ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Gewissensfrage: Batterie prophylaktisch kaufen/tauschen??

Gewissensfrage: Batterie prophylaktisch kaufen/tauschen??

Themenstarteram 24. Januar 2009 um 21:16

Hi,

nächstes WE gehts mit dem Vecci (s.u.) zum Skifahren. Ziemlich hoch (bis 2300 m), demnach könnte es ziemlich kalt werden. Ich hab in der letzten Kältewelle meinen Vectra ganz überwiegend in der Garage (minimal + 1 Grad) stehen gehabt, so dass ich nicht mal einen Test machen konnte, ob er bei -20 noch anspringt. Erste Batterie ist noch drin. Wenn man hier so liest, dass schon ne ganze Menge Battereien hinüber sind, habe ich einige Befürchtungen, dass dies > ausgerechnet < im Urlaub passiert.

Fahrprofil: 800 km hin, dann jeden Tag 2 x 25 km...

Nun könnte ich in der kommenden Woche noch eine neue batterie holen... Einbauen oder nur mitnehmen....

Was meint ihr? Alles Käse oder sinnvoll??

Ähnliche Themen
19 Antworten

Wenn, dann würde ich in den Discounter meines Vertrauens fahren - bei Globus z.B. gibt es Akkus mit 5 Jahren Garantie - und regelmäßige Rabattaktionen...

P.S.: Aus meiner V6-Erfahrung gebe ich den Akkus nie mehr als 3 Jahre.

Hallo,

da müsste man vielleicht noch etwas mehr über dein sonstiges Fahrprofil wissen. Falls es hilft: Meine (die erste) ist bei jetzt 161 tkm augenscheinlich noch völlig ausreichend in Schuss. Der Wagen ging auch bei -19 °C an als wenn nix wäre, das grüne Lämpchen an der Batterie ist auch noch an. Die Meldungen über hopsgegangene Batterien kamen IMO in den letzten Wochen augenfällig häufig von 3.2-Fahrern...

By the Way: Wo willst du denn hin? Gäbe es da notfalls ADAC oder irgendeine Partnerorganisation?

Gruss vom Fons der auch gerne Skifahren würde...

Themenstarteram 24. Januar 2009 um 21:55

Hallo Johannes, alter Batterie-Killer

in Berlin gibt es da einen KFZ-Laden, gleich neben meiner Firmen-NL, in der ich am Dienstag ohnehin bin, wo z.B. Banner Batterien mit 70 Ah zu 70 € feilgeboten werden. Daher bin ich auf auch auf den Gedanken gekommmen....

Hallo Fonsibär,

mo-fr täglich 2 x 25 km, falls nicht, gelegentlich (2 - 3 mal im Monat) auch 2 x 180 km oder mehr, ab und zu 2 x 600 km täglich.

Kaunertaler Gletscher ist das Ziel, Tirol, Gegend um den Reschenpass.

Das Schauglas hab ih heue auch beäugt: Klar, grün und das Kügelchen ist auch noch da. Zeigt aber leider keinen Plattenschluss in benachbarten Zellen an....

Ich würde das "Risiko" eingehen. Allerdings würde ich die Batterie abklemmen, wenn das Fahrzeug während eines einwöchigen Skiurlaubs nicht benutzt wird.

Welches Risiko geht man schon ein? Ein Starterkabel hat man meist eh dabei und andere Fahrzeuge, die einem im Ernstfall "Starthilfe" geben würden gibts auch fast immer.

Hallo. Laß doch deine Batterie in einer Werkstatt, FOH oder ATU mal testen. Die können dir genauere Angaben zur Leistungsfähigkeit als das grüne Leuchten der Batterie machen.

 

mfg Marco

Zitat:

Original geschrieben von -slider-

Hallo. Laß doch deine Batterie in einer Werkstatt, FOH oder ATU mal testen. Die können dir genauere Angaben zur Leistungsfähigkeit als das grüne Leuchten der Batterie machen.

mfg Marco

Genau, das wollte ich auch vorschlagen, hab ich im Herbst beim FOH durchführen lassen und sie war noch in Ordnung (6,5 Jahre)

meine war auch tot,bei der kälte. hab auch überlegt,mir ne neue zu kaufen. hab mir dann allerdings erstmal ein kleines ladegerät im hagebau... geholt. für 16 eus. batterie funktioniert wieder top. war nichts weiter als entladen. das ladegerät passt auf jeden fall in deine reisetasche.

Themenstarteram 25. Januar 2009 um 10:16

Danke für Eure Anregungen. Da ich in der kommenden Woche hnehin beim FOH sein werde, will ich die Bakterie mal testen lassen. Ein Ladegerät habe ich auch noch da.

@bochen: Na ja, der Wagen wird ja auch im Urlaub jeden Tag bewegt, 2 x 25 km.

Meine Befürchtung geht ja vor allem aufgrund des Alters (4,5 Jahre) in Richtung eines plötzlichen Ablebens der Baktreie....

wenn der Wagen gut anspringt würde ich da nichts machen.

Nimm ein Starthilfekabel für den Fall der Fälle mit und klemm die Batterie wenn das Auto länger steht evtl. ab.

Evtl. die Batterie vor der Fahrt nochmal laden, wobei das bei der langen Strecke eigentlich nicht nötig wäre, die Batterie wird ja schon während der Fahrt lange geladen.

Mehr würde ich nicht machen.

Gruß

Karle

P.S: die letzte Batterie die ich getauscht habe war in unserm Astra F, das war die original Batterie und die hat fast 10 jahre gehalten.

... in starken Kälteperioden habe ich festgestellt das günstige Batterien vom Discounter nichts taugen - immer Theater nach 1 Jahr - fahre jetzt seit über 3 Jahren in allen KFZ Varta - draussen bei -20° nie Probleme beim "zünden" gehabt -

ich würde eine kaufen, wird sowieso irgendwann fällig falls du das auto noch ein bisserl fahren willst und die 70€ sind den Ärger nicht wert. du ärgerst dich nur wenn sie doch die Grätsche macht, jetzt kannst du in ruhe tauschen, kannst beruhig in den Urlaub fahren und mußt keine aktionen mit Pannendienst etc. wenn die Familie schon im Auto sitzt und das auto nicht anspringt machen ;)

(kleiner tip bevor du die neue Batterie einbaust einfach erstmal 24h laden damit sie auch voll ist)

Zitat:

Original geschrieben von torjan

ich würde eine kaufen, wird sowieso irgendwann fällig falls du das auto noch ein bisserl fahren willst

Dann am besten auch gleich alle Glühbirnen wechslen, die werden sicherlich auch noch irgendwann fällig :)

najo DAS ist dann doch bisserl aufwändiger :p

Batterie tauschen mit allem drum und dran 10min? 3 schrauben auf und zu und noch die fensterheber/schiebedach anlernen.

@bochen kommt davon wenn man aus der VORBEUGENDEN Instandhaltung kommt.

Ich kannn mir halt richtig schön vorstellen wenn die Familie im Auto sitzt es losgehen soll und sich dann beim starten nix tut.

Themenstarteram 25. Januar 2009 um 16:57

Wie ist das beim Diesel eigentlich: Batterie ist über Nacht verstorben, Fahrzeug wird fremdgestartet. Karre läuft. Und dann?? Rein theopraktisch könnte ich doch dann fahren... bis @home?!

Wenn die Batterie aber vollständig kollabiert ist z.B. durch Plattenschluss - geht das dann trotzdem??

Ich hab heute mein Ladegerät eingepackt und mein 25-Meter-Verlängerungskabel - rings ums Ersatzrad... :cool: Quasi als Versicherung - hat mans dabei, passiert nix.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Gewissensfrage: Batterie prophylaktisch kaufen/tauschen??