ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geschwindigkeitsüberschreitung

Geschwindigkeitsüberschreitung

Themenstarteram 31. August 2006 um 17:43

Hallo an alle,

Bin heute auf der Autobahn geblitzt worden. Erlaubt waren 80 km/h , ich lag bei knappen 120 km/h. Laut dem alten Bußgeldkatalog sind das 3 Punkte und 50 oder 75 euro. Das bezieht sich auf eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerhalb geschlossener Ortschaften von 31-40 km/h.

Wie sieht das laut neuem Katalog aus ? Hat sich da was großartig geändert ? Wüßte schon gern was konkret mich erwartet. Bin gespannt auf eure Info`s.

Mfg Fire and Ice

Ähnliche Themen
186 Antworten

Hat sich nix geändert.

Nein, ist ähnlich:

31-40 km/h 75,- EUR, 3 Punkte, dazu 25,60€ Gebühr.

Es sei denn es ist der 2. verstoß über 25km/h drüber dieses Jahr.

Ok. Völlig richtig.

Das kommt bei Bußgeldern aber grundsätzlich dazu und war nie anders.

Grüße!

Ja haste recht.

Hatte deinen Beitrag noch nicht gesehen als ich meinen verfasst habe ;)

:)

Wirklich???

Zitat:

Original geschrieben von zipfeklatscher

:)

Wirklich???

Bitte? Ich habe deinen Beitrag wirklich noch nicht gesehen, nein ;)

Oder meintest du dass du recht hast?

Nee. Ob du meinen Beitrag nicht gesehen hast.

War doch auch nur Spass...

Grüße!

Alles klar ;)

Auch wenn die Punkte in Flensburg sicher nerven, aber eben auf Kabel1 war was "Lustiges".

Auf der Autobahn statt 100 km/h

132 km/h gefahren und muss 420€ zahlen !!!

 

War in der Schweiz.

32 zuviel ist zwar schon was, aber 420€ ?!

Die Bußgelder in Deutschland sind im europäischen Vergleich eher im unteren Mittelfeld angesiedelt. Das ist Fakt.

ja,

CH und F sind für hart Gesottene und/oder Reiche.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Die Bußgelder in Deutschland sind im europäischen Vergleich eher im unteren Mittelfeld angesiedelt. Das ist Fakt.

Kann sein, aber Europa ist mehr als EU. Ob dann noch Deutschland so günstig ist wenn wir alle betrachten? Spielt auch keine Rolle, ich denke an manchen Sachen brauchen wir uns kein Beispiel zu nehmen. Dafür haben sie ein anderes Steuersystem, wir können uns doch nicht immer das rauspicken was für die Staatskasse vorteilhaft erscheint.

Sicher sind +32 km/h nicht sicherheitsfördernd, aber ich bitte euch, es war immerhin auf der Autobahn und zum Tunnel war noch ein Stück, die Strasse ziemlich gerade etc. Seine 132 km/h waren sicher nicht die feine englische, aber auch nicht so eine massive und akute Gefährdung. 420€ sind auch bei etwas besseren Einkommen durchaus viel Geld. 100€ hätten es auch getan und vor allem etwas mehr Argumentation, die aber nicht stattfand,

man hat sich auf die Aussage wie er bezahlen kann beschränkt.

Es waren 420Franken wenn ich mich recht erinnere. Trotzdem sehr hoch.

Allerdings gibts ei bei sowas nen einfachen Weg das zu verhindern, haltet euch dran und gut ist.

Wenn isch in A, CH oder F fahre halte ich mich penibel an die Regeln weil es mir einfach viel zu teuer ist.

Will jetzt nicht als Moralapostel da stehen, halte mich auch oft nicht 100% an die Regeln, Zipfelklatschers Kollegen kennen mich bereits ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geschwindigkeitsüberschreitung