ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Generatordefekt durch TFL Schaltung?

Generatordefekt durch TFL Schaltung?

Themenstarteram 1. Juli 2013 um 22:59

Hallo liebe Gemeinde,

hab da ein kleines Problem mit nem Astra G von einem Freund.

Habe seine TFL am Woend angeschlossen. Er wollte das sie nur bei laufendem Motor leuchten und ausgehen wenn Standlicht angeht.

Also, TIS gewälzt, Kl.61 lokalisiert und angeschlossen.

Verkabelt habe ich es so:

B+ -> Sicherung > Bosch 12V Schließerrelais Klemme 30 - 87 > TFL

und

D+ (61) > Klemme 86 - 85 > 58L

Funktioniert.

Nun rief er heut abend an, nachdem er ca. 30km gefahren ist, plötzlicher Lenkungsausfall, ABS Lampe an, Batteriekontrollleuchte flackert/leuchtet, Schraubenschlüssel, TFL aus und Leistungsverlust.

Per Tel. navigiert. Ladespannung im Leerlauf 13,6V, Batteriekontrolle leuchtet, Gas geben 16V Spannung. Am TFL Relais Kl. 86 abgezogen und gewessen, ca. 7V.

Generator (Regler platt).

Nun meine Frage. Inwie weit kann es mit den TFL zusammenhängen? Oder dummer Zufall?? :(

Grüße

Ähnliche Themen
17 Antworten

Dummer Zufall.

Ich fahre schon über zwei Jahre und 55.000 km mit TFL am Astra G herum.

Die Teile sind allerdings nicht über das Zündungsplus, sondern direkt über Sicherung an die Batterie angeschlossen.

Die reagieren auf den Halbwellenpuls der Lichtmaschine als Zeichen, dass der Motor dreht und gehen dann an. Und natürlich aus, wenn das Standlicht eingeschaltet wird.

Und eine Gasanlage mit kompletter Elektrik und Steuergerät ist in dem Auto. Also genügend Musik auf dem Bordnetz, und alles in Ordnung.

Wenn die Teile heil sind, sollte nichts passieren.

Der Regler hat eine gewisse Stromtragfähigkeit, die von ein paar müden Watt der TFL-LEDs nicht abhängen sollten.

Ich weiß ja nicht, was für ein TFL das ist. Gibt es ja auch unterschiedlichste fliegende Bauten, billig bis teuer (meins kam damals an 100 Euro).

cheerio

Img-0653

Bei modernen Fahrzeugen, darf man D+ nicht hoch belasten! Das kann die Laderegelung beschädigen.

Einige billige TFL ziehen ihren Strom über das höhere Potential. Dabei ist es egal, ob der Strom vom Schaltdraht oder der eigentlichen Spannungsvers.-Ader kommt!

D+ eignet sich oft nicht mehr! Viele Steuergeräte stellen aber ein Motorlaufsignal zur Verfügung.

MfG

Themenstarteram 2. Juli 2013 um 20:49

Es geht hier aber nicht um die 08/15 LED TFL. Sind Hella TFL mit einer Glühlampe. Werden versorgt direkt von der Batterie und geschaltet mit einem Standard Wechslerrelais versorgt über D+.

@Johnes: Naja, den Gedanken hatte ich auch schon. Aber die Relais haben eine Stromaufnahme ca. 200mA.

Grüße

Kann schon zu viel sein!

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Kann schon zu viel sein!

 

MfG

Stimmt.

 

Im übrigen können die TFL mit einem normalen Arbeitsstromrelais sowie mit einem Ruhestromrelais geschaltet werden.

Es kommt eben nur darauf an, wie der Anschluß erfolgt.

 

Arbeitsstromrelais = 30/51 über eine Sicherung (z.B. 5 oder 7,5A) an Batteriepluspol - 85 (oder 86) an Klemme 15 (Zündplus) - 86 (oder 85) an Standlichtbirne (nicht LED) - 87 TFL LED.

Bei dieser Schaltung dürften keine Fehlermeldungen der Birnenüberwachungen auftreten.

 

Ruhestromrelais = 30/51 an Klemme 15 (Entnahme am Sicherungkasten bereits abgesichert z.B. Ziggizünder) - 85 (oder 86) an Standlicht - 86 (oder 85) an Masse.

 

 

am 7. Juli 2013 um 12:14

Zitat:

Original geschrieben von Silversurferman

Hallo liebe Gemeinde,

hab da ein kleines Problem mit nem Astra G von einem Freund.

Habe seine TFL am Woend angeschlossen. Er wollte das sie nur bei laufendem Motor leuchten und ausgehen wenn Standlicht angeht.

Also, TIS gewälzt, Kl.61 lokalisiert und angeschlossen.

Verkabelt habe ich es so:

B+ -> Sicherung > Bosch 12V Schließerrelais Klemme 30 - 87 > TFL

und

D+ (61) > Klemme 86 - 85 > 58L

Funktioniert.

Nun rief er heut abend an, nachdem er ca. 30km gefahren ist, plötzlicher Lenkungsausfall, ABS Lampe an, Batteriekontrollleuchte flackert/leuchtet, Schraubenschlüssel, TFL aus und Leistungsverlust.

Per Tel. navigiert. Ladespannung im Leerlauf 13,6V, Batteriekontrolle leuchtet, Gas geben 16V Spannung. Am TFL Relais Kl. 86 abgezogen und gewessen, ca. 7V.

Generator (Regler platt).

Nun meine Frage. Inwie weit kann es mit den TFL zusammenhängen? Oder dummer Zufall?? :(

Grüße

am 7. Juli 2013 um 12:25

Hallo,

moderne Opel-bzw GM-FZ verwenden Generatoren, die über die Klemme L (alt 61 oder D+) gesteuert werden können (per PWM-Signal); damit ist diese Klemme eine reine Steuersignalklenmme und kann nicht mehr als "Generator lädt/lädt nicht" Erkennung verwendet werden. Wird diese Leitung belastet, kann es zu unstetem Verhalten des Generators kommen (Genertor Aus oder max. Spannung von 16V).

Das Signal Moto läuft/läuft nicht kann nur noch über digitale Info aus dem Motor-SG oder auf dem CAN-Bus abefragt werden und ist somit für den Laien nihct verfügbar.

Eine kleine Hilfe zum Schalten des TFL wäre nun Klemme 15 (Zündung Ein/Aus); damit wirdTFL jedoch schon nach dem Drehen des ZS aktiviert. Weiteres Hilsmittel wäre die Klemme 50 (Starter Ein) mit nachgeschaltetem bistabilem Relais, das nach dem Start aktiv ist und mit Kl15 Aus wieder abschaltet.

Viele Erolg La

Hm, da frage ich mich doch, warum ich mein TFL einfach eingebaut habe und das funktioniert seit zwei Jahren ohne irgendwelche Hintertürchen. Dran an die Batterie, geht erst, wenn sich der Motor dreht und beim Ausschalten des Motors geht es mit leichter Verzögerung wieder aus.

Muss ja eine riesige Raketentechnik dahinterstecken...

cheerio

@ kapitaen

Reglerapp hats doch verraten?

am 7. Juli 2013 um 14:56

also meine nachgerüsteten TFL erkennenden spannungsabfall beim motorstarten. wenn der motor dann läuft (>13,7v) sind sie an.

aus erst wieder, wenn der motor aus ist (wieder spannungsabfall) oder über den steuereingang vom standlicht.

dazu reicht es, ihnen masse, plus direkt von der batterie und einen anschluß vom standlicht zu geben.

Ja, bloß meine TFL gehen ja schon beim Anlassen an, wenn der Motor noch gar nicht gezündet hat und da knickt die Bordspannung doch ein?

Also muss das Gerät doch einen Puls von der Gleichrichterbrücke erkennen. Denn mehr als an die Batterie anschließen + Draht an das Standlicht, damit das TFL nicht bei Stand- und Abblendlicht aufwärts leuchtet.

Also muss noch ein Kriterium für das Gerät neben der Bordspannung bestehen.

cheerio

am 7. Juli 2013 um 15:17

deine....:D

werden wohl viele wege nach rom führen. lima-impuls fällt bei mir aus, da die dinger beim einschalten des warnblinklichtes manchmal anfangen zu leuchten. da dreht sich keine lima.;)

warnblinker bei motor aus. war mir aufgefallen, als ich auf der landstrasse mal einen unfall abgesichert habe.

Da haste aber eigentlich keine 13,7V. :)

Alles Murks-Design diese Zubehör-Elektronik. Ich würde mir da einen Transistor als Stromverstärker vors Relais packen. Zieht dann nur 2mA statt 200 von D+. Bei welligem Signal noch ein R/C-Glied o.ä. dazu.

200mA*14V macht 2,8 Watt. Das kann einen kleinen FET im Generator an D+ schon gut durchbraten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Generatordefekt durch TFL Schaltung?