ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Geländegängiger Kombi oder Transporter, sparsam, sehr stabiles Fahrwerk aber welchen kaufen?

Geländegängiger Kombi oder Transporter, sparsam, sehr stabiles Fahrwerk aber welchen kaufen?

Themenstarteram 19. Mai 2017 um 21:01

Hallo,

Ich suche ein Auto was es mitmacht wenn ich schnell über Schlaglochreiche Waldwege fahre die auch durchaus große Tiefe Schlaglöcher haben. Allrad wäre auch gut da ich relativ viel durch den Wald fahre.

Ich benötige auch einen großen Kofferaum und drei Sitzplätze wären schon schön. Wenn der Verbrauch nich allzuhoch ist wäre das super da ich jeden Tag 110Km zur Arbeit fahre plus extra Touren.

Jetzt ist die Frage ob ich mein Auto aufbessern soll (Volvo, V40, Bj 2002, 280 000Km gelaufen) aber er hat halt kein Allrad und Rostet. Man könnte natürlich die Bodenfreiheit erhöhen und ein stabieleres Fahrwerk einbauen.

Macht das Sinn oder sollte ich mir ein anderes Auto holen und wenn ja welches?

Schon mal Danke im vorraus.

LG Jan-Ole

Ähnliche Themen
33 Antworten

Hallo, mit dem Profil wird es schwer... Evtl. Skoda Octavia Scout oder Golf Crosscountry? Ansonsten kommt dann das Geländelager von Subaru, Suzuki, ggf. Ford Kuga,usw.

Gruß,der.bazi

Wo liegt denn dein Budget ?

welcher Verbrauch ist akzeptabel ?

Kilometer pro Jahr ? 30 oder 40 000 und mehr ?

in den rostigen Volvo zu investieren kann teuer sein und je nach Zustand wenig sinnvoll aber das muss man ordentlich abwägen. Brauchst du denn eine Geländeuntersetzung ?

Hört sich so an als ob ein Subaru, den du am besten von Oma/Opa oder jemand der nicht im Gelände war kein dummer Kauf wäre.

Ein Audi aus den 90ern mit Quattro und Sperre wäre ggf auch interessant - bis 1997 ca.

Vierradantrieb bedeutet aber bei den Reifen vorne und hinten drauf zu achten, dass die nicht viel Unterschied vom Profil haben,

Differentiale muss man ggf auch mal warten lassen....

Warum musst du denn schnell über Waldwege mit tiefen Schlaglöchern fahren ?

Damit bekommst du im Grunde jedes noch so gute Standard-Fahrzeug klein.

Ausser du kaufst dir was aus der Heavy-Duty Fraktion von Toyota etc die haben solche Pickups wie den Hilux und anderes was es in Versionen gibt die viel aushalten...

Sonst würde ich je nach Budget ne leichte Offroad-Variante kaufen.

Nur deine schnellen Waldwege wundern mich grad noch

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Würde in ein rostendes 280 tkm Auto keine größeren Investitionen mehr machen und rate deshalb komplett davon ab.

Der Golf Crosscountry ist leider nur sehr bedingt fürs Gelände geeignet, ist mehr Marketing ...

Spontan fällt mir da als erstes die Lada Nivas von ca 2010 ein. Ist die Low-Budget Abteilung und zuverlässig, schlucken glaub ich aber gut. ca. 4500€

Ah ja Fiat Panda 4x4 gibts au noch preiswert. Überraschend Geländegängig, sparsam, spotbillig ab 2500€

Suzuki, Opel und Subaru sind schon länger in dem Segment vertreten und haben da mittlerweile wahrscheinlich ein breite Auswahl, allerdings bin ich da nicht auf dem neusten Stand.

Dacia Duster 4x4 Diesel Neu ab 17.350€ gibt au nen billigeren Benziner.

Oder doch in Richtung der ganz schweren Geschütze wie VW Amorak ? ~16000€ unter 100.000km

Dann viel Erfolg bei der Suche und ab durch die Hecke! ^^

ich würd wenns denn wirklich etwas härter abgeht in Richtung Toyota Hilux schielen. Der Lada ist kein Komfortwunder und auch nicht sehr spritzig aber verzeiht halt wirklich viel - frisst aber deutlich mehr Sprit.

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Du hast da konträre Ziele.

Sag mal Zahlen:

* Kofferraumgröße in Litern? Denn Transporter (also z.B. T4/T5, Trafic, Ducato, Sprinter/Crafter) ist stufenweise eine völlig andere Liga.

* Drei Sitzplätze insgesamt, oder Fahrer plus 3? Ist wichtig, weil 3 in einem Transporter noch auf eine Bank gehen.

* Welcher Verbrauch ist denn noch akzeptabel?

Zitat:

Jetzt ist die Frage ob ich mein Auto aufbessern soll (Volvo, V40, Bj 2002, 280 000Km gelaufen) aber er hat halt kein Allrad und Rostet. Man könnte natürlich die Bodenfreiheit erhöhen und ein stabieleres Fahrwerk einbauen.

Also ich würde sagen, dass das - je nach Zustand des Autos - viel oder wenig Sinn ergeben kann, solange du auch bisher mit dem Fronttriebler überall durchgekommen bist und der Kofferraum groß genug ist.

Themenstarteram 20. Mai 2017 um 7:44

Danke schon mal für die Antworten.

Das mit den Waldwegen kommt so Zustände das meiner egal wie langsam ich fahre es nich wirklich abkann und es halt auch einfach Spaß macht mal nen ticken schneller durch den Wald zu fahren, wenn dann da nen Loch kommt ist halt scheiße.

Autos dachte ich auch schon an:

Octavia Scout (haben wir drei von in der Firma)

Toyota Hilux (sollen halt echt robust sein)

Volvo XC70 (ich bin halt Volvo Fan und mein Vater arbeitet da das heißt ich habe ne sehr gute Werkstatt vor Ort)

Das würde auch an Kofferraumgroße reichen.

Also Transporter benötige ich nich Max Caddy, aber is die Frage wie viel Waldwege der mit macht und er hat halt nur zwei Sitz (drei inklusive Fahrer)

am 20. Mai 2017 um 14:51

Budget?

Km pro Jahr?

Gerade wenn dein Vater bei Volvo arbeitet, kann man überlegen, einen alten XC70 mit AWD und D5-Diesel dafür fit zu machen mit einer Fahrwerkserhöhung und gröberen Geländereifen. Aber nur weil er bei Volvo arbeitet, heißt ja nicht, dass er nur Volvos beschrauben kann.

Alternativen an "Über-Waldwege-Kombis":

* Kompaktklasse - Suzuki Liana Schrägheckmodell (etwas kleiner, deutlich günstiger) (mit Allrad auswählen)

* Kompakt/Mittelklasse: Skoda Octavia Scout 4x4 (mit Allrad auswählen)

* Mittelklasse - VW Passat syncro oder 4motion oder Audi A4 allroad quattro (das sind die Allradler)

* Obere Mittelklasse - Subaru Outback (hat immer Allrad)

* Obere Mittelklasse - Volvo XC70 (mit Allrad auswählen)

* Obere Mittelklasse - Audi A6 allroad avant (mit Allrad auswählen)

Und Über-Waldwege-Kompakt-SUV von überschaubarer Größe:

* Subaru Forester (mit Allrad auswählen)

* Toyota RAV4 (mit Allrad auswählen)

* Suzuki Vitara (mit Allrad auswählen)

* Honda CR-V (mit Allrad auswählen)

* Skoda Yeti (mit Allrad auswählen)

* VW Tiguan (mit Allrad auswählen)

* Ford Kuga (mit Allrad auswählen)

* BMW X1 (mit Allrad auswählen)

* Dacia Duster 4x4 (das sind die Allradler)

* Nissan Qashqai 4x4 (das sind die Allradler)

* Lada Niva und Suzuki Jimny (beide immer Allrad) - aber eher nix für 2x55 km jeden Tag

Höherlegungs-Kits (Federn, Dämpfer) sollte es für alle genannten geben. Meist auch Dieselmotoren. Und auch AT/MT-Reifen (All-Terrain/Mud Terrain). Die erhöhen aber den Verbrauch im Alltag, logisch. Dafür kommt man damit auf schwierigem Untergrund echt weiter.

Aber Baja Trophy Trucks oder Kettenpanzer/Raupenfahrzeuge sind das alles nicht, hirnlos durch den Wald ballern geht also weiterhin nicht, sondern man hat lediglich paar cm mehr Federweg/Bodenfreiheit und halt Allrad. Für schwierige Passagen macht sich dabei in der Pampa immer noch eine Winde gut.

Zitat:

@JanOleRi schrieb am 20. Mai 2017 um 07:44:26 Uhr:

Danke schon mal für die Antworten.

Das mit den Waldwegen kommt so Zustände das meiner egal wie langsam ich fahre es nich wirklich abkann und es halt auch einfach Spaß macht mal nen ticken schneller durch den Wald zu fahren, wenn dann da nen Loch kommt ist halt scheiße.

Autos dachte ich auch schon an:

Octavia Scout (haben wir drei von in der Firma)

Toyota Hilux (sollen halt echt robust sein)

Volvo XC70 (ich bin halt Volvo Fan und mein Vater arbeitet da das heißt ich habe ne sehr gute Werkstatt vor Ort)

Das würde auch an Kofferraumgroße reichen.

Also Transporter benötige ich nich Max Caddy, aber is die Frage wie viel Waldwege der mit macht und er hat halt nur zwei Sitz (drei inklusive Fahrer)

Ganz einfach, X5. ;)

am 22. Mai 2017 um 0:36

Ich verstehe den Sinn nicht ganz. Jeden Tag mit alten, verfressenen und Reparaturbedürftigen heavy duty Geländewagen 110 km Komfortlos zur Arbeit fahren nur weil man ein paar mal im Monat über Schlaglochreiche Waldwege fahre will?

Zitat:

@Andros1975 schrieb am 22. Mai 2017 um 00:36:27 Uhr:

Ich verstehe den Sinn nicht ganz. Jeden Tag mit alten, verfressenen und Reparaturbedürftigen heavy duty Geländewagen 110 km Komfortlos zur Arbeit fahren nur weil man ein paar mal im Monat über Schlaglochreiche Waldwege fahre will?

Die paar mal SCHNELL im Monat über ordentlich Schlaglöcher rauschen machen das Fahrwerk schnell klein.

Domlager, Querlenker, Buchsen, Stabis, Stossdämpfer Federn... ? von anderen Schäden am Unterboden noch nicht gesprochen...

am 22. Mai 2017 um 6:12

Natürlich, aber da kaufe ich mir doch kein hilux und Co. Logischer ist es ein Auto für den Hauptzweck zu kaufen und vielleicht nicht wie ein verrückter den schlaglochradar spielen.

Themenstarteram 23. Mai 2017 um 21:04

Also Budget wäre schön wenn wir unter 10 000€ bleiben.

Und ca. 25 000 km im Jahr Tendenz steigend.

Und ja ich fahre jeden Tag nen schlaglochreichen Feldweg, ab und zu auch mal auf Arbeit und ich möchte halt im Nebengewerbe problembaumfällungen und durchfostungen und co machen.

Das heißt in nächster Zeit muss was her was das mitmacht ohne Allrad kann ich leben (wäre aber schön) aber halt ein stabieles Fahrwerk wäre wichtig und halt genug Platz im Kofferaum.

Zum XC 70 einen von den neueren würde ich schöner finden wenn die dafür taugen.

Die sehen finde ich besser aus, brauchen weniger Sprit und sind komfortabler.

Zitat:

@JanOleRi schrieb am 23. Mai 2017 um 21:04:32 Uhr:

Also Budget wäre schön wenn wir unter 10 000€ bleiben.

Und ca. 25 000 km im Jahr Tendenz steigend.

Und ja ich fahre jeden Tag nen schlaglochreichen Feldweg, ab und zu auch mal auf Arbeit und ich möchte halt im Nebengewerbe problembaumfällungen und durchfostungen und co machen.

Das heißt in nächster Zeit muss was her was das mitmacht ohne Allrad kann ich leben (wäre aber schön) aber halt ein stabieles Fahrwerk wäre wichtig und halt genug Platz im Kofferaum.

Zum XC 70 einen von den neueren würde ich schöner finden wenn die dafür taugen.

Die sehen finde ich besser aus, brauchen weniger Sprit und sind komfortabler.

Das stabilste Fahrwerk nützt wenig, wenn die tragende Struktur der Karosserie nicht stabil genug ist. Was Du bräuchtest, wäre ein Fahrzeug mit Leiterrahmen. Vielleicht wirklich ein Pickup mit Allrad oder etwas in der Richtung Landrover Defender.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Geländegängiger Kombi oder Transporter, sparsam, sehr stabiles Fahrwerk aber welchen kaufen?