ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Gebrautwagen Garantie

Gebrautwagen Garantie

VW Passat B8 Alltrack, VW Passat B8
Themenstarteram 23. Januar 2018 um 21:31

Hat die schon jemand verlängert, und lohnt es sich überhaupt?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Drahkke schrieb am 23. Januar 2018 um 22:10:42 Uhr:

Zitat:

@msb8282 schrieb am 23. Januar 2018 um 22:07:35 Uhr:

... weil das Geld vorher schon weg ist ...

...aber bedeutend weniger als die Summe, die man eventuell nachher zahlen müßte, wenn man die Garantieverlängerung nicht abgeschlossen hätte.

Tja, mal verliert man, und mal gewinnen die anderen ;)

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

OB es sich lohnt, dass wirst du erst nach Ablauf wirklich wissen ;-)

Je nach Ausstattung kann sich die Garantieverlängerung schnell bezahlt machen...

Die Garantieverlängerung sorgt auf jeden Fall dafür, daß man ruhig schlafen kann.

Zitat:

@Drahkke schrieb am 23. Januar 2018 um 21:41:13 Uhr:

Die Garantieverlängerung sorgt auf jeden Fall dafür, daß man ruhig schlafen kann.

... weil das Geld vorher schon weg ist ...

Zitat:

@msb8282 schrieb am 23. Januar 2018 um 22:07:35 Uhr:

... weil das Geld vorher schon weg ist ...

...aber bedeutend weniger als die Summe, die man eventuell nachher zahlen müßte, wenn man die Garantieverlängerung nicht abgeschlossen hätte.

Zitat:

@Drahkke schrieb am 23. Januar 2018 um 22:10:42 Uhr:

Zitat:

@msb8282 schrieb am 23. Januar 2018 um 22:07:35 Uhr:

... weil das Geld vorher schon weg ist ...

...aber bedeutend weniger als die Summe, die man eventuell nachher zahlen müßte, wenn man die Garantieverlängerung nicht abgeschlossen hätte.

Tja, mal verliert man, und mal gewinnen die anderen ;)

Hallo!

Ich habe mir diese Woche einen Passat 2.0 TDI gekauft und hab mir genau die gleichen Gedanken gemacht.

 

Für die Verlängerung um 2 Jahre bis 80.000km werden ~1170€ fällig.

Bei 3 Jahre bzw. 100.000km ~2100€.

Für diese Summe muss erst mal ordentlich was kaputt gehen.

 

Bei meinem Octavia hatte ich ~700€ gezahlt, die sich nach einer defekten Wasserpumpe auch gelohnt haben. Bei den VW Preisen hätte ich drauf gezahlt.

 

Ich weiß echt nicht was ich machen soll...

 

VG,

Timo

Ganz ehrlich meiner wird jetzt im März zwei Jahre alt und ich weiss das ich sie auf jeden Fall abschließen werde. Ich möchte nicht das wenn etwas sein sollte das ich das böse erwachen habe. Ok ich fahre nicht so viel und von daher wird es günstiger bei mir aber bei der Elektronik was da an Bord ist traue ich mich nicht es darauf ankommen zu lassen oder auch bei den anderen teilen die kaputt gehen können. Das Teil war teuer genug und ist mir jeden Cent Wert das ich es schützen kann. Sorry meine Meinung,das muss aber jeder für sich entscheiden.

meiner wird jetzt 3 Jahre alt und ich habe gekündigt. Für das 4. Jahr wollen die 673 EUR von mir - wofür? ich kenne das Auto jetzt 1,5 Jahre und er hat nichts und fährt. Alles nur intelligente Geschäftsmodelle und im schlimmsten Fall zahlt auch die Garantie nur teilweise weil man ja diese "Versicherungen" zu gut kennt.

Für das Geld kaufe ich mir lieber neue Reifen und wenn etwas kaputt ist: es ist mein Auto, das habe ich gekauft weil ich es wollte also bin ich bereit es richten zu lassen. Wenn es dabei ist wie bei aktuellen Jahreswagen (bis 5. Jahr) alles TOP, sonst würde ich keinen Cent zahlen, eher n Teil Seite legen.

Die Defekte werden eh erst später kommen wie immer, Hauptsache die Asche wurde vorher schon mit einem "Papier" verdient.

die versicherung ist im grunde eine wette darauf, das der motor, getriebe oder irgendein sündhaft teures infotainment teil kaputt geht.

wenn man die kiste tritt wie sau und auch 4-5jahre fahren möchte, dann lohnt die versicherung wohl schon. fährt man immer streng nach vorschrift und gibt das teil relativ zügig wieder ab, ist das geld wohl geschenkt.

das schön dabei ist ja, das man bis zum letzten tag warten kann. hat man ein montagsauto, legt man die versicherung zu. hat die karre nie was gehabt, überlegt man halt.

damit die versicherung sich gelohnt hat, muss das automatikgetriebe in der zeit schon ausgetauscht werden ^^

Warum muss denn immer gleich Motor, Getriebe etc. kaputt gehen. Ich hatte "nur" einen spinnenden Temperaturfühler und einen nicht funktionierenden Fensterheber (Bruch im Kabelstrang-wie auch immer das passiert). Meine Werkstatt hat dafür 650€ aufgerufen und klaglos über die Anschlussgarantie abgerechnet. Also ich würde die Anschlussgarantie jederzeit wieder abschließen. Noch so ein paar Kleinigkeiten und die Prämie ist drin. An Turbo, Haldex oder DSG will ich garnicht denken.

Themenstarteram 27. Januar 2018 um 22:52

Wegen sowas frage ich ja, bei 19 Tkm war mein Turbo schon defekt lief noch über die Gebrautwagen Garantie, die aber im Juli ausläuft.

 

Am Auto kann soviel kaputt gehn was immer gleich ein Haufen Geld kostet.

Zitat:

@gaintxcx schrieb am 27. Januar 2018 um 22:34:06 Uhr:

Warum muss denn immer gleich Motor, Getriebe etc. kaputt gehen. Ich hatte "nur" einen spinnenden Temperaturfühler und einen nicht funktionierenden Fensterheber (Bruch im Kabelstrang-wie auch immer das passiert). Meine Werkstatt hat dafür 650€ aufgerufen und klaglos über die Anschlussgarantie abgerechnet. Also ich würde die Anschlussgarantie jederzeit wieder abschließen. Noch so ein paar Kleinigkeiten und die Prämie ist drin. An Turbo, Haldex oder DSG will ich garnicht denken.

in deinen fall hat sich die versicherung trotz schadens noch nicht gelohnt.

klar kann viel kaputtgehen, geht es aber nicht. abermillionen fahren alte autos und die meisten fahren ohne teure reparaturen rum. ansonsten gibt es nahezu immer auch günstigere lösungen. beim alten auto tuts auch ein gebrauchtes getriebe vom schrotti., welche die kleine schrauberei nebenan für paar hunnis einbaut.

bleibt natürlich immer die frage, ob man das bei einen 3jahre alten auto machen will. ich fahre auf jeden fall immer mit garantie. dafür kaufe ich neue fahrzeuge, ich möchte das alles perfekt funktioniert. allerdings muss die garantieverlängerung auch irgendwie "passend" sein. +2jahre kostet bis 80.000km 889€. nen jahr mehr kostet gleich 1579€. also muss zwischen de 4 und 5jahr mindestens irgendwas für 700€ kaputtgehen, damit es gelohnt hat. aber wer weis, ob ich das auto überhaupt 5jahre fahre?

bei der garantieverlängerung beim letzten audi habe ich in 1,8jahren genau 0€ wieder rausgeholt. die sicherheit hat mich 800€ für im grunde nix gekostet. wenn beim jetzigen wieder nix ist, habe ich schon nen halbes getriebe bezahlt für nix :)

Ich bin am überlegen.

Asset.JPG

Das hat aber nix mit der Anschlussgarantie von VW zu tun. Das Problem von Gebrauchtwagengarantien ist ja, dass die Kosten abhängig von der Laufleistung erstattet werden. Bei meiner Anschlussgarantie werden z.B. bis 120000km alle Kosten zu 100% erstattet. Ist nat. von den Kosten auch etwas höher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen