ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Gebrauchtwagen Saab kaufen? Welchen?

Gebrauchtwagen Saab kaufen? Welchen?

Themenstarteram 3. September 2003 um 16:52

Moin moin,

ich suche einen Gebrauchtwagen und denke da auch an einen Saab. Wichtig ist natürlich auch der Verbrauch und die Zuverlässigkeit.

Vielleicht mögt Ihr mal über Eure Erfahrungen berichten. Ich möchte ein Auto, das zügig ist, also auch die 200kmh Marke zumindest erreicht. Auch ist eine Klimaanlage wichtig. Alles andere ich netter Luxus.

Also, ran an die Tasten und berichten!

Danke

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo,

ein paar mehr Infos wären schon noch hilfreich, z.B.:

Wieviel willst/kannst Du ausgeben?

Wie alt darf der Wagen maximal sein?

Wieviele Kilometer darf er maximal haben?

Wieviel Platz brauchst Du?

...

Gruss, Axel

@ Zieren

einen Saab kauft man sich zu 80% aus einer Lebenseinstellung heraus, die restlichen 20% sind pure Dummheit :-)

Von der Qualität her gibt es PKWs die um Längen besser sind.

Kurz und bündig

Saab 9-5 Aero, muss nicht grad Vollausstattung sein aber Spass macht es für das Geld. Wenn preislich drinliegt die 250PS Variante (ab MY02), welche auch optisch aufgepeppt wurde.

an wvn: aber auch solche, die um Längen schlechter sind :-) (z. B. Mercedes oder Ford)

Themenstarteram 3. September 2003 um 18:06

Zitat:

Original geschrieben von 9-3AF

Hallo,

ein paar mehr Infos wären schon noch hilfreich, z.B.:

Wieviel willst/kannst Du ausgeben?

Wie alt darf der Wagen maximal sein?

Wieviele Kilometer darf er maximal haben?

Wieviel Platz brauchst Du?

...

Gruss, Axel

5000 EUR, vielleicht etwas mehr, 2 Sitzer mit Kofferraum ist ok, besser vielleicht 4 Sitzer. Sollte 2 Airbags haben. Vielleicht ein Diesel oder Benziner, der nicht mehr als 10 Liter braucht. Kann Saab das?

am 3. September 2003 um 18:22

hm, 20% Dummheit, frage ist nur, wie ironisch das nun gedacht ist. *g*.

Der nächste arge Satz "Von der Qualität her gibt es PKWs die um Längen besser sind.", verbindest du wohl mit den 20% deiner Ansicht nach, oder wie ist das nun gemeint?!

Ich kann mich nur anschliessen, es gibt da einige Marken, die weit weit hinter der Marke Saab anstehen dürfen, und ich denke da bestimmt need nur an US-Hersteller. ;-)

Falls es sich mal interessiert, kannst du ja u.a. auf meiner Page mal so zur "Eigenbildung" sämtliche, weltweite Auszeichnungen, welche die diversen Saab-Modelle über die Jahre hinweg erhalten haben, angucken. Gerade für die Gute Qualität und Verarbeitung, sowie SICHERHEIT, hat Saab unzählige Auszeichnungen erhalten, für die alten, wie auch neuen Modelle. Naja, irgendwie scheinst du da noch nicht so richtig informed zu sein..hehe.

Und jetzt noch kurz zum eigentlichen Thread-Starter...

Einen gebrauchten Saab bekommst du sehr günstig. Da viele Autos schon mit einigen Km-Laufleistung zu haben sind, trotzdem jedoch noch so einiges halten.

Einen Saab mit 100'000km (sofern er denn logischerweise auch die regelm. Services über sich ergehen lassen hat) läuft ohne weiteres nochmals das zwei-bis dreifache, unabhängig ob Automat oder Handschaltung. Der Benzinverbrauch auf 100km liegt zwischen 9 - 11/12 Liter oder darüber, je nach Lenker. ;-)

Die 9000er sind bestimmt sehr attraktiv, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Da kannst du richtige Schnäppchen machen. Hierzulande (CH) werden diese Modell je nach Ausstattung ab ca. Fr. 5000.- angeboten. Dafür bieten Sie auch einiges. Komfort, Sicherheit (Airbags), Klima, Sitz-Memory, usw. Der 9000er ist optimal für angenehmes, weites Reisen, die perfekte Reise-Limousine!

Aber auch schon 900er, z.b. der S, oder SE kriegt man für wenig Geld, und bieten noch einen Tick mehr "Neuwagen-Feeling", falls das denn erwünscht ist. Ebenfalls sehr komfortables Reisen möglich.

Ein Geheimtip unter den Saablern bleibt wohl das Zeitlose, und meiner Meinung nach, schönste Cabi von Saab, das 900SE. Da kann das 9-3er, mit seinen protzigen Rundungen sowie nicht gerade günstigen Preisen nicht mithalten. Die 900SE Version hat einfach das gewisse etwas. Solche Cabis sind ebenfalls ziemlich günstig zu erwerben, im Vergleich zum neueren 9-3er. Ab ca. Fr. 12'000.-zu haben.

Einzig, die 9-3er, 9-5er, kosten noch etwas mehr Geld, aber "fast" Neuwagen haben halt so ihren Preis.

OK, die Reaktionen habe ich erwartet .... *lach*

Ich persönlich habe noch kein so schlechtes Auto gefahren wie meinen Saab 9-3 Cabrio.

Meine Erfahrungen:

Schlechtes Fahrwerk, schlechte Verarbeitung, hoher Verbrauch!

Schlechte Werkstätten: inkompetente Mechaniker, überzogene Preise und unfreundliches Servicepersonal!

Mal ganz abgesehen davon, daß Saab-Deutschland mir einen Neuwagen ohne ABE (falsche Daten im Fahrzeugbrief) verkauft hat und ihnen das piepegal ist.

Und warum tue ich mir das an?

}> weil ich mit dem Namen SAAB noch mehr verbinde als mir meine schlechten Erfahrungen genommen haben ...

Hallo wvn,

echt krass, bei mir ist es genau umgekehrt: Mein Saab 9-3 Cabrio ist das beste Auto, das ich bisher fuhr (und dass nun schon seit April 2002):

-Mit H&R Federn sehr gutes Fahrwerk (Nürburgring-erprobt).

-Perfekte Verarbeitung. Kein unplanmäßiger Werkstattbesuch seit Kauf.

-Für deutlich über 200 PS spitzenmäßiger Verbrauch (bei zurückhaltender Autobahn- und Landstraßenfahrt 7 Liter, sonst im Durchschnitt etwa 10)

- Unser Saab Zentrum in Saarbrücken erscheint bisher sehr kompetent und ist auch nicht teurer als mein alter Volvo-Händler.

Und dazu kommt:

- Super Ausstattung (es gibt schon seit Jahren keine Saabs ohne Klimaanlage mehr).

- Schnelles, dichtes und leises Verdeck.

- Sehr gute Sitze, gute Instrumente.

- Mörderische Beschleunigung.

Was ich vorher fuhr:

Saab 9000 von Papa, 2 eigene Volvos. Aber auch mal BMW 5er und Mercedes E-Klasse als Leihwagen. Was ich sonst noch so selbst gefahren hab: Volvo 850, Volvo 460, Peugeot 205, Opel Corsa, Nissan Almera, Suzuki Kombi, Pontiac Sunfire, VW Golf, VW Bus, VW Polo.

Fazit: Diesen Saab will ich noch lange behalten.

Gruss,

Philip

P.S. ... und ich habe ihn gebraucht gekauft ;-)

Saab Freunde, hier werden wir nie einen Konsenz finden, da jeder so seine Erfahrungen gemacht hat.

Kann nur sagen, dass ich verdammt lange auf Autosuche war, da ich wählerisch, preisbewusst, kurz, was fürs Geld haben will. Nach "Vernehmlassungen" von Bekannten, Freunden und Testberichten, bin ich bei zwei Schweden gelandet und hab mich schliesslich für Saab entschieden und würde es Valtua Heute immer noch tun...

Da stimmen mich schlechte Erfahrungen auch nicht mehr um :-))))

Fahrt Saab und habt Freude daran... Bei Mercedes zahlt ihr 30% mehr für die gleiche Leistung und habt erst noch ein Massenprodukt :-)

Ich muß mich berichtigen ...

Ich habe EINE sehr positive Erfahrung gemacht und zwar als mir auf der Autobahn bei Nürnberg die linke Blinkeinheit wegflog.

Ich aus dem Weg in den Süden, ohne Blinker ....

Von der Autobahn rausgefahren, an die nächste Tankstelle und der nette Besitzer hat Freitags um 17.30 Uhr noch einen Termin beim Nürnberger Saab Händler gemacht.

Dort angekommen habe ich gleich einen Kaffee eingeschenkt bekommen und der Einsatz wurde umgehend ersetzt.

Der Einbau war Service und ich war 45 Minuten später schon wieder auf der Autobahn.

Hallo,

immer wieder amüsant, wie schnell so ein Thread abdriftet... :) Macht aber nix, das zeigt nur, dass die Leute mit Herz bei der Sache sind.

Zurück zum Thema: Einen 900 I (bis 93) bekommt man für das Geld natürlich allemal. Der gilt als sehr robust, trotzdem sollte man bei so einem Oldie auch mal selbst Hand anlegen können.

Der 900 II (93-98) ist auch im Budget, jedoch ist es hier bei der Zuverlässigkeit so eine Sache. Der Wagen ist die erste Neuerscheinung nach der Heirat mit GM und fällt voll in die Zeit der Qualitätskrise bei Opel (--> Lopez). Vielleicht können sich andere dazu äußern, inwiefern Saab die Probleme bei jüngeren Jahrgängen (z.B. ab 96) in den Griff bekommen hat.

Der 9-3 ab 98, ein stark überarbeiteter 900 II, ist dagegen wieder voll im grünen Bereich. Allerdings wird es hier mit den 5 T€ etwas knapp, aber umsehen solltest Du Dich mal. Der wäre meine Empfehlung, auch wenn echte Saab-Fans wahrscheinlich eher einen 900 I bevorzugen würden.

Bei den Motoren: Den 900 II gibt's nur mit Benzinern - 2,0i (130 PS), 2,3i (150 PS), 2,0 T (185 PS) und 2,5 V6 (170 PS). Mit 10 l Verbrauch könnte es bei allen knapp werden, kommt natürlich auf Deine Fahrweise an. Am ehesten zu empfehlen vielleicht der 2,3i, wahrscheinlich der sparsamste Motor und der fehlende Turbo ist bei einem Gebrauchten womöglich sogar ein Vorteil (zusätzliche Fehlerquelle).

Beim 9-3 entfällt der V6, dafür kommt ein 2,0 T mit 154 PS dazu. Ausserdem gibt es einen 2,2 TiD mit 115 PS, mit dem Du die 10 l natürlich locker unterbieten kannst.

Hab ich was vergessen?

Gruss, Axel

am 5. September 2003 um 20:39

Zitat:

Original geschrieben von wvn

OK, die Reaktionen habe ich erwartet .... *lach*

Ich persönlich habe noch kein so schlechtes Auto gefahren wie meinen Saab 9-3 Cabrio.

Meine Erfahrungen:

Schlechtes Fahrwerk, schlechte Verarbeitung, hoher Verbrauch!

Schlechte Werkstätten: inkompetente Mechaniker, überzogene Preise und unfreundliches Servicepersonal!

Mal ganz abgesehen davon, daß Saab-Deutschland mir einen Neuwagen ohne ABE (falsche Daten im Fahrzeugbrief) verkauft hat und ihnen das piepegal ist.

Und warum tue ich mir das an?

}> weil ich mit dem Namen SAAB noch mehr verbinde als mir meine schlechten Erfahrungen genommen haben ...

:-) das gleiche durchlebe ich auch gerade....

am 5. September 2003 um 21:10

--

@Amb95

Sorry, aber Dein Beitrag passt jetzt wirklich gar nicht mehr zum Thema "Gebrauchtwagen Saab". Einerseits hast Du einen Neuwagen gekauft, andererseits hat lediglich Deine Werkstatt Mist gebaut.

Also bitte wieder zurück zum Thema ...

Gruss,

Philip

P.S. Für den Pfusch Deiner Werkstatt hast Du natürlich mein vollstes Mitgefühl! Und natürlich ist auch die Werkstatt Teil des "Gesamtkonzept Saab"! Aber pfuschende Werkstätten sind weiss Gott kein Saab-typisches Problem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Gebrauchtwagen Saab kaufen? Welchen?