ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Gebrauchtwagen Kauf 220 CDI Fragen

Gebrauchtwagen Kauf 220 CDI Fragen

Themenstarteram 18. März 2009 um 23:13

Hallo liebe 211er Gemeinde,

werde mir demnächst ein gebrauchtes Automatikfahrzeug kaufen, wobei der 211er als 220 cdi VorMopf mit den guten Automaten in meine engere Auswahl gekommen ist. Der Wagen könnte evt. ein 2004 BJ mit ca. 130000 km werden, 1. Hand mit lückenlosen Scheckheft bei MB. Kauf beim Händler.

Vielleicht könnt ihr mir noch ein paar Fragen hierzu beantworten :

Ist bei dieser Laufleistung umbedingt eine MB Niederlassung als Verkäufer notwendig ?

Bei dieser Laufleistungen sollten doch alle notwendigen Softwareupdates ect. aufgespielt sein, sowie die schlimmsten Probleme behoben sein ?

Da ich eine gute und günstige Schrauberwerkstatt habe, können die restlichen Inspektionen auch von dieser ausgeführt werden ? (oder was würde dagegen sprechen ? )

Spezielle Untersuchen wie Getriebekontrolle oder ähnliches könnte man doch einzeln bei MB untersuchen lassen.

Mercedes hat ja eine 30 jährige Durchrostungsgarantie soweit ich weiss. Gibt es hier eine jährliche Überprüfung ? und ist diese mit der Inspektion bei MB gekoppelt oder kann diese auch einzelnd gemacht werden um die Garantie aufrecht zu erhalten ?

Gibt es noch etwas was zu beachten wäre ?:p

Danke für eure Antworten,

Gruß Michael

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo,

ja ab 2004 haben die Autos so gut wie keine Probleme mehr.

Ich persönlich würde nur beim Mercedes Händler kaufen, ist eine Vertrauens Sache.

Die Durchrostungsgarantie zählt meines Wissens nach nur, wenn du den Service bei Mercedes machen hast lassen, desweiteren wird dir in den meisten Fällen die Kulanz abgelehnt, wenn du zur "Hobbywerkstatt" gehst.

Ich weiß ja nicht was du unter "Hobbywerkstatt" verstehst, aber meist haben die keine Ahnung mit solch Fahrzeugen und im E steckt schon ne Menge Technik, wenn die was kaput machen musst du wieder zu Mercedes.

Viel Glück.

Alex

Themenstarteram 19. März 2009 um 21:43

Hallo Alex,

Danke für Deine Antwort. Die Schrauberwerkstatt ist eine kleine Firma meines Vertrauens. Dort werden

auch Inspektionen für verschiedene Marken nach Herstellervorschrift gemacht.

Gibt es unter euch auch Fahrer, die nicht den Service bei MB machen lassen ? und welche

Erfahrungen habt Ihr gemacht ?

Gruß

michael

Ich empfehle Dir zu Mercedes zu gehen.

Diese 30 Jahre Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Da darf Mercedes auch Bedingungen stellen - die da ist: Assyst bei Mercedes gemacht.

Auch ist die Mobilitätsgarantie "Mobilo-Life" an die Wartung bei Mercedes gebunden. Machst Du Deine Wartung woanders und hast eine Panne musst Du löhnen (es sei denn Du bist beim ADAC).

Tipp: Schau Dir die Mobilo-Life ruhig mal an - ich habe die vor ein paar Wochen in Anspruch genommen und war hoch zufrieden.

 

Dein "Schrauber des Vertrauens" in allen Ehren.

Aber die Nicht-Mercedes-Werkstätten haben normalerweise:

1. Keine Star-Diagnose zum Auslesen von Fehlern.

2. Keine Informationen über irgendwelche Anweisungen vom Werk (z.B. Tausch von irgendwelchen Teilen)

3. Keine Möglichkeit die Steuergeräte zu aktualisieren (neue Software aufzuspielen)

 

Meine Erfahrungen bei Mercedes sind durchweg positiv.

- Über den Preis reden wir hier nicht - dafür gibt es einen separaten Fred.

- Diverse Sachen wurde auf Garantie/Kolanz gemacht.

- Ersatzfahrzeug bekommen weil eine Reparatur länger gedauert hat.

- Kaffee und angenehmes Ambiente wenn ich mal warten musste.

- Mein Meister war bislang durchweg kompetent (OK, er kennt nur Mercedes - aber die vermutlich besser als andere Meister die "alle" Fahrzeuge warten sollen)

- Neue Software für Motor und Getriebe waren immer für umme dabei (bei mir)

- Auto wird gewaschen und gesaugt nach der Wartung - und der Monteur hat immer eine große Matte für den Fahrersitz unterm Arm; in der Halle wird eine Spezialdecke über die Kotflügel gelegt um Kratzer zu vermeiden.

 

Die Sache mit Mobilo-Life finde ich sehr gut. Kostenlos anrufen - nach einer dreiviertel Stunde stand der Werkstattwagen neben mir und die haben die Batterie getauscht.

Ersatzbatterie, Laden der "alten" Batterie, Softwareaktualisierung, An/Abfahrt, längere Ruhestrommessung am Auto etc. hat mich keinen Cent gekostet.

Der ADAC und Deine Werkstatt werden vermutlich vom Preis her darüber liegen.

 

Gruß

Hyperbel

am 24. März 2009 um 19:28

Meine Erfahrungen mit einem 220 CDI E-Klasse BJ 2004 sind hinsichtlich der Reparaturen in Mercedeswerkstätten nicht gut. Einmal hat ein Mitarbeiter von Auto-Ungerer anläßlich eines Reifenwechsels einen einseitig abgefahrenen Bremsbelag hinten links festgestellt, der bei der Mercedesinspektion ein paar Wochen vorher nicht aufgefallen war. Als Ursache wurde ein Montagefehler im Werk genannt. Ein anderes Mal hat der TÜV massiven Ölverlust am Getriebe bemerkt und mir die Plakette verweigert. War dann nur eine Dichtung, aber auch hier hatte Mercedes kurze Zeit vorher nach meiner Überzeugung fest geschlafen.

Ich habe dann die Taxifahrer gefragt, wo die ihre Mercedes warten lassen. Dort bin ich jetzt auch. Dabei erfuhr ich auch, daß Taxifahrer nach Ablauf der 2 Jahre Garantie/Gewährleistung angeblich alle nicht mehr in der Mercedeswerkstatt warten lassen, weil dort zu teuer. Mir erscheint das sehr plausibel, zumal sich die typische Macken bei Mercedes und ihre Reparatur doch in Fachkreisen dann auch rumgesprochen haben sollten.

Gruss Cora3

am 24. März 2009 um 21:56

Also ich mache meine Inspektionen mit meinem E 220 T-Modell von 2004 bei ATU! Der Wagen war 15 Monate alt. Die erste Inspektion also nach den 2 Jahren fällig. Kann mich nicht beschweren. ATU gibt auch eine Mobilgarantie für 1 Jahr. Bei der Klima haben sie mal gepfuscht. Dann aber ohne murren wieder gerichtet. Hatte vorher einen C180 Limousine von 1997. Mit dem war ich immer bei MB. Da er aber schon 9 jahre alt war als ich Ihn verkauft habe wurde kaum auf das scheckheft geschaut. Zudem ist mir der MB Händler im Ort nicht so sympatisch. Gemacht wurde alles immer anstandslos. Aber meiner Meinung nach zu etwas überzogenen Preisen. Als ich den gebrauchten E dann über Ihn kaufen wollte hat er mich vollends vergrault. Ich denke man kann auch woanders die Inspektion machen wenn man den Wagen nicht gerade mit 4 oder 5 Jahren verkaufen will.

Wobei dann allerdings klar sein dürfte, daß dann mit Kulanz in Ernstfall nichts sein dürfte. Aber das sollte der geneigte Fahrzeugbesitzer dann selber wissen.

Nach meinem Kenntnisstand gibt es ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes, dass die Klausel mit der Durchsicht in der MB-Werkstatt unwirksam ist. Du musst nur die Service-Intervalle einhalten. Egal wo.

Ich hatte bei meiner C-Klasse während der Garantiezeit meine Inspektion in einer "freien" Werkstatt machen lassen.

Dann hatte ich ein Getriebeschaden, der eigentlich von der Mercedes-Garantie übernommen wird.

Die 1. Frage von DB war, ob ich alle Inspektionen bei DB haben machen lassen.

Da dies nicht der Fall war, wurde mir die Reparatur zunächst verweigert.

Ich verwies auf das Europäische Recht und nach 2 Stunden "Bedenkzeit" seitens Mercedes wurde das Getriebe kostenlos repariert !

Allerdings mußte ich mit dem Anwalt drohen...

Ich denke, dass das Europäische Recht bzgl. Garantiezeit eindeutig ist, aber bei Kulanz die Sache anders aussehen kann...

 

am 30. März 2009 um 21:20

hallo zusammen

immer wieder diese Debatten : Reparatur oder Inspektion bei Hobbyschraubern , ATU , etc. weil billiger.

MB - Werkstätten zu teuer

Assyst - Kosten

Meiner verbraucht zu viel Sprit

Ich denke wer eine E - Klasse kauft sollte wissen dass evtl. die eine oder andere Reparatur ein paar € teurer sein kann ( muß aber nicht ).

Was den Spritverbrauch angeht ist es mir Sch... egal ob er jetzt 1 oder 2 Liter mehr verbraucht.

Wer das nicht will sollte Corsa fahren der kommt mit deutlich weniger aus.

Freut euch an eurem E und diskutiert nicht wegen 3,50€ pro Tankfüllung monatelang rum.

Und in die Werkstatt wird der E ja nicht alle 2 Wochen müssen.

Gruß Dieter

Zitat:

Original geschrieben von Dieter0309

hallo zusammen

immer wieder diese Debatten : Reparatur oder Inspektion bei Hobbyschraubern , ATU , etc. weil billiger.

MB - Werkstätten zu teuer

Assyst - Kosten

Meiner verbraucht zu viel Sprit

Ich denke wer eine E - Klasse kauft sollte wissen dass evtl. die eine oder andere Reparatur ein paar € teurer sein kann ( muß aber nicht ).

Was den Spritverbrauch angeht ist es mir Sch... egal ob er jetzt 1 oder 2 Liter mehr verbraucht.

Wer das nicht will sollte Corsa fahren der kommt mit deutlich weniger aus.

 

Freut euch an eurem E und diskutiert nicht wegen 3,50€ pro Tankfüllung monatelang rum.

Und in die Werkstatt wird der E ja nicht alle 2 Wochen müssen.

 

Gruß Dieter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Gebrauchtwagen Kauf 220 CDI Fragen