ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Gebrauchtwagen - Gewährleistung für LPG anlage (ICOM JTG)

Gebrauchtwagen - Gewährleistung für LPG anlage (ICOM JTG)

Themenstarteram 22. Februar 2018 um 2:13

Hallo Leute,

Das ist mein erstes Thema und Post auf diesem Forum, also ich biete für ein bisschen Geduld.

Entschuldigung für Fehlern beim Schreiben, ich bin in Deutschland seit 3 Jahren.

Also vor 4 Monate habe ich ein Citroen c5 2009 Jahr (2.0 16 V 140 KM Benzin) mit ICOM JTG LPG Anlage (verbaut in 2009) gekauft von Händler in Berlin.

Es gibt ein Paar Probleme mit Anlage:

1. wenn draußen ist kalt nach 55 Sekunden Anlage ist ein, aber Motor ruckelt für 30-60 Sekunden manchmal ging es aus und ich muss neu starten.

2. Jeder 700-1000 km gibt es zwei Fehler P0420 - Katalysatorsystem, Wirkung zu gering

P0170 - Kraftstoffkorrektur Funktionsstörung Bank 1

3. Gasverbraucht ist fast 150% mehr als Benzin!!! (Benzinverbraucht abgelesen aus Autorechner)

4. Ich habe ein Diagbox Kabel gekauft und die LTFT Korrektur gelesen. Auf Benzin ist super, fast immer gegen null (Auto hat 125 Tausend km) aber auf Gas ist sehr negativ -15-20 also die Mischung ist zu fett und deswegen die hoch Gasverbraucht, oder?

4. Neulich, wenn ich wollte kailbratorengrosse checken, ich habe gemerkt, dass das Gas läuft und läuft.

Normalerweise durch dieser Drukmesserventill Gas soll nur für ein paar Sekunden laufen (was ist in Leitung Schlauch). Danach habe ich die Absperventill in Tank gecheckt und es ist in Ordnung.

Ich habe viel über ICOM gelesen und jetzt bin ich sicher das Problem liegt an Rückschlagventil, der schließt einfach nicht oder meistens nicht.

Außerdem das Auto läuft ok auf Gas (manchmal ich kann kleine Ruck spüren, wenn ich auf der Autobahn) fahre.

Ich habe auch Druck gemessen, am Anfang Delta war 3,5 bar (4 und 7,5 wenn Anlage läuft), die Einsprizungzeit habe ich auch gemessen sind praktisch identisch auf Benzin und Gas.

Ein Mann von Laden mit ICOM Ersatzteilen hat mir gesagt, dass Delta Druck genau 3 Bar sein soll. Er hat mir einen Rat gegeben den Druckregelbolzen zu wechseln, ich habe von ihm gekauft aber entweder ist nicht die richtige oder etwas stimmt nicht mit dieser Anlage. Jetzt Delta ist nur 2 Bar aber Auto fährt trotzdem ok (ich denke ein bisschen schlechter als früher und Korrekturen sind immer negativ).

Jetzt ich habe ein Paar Fragen (weil ich weiß es gibt hier eine Menge von schlauchen Leute)

1. Ist das gefährlich mit diesem Rückschlagventil so fahren (ich denke schon, wenn ich Unfall habe).

Das Ventil ist im Tank, also ein bisschen schwierig zu wechseln, kann man noch einen Magnetventill neben dem Druckregler installieren?

Die wichtigste Frage kommt, über Gewährleistung

2. Kann ich zu Händler gehen und ihn fragen, dass er soll das reparieren auf Grund der Gewährleistung?

Ich hatte ihn heute angerufen, das Sohn von Chef hat versucht mich zu umstimmen, dass die Gewährleistung gibt es nur auf dem Motor und Automatikgetriebe aber ich bin nicht überzeugt. Ich habe das Auto mit scheinbar Mangelfrei Autogasanlage gekauft (ehrlich gesagt ich habe es wegen Autogas gekauft) und jetzt gibt es Problem und das kann Schaden im Motor verursachen?

Ich habe vier gelesen über das Thema und es scheint mir das in erste 6 Monate das ist einfacher für Käufer. Ich muss nicht beweisen, dass der Fehler im Moment des Kaufs da war.

Aber ich kann das einfach überprüfen, weil ich die Fehlergeschichte des Autos gelesen habe und dieser Fehler ist erst erscheint mit 80 000 km (die Anlage war bei 40 000 eingebaut).

Ich vermute das die Pumpe wurde gewechselt und seit dieser Moment die Mischung ist nicht korrekt.

Morgen werde ich mit dem Autohaus Chef sprechen.

Was denken Sie, habe ich eine Chance, dass der Händler die Reparaturkosten bezahlen wird?

3. Hat jemand ein gute ICOM Service zu empfehlen in der Nähe des Berlins?

Über die kosten das ist schwierig zu sagen?

Wenn ich muss das selber bezahlen und ist sehr teuer, konnte ich in Polen für 800e gute Verdampfer Anlage umrüsten und ICOM verkaufen. (Das überlege ich als letzte Option weil ich die ICOM Anlage sehr einfach und clever finde).

4. Wenn der Händler sagt dass er will das nicht bezahlen oder reparieren, wie soll ich machen, wie kann ich ein bisschen Druck auf ihn ausüben?

Sorry für so große Post.

Bis bald.

Arturo

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 22. Februar 2018 um 17:14

Eifelswob, danke für die nette Wörter!

Ich denke es gibt ein Jahr Gewährleistung, genau was bommel-73 geschrieben hat.

Ich habe ganz normale Kaufvertrag, es gibt keine Einträge über Ausnahmen von Gewährleistung, was ist drin und was nicht.

Ich gehe davon aus dass alles was kein Verschleiß ist, also alle Mängel soll beim Verkäufer repariert werden.

Er verkauft auto mit lpg Anlage also das muss auch leistungsfähig sein :)

Leider habe ich keine Rechtsschutz Versicherung :(

Heute der Händler war busy.

Ich werde hier schreiben wie dieser Geschichte weiter geht. Vielleicht es kann im zukunft für jemanden nützlich sein.

Danke allen für die Antworten.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi,

erstmal Respekt für dein Deutsch. Nach nur drei Jahren! Drohe mal mit einem Anwalt. Manchmal wirkt das Wunder. Ansonsten kann ich dir nicht weiter helfen. Ich habe meine Autos außerhalb der Herstellergarantie privat gekauft und habe auch keine ICOM. Ich hoffe, dass dir hier andere gute Tipps geben.

Du bist im Recht und der Händler muss dafür einstehen! Setze ihm schriftlich per Einschreiben mit Rückschein eine Frist wenn das persönliche Gespräch nix bringt . Nimm am besten noch 2 Zeugen mit zum Gespräch! Hast du eine Rechtsschutz Versicherung?

Die ICOM ist 2009 eingebaut worden.

Was wollt ihr da noch mit einem Anwalt anfangen?

Du hast eine Gewährleistung von 6 Monaten.

Der Händler muss die ersten 6 Monate die Mängel beseitigen oder er kann beweisen das nix war! Nach 6 Monaten muss der Käufer beweisen das vorher schon ein ein Schaden vorlag! Können beide nicht! P.s Mein Händler musste auch einen Verdampfer zahlen und hat gekotzt

Themenstarteram 22. Februar 2018 um 17:14

Eifelswob, danke für die nette Wörter!

Ich denke es gibt ein Jahr Gewährleistung, genau was bommel-73 geschrieben hat.

Ich habe ganz normale Kaufvertrag, es gibt keine Einträge über Ausnahmen von Gewährleistung, was ist drin und was nicht.

Ich gehe davon aus dass alles was kein Verschleiß ist, also alle Mängel soll beim Verkäufer repariert werden.

Er verkauft auto mit lpg Anlage also das muss auch leistungsfähig sein :)

Leider habe ich keine Rechtsschutz Versicherung :(

Heute der Händler war busy.

Ich werde hier schreiben wie dieser Geschichte weiter geht. Vielleicht es kann im zukunft für jemanden nützlich sein.

Danke allen für die Antworten.

Problem wird sein :du hast nun schon selber an der Anlage rumgebastelt -der Händler wird sich darauf berufen, das du den Fehler selber verursachst hast. Keine Rechtschutz, da kann er dir locker die kalte Schulter zeigen.

Einzige Möglichkeit wird sein sich mit ihm gütlich zu einigen und evtl die Kosten zu teilen.

Themenstarteram 22. Februar 2018 um 22:57

Ich sehe das anders weil ich die Fehlermeldung Geschichte habe. Ich kann ganz einfach beweisen das diese Fehler sind eine alte Probleme, sind sehr regelmäßig und jemand hat die ständig gelöscht aber sie bleiben in Logs.

Und ich war beim gas umruster in Polen, ich könnte sagen er hat den Rücklaufventilproblem gemerkt.

Dieser Rücklaufventilproblem ist auch gefährlich wenn ich Unfall hätte. Das Auto soll nicht ein TÜV bekommen wenn das Problem erwischt ist. Aber die Leute, die das Auto checken beim TÜV, kennen sich nicht aus mit diese Anlage.

Hallo Arturo, hier darf keine Rechtsberatung gegeben werden. Dennoch würde ich Dir raten, Dich mit dem deutschen Recht hierzu vertraut zu machen! Gewährleistung auf alle Teile ist Dein gutes Recht, wenn Du innerhalb von 6 Monaten nach Kauf Fehler findest. Erst nach 6 Monaten musste Du dem Händler beweisen, dass der Mangel beim Kauf schon da war, vorher muss der Händler Dir beweisen, dass der Mangel bei Kauf noch NICHT da war!

Garantie ist eine andere Sache, die ist freiwillig und die darf der Händler einschränken, z.B. auf Motor und Getriebe. Braucht Dich aber nicht zu interessieren, solange Du auf Gewährleistung pochst.

Insbesondere darfst Du NICHT an deiner Gasanlage herumbasteln oder damit argumentieren, dass andere Werkstätten da Fehler bemerkt haben! Das gefährdet ganz klar Dein Recht auf Gewährleistung!

Du darfst auch nicht von Dir aus andere mit der Behebung der Fehler beauftragen.

Fordere von Deinem Händler rechtssicher (schriftlich, Einschreiben mit Rückschein, wie schon bommel-73 richtig geschrieben hat) die Beseitigung der vorhandenen Fehler auf und liste dazu die Mängel auf. Setze in dem Schreiben eine realistische Frist zur Fehlerbehebung!

Zu den tehcnischen Punkten:

Zitat:

@simsonavo schrieb am 22. Februar 2018 um 02:13:14 Uhr:

2. Jeder 700-1000 km gibt es zwei Fehler P0420 - Katalysatorsystem, Wirkung zu gering

P0170 - Kraftstoffkorrektur Funktionsstörung Bank 13. Gasverbraucht ist fast 150% mehr als Benzin!!! (Benzinverbraucht abgelesen aus Autorechner)

4. Ich habe ein Diagbox Kabel gekauft und die LTFT Korrektur gelesen. Auf Benzin ist super, fast immer gegen null (Auto hat 125 Tausend km) aber auf Gas ist sehr negativ -15-20 also die Mischung ist zu fett und deswegen die hoch Gasverbraucht, oder?

Die Punkte hängen zusammen.

Zu 4.: Nein, die Mischung ist nicht zu fett, denn das regelt das MSG aus. Vielmehr ist die Programmierung Deiner Gasanlage besch...eiden (viel zu fett), deshalb muss das MSG gegenregeln. Das macht es, indem es die Einspritzzeiten der Benzindüsen verkürzt und somit einen deutlich zu niedrigen Benzinverbrauch im Autorechner anzeigt (zu 3.) und die die extrem niedrigen/negativen Trimmwerte im OBD ausgibt. Das Gassteuergerät haut dann seinen viel zu fetten Gaskorrekturwert drauf.

=> miss bitte mal Deinen realen Gasverbrauch laut Tankrechnungen und stelle den dem durchschnittlichen Benzinverbrauch deines Autos gegenüber. Nur das ist seriös! Laut Spritmonitor verbraucht der 2004-2009er 2.0 16V C5 9l/100km Benzin. Das wären mit den üblichen 25% brennwertbedingtem Gasmehrverbrauch gut 11l/100km LPG. Wenn Du nicht wesentlich mehr brauchst, ist das also völlig OK.

=> die viel zu fette Einstellung kann auch zu den Fehlerspeichereinträgen führen (zu 2.). Möglicherweise verschwinden die also schon nach korrekter Einstellung der Gasanlage!

Themenstarteram 23. Februar 2018 um 12:14

Hallo Käfer1500!

Danke für eine sehr ausführliche Antwort.

Ich musste das drei Mal gelesen haben um alles zu verstehen.

Mit Gewährleistung jetzt verstehe ich alles, aber was soll ich zu Händler sagen über Punkt 1 das Problem mit Rücklaufventil (ich habe es dem Händler schon erwähnt :( ).

Ich war beim icom JTG Installateur, sogar das kann ich nicht machen?

Kann dieses Problem etwas zu tun haben mit Mischung? Oder dass ist komplett andere Sache?

Die Benzinverbrauch auf dem Rechner war immer verdächtig niedrig. 7.3 auf der Autobahn mit Tempomat 130-140km/h ist nicht realistisch, oder?

Ich kenne gut den Gasverbrauch auf den Autobahn ist 130-140km/h ist gegen 11-11.5 Liter pro 100km.

In den Staat ist sehr hoch 18-20 Liter, aber das war in sehr schwierigen Fällen, sehr kurze Strecken, immer Kaltstart und ich habe automat. Das Auto Rechner hat 13.5 l in der staat gezeigt.

Ich würde sagen durchschnittlich Gasverbrauch ist gegen 14l/100km, ich finde das ein bisschen zu hoch.

Ich bin zu wenig auf Benzin gefahren um das realistisch Benzinverbrauch zu sehen.

Die Einspritzzeiten sind auf Benzin und Gas praktisch identisch, wie kann das ECU verkürzt? Oder macht das Gas Steuergerät?

Also deine Meinung nach, ist das die gasanlage ist zu fett eingestellt?

Die Pumpe Druck ist in Ordnung, also einzige Sache zu machen ist die kalibratoren zu wechseln für kleineren?

Die Icom JTG kenne ich nicht.

Wie ist Dein realer Gasverbrauch basierend auf der getankten Gasmenge und den gefahrenen km? Ich empfehle spritmonitor.de zur "Buchführung".

Themenstarteram 26. Februar 2018 um 12:43

Bei mir ist 10.5-11.5 auf der Autobahn. In der Stadt das ist liegt zwischen 15-18l.

Auf Spritmonitor durchschnittlich gasverbraucht für dieser Motor mit automatik ist zwischen 11-14l.

Ich denke besonders in der Stadt das Gasverbrauch ist zu hoch.

Ich war heute beim Händler, er will nicht damit machen.

Ich habe meine Auto im Polen zugelassen wegen Versicherung (ich habe kein 1000€ für Kfz Haftpflichtversicherung, aber ich bezahle Kfz Steuer). Aus diesem Grund der Verkäufer hat mir erstens gesagt dass meine Gewährleistung ist nich gültig.

Während den Kaufprozess er hat mir klar gesagt dass Gewährleistung funktioniert auch wenn ich das auto im Polen zugelassen will.

Danach er hat gesagt dass Gewährleistung ist nur für motor und getriebe, dass niemand gibt Gewährleistung auf gasanlage, ich habe ihm gesagt dass ich sehe dass anders aber ist nich einfach zu diskutieren...

Ich habe ihm auch halb halb Kostenteilung angeboten aber keine klare Antwort dazu.

Nur dass er kein Geld mit dieser auto gemacht hat.

Was soll ich jetzt machen?

Soll ich so ein Brief ihm schicken?

Betreff: Gewährleistung wegen Mangelhaftigkeit der Kaufsache

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

am ……………….. (Datum) haben Sie mir ………………………............. (Ware, Anzahl, Preis, ggf. Artikelnummer / Seriennummer) verkauft / geliefert. Leider musste ich feststellen, dass die Sache mit folgenden Mängeln behaftet ist:

……………………………………………………….................................................. (detaillierte Beschreibung der Mängel)

Aus diesem Grund nehme ich mein gesetzliches Recht auf Gewährleistung in Anspruch und bitte Sie darum, die Mängel im Wege einer kostenlosen Reparatur bzw. Nachlieferung zu beheben.

Bitte melden Sie sich zwecks einer Terminvereinbarung – am besten telefonisch – bei mir. Die Nacherfüllung ist spätestens bis zum ……………….. (Frist) vorzunehmen. Darüber hinaus möchte ich Sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass Sie dazu verpflichtet sind, sämtliche Kosten der Nacherfüllung zu tragen.

 

Mit freundlichen Grüßen

........................................

Anlagen:

Kaufvertrag, Quittungen oder ähnliches stets in Kopie beifügen

Habe ich eine Chance gegen Händler?

Also, dass im Winter die 55s bis zum Umschalten nicht ausreichen, ist normal.

War bei mir auch.

Du kannst es zwar umprogrammieren lassen, dass er später umschaltet, aber dann hast Du es auch im Sommer so. Also besser lassen und im Winter halt auf Benzin neu starten.

Wenn der Verbrauch zu hoch ist und störungsmeldung kommt, kann es sein, dass ein Gaseinspritzventil kaputt ist.

Im Zweifel alle 4 tauschen.

Wenn korrektur -15 ist, ist das Gemisch zu fett.

Wie gesagt, ist dann ein Ventil kaputt oder die Kalibratorenringe in den Düsen sind falsch.

Dann hätte aber die Gasanlage noch nie funktioniert.

In Berlin kenne ich niemanden, aber bei Frankfurt/M hat sich jemand eine Testanlage für die Einsritzdüsen gebaut.

Eigentliich ist das recht einfach, aber Du musst natürlich Sicher sein, dass die Einspritzdüsen ok sind.

Also Freunde, die ICOM hatte ich im Golf IV drinn.

Zum Ausgehen: Hatte ich auch. Im Winter ging er gerne Mal aus. Hing mit der Lambdasonde zusammen. Diese konnte nicht richtig regeln wenn er auf Gas umgeschaltet hat.

Lösung: Temperatur-Sensor in den Kühlmittelkreis einbauen. So dass die Gasanlage erst bei einer Temperatur von ca. 30*C zuschalten tut.

 

Die Umschaltbox hat nix mit der Regelungen der ICOM Einspritzung zu tun. Das läuft über das Motorsteuergerät. Leichter Ruck bei der Fahrt deutet auf nicht richtig ausgerichtete Nylons hin oder auch zu geringen Pumpendruck.

 

Zum Auslitern: Zunächst wird bei einer, besser alle, Benzindüsen der Durchfluss gemessen. Danach die Kalibrierung der ICOM gemacht. Dass geschieht über Kalibriatoren. Gibt's in verschiedenen Größen.

Diese müssen für jeden Zylinder einzeln auf die Durchflussmenge der Benzindüsen gebracht werden-warum?

Weil die Kalibriatoren trotz gleicher Größe, unterschiedlichen Durchfluss haben. Ist leider so.

Ich habe sie mit einer Reibale selber auf das gleiche Maß gebracht.

Stimmt nun der Pumpendruck+ Kalibrierung, ist alles schick.

 

Umschalten: Bei den alten Boxen könnte man die Zeit von 7-35-55Sek. über Jumper einstellen.

Spätere Boxen hatten das nicht mehr.

Meine stellte ich auf 35 Sekunden ein.

Bei 7 ruckte er gerne weil die Spülzeit der Gasleitung nicht reichte und noch Luft in der Leitung war.

 

Wenn er gegenüber Benzin mit - 10.... im Gassbetrieb läuft, ist er zu fett.

Also kleinere Kalibriatoren wählen und messen.

 

Rückschlagventil: Vorne links m Auto ist bei der Gasanlage der Druckregler verbaut.

Wenn man die Rändelschraube ganz zudrehen tut, sollte nach dem drucklos machen der Ring-Leitung, kein Gas mehr kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Gebrauchtwagen - Gewährleistung für LPG anlage (ICOM JTG)