ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtfahrzeug mit hoher Qualität von Motor + Getriebe (Kombi, FWD oder AWD)

Gebrauchtfahrzeug mit hoher Qualität von Motor + Getriebe (Kombi, FWD oder AWD)

Themenstarteram 31. Juli 2019 um 19:25

Hallo,

momentan bin ich auf der Suche nach einem neuen Gebrauchtwagen.

Nachdem wir sehr sehr viele und kostspielige Probleme mit VW hatten (v.a. 1,4 TSI 122PS im Golf V sowie 105 PS TSI im Golf VI zzgl. einige weitere große Ausgaben), möchte ich eigentlich nichts mehr aus dem Hause VW.

Schön wäre eine Alternative von einem Hersteller, der ähnliche hohe Innenraumverarbeitung hat wie VW (das können sie schon).

Wie schon oben erwähnt lege ich auch Wert auf eine Langlebigkeit vom Antriebsstrang.

 

- Kombi

- Hohe bis sehr hohe Qualität vom Gesamtfahrzeug, vor allem Motor + Getriebe

- FWD oder AWD (RWD wegen Schnee in der Bergregion ungeeignet)

- Leistung 120 - 200 PS

- Handschalter oder Automatik (aber kein VW DSG und kein Stufenlosgetriebe)

- Tendenziell eher Benziner. Diesel wäre theoretisch auch schön, aber fraglich ob bei einer Strecke von ca. 10km ins Geschäft ein Diesel überhaupt im Ansatz warm wird (Stichwort Verschleiß, Motorschäden, zusetzender Partikelfilter etc.).

- Laufleistung < 70.000km

- Budget max. 22.000 EUR

- Idealst wäre natürlich noch LED/Xenon, AHK, AWD, Automatik und Abstandsregelautomat mit Notbremsassistent, aber das nur mal also absolut Nice-to-Have

 

Außerdem eine Frage von mir an Euch:

Gibt es irgend ein großes Portal, in welchem die Dauerhaltbarkeit von den Fahrzeugen über eine große Stichprobe geführt ist? Vereinzelt gibt es ja z.B. 100.000km-Tests...

 

Danke!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@ricco68 schrieb am 1. August 2019 um 09:15:51 Uhr:

Ich würde eher nach jungen Gebrauchten mit recht wenig km suchen als auf ewige Langzeitqualität hoffen. Die wird heutzutage eher nicht angeboten. Die ersten 100 TKM sind dafür meist problemlos.

...

es gibt durchaus Modelle (z.B. von Toyota, Honda oder Mazda) bei denen die ersten 200.000 km meist problemlos sind ;)

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

@camper0711 schrieb am 4. August 2019 um 10:37:28 Uhr

Welchen Sinn hat es, hier Stufen zu simulieren und die Übersetzung somit künstlich aus dem Optimum heraus zu regeln???

Ist so ne deutsche Geschichte. Der durchschnittliche deutsche Autofahrer kommt nicht mit einem Getriebe klar, welches ihn bei einem Gangwechsel nicht durchschüttelt wie eine Saturn V beim Start. Und stufenlos sorgt für einen Speicherüberlauf mit Gefahr ernsthafter Schäden.

Hat sich in letzter Zeit aber wohl gebessert, so dass immer öfter auf das Künstliche verzichtet wird.

Zitat:

@camper0711 schrieb am 4. August 2019 um 11:16:19 Uhr:

Zitat:

@Duesselbim schrieb am 4. August 2019 um 11:03:28 Uhr:

Wie wäre es mit einem BMW 320i touring? ...

Begründung?

Sind 10- bis 15-jährige 3er-BMWs dafür bekannt, nach 200.000 km bzw. 300.000 km weniger "rumzuzicken"/in der Werkstatt zu stehen als Hondas oder Toyotas gleichen Alters/km-Standes?

Wie kommst du auf diese Zahlen? Gefragt ist doch nach einem Auto, das heute hohe Qualität bietet. Ich habe darauf ein Modell aus 11/2015 vorgeschlagen. Das ist, wie gewünscht, von der Innenraum-Qualität auf Augenhöhe mit VW und hat einen ordentlichen Antrieb. In einem überschaubaren Zeitraum würde ich keine Probleme erwarten. Wie das Auto in 15 Jahren aussieht weiß ich nicht, das war aber auch nicht gefragt.

Ps: hier jedenfalls ein 100.000 Km-test der Autozeitung, allerdings diesel und ohne allrad: https://www.autozeitung.de/bmw-3er-touring-f31-320d-fazit-96702.html

Und ein 200.000 km Video zu einem 318d, da fehlte mir aber die Geduld es komplett zu schauen: https://youtu.be/cuqS83vPPTc

Wie schauts mit Subaru aus? Subaru Levorg, allerdings ziemliche Exoten hierzulande.

Ich habe nicht alle Anforderungen gelesen, aber da Dir die Qualität sehr wichtig ist führt meiner Meinung nach kein Weg an Lexus und Toxota vorbei

Lexus baut aber keine Kombis.

am 5. August 2019 um 8:12

Lexus hatte mal einen Kombi: den Lexus IS SportCross. Das war 2002-2004.

Inzwischen interessant: Lexus NX. Da kann man sich stattdessen aber auch einen Toyota RAV4 anschauen, die technische Basis ist gleich. Und es klappt dann noch besser mit den Kostenzielen. Theoretisch ginge es von dort dann nach "unten" zum Auris Hybrid, der nun wieder Corolla heißt, aber dann geht die Anhängelast flöten. Ein RAV4 Hybrid 4x4 (elektrische Hinterachse) zieht immerhin noch 1650 kg / NX E-FOUR: 1500 kg (die restlichen 150 kg sind schon im Auto versenkt worden).

Ein Corolla Hybrid hingegen hat nur 750 kg. Der Auris Hybrid davor hatte sogar nur 385 kg Anhängelast.

Der Corolla 1.2 Turbobenziner ist bei 1300 kg, auch nicht wirklich üppig, und nur Schaltgetriebe.

Sofern ein SUV in Frage kommt, wären RAV4 oder NX als Hybrid für das Fahrprofil natürlich super. RAV4 sind im Budget gut zu finden, jedoch ist bei mobile kein NX mit den Parametern im Angebot.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtfahrzeug mit hoher Qualität von Motor + Getriebe (Kombi, FWD oder AWD)