ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Gebrauchtes Auto gekauft, lange Wartezeit bei Berliner Zulassung - darf ich fahren?

Gebrauchtes Auto gekauft, lange Wartezeit bei Berliner Zulassung - darf ich fahren?

Themenstarteram 15. Juli 2017 um 15:43

Hallo Beisammen,

habe ähnliche Themen hier schon gelesen, aber der Teufel steckt im Detail: Habe vergangene Woche einen Wagen von einem Privatverkäufer erworben und nach Berlin überführt. Im Vertrag haben wir festgehalten, dass dies mit seinem Kennzeichen rechtens sei, danach komme ich logischerweise für alle Schäden auf. Problem ist jetzt, die Zulassung in Berlin dauert momentan ewig, ich habe einen Termin Anfang August, obwohl ich quasi gleich am ersten Werktag nach dem Kauf in der Zulassung angerufen habe. Versichert habe ich den Wagen bei der HUK, vergangene Woche unterzeichnet und bereits eingeschickt. Meine Frage ist nun, muss der Wagen bis zu seiner Zulassung Anfang August rumstehen, obwohl ich bereits Versicherungsschutz beantragt habe? Ich möchte natürlich nicht, dass der Verkäufer belastet wird - hat er Sicherheit im Falle eines Unfalls? Habe ich Sicherheit im Falle eines Unfalls? Frustrierend, dem schönen Gefährt jetzt beim Rumgammeln zuzusehen, aber ich möchte natürlich auf Nummer Sicher gehen.

Danke schonmal vorab für jegliche Infos!

Ähnliche Themen
57 Antworten

Mit derm Kauf ist die Versicherung des Autos vom Verkäufer auf Dich übergegangen und Du in den Vertrag eingetreten. Du kannst den laufenden Vertrag mit der Ummeldung natürlich kündigen und eine andere Versicherung abschliessen. Da das Auto zugelassen und auch versichert ist, darfst Du damit auch fahren. Am besten ist es, wenn beide Seiten die Veräußerungsanzeige für die Zulassungsstelle des Verkäufers unterschreiben und diese dann dorthin und auch zur Versicherung geschickt wird. Dann kann weder seiner SF-Einstufung noch Dir irgendwas doofes geschehen.

Zu meiner aktiven Zeit und auch noch danach hatte die HUK für Kunden einen kostenfreien Zulassungsdienst beauftragt. Geht ja damit ungleich schneller.

Am Vortag Schilder, Ausweis und die anderen erforderlichen Unterlagen in der Außenstelle Marburger Str. abgegeben und am nächsten Tag alles erledigt und abgeholt. Kostete nur die normalen Zulassungsgebühren und ggfls. die Schilder.

Diese Regelung galt aber nicht für HUK 24 Kunden.

Einfach anrufen und fragen.

Themenstarteram 15. Juli 2017 um 19:13

Danke sehr für die Antworten, es heißt hier allerdings, dass die Versicherung des Verkäufers über den Verkauf informiert werden muss. Habe grade gefragt, hat er nicht gemacht. Hoffe, das ist für die Versicherung ok, obwohl es eine Woche später geschieht.

Themenstarteram 15. Juli 2017 um 19:26

Zitat:

@germania47 schrieb am 15. Juli 2017 um 17:55:43 Uhr:

Zu meiner aktiven Zeit und auch noch danach hatte die HUK für Kunden einen kostenfreien Zulassungsdienst beauftragt. Geht ja damit ungleich schneller.

Am Vortag Schilder, Ausweis und die anderen erforderlichen Unterlagen in der Außenstelle Marburger Str. abgegeben und am nächsten Tag alles erledigt und abgeholt. Kostete nur die normalen Zulassungsgebühren und ggfls. die Schilder.

Diese Regelung galt aber nicht für HUK 24 Kunden.

Einfach anrufen und fragen.

Werde ich tun, danke, habe allerdings mit anderen Zulassungsdiensten telefoniert, die meinten, eine schnellere Zulassung ist momentan in Berlin nicht möglich, für niemanden. Die Verwaltung ist einfach restlos überfordert. :(

Danke für die Info, dann mache ich Dir mit der HUK keine großen Hoffnungen.

Die Information an die Versicherung dient in erster Linie dem SF-Schutz des Verkäufers. Im Grunde könnte es Dir egal sein. Es wäre halt anständig.

Die Ummeldung in Berlin ist terminlich ein Krampf, wenn das Auto nicht bereits in Berlin angemeldet ist. Das ist leider wirklich so. Innerhalb Berlins ummelden geht jedoch auch auf dem Bürgeramt des Bezirks und das ist meist relativ schnell machbar. In deinem Fall geht das ja leider nicht.

Wenn ich lese, dass in der Bundeshauptstadt simple KFZ-Zulassungen erst in einigen Wochen nach Kauf möglich sind, komme ich mir als Steuerzahler echt verschaukelt vor - und das liest und hört man ja nun schon seit Jahren. Irgendwie scheint bei Behörden und Ämtern generell immer noch fremd zu sein, dass man für die Bürger da ist und nicht, dass die Bürger für die da sind.....

Und mal im Ernst - wie macht man das denn, wenn man z. B. einen Unfall hatte und dringend ein neues Fahrzeug braucht? Wochenlang mit der U-Bahn fahren? Das kann doch alles nicht sein! Hat da jemand Erfahrungen?

Problematisch sind wirklich nur die An-/Ummeldungen wenn nach Berlin an-/umgemeldet werden muss. Der Rest ist zwar auch nicht super optimal. Aber es ist zu ertragen. Es sind zu wenig (nicht krankgeschriebene) Mitarbeiter vorhanden. Die müssen doch alle den BER putzen. :D

Themenstarteram 15. Juli 2017 um 20:58

Da ich selber im öffentlichen Dienst in Berlin arbeite, kann ich aus dem Nähkästchen berichten, dass Personalnot nicht nur bei den Kfz-Zulassungsstellen ein Problem ist. Frustig!

Zweitwohnsitz im Umland?;)

Die Idee hatte ich auch gerade :D

Eigentlich ist zwar alles geklärt... Aber möchte trotzdem noch was dazu beitragen!

Fahren sollte soweit kein Problem sein wenn er noch auf den Vorbesitzer angemeldet ist.

Wurde es jedoch abmeldet und du hast es bereits versichert, darf man mit einen kfz nur zur Zulassungstelle und zum TÜV mit vorhanden Kennzeichen fahren. Ausnahmen und andere Wege gibt es natürlich auch noch.

Aber Mal zu den warten bei der Zulassung.

Ich find es etwas witzig wie man sich über das System beschwert weil man warten muss (egal wie lang).

Die kfzs stellen sind in fast jeder Größeren stellen gnadenlos überrand.

Ob Braunschweig oder Wolfsburg... Berlin...

Selbst in Braunschweig, haben sie 8 Schalter mit zusätzlichen Personal. Und doch bekommt man kaum ein frühen Termin und spontan? Unter 4h warten meist keine Chance. Selbst 1h vor Öffnung, stehen schon 40 Mann und immer mehr kommen.

 

Die Menschen die dort arbeiten können auch nichts dafür. Und dann wartet man halt Mal ein parr Tage. Keine zwingt einen ein Auto anzumelden.

Ähm ... Stunden? In Berlin geht es um 3 bis 8 Wochen Wartezeit. :eek:

Die Verallgemeinerung zu den Wartezeiten in den Zulasungsstellen passt so nicht. Gilt nur für den Größenwahn für das Unvermögen der Verwaltung in der Bundeshauptstadt. Die bekommen die einfachsten organisatorischen Angelegeheiten nicht geregelt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Gebrauchtes Auto gekauft, lange Wartezeit bei Berliner Zulassung - darf ich fahren?