ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter SUV für ca. 18.000

Gebrauchter SUV für ca. 18.000

Themenstarteram 21. November 2020 um 9:22

Hallo liebe Experten :)

Meine Frau und ich möchten unser erstes Auto kaufen, das mal keine ~12 J. alt ist und ein gutes Fahrgefühl mit gewisser Ausstattung bietet. Bis jetzt fuhren wir immer 2-3 Tausend Euro-Autos für 3-4 Jahre. Da unser aktueller Avensis mit 220K den Geist aufgibt und so gar keinen Spaß mehr macht, haben wir uns entschlossen endlich mal etwas zu kaufen, das uns auch Spaß beim Fahren bereitet und einen gewissen Comfort bietet.

Uns beiden gefallen SUVs sowohl vom Aussehen als auch vom Fahrgefühl (sind letztens einen T-Roc von Freunden gefahren). Es soll ruhig ein bisschen größer sein als ein T-Roc, eher Tiguan-Größe.

Wie gesagt, an sich verbessern wir uns mit allem, da wir z. Zt. nicht einmal eine gut funktionierende Klimaanlage haben abgesehen von anderen wirklich nützlichen Extras. Dennoch möchten wir für das Geld einfach ein gutes P/L-Verhältnis was Ausstattung, Störanfälligkeit und Langlebigkeit angeht.

Lange Rede, kurzer Sinn:

-Fahrleistung p.a. = 15.000 km

-Budget: 18.000 ( +/- 2.000 wenn diese einen Mehrwert bringen.)

-Getriebe: Automatik

-Treibstoff: Benziner

Wünsche:

+ Klimaautomatik

+ Sitzheizung

+ Parkassistent (Kamera wäre toll)

+ LED Scheinwerfer o.Ä.

+ geräumiger Innenraum mit bequemen Sitzen (vorne + hinten)

+ stabiles Soundsystem (wir kennen nur knarrende Boxen im Auto) mit Bluetooth

+ geräumiger Kofferraum mit einklappbaren Sitzen

+ gerne hinten ausklappbare Tische für die Kinder

Wir kennen uns beide mit Autos nicht aus und wissen nicht worauf wir bei Motoren, Schaltungen etc. achten sollen. Da Optik natürlich auch eine Rolle spielt, finden wir Modelle wie den Tiguan, Kodaq, Ateca, MX-5 optisch besonders ansprechend.

Ich hoffe, jemand hat ein paar gute Tipps für das Budget. Wir würden mit dem Auto gerne die nächsten 8 Jahre fahren, ohne größere Mängel.

Vielen Dank im Voraus!

Gruß,

Artur

 

Beste Antwort im Thema

Ich sehe den permanenten Allradantrieb und die hohe Bodenfreiheit nicht unbedingt als Vorteil an.

78 weitere Antworten
Ähnliche Themen
78 Antworten

Ihr wollt also ein typisches Kompakt-SUV.

Dann schauen wir uns mal die gängigsten Modelle an:

Tiguan: Marktführer. Allerdings in meinen Augen völlig überteuert. Für dein Budget bekommst du in erster Linie das alte (noch auf dem Golf Plus basierende - also eine Basis von 2003 aufbauend) Modell. Manche der Modelle könnten noch die anfälligen TSI mit Steuerkette und anfälligem DSG sein. So oder so... für ein technisch so altes Auto würde ich nicht ansatzweise so viel Geld ausgeben.

Seat Ateca: Wenn dir der T-Roc zu klein ist, wirst du mit dem Schwestermodell Ateca nicht glücklich. Abgesehen davon hast du keine Chance - zu deinen Wünschen ist der einfach nicht zu bekommen. Ist einfach viel zu teuer

Skoda Kodiaq: Der ist echt groß Außerdem nicht für 18.000€ mit Benzin+Automatik zu haben. Um 25.000€ solltest du dafür hinlegen.

 

Die empfehlenswerteren Alternativen (alle bis 18.000€, Benzin, Automatik)

Ford Kuga: Bekommst du das letzte Jahr ausgelaufene Modell. Ein Wagen aus 2016 mit wenig Kilometern ist da gut zu bekommen. Und dazu noch rund 180PS

Hyundai Tucson: Bekommst du ähnlich wie den Kuga mit rund 180PS, 4 Jahren und wenig Kilometern. Ein kleiner Rest Werksgarantie dürfte noch dabei sein. Das Angebot ist aber klein.

Kia Sportage: Überwiegend 2016er Modelle (damals ausgelaufen - technisch also schon etwas älter). An sich nicht so spannend. Relevant nur wegen den 7 Jahren Werksgarantie. Du könntest also noch einige Jahre etwas ruhiger schlafen.

Mazda CX-5: Leider schwer zu bekommen. Wenn du einen 2016er willst, hat der mehr Kilometer als die anderen Alternativen. An sich aber ein feines Auto. Allrad wäre dabei.

Toyota Rav4: Gilt als haltbar und robust. Fürs Budget sind es aber eher 2014er Modelle mit einigen Kilometern.

 

Fazit: Bei deinem Budget wäre aktuell der Kuga am attraktivsten.

Dann werfe ich den Honda CRV ins Rennen

Opel Grandland gibt es selten aber doch mit der gewünschten Ausstattung um €20tsd.

Moin!

Da Skoda i.d.R. etwas geräumiger ist als seine Geschwister, könnte aber auch der Kamiq evtl. von der Größe passen...

Den könntest Du für ca. 18,5t€ komplett neu bekommen, als Style mit DSG und dem 115 PS-Motor....

Einfach mal testen und Probe fahren...

Themenstarteram 21. November 2020 um 10:15

Danke für die Antworten! Der Skoda Kamiq fällt leider aufgrund der Optik weg, da wir ihn absolut unschön finden. Der Ford Kuga und besonders der Mazda CX-5 gefallen uns zumindest optisch sehr gut, danke für die Vorschläge.

 

@Abkueko: ja, leider wissen wir, dass unser Budget knapp bemessen ist :( Wir hoffen aber, dass wir für das Geld etwas Passendes finden. Danke für die ausführliche Beschreibung.

Wie sieht es beim Mazda und dem Ford mit Problemchen aus?

Du kannst natürlich schauen ob du nicht auf einen Diesel umsteigst (je nach Modell ist die Verfügbarkeit besser) oder vom SUV abstand nimmst, da die Aufpreise gegenüber einem normalen Kompakten echt happig sind.

Ich bin da wirklich etwas schockiert wie hoch die Gebrauchtpreise sind und empfehle daher die Wahl zu überdenken. Ein Sportage mit Tageszulassung, Automatik und knapp 180PS kostet ca. 25.000€. Der Kuga (als Benziner nicht mit Automatik) ist sogar noch günstiger.

 

@DarkDarky

Die Empfehlung geht schon am Thema vorbei. Der Kamiq ist auf Kleinwagenbasis. Wenn dem TE der T-Roc (und damit das Schwestermodell vom größeren Karoq) bereits zu klein ist, wird der noch kleinere Kamiq kaum die Bedürfnisse befriedigen

Kodiaq wäre schön, Kamiq unschön?

Für mich sind die recht ähnlich.

Vergleichs-Bild inkl. Karoq:

https://cdn.skoda-storyboard.com/2019/08/KAMIQ_EN_Third_SUV.jpg

Eine Frage am Rande; Warum soll es ein Benziner sein? Mit 15.000 km pro Jahr lohnt sich auch ein Diesel.. Zumal die momentan in der Anschaffung auch günstiger sind als Benziner..

Wenn es unbedingt ein Benziner sein soll und Automatik und vielleicht Premiummarke, dann vielleicht den Audi Q3.. Ist ungefähr genau so groß wie der X3 von BMW, aber deutlich günstiger zu haben..

Z. B. in diese Richtung..

https://m.mobile.de/.../309692015.html?ref=srp

Oder ist das zu klein?

Der Kuga von Ford ist auch ungefähr gleich groß denke ich.. Wäre ansonsten auch meine Empfehlung.. Q3 oder Kuga.

https://youtu.be/MQm9wNIDF54

Ich würde mir den Hyundai Tuscon mal anschauen. Der steht kurz vor dem Modellwechsel, ist ausgereift und hat noch ein klares Bedienkonzept ohne Touch.

Themenstarteram 21. November 2020 um 12:42

Zitat:

@Abkueko oder vom SUV abstand nimmst, da die Aufpreise gegenüber einem normalen Kompakten echt happig sind.

OK, gehen wir mal vom SUV weg, was würdest du empfehlen mit der gewünschten Ausstattung und einem schönen Fahrgefühl? Automatik muss aber sein, bitte.

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 21. November 2020 um 11:41:22 Uhr:

Eine Frage am Rande; Warum soll es ein Benziner sein? Mit 15.000 km pro Jahr lohnt sich auch ein Diesel.. Zumal die momentan in der Anschaffung auch günstiger sind als Benziner..

Wenn es unbedingt ein Benziner sein soll und Automatik und vielleicht Premiummarke, dann vielleicht den Audi Q3.. Ist ungefähr genau so groß wie der X3 von BMW, aber deutlich günstiger zu haben..

Z. B. in diese Richtung..

https://m.mobile.de/.../309692015.html?ref=srp

Oder ist das zu klein?

Ein Q3 ist nicht so groß wie ein BMW X3. Das wäre dann der Q5. Der Q3 ist deutlich kleiner.

Gegenspieler zum Q3 sind zB Gla oder BMW X1.

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 21. November 2020 um 13:55:03 Uhr:

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 21. November 2020 um 11:41:22 Uhr:

Eine Frage am Rande; Warum soll es ein Benziner sein? Mit 15.000 km pro Jahr lohnt sich auch ein Diesel.. Zumal die momentan in der Anschaffung auch günstiger sind als Benziner..

Wenn es unbedingt ein Benziner sein soll und Automatik und vielleicht Premiummarke, dann vielleicht den Audi Q3.. Ist ungefähr genau so groß wie der X3 von BMW, aber deutlich günstiger zu haben..

Z. B. in diese Richtung..

https://m.mobile.de/.../309692015.html?ref=srp

Oder ist das zu klein?

Ein Q3 ist nicht so groß wie ein BMW X3. Das wäre dann der Q5. Der Q3 ist deutlich kleiner.

Gegenspieler zum Q3 sind zB Gla oder BMW X1.

Ich glaube da liegst Du falsch.

Q2 vs. X1 vs. GLA.. Oder liege ich da falsch?

Die Maße vom Kuga vs. Q3 tun sich nicht viel..

Ohne umgeklappte Rücksitze hat der Q3 den größeren Kofferraum und umgeklappt hat Kuga etwas die Nase vorn..

Zitat:

@2247A668 schrieb am 21. November 2020 um 12:42:36 Uhr:

Zitat:

@Abkueko oder vom SUV abstand nimmst, da die Aufpreise gegenüber einem normalen Kompakten echt happig sind.

OK, gehen wir mal vom SUV weg, was würdest du empfehlen mit der gewünschten Ausstattung und einem schönen Fahrgefühl? Automatik muss aber sein, bitte.

Da landest du dann meist bei dem jeweiligen Äquivalent in der Kompaktklasse. Also Focus, Golf, Astra, i30, Ceed, usw.

Wenn du da mal schaust was man alles bekommt ist das Angebot an Leasingrückläufern üppig. Bei Focus oder Astra bekommst du schon 2019er Modelle für dein Budget. Ähnlich ist es bei der Konkurrenz. Da bist du mit deinem Budget stets nah am Neuwagen dran, verfehlst den aber meist knapp. Auch i30 oder Ceed gibt es da noch mit langjähriger Garantie. Wenn du eher den VW Konzern magst, ist das Angebot dort ebenfalls üppig.

Die sollten alle die nächsten Jahre halten. Mir sind gerade bei keinem Modell eklatante Mängel bekannt. Bei VW bin ich vorsichtig weil es immer wieder hieß ihre DSG seien nun problemfrei und es am Ende doch nicht waren. Vielleicht bin ich da aber auch nur bezüglich des Konzerns zu vorsichtig.

Die Kompakten sind in meinen Augen mittlerweile so nah an der Perfektion, dass es am Ende meist Detailfragen sind. Wie wichtig ist beispielsweise Werksgarantie (war für mich der Grund für Kia - 7 Jahre sorgenfrei), wie wichtig der Innenraum (dadurch war für mich Ford und VW raus) oder ein beliebiges anderes Detail. Bei viel Kofferraum und Platz hinten (war mir unwichtig) ist beispielsweise der Skoda Octavia immer vorn dabei. Deine restlichen Komfortwünsche bekommst du bei so ziemlich jedem Hersteller in den aktuellen Modellen.

Dein größtes Problem: Sound. Bei manchen Herstellern ist das was in Serie verbaut wird eine Frechheit. Für mich war das ein Faktor, dass in meinem Ceed schon in der Basis der Klang vergleichsweise gut ist. Aber da bin ich vorsichtig, da sich sowas zum Teil zwischen Modelljahren und mit jeder Radiovariante ändern kann - auch ohne, dass es irgendwo dabeisteht. Das merkst du erst bei einer Probefahrt.

Themenstarteram 21. November 2020 um 17:57

@Abkueko

 

Das mit Kia hört sich ja sehr gut an. Ist die 7 Jahre Garantie nur Marketing oder tatsächlich eine sinnvolle Absicherung?

Verschleißteile sind ja sicherlich ausgeschlossen oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter SUV für ca. 18.000