ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchten Kleinstwagen kaufen: Welchen, praktisches, usw bei Zuzug aus dem Ausland

Gebrauchten Kleinstwagen kaufen: Welchen, praktisches, usw bei Zuzug aus dem Ausland

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 13:06

Hallo Leute,

ich werde warscheinlich im Juli nach Deutschland ziehen und habe kurzfristig ein Auto noetig. Puh! Ich weiss dass ich mich erst bei der entsprechenden Stadt mit einer Mietbescheinigung anmelden muss, und dann ein Auto kaufen und registrieren kann. Soweit so gut. Termin zur Anmeldung habe ich immerhin.

Nur die Frage ist: Was fuer ein Auto? Ich suche einen Winzling und will nicht soviel Geld ausgeben da ich keine Ahnung habe wie lange ich in Deutschland bleiben werde. Es sollte ein Auto sein welches ich auch wieder verkaufen kann. Urspruenglich dachte ich an einen VW up! weil ich vor einigen Jahren mal einen hatte, aber die sind auch mit rund 100k km noch recht teuer. Was wuerde sich noch anbieten, welches Model/Jahr und wieviele km?

Da ich im Moment kein Auto habe werde ich nach dem Umzug ortsgebunden sein. Wo sollte ich ein Auto kaufen, und wie vorgehen? Fachhaendler vom Autohersteller? Anderer Autoverkaeufer? Privat? Und wie sorge ich dafuer dass ich keine Zitrone kaufe? Ich kenne niemanden in Deutschland der mir helfen koennte.

Danke.

Ähnliche Themen
42 Antworten

Hallo erstmal...

Ok, Du möchtest also einen Kleinstwagen a la Up und Konsorten...

Wie hoch ist denn das Budget (nur für den Kauf) für den Kleinstwagen? Das wäre schon sehr wichtig zu wissen...

Grüße

Um etwas Druck rauszunehmen, könnte vor dem Kauf vielleicht eine Miete oder ein Auto-Abo in Frage kommen?

Wird überhaupt ein Auto benötigt?

Und wenn ja, was genau sind die Anforderungen.

Winzling wie ein Smart oder doch eher Crafter oder Sprinter?

Viele oder wenige km pro Fahrt, Tag, Jahr?

Ebene Strecke oder bergauf/bergab.

Autobahn, Landstraße, Stadt?

Wie ist das Budget?

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 15:31

Zitat:

@DarkDarky schrieb am 22. Juni 2021 um 13:08:37 Uhr:

Hallo erstmal...

Ok, Du möchtest also einen Kleinstwagen a la Up und Konsorten...

Wie hoch ist denn das Budget (nur für den Kauf) für den Kleinstwagen? Das wäre schon sehr wichtig zu wissen...

Grüße

Der einzige Up vom Vertragshaender in der Naehe kostet 7000 Euro. Das ist einfach zuviel. 5k wuerde noch gehen, eher weniger.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 15:34

Zitat:

@motor_talking schrieb am 22. Juni 2021 um 13:43:25 Uhr:

Um etwas Druck rauszunehmen, könnte vor dem Kauf vielleicht eine Miete oder ein Auto-Abo in Frage kommen?

Ich habe geschaut, aber diese haben alle Maximalkilometer von 1250 im Monat. Ich werde vermutlich rund 1200 im Monat nur zum Pendeln brauchen. Das geht also nicht. Preislich wuerde das dann so bei 300-500 Euro im Monat liegen plus Extrakilometer. Dazu kommt oft noch ein Kuendigungstermin von 3 Monaten, was sehr unpraktisch ist. Falls ueberhaupt ein Auto erhaeltlich ist, was auch noch ein Problem ist.

Wow 1250km pro Monat ist viel.

Budget sehe ich noch keines.

Bis auf weiteres betrachte ich das als irgendein Auto zum unbekannten Preis. Ab 4- oder 6000 gibt es da bestimmt Auswahl.

Möglichst Diesel oder sonst etwas sparsames.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 15:42

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 22. Juni 2021 um 15:05:57 Uhr:

Wird überhaupt ein Auto benötigt?

Und wenn ja, was genau sind die Anforderungen.

Winzling wie ein Smart oder doch eher Crafter oder Sprinter?

Viele oder wenige km pro Fahrt, Tag, Jahr?

Ebene Strecke oder bergauf/bergab.

Autobahn, Landstraße, Stadt?

Wie ist das Budget?

Ja, du hast recht.

Ich wuerde nicht mehr als 5000 ausgeben wollen, aber das ist dann wohl auch das aeusserste Maximum.

Autobahn, Stadt, Landstrasse, auch mal Schotterstrassen oder Berge. Wochenendausfluege weiter weg. Ich hatte mal in Schottland einen Up! und der war eigentlich perfekt fuer all diese Anforderungen, und auch noch bequem. Ein Smart waehre vermutlich nicht so toll fuer etwas laengere Fahrten.

Pendeln rund 30km einfach.

Ich mag Winzlinge weil ich da sehr bequem drin sitze. Bei groesseren Autos kann ich schlecht ueber das Armaturenbrett schauen. Oder muss den Sitz sehr weit nach vorne schieben damit ich auch hoeher sitzen kann. Das passt einfach nicht so.

Was mag ich nicht: Lifestyle Autos wie Minis und Fiat 500. Die Minis sind dazu auch noch zumindest gefuehlt superbreit. Sportsitze mag ich auch nicht. Wer sowas fuer kleine Autos anbietet hat wohl nicht dran gedacht dass auch Frauen mit etwas breiterem Becken solche Autos fahren, und bequem sitzen wollen. Tja.. 'einfach nur ein nromales kleines Auto' ist nicht wirklich zu finden wenn man auf Gebrauchtportalen sucht :D

Hier mal eine Suche in einem der Internetportale.

Es gibt auch andere.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

Das mit Frankfurt habe ich nur geraten.

Anderes ist bestimmt auch noch optimierbar.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 15:47

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 22. Juni 2021 um 15:39:21 Uhr:

Wow 1250km pro Monat ist viel.

Budget sehe ich noch keines.

Bis auf weiteres betrachte ich das als irgendein Auto zum unbekannten Preis. Ab 4- oder 6000 gibt es da bestimmt Auswahl.

Möglichst Diesel oder sonst etwas sparsames.

Naja, 60km *20 oder 21 Tage sind schon 1200-1250km. Kann ich nichts dran aendern. Immerhin kann ich die km einfachen Weg mit 0.30 Euro von der Steuer abziehen wenn ich das richtig verstehe.

Budget so bis 5000 Euro

Denkst du dass da Diesel schon lohnt? Und gibt es ueberhaupt kleine Diesel? Ein Auto was vorsichtig gefahren 4-5l verbraucht waehre auch nicht so uebel.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 15:49

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 22. Juni 2021 um 15:44:41 Uhr:

Hier mal eine Suche in einem der Internetportale.

Es gibt auch andere.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

Das mit Frankfurt habe ich nur geraten.

Anderes ist bestimmt auch noch optimierbar.

Hui, danke!

Zitat:

@Orbitolina schrieb am 22. Juni 2021 um 15:42:41 Uhr:

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 22. Juni 2021 um 15:05:57 Uhr:

Wird überhaupt ein Auto benötigt?

Und wenn ja, was genau sind die Anforderungen.

Winzling wie ein Smart oder doch eher Crafter oder Sprinter?

Viele oder wenige km pro Fahrt, Tag, Jahr?

Ebene Strecke oder bergauf/bergab.

Autobahn, Landstraße, Stadt?

Wie ist das Budget?

Ja, du hast recht.

Ich wuerde nicht mehr als 5000 ausgeben wollen, aber das ist dann wohl auch das aeusserste Maximum.

Autobahn, Stadt, Landstrasse, auch mal Schotterstrassen oder Berge. Wochenendausfluege weiter weg. Ich hatte mal in Schottland einen Up! und der war eigentlich perfekt fuer all diese Anforderungen, und auch noch bequem. Ein Smart waehre vermutlich nicht so toll fuer etwas laengere Fahrten.

Pendeln rund 30km einfach.

Ich mag Winzlinge weil ich da sehr bequem drin sitze. Bei groesseren Autos kann ich schlecht ueber das Armaturenbrett schauen. Oder muss den Sitz sehr weit nach vorne schieben damit ich auch hoeher sitzen kann. Das passt einfach nicht so.

Was mag ich nicht: Lifestyle Autos wie Minis und Fiat 500. Die Minis sind dazu auch noch zumindest gefuehlt superbreit. Sportsitze mag ich auch nicht. Wer sowas fuer kleine Autos anbietet hat wohl nicht dran gedacht dass auch Frauen mit etwas breiterem Becken solche Autos fahren, und bequem sitzen wollen. Tja.. 'einfach nur ein nromales kleines Auto' ist nicht wirklich zu finden wenn man auf Gebrauchtportalen sucht :D

Fiat Bravo ab 2007. In jeder Hinsicht besser als die deutsche Kompakte aus dem Zeitraum, ausser bei den Tests von deutschen Auto Zeitschriften. Tolle Motoren, super Design, super Preise weil es wird dagegen immer negative Propaganda betrieben.

 

Sitzposition bissi höher weil für Italiener gemacht.

Toyota Aygo

Ford Ka, Fiesta und Opel Corsa alle gab/gibt es mit Dieselmotoren.

Hi,

VW Up, Seat Mii, Skoda Citigo. Technisch identisch Skoda und Seat sind oft günstiger als der VW

Toyota Aygo, Citroen C1 , Peugeot 107 sind auch technisch weitgehend gleich und ziemlich zuverlässig und sparsam. Vor allem der C1 und der 107 sind halbwegs günstig würde aber keinen ohne Klima kaufen.

Kia Picanto, Hyundai I10, auch die sind technisch eng Verwand.

Fiat Panda praktisch weil immer 4 türer. Mehr platz und viel günstiger als der stylische Fiat 500 der die gleiche technik hat.

DIesel würde ich nicht empfehlen schon gar nicht in der Preisklasse, die oben genannten lassen sich meistens mit 5-6l Benzin fahren.

Einziges Problem die Kleinstagen sind gesucht und daher relativ teuer. Außerdem werden sie oft nur im Stadtverkehr bewegt was hohen Verschleiß bedeutet. Lieber einen etwas jüngeren mit 80-90tkm kaufen als einen 10 Jahre alten mit nur 50tkm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchten Kleinstwagen kaufen: Welchen, praktisches, usw bei Zuzug aus dem Ausland