ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Gebrauchte ER5

Gebrauchte ER5

Themenstarteram 26. Juli 2005 um 10:31

Hallo zukünftige Motrorradkollegen.

Ich habe nun seit 5 Jahren den Motorradschein und möchte mir in den nächsten Wochen einen lange Wunsch von mir erfüllen und mir ein Motorrad kaufen.

Ich habe von 2 Händler ein Angebot bekommen über je eine Kawasaki ER 500 A ER5 und wollte mal eure Meinung dazu hören.

Farbe : silber

Ausstattung: Topcaseträger - Givi

EZ: 7/2003

KM : ca. 3060 km

Hub: 500 ccm

PS: 50,3

Verkaufspreis: 3490,-- EUR

 

bzw. eine andere wäre noch:

farbe: silber-schwarz

Ausstattung: Remus Auspuff, Jet Kit mit K&N Filter

EZ: 08/2004

KM: 2800 km

Hubr: 500 ccm

PS: 50

Verkaufspreis: 3770,.. EUR

mich würde mal eure meinung und auch Erfahrungsberichte zu dem Motorrad interessieren.

Mfg

Andi

323 F BA

Ähnliche Themen
20 Antworten

Ich würde die zweite nehmen, weil sie erst ein Jahr alt ist, und noch den Remus drauf hat!

Ich finde es sind beide aber noch ne Spur zu teuer... Ich habe für meine (auch EZ. Sommer 2004) 3100.- Euro bezahlt, die hatte allerdings nur 200 km auf der Uhr! War von Privat, ist klar dass sie beim Händler etwas teurer ist, aber an deiner Stelle würde ich da noch ein wenig verhandeln!

Ich finde die ER-5 eines der besten, wenn nicht das Beste Einsteigermotorrad! Absolut problemlos und idiotensicher zu fahren, zuverlässig, günstig im Unterhalt etc. Ausserdem kann man damit in Kurven den einen oder anderen Sportler ärgern...

am 26. Juli 2005 um 12:35

Bei der zweiten Maschine würde ich bei der PS Zahl nochmal nachhacken :-)

UND

ob sie sauber und rund läuft !

Wieso ? Weil du was von Jet Kit schreibst.

Einen DynoJet einzubauen ist ja OK, dabei kommt es aber auf die Feineinstellung an !! UNd die sollte stimmen, sonst macht das fahren keinen Spaß !

Themenstarteram 26. Juli 2005 um 12:53

@Ale Petacchi

Verhandelt wird auf alle Fälle, is eh klar ;-)

das sind nur mal so die richtpreise die ich jetzt bekommen hab.

Weißt du vielleicht was die neu gekostet hat / kosten würde?

 

ich würde mir gerne ein Motorrad vom Händler kaufen, da da die Chancen besser stehn dass alles in Ordnung ist. (obwohl man das so Pauschal auch ned sagen kann)

Werde auch einen Ankaufstest vom ÖAMTC machen lassen.

@Düssi:

Bringt mir dieser Jet Kit mit K&N Filter was? leistungsmäßig mein ich.

wenn ja, mit welcher Leistungssteigerung kann ich rechnen?

Bzw. Bingt mir der Jet Kit & Filter in zusammenhang mit dem Remus, leistungsmäßig was?

Muß der Kit&Filter und Remus eingetragen werden?

Sorry die vielen fragen, aber kenn mich am Motorradsektor nochned so wirklich aus.

Danke schon mal für eure unterstützung!!

Mfg

323 F BA

Der Filter bringt dir höchstens ein etwas besseres Ansprechverhalten des Motors, Leistungsmässig bringt das <5%!

Am Ende hast du wahrscheinlich 55 (Remus+ Filter eingerechnet) statt 50 PS, vielleicht spürst du das, aber nur minimal!

Ich denke bei einer Kilometerzahl von <5000 kann man fast bedenkenlos auch von Privat kaufen! Natürlich die richtige Wartung vorausgesetzt!

Neu kostet sie 4195.-, von daher finde ich 3770.- schon recht happig...

Hi!

ich kann nur von meinem ER5-Kauf berichten:

hab übers internet ne günstige maschine gefunden und war sogar in der nähe (50km). war privat und die maschine war top:

99er ER5 twister auf 34PS gedrosselt

top zustand

14000km

aber sonst alles ok und das für 1850euro.

und bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit.

ich will damit sagen, dass günstigere maschinen auch sehr gut sein können. und fahren tut die kleine einwandfrei. da ich ab oktober offen fahren kann, werd ich sie wohl bald wieder verkaufen und voraussichtlich keinen großen verlust machen.

gruss mec

am 26. Juli 2005 um 15:18

Würde für kein Motorrad, das man neu für ca. 4000€ bekommt, mehr als 3000 ausgeben, selbst wenns nur ein Jahr als ist.

am 26. Juli 2005 um 15:19

Kurzes Zitat im Punkto Dyno:

Zitat:

In Verbindung mit K&N-Luftfiltern werden je nach Stufe 5-15% Mehrleistung erreicht. Eine kraftvolle, ohne Einbrüche verlaufende Leistungskurve ist die Folge. Alle Sätze wurden auf einem der modernsten Leistungsprüfstände entwickelt. Jahrelange Erfahrung der Fa. Dynojet bürgt für Qualität und Funktionalität. Ohne diese Sätze ist es bei den meisten, modernen Maschinen nicht gewährleistet, dass eine Umstellung auf offene Rennluftfilter (Einzelfilter) oder auf eine Renn- oder Sport-Auspuffanlage auch wirklich eine bessere Leistungsausbeute bewirkt.

Dynojet bietet eine einfache, aber wirkungsvolle Lösung für Ihr Vergaserproblem. Für die meisten Dynojet-Kits sind K&N Luftfilter lieferbar.

Dynojet-Vergaserkits haben aufgrund ihrer Leistungssteigerung und der etwas höheren Geräuschentwicklung keine TÜV-Erlaubnis.

Also.. Kein Tüv (ggfs. nachfragen, vielleicht ist es ja .. ähm.. hust.. eingtragen :-)

Zumal du mehr PS hast....

Also wenn das keine billige Schleichwerbung ist:D

am 26. Juli 2005 um 17:59

nö.. eigentlich nicht...

Aber bei den Anbietern ist es nunmal bestens erklärt was die Verkaufen wollen ! Und es erfüllt seinen Zweck zur Erklärung

Themenstarteram 27. Juli 2005 um 0:39

HI Jungs!

Danke schonmal für eure raschen beiträge und euer reges interesse an meiner frage!!

Da mir der Preis (bzw. beide Preise) auch etwas hochvorkommen im Vergleich zum Neupreis, hab ich mal ein wenig weiter im NEtz rumgestöbert und bin auf die HP von mobile.de gekommen. Und wenn man da schaut sind da die selben Motorräder wesenltich günstiger als bei uns in Österreich!

 

Jetzt meine neune/nächsten Fragen:

WÜrdet ihr euch ein Motorrad kaufen ohne es vorher Probe zu fahren?

Wie funktioniert das, wenn ich in D ein Motorrad kauf und nach Ö importieren will?

Wieviel kostet das? Macht mir das ein österreichischer Kawa-Händler?

 

Ich danke euch schon jetzt wieder mal für eure zahlreichen atnworten.

Mfg

323 F BA

Zitat:

Original geschrieben von 323 F BA

WÜrdet ihr euch ein Motorrad kaufen ohne es vorher Probe zu fahren?

 

Niemals!!!

Nur wenn du Probe fährst merkst du ob mim Motorrad alles in Ordnung ist.

Du hörst wie der Motor klingt und wie er sich unter voll Last verhält.

Ebenso merkst du beim fahren obe der Rahmen verzogen ist oder so, wenn das Motorrad nicht von selber geradeaus fährt.

Also ich würde niemals "blind" kaufen.

Gruß

am 27. Juli 2005 um 1:39

Bei der Erklärung zum DJ-Kit steht aber nicht, dass das Ding auf dem Prüfstand abgestimmt werden muss, damit es überhaupt etwas bringt und nicht nur eine verdammt teure Möglichkeit ist, die Vergasereinstellung zu versauen :).

Ich wette, die meisten sparen sich diese Mühe.

Nein würde ich nicht! NIEMALS!

Obwohl: Ich habe es getan:D

Allerdings hatte meine gerade mal 188 km (!!!) runter, war also neu, und noch ein Jahr Werksgarantie! Der Vorbesitzer hatte nicht mal einen Tank leer gefahren! Aber das sind Einzelfälle...

Ansonsten würde ich bei so einer teuren Anschaffung nie einen "Blindkauf" machen!

Bei mir (und wohl den meisten hier) scheisst der Geldesel nicht vor die Haustür:D

am 27. Juli 2005 um 11:24

ich würde auch nie ohne probefahrt kaufen. vielleicht is das motorrad ja garnichts für dich. das kannst du ja nicht wissen. und der preis ist auch n bisschen hoch. kostet die neu nicht 3900?? hatte ich so gehört. und gegen gebrauchte mit geringer kilometerkeistung ist auch nicht einzuwenden wenn sie super in schuss sind. nochn stück billiger halt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen