ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geblitzt ... von hinten !!!

Geblitzt ... von hinten !!!

Themenstarteram 19. Juli 2009 um 12:33

Hallo Forum,

ich bekam am Do. Post von der Stadtverwaltung. Inhalt, Verkehrsordnungswidrigkeit, weil ich wohl in einer 30er Zone 7Km/h zu schnell war.

Beim genauen anschauen des Briefes fiel mir ein kleines Bildchen auf, ungefähr so gross wie eine Handy-Simkarte, auf dem ich, man braucht schon gute Augen, gerade noch meine AutoNr. erkennen kann. Desweiteren fiel mir noch auf, dass es sich bei dem Bild um eines von meinem Kofferraum handelte, also musste man mich von hinten abgelichtet haben.

Meines Wissens nach ist doch das Blitzen von hinten in D-Land nicht erlaubt. Der Fahrer muss erkennbar sein.

Wie seht Ihr das Ganze ?

Ich were nun weitere Bilder anfordern, grössere und vor allem welche auf denen ich bzw. der Fahrer erkennbar ist.

Sollte ich nur Bilder von meinem Kofferraum bekommen werde ich das alles anfechten, die Zahlung verweigern und zur Not noch einen Anwalt einschalten. Es geht zwar nur um 15 Ösen, aber sowas finde ich eine Schweinerei.

Ic

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Geisslein

aber sowas finde ich eine Schweinerei.

das DU wegen 15€ so einen terz abziehst ist schweinerei, das DU hingegen weil du schneller als erlaubt unterwegs warst geblitzt wurdest, ist vollkommen rechtmäßig! :rolleyes:

177 weitere Antworten
Ähnliche Themen
177 Antworten
am 19. Juli 2009 um 15:18

Zitat:

Original geschrieben von Geisslein

Gegenfrage:

Ich soll zu meinem evtl. gebautem Mist stehen, den man mir noch nicht mal nachweissen kann, dass ich oder ein anderer gefahren ist ?

.... armes Deutschland.

Ja, genau die Einstellung meinte ich :D

Zu dem anderen: Probier es doch aus. Die Behauptung "ich bin nicht gefahren" ist formal ein Widerspruch und hat somit im Falle einer Verurteilung erhöhte Verfahrenskosten zur Folge. Die höfliche Nachfrage ist der kleine Dienstweg und kein Verwaltungsakt.

Gruß

Wer nur von vorne fotografiert, hat bei Mopeds, Mofas und Motorrädern kein Kennzeichen auf dem Bild, Genau dafür muss logischerweise von hinten fotografiert werden dürfen.

Zitat:

Original geschrieben von Flinx1960

Wer nur von vorne fotografiert, hat bei Mopeds, Mofas und Motorrädern kein Kennzeichen auf dem Bild, Genau dafür muss logischerweise von hinten fotografiert werden dürfen.

Aber leider reicht es eben nicht, nur das Kennzeichen zu haben, siehe Beitrag weiter oben.

am 19. Juli 2009 um 15:28

Zitat:

 

Du willst uns doch nicht ernsthaft verkaufen, dass du nicht gefahren bist, bzw. du nicht mehr weißt, ob du an dem Tag zu der Zeit an dieser Stelle warst, oder?

Was ist daran so ungewöhnlich?:confused:

Ich habe zusammen mit meiner Freundin ein Auto,das von beiden regelmäßig genutzt wird.Und wer von uns beiden am 17.06.2009 um 17.36 Uhr in den Supermarkt gefahren ist und wer auf dem Beifahrersitz saß,weiß ich auch nicht.

 

Gruß,

michaka13

 

Zitat:

Original geschrieben von michaka13

 

Zitat:

Original geschrieben von michaka13

Zitat:

 

Du willst uns doch nicht ernsthaft verkaufen, dass du nicht gefahren bist, bzw. du nicht mehr weißt, ob du an dem Tag zu der Zeit an dieser Stelle warst, oder?

Was ist daran so ungewöhnlich?:confused:

Ich habe zusammen mit meiner Freundin ein Auto,das von beiden regelmäßig genutzt wird.Und wer von uns beiden am 17.06.2009 um 17.36 Uhr in den Supermarkt gefahren ist und wer auf dem Beifahrersitz saß,weiß ich auch nicht.

 

Gruß,

michaka13

Auch nicht, wenn du ganz genau darüber nachdenkst? Weil z.B. eigentlich immer du fährst, oder weil du unbedingt noch was in der Zeitung lesen wolltest oder oder oder.

am 19. Juli 2009 um 16:27

Zitat:

Auch nicht, wenn du ganz genau darüber nachdenkst? Weil z.B. eigentlich immer du fährst, oder weil du unbedingt noch was in der Zeitung lesen wolltest oder oder oder

Sorry,aber da könnte ich überlegen soviel ich will,ich würd das nicht mehr wissen.Ich denke mal das der Anteil der Fahrten bei uns folgendermaßen verteilt ist:60% ich,40% Freundin.Und sich dann erinnern wer wann welche einzelne Fahrt gemacht hat?Nee.nicht wirklich!Und eigentlich ists ja auch egal.

Wichtig wirds ja erst dann,wenn man z.B.geblitzt wird.Wie der TE halt.Aber da ja der Blitz normalerweise von vorn kommt,kriegt man es ja auch mit.Wenn der Blitz von hinten kommt,würd ichs wahrscheinlich auch nicht merken.Und wenn dann ,nach vielleicht 6-8 Wochen,ein Bußgeldbescheid kommt,hätte ich auch große Probleme den Fahrer zu benennen.

Ich möchte ja nicht den TE in Schutz nehmen,sondern nur mal zeigen das es bei nur 2 verschiedenen Fahrern schon nicht einfach ist zu sagen wer zu einem bestimmten Zeitpunkt gefahren ist.Sollte der TE allerdings seinen Wagen allein nutzen,dann die 15 Ocken zahlen und nicht irgendwelche Spielerein mit Einsprüchen und ähnlichem anfangen.Aber das muß der TE ja selbst wissen.

 

Gruß,

michaka13

 

am 19. Juli 2009 um 16:42

Zitat:

Original geschrieben von michaka13

Zitat:

 

Ich möchte ja nicht den TE in Schutz nehmen,sondern nur mal zeigen das es bei nur 2 verschiedenen Fahrern schon nicht einfach ist zu sagen wer zu einem bestimmten Zeitpunkt gefahren ist.Sollte der TE allerdings seinen Wagen allein nutzen,dann die 15 Ocken zahlen und nicht irgendwelche Spielerein mit Einsprüchen und ähnlichem anfangen.Aber das muß der TE ja selbst wissen.

 

 

Gruß,

michaka13

Hallooooo - hier geht es um 15 Euro. Geht's eigentlich noch? Die Wahrscheinlichkeit das der TE am Steuer saß ist wohl recht hoch. Und wenn nicht - auch wurscht. Zahlen und fertig. Wenn es um sehr viel mehr Geld ginge oder um einen Schaden könnte ich verstehen, daß man sicher sein will wer das Auto gefahren ist (wenn es überhaupt Zweifel gibt). Aber nicht bei so ner Lappalie.

Zum Kommentar des TE "armes Deutschland" - da stimme ich dem TE zu - Typen wie er passen perfekt in die heutige Zeit der Pleiten und Kriesen. Werte wie Anstand, Manieren, Ethik oder Moral existiert in deren Welt doch gar nicht - oder nur wenn Sie einen Vorteil daraus ziehen können. Einfach nur zum Kotzen!!

diehuetten

 

p.s. Ich will hier nicht den Moralappostel machen - ich mache auch Fehler. Aber dann heb ich auch die Birne dafür hin.

am 19. Juli 2009 um 17:49

HI,

hm - also rein interessehalber würde ich auch mal unverbindlich ein Foto von vorne anfordern... allerdings ohne so ein Brimborium draus zu machen und dann noch öffentlich in einem Forum... bissl peinlich finde ich.

Bin ja evtl. nicht mehr auf dem aktuellsten Stand, aber wenn der Fahrer nicht ermittelt werden kann, muss doch der Halter zahlen oder nicht?

Wär zumindest in meinem Fall Jacke wie Hose ;)

Gruß cocker

Gegenfrage:

Ich soll zu meinem evtl. gebautem Mist stehen, den man mir noch nicht mal nachweissen kann, dass ich oder ein anderer gefahren ist ?

.... armes Deutschland.

@TE

...ich denke,dein Auto hat sich selbsständig in Bewegung gesetzt,was von sich aus gesehen schon eine schweinerei ist.Führe mit deinem sich verselbstständigem Auto mal ein ernsthaftes Gespräch.Besser noch:Geh mal zum Gehirnklempner.Der wird Dir sicher erklären,das es dein Auto war, welches geblitzt wurde.Und wenn du nicht mehr weißt,wer dieses Auto mitbenutzt,sollte man Dir wegen fehlender Denkfähigkeit den FS entziehen.

Mit solchen querulantischen Korintenkacker wie Dich ist unser "armes Deutschland"leider Gottes schon genug bestraft.

am 19. Juli 2009 um 18:15

Zitat:

Original geschrieben von diehuetten

 

Hallooooo - hier geht es um 15 Euro...[...] Zahlen und fertig.

Falsch! hier geht es darum, ob Heckbilder rechtens sind...sind sie es nicht, hat Geisslein ,zu recht, nicht zu zahlen!

Zahlen und fertig? armes Deutschland.. willst Du meine Kontonummer haben?

 

Hängt ihn höher! Echt peinlich, manche Moralapostel hier.

Geisslein ist ja nicht mit 120 durch ne Ortschaft durchgeheizt, sondern mit popligen 7km schneller als erlaubt..skandal!

Ich weiss, Gesetzt ist Gesetzt, ist Gesetz ist ein Gesetzt! und überhaupt, wer nix zu verheimlichen hat, hat auch nix zu befürchten und nix gegen Internetsperren, IP-Logging, Daten vorratspeicherung, Kameras an jeder Ecke, Fingerabdrücke im Pass usw..

Aber ich schweife ab! ;)

Geisslein, ich drücke Dir die Daumen, daß sie Dir nix können!

Es gibt nix schlimmeres, als gefrustete Bullen, die Angst haben "problem" Stadteile zu patroulieren, weil sie da von Russenbanden zusammengew...t werden und sich dann ihre Sporen und Sternchen mit sonem Misst holen müssen!

am 19. Juli 2009 um 18:46

Zitat:

Original geschrieben von cocker

allerdings ohne so ein Brimborium draus zu machen und dann noch öffentlich in einem Forum... bissl peinlich finde ich.

K.a. wer hier das grössere Brimborium macht.

Es wurde hier ganz klar nach der Sachlage seitens des Te. gefragt.

Zitat:

Original geschrieben von Günnimatz

 

@TE

...ich denke,dein Auto hat sich selbsständig in Bewegung gesetzt,was von sich aus gesehen schon eine schweinerei ist.Führe mit deinem sich verselbstständigem Auto mal ein ernsthaftes Gespräch.Besser noch:Geh mal zum Gehirnklempner.Der wird Dir sicher erklären,das es dein Auto war, welches geblitzt wurde.Und wenn du nicht mehr weißt,wer dieses Auto mitbenutzt,sollte man Dir wegen fehlender Denkfähigkeit den FS entziehen.

Mit solchen querulantischen Korintenkacker wie Dich ist unser "armes Deutschland"leider Gottes schon genug bestraft. (mit einer Ausnahme)

Spar Dir mal deine Floskeln und schalte mal ein paar Gänge zurück.

Hier geht es zwar nur um eine Bagatelle, aber jeder der das bezahlt ist selbst schuld und schneidet sich ins eigene Fleisch.

Oder gehörst Du zu den Leuten die auch noch die rechte Backe hinhalten wenn sie links eine Backpfeife bekommen haben.

@ Te.

Lass Dir weitere Bilder zukommen und wenn dabei keines von vorne ist worauf der Fahrer zu erkennen ist, fechte es an und Du wirst Erfolg haben.

Man darf sich nur nicht so leicht das Geld aus der Tasche ziehen lassen, schon gar nicht wenn die Wegelagerei nicht richtig durchgeführt wird. Denn die haben sich auch an gewisse Regeln zu halten

 

Zitat:

Original geschrieben von cocker

 

Bin ja evtl. nicht mehr auf dem aktuellsten Stand, aber wenn der Fahrer nicht ermittelt werden kann, muss doch der Halter zahlen oder nicht?

Nö,Halterhaftung gibt es nur im ruhenden Verkehr.

Bei fliessendem Verkehr muß der tatsächliche Fahrer ermittelt werden oder der Vorgang kommt in die Rundablage P.

 

Allerdings kann ich mir nicht wirklich vorstellen das eine Behörde wirklich nur mit einem Heckfoto und ohne weitere Beweise überhaupt ein Verfahren einleitet da das dann ja eh zu 99,99% eingestellt werden müße weil der Fahrer nicht zu ermitteln ist.

am 19. Juli 2009 um 20:09

Zitat:

Original geschrieben von Morone

Zitat:

Original geschrieben von diehuetten

 

Hallooooo - hier geht es um 15 Euro...[...] Zahlen und fertig.

Falsch! hier geht es darum, ob Heckbilder rechtens sind...sind sie es nicht, hat Geisslein ,zu recht, nicht zu zahlen!

Zahlen und fertig? armes Deutschland.. willst Du meine Kontonummer haben?

wozu sollte ich deine Kontonummer wollen? Ich muß doch den gesitig und moralischen Verfall Deutschlands nicht noch finanzieren. Du hast mein posting entweder nicht richtig gelesen oder verstanden oder Beides.

Es geht nicht darum jemanden wegen 7 mk/h zu schnell an den Pranger zu stellen. Wirklich nicht (weil mir das in einem ungünstigen Moment auch passieren könnte). Es geht darum wie man sich verhält wenns denn mal passiert ist. Da hat man entweder Anstand und zahlt. Oder man macht unnötigen Wind drum und sich selbst noch gleich in nem Forum lächerlich.

Und wenn man es getan hat, dann spielt es doch wirklich keine Rolle ob das Bild von hinten oder von vorne gemacht wurde. Oder ändert das was an den Fakten?

Ich hab das ganz anders gemacht. Hab nen Ticket über 10€ bekommen. Ich hab denen 11€ überwiesen, hab mich echt schuldig gefühlt.:D Was daraufhin passiert ist, war mit Sicherheit teurer an verwaltung, als das ganze Ticket wert war.

( 3mal haben die nachgefragt und dann den einen € zurücküberwiesen )

Also ich hatte meinen Spaß

Das zeigt ein sehr kindliches Gemüt.

Glaubst du wirklich das du damit irgendwas bezweckt hast? In den behörden sind sie solche Spässe eh gewohnt.Sei froh das sie dir das Geld zurücküberwiesen haben.Es gibt Behörden bei denen deine Überbezahlung schlicht als nicht rechtzeitig bezahlt gewertet worden wäre und du einen Bußgeldbescheid bekommen hättest der nochmals rund 20€ Zusatzkosten verursacht hätte.bei vielen behörden läuft das Ganze komplett über den Computer und der schaut nur ob die geforderte Summe rechtzeitig auf das richtige Aktenzeichen gebucht wurde.Dabei spielt es nicht mal eine Rolle wenn du jeden Cent einzeln überweist,das zählt der Computer selbst zusammen.Ein Problem gibt es erst wenn die Summe am Stichtag nicht stimmt.

Es gibt auch Behörden die Überbezahlung schlicht auf sonstige Einnahmen verbuchen und nicht mehr zurücküberweisen oder dafür Gebühren kassieren.:D

 

Du bist nicht der Erste und nicht der Letzte mit diesem Spass.

 

Übrigens,was machen wohl behörden wenn die Verwaltungskosten die Einnahmen übersteigen?

Einfach mal bei der nächsten Gebührenerhöhung nicht maulen sondern vor den Spiegel stehen und sich selbst eine Runterhauen.

 

Manchmal sollte man von "Erwachsenen" erwarten können das sie weiter als von der Tapete bis zum Kleister denken können.

Ähnliche Themen