ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geblitzt - Fahrtenbuch?

Geblitzt - Fahrtenbuch?

Themenstarteram 20. August 2019 um 17:50

Hallo liebe Autofreunde,

ich wende mich mit einem Anliegen an euch. Mein Verlobter wurde Ende Juni mit meinem Auto geblitzt, wir haben beide das Schild nicht gesehen. Er ist in der Probezeit, da er bereits einmal ein Aufbauseminar machen musste vor zwei Jahren. Im September ist er aus der Probezeit raus. Geblitzt wurde er mit 21km/h, also würde er einen Punkt bekommen. Da ich allerdings Halter bin und wir verlobt sind, habe ich von meinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. Heute kam ein Brief vom Landkreis, dass ich nicht anzutreffen war, es war also anscheinend jemand vom LK bei uns und wollte den Fahrer ermitteln, was ihm nicht gelungen ist. Im Brief steht jetzt, dass ich ein Fahrtenbuch kriegen könnte, wenn ich den Fahrer nicht angebe. Ich habe den Führerschein seit Mai 2015, bin seitdem kein einziges Mal geblitzt worden oder hatte sonst irgendwelche Strafen. Könnte ich trotzdem ein Fahrtenbuch auferlegt bekommen? In dem Fall meinte mein Verlobter, dass ich lieber ihn angeben soll. Dann frage ich mich allerdings, warum man überhaupt ein Zeugnisverweigerungsrecht hat.

Falls es wichtig ist: es kann sein, dass sie keinen Fahrer ermitteln konnten, weil auf dem Foto die Augen und die Hälfte der Nase verdeckt ist. Man sieht also nur den Mund und die Nasenspitze.

Ähnliche Themen
59 Antworten

Thema Vorladung, etc. ... https://youtu.be/3T-n1KH2GXU?t=389

Es kostet nicht mehr, wenn Du vorgeladen wirst. Es gibt zwei Risiken: sie ermitteln Deinen Freund oder Du bekommst ein Fahrtenbuch. Und eine Chance: es tritt Verjährung ein und es gibt keine Fahrtenbuchauflage. 2:1 gegen Euch, lohnt einfach nicht.

Zitat:

@Lisaknr schrieb am 20. August 2019 um 21:39:10 Uhr:

 

Niedersachsen

könnte mir vorstellen das sowas im norden anders gehandhabt

wird als im südwesten.

Themenstarteram 20. August 2019 um 21:58

@Kai R.

 

Genau, ich werde ihn wohl einfach angeben. Drauf ankommen lassen möchte ich es nicht

Dein Problem ist das DU mit auf dem Foto bist. Damit kann man davon ausgehen das Du auch bei einem etwas schlechteren Foto den Fahrer erkennen würdest. Damit steigt auch die Gefahr das das Fahrtenbuch tatsächlich angeordnet wird.

Mach es in Zukunft ganz einfach. Du fährst mit deinem Auto und wenn Er fahren will soll er sein Eigenes nehmen.

Oder er lernt es für seine Fehler ohne Wenn und Aber einzustehen.

Themenstarteram 21. August 2019 um 6:50

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 21. August 2019 um 01:03:05 Uhr:

Dein Problem ist das DU mit auf dem Foto bist. Damit kann man davon ausgehen das Du auch bei einem etwas schlechteren Foto den Fahrer erkennen würdest. Damit steigt auch die Gefahr das das Fahrtenbuch tatsächlich angeordnet wird.

Mach es in Zukunft ganz einfach. Du fährst mit deinem Auto und wenn Er fahren will soll er sein Eigenes nehmen.

Oder er lernt es für seine Fehler ohne Wenn und Aber einzustehen.

Er hat mich ja nicht gezwungen, ihn zu verteidigen. Das habe ich nur gemacht, weil ich eben mit dem Zeugnisverweigerungsrecht die Möglichkeit hatte. Da es aber anscheinend nichts bringt werde ich ihn eben angeben müssen

Das bringt was, du verstehst nur nicht wozu es da ist. Das ist keine "Du kommst nicht ins Gefängnis" Monopoly Karte und das Thema ist dann durch. Er hat mist gebaut(mehrfach anscheinend) und du willst jetzt alles dafür tun, dass er aus der Sache ohne Schaden raus kommt. Löblich, allerdings reden wir hier nicht von der Todesstrafe......Angeben und abwarten was da kommt. Er hat ja Mist gebaut, da muss man in unserer Gesellschaft halt auch zu stehen und mit den Konsequenzen leben.

Er würde ja dazu stehen, scheinbar ;) Aber das Verweigerungsrecht wurde offensichtlich falsch verstanden, bzw. die Erwartungen daran waren andere.

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 21. August 2019 um 01:03:05 Uhr:

Mach es in Zukunft ganz einfach. Du fährst mit deinem Auto und wenn Er fahren will soll er sein Eigenes nehmen.

Oder er lernt es für seine Fehler ohne Wenn und Aber einzustehen.

endlich geht die Diskussion in die richtige Richtung (warum so spät?)

@Threaderstellerin:

Du willst also die Suppe auslöffeln, die dir ein anderer eingebrockt hat - zumal mit der Vorgeschichte?

Warum eigentlich?

Schon aus Fairness-Gründen dir gegenüber sollte dein Verlobter jetzt "Eier in der Hose" haben und zu der Sache stehen.

Sonst lernt er aus den Erfahrungen nie, in Schutz nehmen ist hier die völlig falsche Strategie.

Im übrigen kriegt die Behörde den Fahrer sowieso irgendwann raus, so ganz blöd sind die auch nicht.

Jemand macht von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch.

Na, in welche Richtung würdest du jetzt suchen, wenn du Ermittler wärst?

Ist eigentlich nur eine Frage des Aufwands seitens der Behörde.

Zitat:

@Reaver1988 schrieb am 21. August 2019 um 07:03:15 Uhr:

Er hat mist gebaut(mehrfach anscheinend) und du willst jetzt alles dafür tun, dass er aus der Sache ohne Schaden raus kommt. Löblich,

Löblich? Bei einem erstmaligem Verstoß unter Umständen ok, in dem Fall seh ich das etwas anders.

Zitat:

@NDLimit schrieb am 20. August 2019 um 20:46:34 Uhr:

Zitat:

@TobiasundNadin schrieb am 20. August 2019 um 20:40:15 Uhr:

 

Ist doch egal, kann auch im Freundeskreis jemand gefahren sein. Weißt du nicht, also nach besseren Bild fragen. Ich habe es auch so gemacht und habe nie wieder was von Ihnen gehört.

ich finde die Empfehlung zu Falschaussagen für sehr gewagt....

Wieso, hab ich sogar in der Fahrschule gelernt. Erst mal unter Ausnutzung der Frist den Anhörungsbogen nur mit den eigenen Personalien ausgefüllt zurück schicken und auf weitere Nachfrage warten (damit hast schon mal die Hälfte geschafft ohne irgendwen anzulügen ;)).

Gruß Metalhead

Und, kam noch was?

Themenstarteram 26. August 2019 um 12:22

Zitat:

@therealrob schrieb am 26. August 2019 um 12:21:46 Uhr:

Und, kam noch was?

Er hat angerufen und gesagt, dass er gefahren ist. Wollten nicht riskieren, das Buch zu führen

War sicherlich die beste Lösung :)

In dem Fall sage ich mal Glückwunsch. Du hast einen Kerl mit Eiern erwischt. Da sollte der Verlobung nichts im Wege stehen...:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen