ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen

Renault Zoe AG
Themenstarteram 26. Mai 2019 um 11:17

Hallo,

 

Überlege mir diese Reifen zu kaufen

 

Michelin CrossClimate 185/65 R15 92T EL. Das EL steht wohl für mehr Traglast. Ist das der richtige Reifen für den ZOE?

 

Danke

Christian

39 Antworten

Jeder Händler kann das mit Fzg-Schein prüfen. Falls Du Felgen wechselst müssen die Reifen eh mit dem Fzg verbunden/angelernt werden, ansonsten Fehlermeldung im Cockpit.

Zapp

Zitat:

@Zappomat schrieb am 26. Mai 2019 um 11:42:02 Uhr:

Jeder Händler kann das mit Fzg-Schein prüfen. Falls Du Felgen wechselst müssen die Reifen eh mit dem Fzg verbunden/angelernt werden, ansonsten Fehlermeldung im Cockpit.

Du meinst wohl die RDKS-Sensoren. Das kann man angebl. selber machen ohne Diagnosegerät (https://www.motor-talk.de/.../...-iv-rdks-programmieren-t6343814.html, bezieht sich auf Megane IV), falls er nicht sogar schon das passive System hat (https://www.motor-talk.de/.../...s-direkt-oder-indirekt-t5211987.html, bezieht sich auf Clio IV).

IMHO sollte das auch bei div. Reifenherstellern bzw. Kfz-Teile-Händlern auf Basis von HSN/TSN abfragbar sein (z. T. steht aber ausdrückl. sowas wie "Ohne Gewähr!" dabei).

An was der OP vermutl. noch garnicht gedacht hat: Der Zoe hat wie wohl die meisten E-Autos ab Werk Leichtlaufreifen wg. der Reichweite. Standard-Reifen dürften die Reichweite spürbar verringern...

Außerdem bin ich mir zieml. sicher, dass er noch keinen Zoe II hat (sehe bisher auf der Webseite nur den Zoe I), weswegen ich als Forenpate die Fahrzeugzuordnung angepasst habe.

notting

Themenstarteram 26. Mai 2019 um 20:06

Zitat:

@Zappomat schrieb am 26. Mai 2019 um 11:42:02 Uhr:

Jeder Händler kann das mit Fzg-Schein prüfen. Falls Du Felgen wechselst müssen die Reifen eh mit dem Fzg verbunden/angelernt werden, ansonsten Fehlermeldung im Cockpit.

Zapp

Die Reifengröße passt, würde die Ganzjahresreifen auf die Felgen die ab Werk Dabei sind aufziehen. Bin mir nur nicht sicher, ob das kennzeichnen EL passt.

EL bedeutet "extra load", was auf Grund des erhöhten Gewichts des Zoes wohl nicht verkehrt sein dürfte. Wie notting aber auch schon angemerkt hat, gibt es spezielle Reifen, die für E-Fzg'e entwickelt werden. Der Zoe regelt schließlich schon bei 140 ab, hat relativ hohes Gewicht, viel Drehmoment und braucht einen Reifen, der möglichst optimal und leise rollt, ansonsten steigt der Verbrauch und es wird unnötig laut im Innenraum.

Mir fehlt für solche Fragen auch ernsthaft das Verständnis. Die Händler und auch freie Werkstätten (ich selbst gehe bei mir um die Ecke immer zu einem Bosch-Carservice, sobald die ersten 24 Monate rum sind) können Dir in 2 Minuten am Rechner raussuchen, welcher Reifen für Dein Modell zugelassen ist und welche speziellen Eigenschaften die haben - und das kostet nicht mal was.

Und selbst wenn die Reifen oder das Aufziehen dann einen Schluck (mehr) kosten ... ein ZOE kostet incl. Batterie immer noch minimum 14-15T€ brutto in der kleinsten Ausstattung ... und dann wird an 30€ für die Reifen gespart, weil man irgendwo im Internet einen passenden Reifen gefunden hat, der aber womöglich gar nicht für das Auto konzipiert ist.

Abgesehen davon würde ich an keinem Fzg Ganzjahresreifen aufziehen. Bei Schneematsch ist der Unterschied wie Tag und Nacht und einmal auf den Vordermann draufgerutscht sind Minimum 2T€ Schaden am eigenen Fahrzeug plus Selbstbeteiligung und ggflls. Hochstufung in der VS-Prämie. Dagegen ist ein zweiter Satz Reifen samt Felgen und Einlagerung ein Klacks.

Auf meinem A6 hatte ich zu Beginn auch Ganzjahresreifen, mit den Dingern im Schnee/Matsch war ne absolute Katastrophe, trotz quattro. Davon bin ich für alle Zeiten geheilt, habe daher auch für den ZOE Sommer- und Winterreifen auf eigenen Felgen.

Zapp

Themenstarteram 27. Mai 2019 um 11:38

Bin da mit den Ganzjahresreifen ganz bei Dir, würde ich auf kein Fahrzeug ziehen, mit dem ich auch mal bei schlechten Bedingungen fahren muss. Mein Großer hat Winterreifen und mit dem ZOE fahre ich max. 7500 km im Jahr, da kann ich Ganzjahresreifen verkraften ;-) Und ich wohne im Regenloch Münsterland, da gibt es eher selten mal Schnee. Und mit dem 22kw Akku in mein Bewegungsradius eher klein ;-)

Zitat:

@Zappomat schrieb am 27. Mai 2019 um 10:35:21 Uhr:

EL bedeutet "extra load", was auf Grund des erhöhten Gewichts des Zoes wohl nicht verkehrt sein dürfte. Wie notting aber auch schon angemerkt hat, gibt es spezielle Reifen, die für E-Fzg'e entwickelt werden. Der Zoe regelt schließlich schon bei 140 ab, hat relativ hohes Gewicht, viel Drehmoment und braucht einen Reifen, der möglichst optimal und leise rollt, ansonsten steigt der Verbrauch und es wird unnötig laut im Innenraum.

Mir fehlt für solche Fragen auch ernsthaft das Verständnis. Die Händler und auch freie Werkstätten (ich selbst gehe bei mir um die Ecke immer zu einem Bosch-Carservice, sobald die ersten 24 Monate rum sind) können Dir in 2 Minuten am Rechner raussuchen, welcher Reifen für Dein Modell zugelassen ist und welche speziellen Eigenschaften die haben - und das kostet nicht mal was.

Und selbst wenn die Reifen oder das Aufziehen dann einen Schluck (mehr) kosten ... ein ZOE kostet incl. Batterie immer noch minimum 14-15T€ brutto in der kleinsten Ausstattung ... und dann wird an 30€ für die Reifen gespart, weil man irgendwo im Internet einen passenden Reifen gefunden hat, der aber womöglich gar nicht für das Auto konzipiert ist.

Abgesehen davon würde ich an keinem Fzg Ganzjahresreifen aufziehen. Bei Schneematsch ist der Unterschied wie Tag und Nacht und einmal auf den Vordermann draufgerutscht sind Minimum 2T€ Schaden am eigenen Fahrzeug plus Selbstbeteiligung und ggflls. Hochstufung in der VS-Prämie. Dagegen ist ein zweiter Satz Reifen samt Felgen und Einlagerung ein Klacks.

Auf meinem A6 hatte ich zu Beginn auch Ganzjahresreifen, mit den Dingern im Schnee/Matsch war ne absolute Katastrophe, trotz quattro. Davon bin ich für alle Zeiten geheilt, habe daher auch für den ZOE Sommer- und Winterreifen auf eigenen Felgen.

Zapp

Ok, ich habe den 40er und der muss im Notfall auch mal im Schnee funktionieren.

Oh nicht schon wieder.... Fahre seit jahren(20)bestimmt Ganzjahresreifen.. Nie Probleme damit gehabt... Ob Schnee oder Regen.. Immer voraus schauen und mit kupplung und Gas gefühlt umgehen

Zitat:

@dettilein123 schrieb am 6. September 2019 um 14:24:50 Uhr:

Oh nicht schon wieder.... Fahre seit jahren(20)bestimmt Ganzjahresreifen.. Nie Probleme damit gehabt... Ob Schnee oder Regen.. Immer voraus schauen und mit kupplung und Gas gefühlt umgehen

Was ja nun bei einem Elektroauto mit Automatikgetriebe nicht ganz so gut funktionieren wird. ;)

Dennoch: Für unseren ZOE liegt schon ein Satz Michelin CrossClimate+ bereit, der demnächst auf die vorhandenen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen montiert wird und den Sommerreifensatz ersetzen wird.

Zitat:

@DerFl0 schrieb am 6. September 2019 um 15:04:44 Uhr:

Zitat:

@dettilein123 schrieb am 6. September 2019 um 14:24:50 Uhr:

Oh nicht schon wieder.... Fahre seit jahren(20)bestimmt Ganzjahresreifen.. Nie Probleme damit gehabt... Ob Schnee oder Regen.. Immer voraus schauen und mit kupplung und Gas gefühlt umgehen

Was ja nun bei einem Elektroauto mit Automatikgetriebe nicht ganz so gut funktionieren wird. ;)

Dennoch: Für unseren ZOE liegt schon ein Satz Michelin CrossClimate+ bereit, der demnächst auf die vorhandenen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen montiert wird und den Sommerreifensatz ersetzen wird.

Das habe ich genauso gemacht, kein Problem in unseren Breiten.Nach Schweden im Winter wuerde ich natuerlich auch nicht fahren mit Ganzjahresreifen.

Zitat:

@esykel schrieb am 13. Januar 2020 um 20:02:04 Uhr:

Zitat:

@DerFl0 schrieb am 6. September 2019 um 15:04:44 Uhr:

 

Was ja nun bei einem Elektroauto mit Automatikgetriebe nicht ganz so gut funktionieren wird. ;)

Dennoch: Für unseren ZOE liegt schon ein Satz Michelin CrossClimate+ bereit, der demnächst auf die vorhandenen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen montiert wird und den Sommerreifensatz ersetzen wird.

Das habe ich genauso gemacht, kein Problem in unseren Breiten.Nach Schweden im Winter wuerde ich natuerlich auch nicht fahren mit Ganzjahresreifen.

Und warum nicht?

Ich fahre immer noch mit Sommerreifen, wir haben bisher kein einziger Tag mit Schnee, glätte oder Minusgrad.

 

Wir hatten hier bei uns in diesem Winter bisher einen Tag mit Schnee und auch Eis (zunächst Regen auf gefrorenen Boden und dann ordentlich Schnee).

 

Sowohl der ZOE als auch unser Mercedes-Benz mit Hinterradantrieb kamen dabei mit ihren Michel CrossClimate+ ganz hervorragend zurecht. Selbst Steigungen waren kein Problem.

 

Ich bereue den Wechsel auf Ganzjahresreifen bislang nicht.

Zitat:

@ZOE-Auto schrieb am 13. Januar 2020 um 23:54:09 Uhr:

Zitat:

@esykel schrieb am 13. Januar 2020 um 20:02:04 Uhr:

 

Das habe ich genauso gemacht, kein Problem in unseren Breiten.Nach Schweden im Winter wuerde ich natuerlich auch nicht fahren mit Ganzjahresreifen.

Und warum nicht?

Ich fahre immer noch mit Sommerreifen, wir haben bisher kein einziger Tag mit Schnee, glätte oder Minusgrad.

 

Moin Zoe Auto, ich meinte nach Schweden, Ystad ist ja nun fast wie hier,hi.Nein Spass beiseite ,ich meinte Richtung Stockholm etc.MfG esykel

Heute: erster Schnee in Frankfurt/Main. Gleich an der ersten Steigung um die Ecke mit den Crossclimate keine Chance!

Wagen rückwärts runter rollen/schlittern lassen und meine Frau - in Coronazeiten - in die U-Bahn gesetzt.

Denke mal, dass das relativ hohe Gewicht der Zoe, bei relativ wenig Gewicht auf der Antriebsachse in Kombination mit Ganzjahresreifen / Schneedecke / Steigung nicht so wirklich glücklich ist.

Mein Fazit also nach nur einer Begegnung mit Schnee am Berg, oder was man in Frankfurt so nennt:

Es kommen wieder echte Winterreifen drauf!

Fahre seit Jahren mit GR. Nie Probleme.. Liegt wohl am gasfuss

Deine Antwort