ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen

Themenstarteram 29. Juli 2017 um 15:53

Moin,

bekomme die nächsten Wochen meinen neuen Swift, der hat 185/55R16 drauf. Da ich nur max. 9k im Jahr fahre und auch nicht in die Berge fahre bieten sich wohl GJR an. Leider ist die Auswahl eher beschränkt, Maxxis wohl eher nicht, bleiben Vredestein, Pirelli und der Toyo. Welchen würdet ihr nehmen?

Beste Antwort im Thema

Jetzt ist der geeignete Zeitpunkt, um "die Kinder auf die Fahrbahn laufen zu lassen..." :D;)

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Vredestein

Die Auswahl ist ja wirklich bescheiden. Es gibt aber noch einen weiteren Reifen. Es ist der Star Performer. Kostet weniger als 50,- € pro Stück. Aber ob der was taugt ..... Laut Testberichte eher bescheidene Qualität.

 

https://www.idealo.de/.../7735F396608-396681-396690.html

http://www.testberichte.de/.../spts-as-testbericht.html

http://www.reifentest.com/4x4_reifen/star_performer/spts_as/index.html

Bist du sicher, dass du nur eine Reifengröße montieren darfst? Für meinen Chevrolet Spark gibt es auf der Chevrolet-Homepage ein Freigabeschreiben für mehrere Reifen-/Felgen-Kombinationen. Schaue mal in die Gebrauchsanweisung deines Swift oder frage mal bei Suzuki nach

Hallo!

Immer dieser Quark mit den Exoten.

seht in die verschiedenen Testberichte, da tummeln sich auf den ersten drei Plaetzen meist immer die gleichen Produkte, mal ist der eine vorn, mal der andere. Da sucht man sich nun den Reifen mit den Eigenschaften raus, die fuer einen selbst am wichtigsten sind. Bei mir zum Beispiel an erster Stelle die Naesseeigenschaften mit Brems- und Aquaplaning- Eigenschaften, danach Schnee (-Matsch!!) Danach kommt erst mal lange Zeit nichts, und ganz zuletzt kommt der Preis. Der kommt erst zum tragen, wenn ich den ausgewaehlten (!!) Reifen kaufe. Dann kaufe ich natuerlich beim preiswertesten Haendler ein, und wenn ich Zeit habe warte ich auch schon mal auf Angebote.

Dieses Preisargument ist doch Augenwischerei, das muss immer auf die Kilometerleistung umgerechnet werden. Und manche gute bis sehr gute Eigenschaft geht oft zum Nachteil der Laufleistung, das sollte jedem doch nun hinreichend bekannt sein. Was nuetzt mir der scheinbar preiswerte Reifen, wenn mein Auto Schrott ist und ich, wenn ich Glueck gehabt habe, im Krankenhaus liege oder im Rollstuhl sitze.

Ich rechne es also fuer die Hirnis gerne mal vor: (Beispielrechnung)

Ich spare am Satz 100,- € auf 30.000 km bis 4mm sind das 0,003 € pro km. Die 30.000 km fahre ich in 3 Jahren, also gesamt 36 Monate. 100,-€ durch 36 Monate = 2,80 € pro Monat. Kaufe ich nun einen Premium-Reifen mit hoher Laufleistung, z.B. meist der Michelin, ist der hoehere Preis bei weitem kompensiert, weil Laufleistung 40.000 km bis 4mm und dadurch statt drei vielleicht 4 Jahre.

Und wenn ich an Unfall, Krankenhaus und Rollstuhl denke brauche ich nicht lange ueber den Preis nachdenken.

MfG W. Labuhn

Zitat:

@labuhnwer schrieb am 29. Juli 2017 um 17:43:38 Uhr:

Hallo!

Immer dieser Quark mit den Exoten.

seht in die verschiedenen Testberichte, da tummeln sich auf den ersten drei Plaetzen meist immer die gleichen Produkte, mal ist der eine vorn, mal der andere. Da sucht man sich nun den Reifen mit den Eigenschaften raus, die fuer einen selbst am wichtigsten sind. Bei mir zum Beispiel an erster Stelle die Naesseeigenschaften mit Brems- und Aquaplaning- Eigenschaften, danach Schnee (-Matsch!!) Danach kommt erst mal lange Zeit nichts, und ganz zuletzt kommt der Preis. Der kommt erst zum tragen, wenn ich den ausgewaehlten (!!) Reifen kaufe. Dann kaufe ich natuerlich beim preiswertesten Haendler ein, und wenn ich Zeit habe warte ich auch schon mal auf Angebote.

Dieses Preisargument ist doch Augenwischerei, das muss immer auf die Kilometerleistung umgerechnet werden. Und manche gute bis sehr gute Eigenschaft geht oft zum Nachteil der Laufleistung, das sollte jedem doch nun hinreichend bekannt sein. Was nuetzt mir der scheinbar preiswerte Reifen, wenn mein Auto Schrott ist und ich, wenn ich Glueck gehabt habe, im Krankenhaus liege oder im Rollstuhl sitze.

Ich rechne es also fuer die Hirnis gerne mal vor: (Beispielrechnung)

Ich spare am Satz 100,- € auf 30.000 km bis 4mm sind das 0,003 € pro km. Die 30.000 km fahre ich in 3 Jahren, also gesamt 36 Monate. 100,-€ durch 36 Monate = 2,80 € pro Monat. Kaufe ich nun einen Premium-Reifen mit hoher Laufleistung, z.B. meist der Michelin, ist der hoehere Preis bei weitem kompensiert, weil Laufleistung 40.000 km bis 4mm und dadurch statt drei vielleicht 4 Jahre.

Und wenn ich an Unfall, Krankenhaus und Rollstuhl denke brauche ich nicht lange ueber den Preis nachdenken.

MfG W. Labuhn

Und für wen war dein Sermon nun gedacht? Hat doch niemand für Billigreifen plädiert; auch ich nicht.

Außerdem stellst Du hier Behauptungen auf, wonach ein Premiumreifen, z.B. Michelin, eine deutlich höhere Laufleistung hätte als Nicht-Premium-Reifen, z.B. ???. Wo nimmst Du diese Erkenntnis denn her? Wenn Du schon Vergleiche ziehst, dann solltest Du die Reifen, die Du vergleichst, auch beim Namen nennen und auch die Quelle deiner Aussagen, auf die Du dich stützt. Alles Andere ist einfach nur unseriöses Geschwätz.

Ich würde wohl die Vredestein Quatrac 5 nehmen bei der geringen Auswahl.

Zitat:

@labuhnwer schrieb am 29. Juli 2017 um 17:43:38 Uhr:

...

Ich rechne es also fuer die Hirnis gerne mal vor:

...

Das macht Eindruck. Deine Kompetenz und Hilfsbereitschaft wird damit auch unterstrichen.

Zitat:

@reox schrieb am 29. Juli 2017 um 21:21:28 Uhr:

Zitat:

@labuhnwer schrieb am 29. Juli 2017 um 17:43:38 Uhr:

...

Ich rechne es also fuer die Hirnis gerne mal vor:

...

Das macht Eindruck. Deine Kompetenz und Hilfsbereitschaft wird damit auch unterstrichen.

Wie gut, dass ich mich von dessen Nettigkeit nicht angesprochen fühlte, denn sonst wäre ich jetzt richtig fertig mit den Nerven. :D

Der Star Performer und der Maxxis sind meines Erachtens keine Alternative; ebenso der Toyo, qualitativ und auch weil er bei check24.de sogar noch deutlich teurer (94,60 €) ist als der Michelin (80,17 €) und der Vredestein (77,96 €). Also bleibst nur noch die Wahl zwischen Vredestein und Michelin und da scheint der Vredestein zumindest laut Testberichte etwas besser zu sein. Und da sie preislich nicht weit auseinander liegen ....

Würde auch eher den Vredestein nehmen.

http://www.testberichte.de/.../quatrac-5-testbericht.html

http://www.testberichte.de/.../cinturato-all-season-testbericht.html

 

Themenstarteram 30. Juli 2017 um 0:32

Mahlzeit,

der Maxxis und Star Performer sind sowieso schon weg, ich mach den nicht auf einen Neuwagen um dann im Graben zu landen. Michelin gibt es nicht in der Grösse es ist eben nur die Wahl aus den 3en die ich genannt hatte. Schade halt dass nicht noch einen Goody gibt, wobei ich auch eher zum Vredestein tendiere.

Leider hat der Wagen nur eine Alternative, das ist 175/65R15 wobei da Serie die 16" sind, sprich da würden extra Felgen benötigt ...

@TE

Falls Du die serienmäßigen Alufelgen hast,

die sind -leider- nicht Ganzjahres-(Winter-)tauglich, da poliert :(

Felgen Set

0,00 €

16"-Alufelgen poliert (Bereifung 185/55 R16)

Art.-Nr. Swift_3

Themenstarteram 30. Juli 2017 um 12:13

Ja das stimmt, der Verkäufer meinte das wäre kein Problem. Wenn er mir die nach dem 1. Winter wieder aufbereitet ist es doch ok oder?

Wenn Du es ok findest, ein paar hundert Euronen in die Aufbereitung von Felgen zu investieren, nur weil diese wissentlich ruiniert wurden...

Zitat:

@T-666 schrieb am 30. Juli 2017 um 00:32:50 Uhr:

Mahlzeit,

der Maxxis und Star Performer sind sowieso schon weg, ich mach den nicht auf einen Neuwagen um dann im Graben zu landen. Michelin gibt es nicht in der Grösse es ist eben nur die Wahl aus den 3en die ich genannt hatte. Schade halt dass nicht noch einen Goody gibt, wobei ich auch eher zum Vredestein tendiere.

Leider hat der Wagen nur eine Alternative, das ist 175/65R15 wobei da Serie die 16" sind, sprich da würden extra Felgen benötigt ...

Ups, da hatte sich doch in meinem vorherigen Beitrag ein Fehler eingeschlichen, denn ich schrieb Michelin und meinte Pirelli. War wohl doch ein wenig vom Beitrag des Users "Laber...", ähm ich meine natürlich "labuhnwer" irritiert. ;)

Ich bin mit dem Falken AS 200 sehr zufrieden. Reicht beim Kombi sogar im Taunus.

Themenstarteram 30. Juli 2017 um 12:54

Naja Verkäufer heisst nicht dass der Mann vom Fach ist, verkaufen kann ich auch Häuser und kenne mich damit nicht wirklich aus. Ich schrieb auch wenn er (das Autohaus) das übernimmt ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen