ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ganzjahresreifen oder Winterreifen?

Ganzjahresreifen oder Winterreifen?

Themenstarteram 25. November 2015 um 21:38

Hallo,

hab mir einen Wagen mit Ganzjahresreifen gekauft.

Die Räder sind ca.17.000 km gelaufen sind von Goodyear Vector 4Seasons:

Was mir aufgefallen ist dass ich einen ziemlich langen Bremsweg habe, und das jetzt ohne Schnee.

Meine Frage wäre hier ob es besser wäre Winterreifen zu besorgen.

Mir wurde ein Angebot über 4 Stück zum Preis von 150€ mit 7mm Profiltiefe gemacht. Reifen wären von Continental.

Wie ist eure Erfahrung und wozu würdet ihr mit raten?

Beste Antwort im Thema

Gefühlter Bremsweg, so ein Unsinn. :D Du bist verunsichert, weil Du irgendwo Stammtischweisheiten zu Goodyear gelesen hast. So lange die Reifen in Ordnung sind, besteht keine Not, diese zu wechseln.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Zitat:

@gino29 schrieb am 26. November 2015 um 10:49:32 Uhr:

hab jetzt auch Berichte gefunden

Aktuelle Tests (5)

[

Naja

Deine Test sind alle älteren Datums. Bei Tests die wirklich aktuell sind , schneiden GJR im Verhältnis zu WR gar nicht schlecht ab. Ich nehme auch an, dass sich die neueren WR in Richtung GJR entwickelt werden, um bessere Leistungen bei Nässe und Trocken zu erhalten. Wirklich Schnee haben wir in D auch immer weniger, sogar hier im Süden.

Ich halte es auch für möglich, dass Dein neues Fahrzeug einfach anders fährt und es sich damit komisch anfühlt.

VG

Peter

ja der Vector 4Seasons Gen-2 war der beste im Auto Test Test 12/2015 überall nur Note 1 und 2, bei Slalom auf Schnee 3+

Vor allem auch hohe Laufleistung im Gegensatz zu anderen Reifen

In dem zitierten Auto Bild Test wurde der Goodyear GJR auf einem Golf, 205/55 16, gegen Winterreifen getestet. Im Gesamten hat er sehr mäßig gegen die WR abgeschnitten, besonders beim Wintergrip. Mir ist sonst kein aktueller Test oder gar Vergleichstest von 205'er oder gar größeren Dimensionen bekannt. Sondern meist nur in kleinen Dimensionen. Der ADAC, der gerne als Reverenz genannt wird, hat GJR im Test sehr mäßig bewertet. Nun, mir ist es egal, ich sehe GJR als Alternative für Wenigfahrer, die damit im Winter wahrlich besser unterwegs sind, als mit Sommerreifen.

Ich habe mit dem fast neuen Golf am Wochenende keine wirklich guten Schneeerfahrungen mit den Goodyear GJR gesammelt, besonders bei der Seitenführung (Kurvenlage) waren sie ziemlich rutschig. Unser Golf mit WR, der auch gefahren wurde, war deutlich sicherer in der Kurve, sowie beim Anfahrgrip, allerdings kam dort der GJR auch zurecht.

Themenstarteram 26. November 2015 um 16:31

Bei mir steht auf dem Reifen

DOT H30F LL1R 4311

Was den GJR von GoodYear betrifft gehen die Meinungen weit auseinander

Dann sind die Reifen von Ende 2011...das ist kein Alter für Reifen...die sind ja grad mal im 4. Jahr unterwegs...aber Alter ist nur die halbe Sache...kommt halt auch aufs Profil an...und wenn sie im Sommer immer direkter Sonne ausgesetzt waren, ist das nicht gerade gut für den Reifen...der sieht dann vll noch gut aus (mit 6mm und erst 4 Jahre unterwegs), aber das Gummi kann hart und rutschig sein...

Zitat:

@gino29 schrieb am 26. November 2015 um 16:31:28 Uhr:

Bei mir steht auf dem Reifen

DOT H30F LL1R 4311

Was den GJR von GoodYear betrifft gehen die Meinungen weit auseinander

Auch die Meinungen zum Golf gehen weit auseinander...:D

Zitat:

@Christian He schrieb am 26. November 2015 um 15:41:09 Uhr:

In dem zitierten Auto Bild Test wurde der Goodyear GJR auf einem Golf, 205/55 16, gegen Winterreifen getestet. Im Gesamten hat er sehr mäßig gegen die WR abgeschnitten, besonders beim Wintergrip. Mir ist sonst kein aktueller Test oder gar Vergleichstest von 205'er oder gar größeren Dimensionen bekannt. Sondern meist nur in kleinen Dimensionen. Der ADAC, der gerne als Reverenz genannt wird, hat GJR im Test sehr mäßig bewertet. Nun, mir ist es egal, ich sehe GJR als Alternative für Wenigfahrer, die damit im Winter wahrlich besser unterwegs sind, als mit Sommerreifen.

Ich habe mit dem fast neuen Golf am Wochenende keine wirklich guten Schneeerfahrungen mit den Goodyear GJR gesammelt, besonders bei der Seitenführung (Kurvenlage) waren sie ziemlich rutschig. Unser Golf mit WR, der auch gefahren wurde, war deutlich sicherer in der Kurve, sowie beim Anfahrgrip, allerdings kam dort der GJR auch zurecht.

Auto Test 12/15

Reifendimension 195/65 R15

Goodyear:

vorbildliches Multitalent mit besten Nasshandlingqualitäten, hoher Aquaplaningsicherheit und kürzesten Nassbremswegen, kraftstoffsparender Rollwiderstand, hohe Laufleistung

Frueher hiessen "Winterreifen" nicht Winterreifen sondern M&S Reifen = Matsch & Schnee

Und dieser Einsatzbereich hat sich nicht geanedert. M&S brauchst du wenn's Schnee gibt. Wenns aber viel Schnee hat und dann auch noch richtig bergauf geht, dann must du sowieso Ketten aufziehen.

Durch Hamburg, Frankfurt und Berlin kommst du (fast) das ganze Jahr mit den Normalos. Mit den GJ-reifen hast du dann auch noch ne Reserve wenn's mal schneit in der Stadt.

Wenn du aber in Obersdorf wohnst und jedes Wochenende ins Kleinwalsertal zum Skifahren faehrst - dann brauchst du M&S von mitte November bis ende Maerz.

Und nochwas: bin letzte Woche auf der A9 auf ueberraschendes Glatteis gekommen. Mindestens 10 Autos sind abgeflogen. Die AB war 5 Stunden gesperrt. Leider haben viele der Fahrer gemeint: Ich hab ja "Winterreifen" - da kann mr nix passieren. Fehlanzeige: bei Eis hilft nur Tempo weg, sanft fahren und beten dass die ABS und ESP noch n bisschen Grip findet. Oder man hat Spikes. Die sind bei uns leider verboten aber sinnigerweise in Oesterreich erlaubt (mit Einschraenkungen)

Es gibt keine Eierlegende Wollmilchsau. Optimale Bereifung richtet sich nach der aktuellen Lage: Trocken - etwas regen - viel Regen - Schnee - Eis. Dafuer gibts kein Universalrezept. Daher ist ja auch im Motorsport die richtige Profil- und Gummimischung fuer den Sieg entscheidend. Aber wer hat denn schon seine eigene Boxencrew an jeder Kreuzung?

Zitat:

@Christian He schrieb am 25. November 2015 um 23:51:42 Uhr:

Tazio1935: Kenne den Test. Hättest ruhig nochmal die Ergebnisse zum Wintergrip des Goodyear GJR dazu senden können. Die sahen leider ziemlich bitter aus.

Wenn Du den Test kennst und gerne die angeblich bitteren Wintergrip-Werte in diesem Thread sehen möchtest, warum stellst DU sie dann nicht selbst hier rein? Verstehe ich nicht ganz.

Zitat:

@Christian He schrieb am 26. November 2015 um 15:41:09 Uhr:

In dem zitierten Auto Bild Test wurde der Goodyear GJR auf einem Golf, 205/55 16, gegen Winterreifen getestet. Im Gesamten hat er sehr mäßig gegen die WR abgeschnitten, besonders beim Wintergrip

Das ist in jeder Hinsicht falsch. Im von new-rio-ub erwähnten neuesten Test aus diesem Herbst wurde die Dimension 195/65 R15 getestet, nicht 205/55 16. Ergebnis für den Goodyear Vector 4Seasons Gen2: Testsieger, Urteil "vorbildlich". Und die Traktion kann man unten aus der Grafik ersehen. (Auto Test ist nur eine Zweitverwertung der Tests aus der Auto Bild.)

Außerdem eine Grafik zur Traktion des Vorgängermodells aus dem Jahr 2014. Testurteil für den 4Seasons aus der Auto Bild vom 26.09.2014: "vorbildlich". Von großem Abstand zum Referenz-WR kann keine Rede sein.

Auch im Jahr 2013 hat die Auto Bild den Vector 4Seaons getestet. Ergebnis: Testsieger, vor dem Falken Euro AllSeason.

Die Auto Zeitung (Heft 25/2010) über den Vector 4Seasons:

„Souveräner Testsieger: Goodyear Vector 4 Seasons. Taugt als Winterreifen-Ersatz.“

Übrigens: Selbst mit schlechteren Ganzjahresreifen als dem Goodyear kommt man im Winter problemlos verschneite Pisten hoch. (Auto Bild: "Bei der Zugkraftmessung erreichen die meisten Allwetterreifen Winterreifen-Niveau.")

Außerdem unten ein ADAC-Winterreifentest von 2008, als der Vector 4Seasons neu herausgekommen war. In der Endauswertung landete der Goodyear-Ganzjahresreifen auf Platz 7 und damit vor den Winter-"Spezialisten" von Michelin, Nokian, Semperit, Uniroyal, Vredestein, Hankook und Kumho. Für diese Marken und diese Winterreifen damals fast schon peinlich, von einem Ganzjahresreifen deklassiert zu werden.

Also: Wer mit guten Ganzjahresreifen im Winter nicht zurechtkommt, sollte überlegen, dass die Reifen als Ursache der Probleme sehr unwahrscheinlich sind.

MfG, Tazio1935

Ab-2015-gjr-traktion
2014-gjr-autobild-traktion
Adac-winterreifentest-2008

Zitat:

@gino29 schrieb am 26. November 2015 um 16:31:28 Uhr:

Was den GJR von GoodYear betrifft gehen die Meinungen weit auseinander

Eigentlich nicht. Gilt weithin als der beste Allwetterreifen. Bestätigt durch die meisten Erfahrungsberichte und Testergebnisse. Wenn es einen Allwetterreifen gibt, der unter dem Strich mehr Vergleichstests gewonnen hat - welcher wäre das?

MfG, Tazio1935

Bin bzw war in der gleichen Situation. Golf vii mit Goodyear gjr gekauft. Hab jetzt aber doch auf echte wr gewechselt weil ich denen einfach mehr vetraue.

Ein generelles Problem das ich aber bei gjr sehe: was mache ich im herbst wenn die profiltiefe für den nächsten Sommer noch ok ist, aber ich den Reifen keinen Winter mehr zutraue.

Deshalb habe ich separate wr und sr, und wenn die wr nichts mehr sind für den Schnee werden sie im Sommer runter gefahren.

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 28. November 2015 um 08:58:30 Uhr:

Bin bzw war in der gleichen Situation. Golf vii mit Goodyear gjr gekauft. Hab jetzt aber doch auf echte wr gewechselt weil ich denen einfach mehr vetraue.

Was sind denn "echte" WR? Der Uniroyal Allseason Expert wird zwar als Ganzjahresreifen vermarktet, ist aber auf Schnee und Eis ein sehr guter Winterreifen. Die ganzen Winterreifen aus dem Mittelfeld kann man als "echte" Winterreifen bezeichnen. Sie sind auf Schnee und Eis aber auch nicht besser als ein Top-Ganzjahresreifen. Und bei trockener Fahrbahn und Regen sind sie im Winter schlechter; also leider meistens, wenn man bedenkt, dass es selbst in den Mittelgebirgen nur noch ca. 60 Schneetage gibt.

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 28. November 2015 um 08:58:30 Uhr:

Ein generelles Problem das ich aber bei gjr sehe: was mache ich im herbst wenn die profiltiefe für den nächsten Sommer noch ok ist, aber ich den Reifen keinen Winter mehr zutraue.

Deshalb habe ich separate wr und sr, und wenn die wr nichts mehr sind für den Schnee werden sie im Sommer runter gefahren.

Nimmst Du an, dass Du im Sommer weniger Profiltiefe brauchst als im Winter? Das wäre ein Irrtum. Regnen kann es zu jeder Jahreszeit. Also tritt auch Aquaplaning zu jeder Jahreszeit auf.

Nach Angaben des ADAC...

Zitat:

...verschlechtern sich die Aquaplaning-Eigenschaften der Reifen mit abnehmender Profiltiefe deutlich. Studien haben gezeigt, dass bei Profiltiefen von ca. 3 mm und weniger selbst auf lediglich feuchten Straßen besonders beim Bremsen im Geschwindigkeitsbereich von 100 km/h Aquaplaning entstehen kann.

Aus der Auto Bild:

Zitat:

Je mehr Wasser auf der Straße, je geringer das Restprofil im Reifen – desto früher geht die Bodenhaftung verloren. Deshalb liegt die gesetzlich vorgeschriebene Mindest-Profiltiefe von 1,6 Millimetern eindeutig zu niedrig.

Meine Empfehlung daher: Wenn die Reifen vom Profil für den Winter nicht mehr taugen, dann reicht es für den nächsten Sommer auch nicht mehr. Also weg damit. Alles andere geht auf Kosten der Sicherheit.

MfG, Tazio1935

Da hast du bzw die Autobild zwar sicher recht, für mich selbst sehe ich das aber differenzierter.

Bei Schnee brauche ich Grip, sonst habe ich bei unseren Steigungen tagtäglich Probleme. Da nützt auch ein anderes Fahrverhalten nichts, da muss ich einfach sicher hoch und runter.

Bin generell sowieso ein eher defensiver Fahrer und im Sommer kann ich meine Fahrweise besser den Gegebenheiten anpassen, z.b wenn es regnet einfach langsamer fahren.

Also spielt für mich die Profiltiefe/Grip in der Tat im Winter eine etwas wichtigere Rolle als im Sommer.

Sehe ich genauso. Daher fahre ich Sommerreifen vom Profil her auch weiter runter als Winterreifen. Bei 3mm wechsle ich dann aber sowieso auf neue Pneus. Den gesetzlichen Rahmen auszureizen, ist sicherlich keine sonderlich gute Idee (im Sinne der Sicherheit).

Gruss

Jürgen

Zitat:

@Caravan16V schrieb am 30. November 2015 um 08:13:38 Uhr:

Sehe ich genauso. Daher fahre ich Sommerreifen vom Profil her auch weiter runter als Winterreifen.

Mache ich auch so. Die Sommerreifen fahre ich auch mal bis auf 2mm runter. Winterreifen habe ich noch nie unter 4mm gefahren. Meine Sommerreifen, die jetzt runter kamen, haben noch ca. 3mm Profil, sind aber an den Flanken recht maltretiert:D, die kommen im Frühjahr auch nicht mehr drauf.

Bei Nässe kann man sich anpassen, bei Schnee nicht. Wenn ich morgens nicht aus dem Hof komme, is es einfach Kacke.;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ganzjahresreifen oder Winterreifen?