ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Führerschein

Führerschein

Themenstarteram 27. Mai 2005 um 20:43

Ich bin jetzt seit 18 Jahren Rollerfahrer ( 50 ccm ) -nicht lachen :-((.

Nun bin ich 37 und will doch noch den Motorrad Führerschein machen. Was meint ihr was mich der Spaß wohl kosten wird ???

Ähnliche Themen
20 Antworten

900€ - 1000€

Hi

Das ist regional unterschiedlich.

Bei mir hier (nähe München) bekommst du den kaum unter 1200€.

Mfg

Andreas

naja ähm...mehr als 15 fahrstunden wird er wohl kaum brauchen, denke da wirds nciht mehr als 1000€

Das halte ich für etwas optimistisch und sehe eher irgendwas zwischen 1.100-1.200 EUR.

Du hast folgende fixe Kosten:

- Grundgebühr inkl. Lehrmaterial: 150-200 EUR

- Prüfungsgebühr Theorie: 40-50 EUR

- Prüfungsgebühr Praxis: 100-120 EUR

Variabel sind die Fahrstunden, bei einer Untergrenze von 12 Pflichtstunden. Da kommt's natürlich auf dein Geschick an. Vielleicht 20 Stunden als Rechengrundlage ansetzen?

In der Regel werden Sonderfahrten (Überland, Autobahn, Nacht) teurer berechnet als normale. Im Mittel könnte sich z. B. ein Stundenpreis von 40 EUR ergeben.

Am besten einfach mal ein paar Fahrschulen abklappern und sich über das Preisniveau in Münster informieren.

Hi

Ich mache zur Zeit meinen AU und zahle für Übungsfahrten 44€ und Sonderfahrten 51,50€. Da sind also die 40€ sehr optimistisch, aber wie gesagt die Preise sind regional sehr unterschiedlich.

Mfg

Andreas

naja cih werde z.b. 38 für fahrstunden zahlen (sonder/Übung) das ist ganz gut....

und ich denke wer solange roller fährt hat halb gewonnen...

am 28. Mai 2005 um 8:44

bei mir sinds 40,- pro stunde

am 28. Mai 2005 um 9:05

Naja... Du hast ja schon ne Menge Fahrpraxis. ich denke bei meiner Fahrschule würdest du nicht mehr als 800-900 € bezahlen. hab selber nicht mehr bezahlt und hab noch kein ganzes jahr Fahrpraxis. Sonst denke ich trotzdem, dass du nicht mehr als 1000€ bezahlen musst. gruß

am 28. Mai 2005 um 9:34

Na dann willkommen im Club der Späteinsteiger ;-), ich machen mit fast 32 auch gerade dem Schein. Auto fahre ich seit ich 18 bin und konnte was Zweiräder betrifft natürlich auch nur 50 ccm Roller fahren.

Einen Pauschalpreis wird Dir niemand nennen können, noch nicht mal die Fahrschule, da es immer bissel drauf ankommt wie man sich letztlich anstellt.

Hinzu kommen einige "Nebenkosten" wie Fürerscheinantrag, Prüfungsgebühren, Sehtest)

Ich bin jetzt im letzen drittel, mir fehlen noch ein paar Pflichtstunden (Autobahn und Nachtfahrt) und ich werd ins Gesamt auf etwa 750-800€ kommen. Bei uns hier in der ländlichen Provinz kostet ne Übungsfahrt 23€ und ne Sonderfahrt 28,50€. Musst halt mal die Fahrschulen abklappern und nach den Preisen fragen.

Sonderfahrten brauchst Du 12 Std. (Überlandfahrt, Autobahn, Nacht) und Übungsstunden je nach dem wie du dich anstellst. Ganz ohne Übungsfahrten wirds auch im besten Fall nicht gehn da zur Prüfung sg. "Grundelemente" verlangt werden die geübt und beherrscht werden sollten.

Insgesamt sollte Dir die ganze Fahrerei aber keine Probleme machen, da Du ja schon einen Führerschein hast hast du ja nicht das Problem das der Straßenverkehr was völlig neues ist. Somit sollten sich die Übungsfahrten auf ein Minimum reduzieren.

Und wenn man schonmal auf 2 Rädern gefahren ist, wenn auch nur 50 ccm, ist man eigendlich auch keiner der Kandidaten die sich auf´s Motorrad setzen und gleich mal umkippen weil man ja plötzlich Gleichgewicht halten muß ;-)

Alles das hilft schon. Also ab in die Fahrschule mit Dir und viel Erfolg!!

MfG

Frank

am 28. Mai 2005 um 12:30

Wow, das sind ja gepfefferte Preise! Hab letztes Jahr A (direkt) gemacht hier in Jüterbog (südlich von Berlin). Da kostete die normale Stunde 25€ und die Sonderfahrten 27€. Grundgebühr war auch sehr niedrig, da ich keine Unterrichtsmaterialien haben wollte. Hab die Theorie bei www.fuehrerschein.de geübt.

Insgesamt kam ich auf etwa 900€ mit allen Kosten.

Hefit 900€ bei den Stundenpreisen...wieviele stunden hast du denn gehabt?

Wohaaa! Dass die Preise differieren, ist mir schon klar gewesen. Aber Fahrstunden um 25 EUR herum? Hat also auch Vorteile, auf'm Land zu wohnen.

Wie die Fahrschulen wohl ihre Preise kalkulieren und begründen? Sind die Miete für die Räumlichkeiten, Versicherung, Sprit und Unterhalt fürs Möppi wirklich so unterschiedlich?

Nun ja, Mopped fahren ist eh kein billiger Spaß. Wer sich beim Führerschein schon wegen 200 EUR mehr oder weniger schwer tut, wird vor lauter Tränen die Straße nicht mehr erkennen können, nachdem er beim freundlichen Händler 300 EUR für 'nen Satz Supersport-Reifen gelatzt hat.

Dass mit dem Lehrmaterial hat mich überrascht. Ich wusste gar nicht, dass man dies abwählen kann. Theorie habe ich hauptsächlich online bei www.fahrschule.de gelernt, die Abendstunden waren eher zum nachfragen und amüsieren über die Fahrlehrer-Sprüche. Obwohl: Im Supersommer 2003 war das auch nicht das pure Vergnügen, bei über 35 Grad im stickigen Fahrschul-Kabuff zu sitzen.

sagt mal leute ist das schalten eigentlich schwer zu lernen?

will halt möglichst wenig fahrstunden haben, weil die Preise so irre teuer sind :(

fange nächste woche mit dem Schein an (A beschr.)

Nein, das Schalten gehört eigentlich zu den leichteren Sachen. Kompliziert wird's nur, wenn der Fahrlehrer verlangt, dass du dir in der Anfangszeit auch noch den gerade aktiven Gang merken sollst. ;)

Ich sehe eher drei andere mögliche Problembereiche:

- Das Beherrschen der Maschine im Langsamfahrbetrieb. Im Falle einer BMW als Fahrschulmopped wollen da schon mal 240 kg balanciert werden.

- Das Beherrschen der Grundfahraufgaben.

- Das Gewöhnen an die Geschwindigkeit bzw. das erhöhte Geschwindigkeitsgefühl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen