ForumMotorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. kosten lappen+bike+zubehör

kosten lappen+bike+zubehör

Themenstarteram 21. September 2006 um 15:14

servus erstmal

ich wollte bis zum nächsten sommer den motorradlappen machen und hab mich gefragt was für kosten da auf mich zukommen.

zum einen brauch ich den lappen (klasse 2 hab ich schon)

zum andere ein motorrad (sollte nich das teuerste, aber auch nich billigste sein) die yamaha yzf r1 sieht nett aus und preislich scheint sie okay zu sein - ne gebrauchte natürlich. oder hab ich mich verguckt?

zum anderen zubehör - helm, handschuhe, schuhe, etc.

da ich keine ahnung davon hab, wollte ich hier mal fragen. was für zubehör brauch ich denn, und wie teuer is der spass? ich schätze die fahrschule wird mit 1000-1500 € schon der zweitdickste brocken. bike so 3000-5000€.

ach ja, wie is das mit den motorrädern, muss man da mehr beachten als bei autos? gehn die schneller mal kaputt etc? die km angaben sind für autos ja fast neuwagen werte. und es sind ja immerhin auch 4 zyl.

fragen über fragen, bitte helft mir doch

 

gruß,

alex

Ähnliche Themen
13 Antworten

Führerschein haste schon ganz richtig eingeschätzt. Bike ... hmm ... kommt auf den Jahrgang an ... für 5.000 EUR solltest du was kriegen ... denke daran dass aktuelle, neue 1.000er ca. 13.000 EUR kosten.

Fahrerausstattung (Kombi, Helm, Handschuhe, Stiefel, Funktionswäsche und Krimskrams) 500 EUR Minimum, 1.000 EUR wahrscheinlicher, Ende offen.

Du scheinst noch ganz neu auf dem Gebiet zu sein, jedenfalls wenn man bedenkt, dass du das Bike nach dem Aussehen beurteilst. Du weißt vielleicht schon, dass es verschiedene Typen von Motorrädern gibt (Supersportler, Tourer, Enduros, Allrounder usw.), die sich durch Sitzposition, Handlichkeit, Tankvolumen, Reisetauglichkeit und natürlich Fahrleistungen unterschieden. Vorher studieren und träumen ist völlig OK, aber realistisch wirst du das erst nach einigen Fahrstunden bzw. nach Ablegen der Prüfung beurteilen können.

Auch würde ich dir empfehlen, bis dahin ordentlich im Biker-Treff zu stöbern sowie in den entsprechenden Markenforen von den Bikes, für die du dich interessierst.

Re: kosten lappen+bike+zubehör

 

Zitat:

Original geschrieben von alex2308

servus erstmal

ach ja, wie is das mit den motorrädern, muss man da mehr beachten als bei autos? gehn die schneller mal kaputt etc? die km angaben sind für autos ja fast neuwagen werte. und es sind ja immerhin auch 4 zyl.

Du hast recht wenn du davon ausgehst das Auto und motorrad aufgrund der Zyl sich recht ähnlich sind, der unterschied ist aber:

Stell die einen Auto-motor mit 4 zyl vor, der auf drehzahl und Leistung hochgezüchtet ist, leichter gemacht wurde etc. also ein auto-motor, der brutal für den rennsport hergemacht wurde, und du hast - ein Motorradmotor!!! (Zumindest bei den Sportbikes)

Deshalb sind die km-Leistungen so gering, (nur mal als Beispiel) wenn du Sportler mit einen Tourer vergleichst, kann man so "Pie mal Daumen" ruhig sagen das sie die Doppelte oder mehr Laufleistung draufhaben dürfen, und dementsprechend halten.

Gruß Moped

Wenn ich dich richtig versteh, hast du bisher NUR FS-Klasse 2... (125er???) und fährst bis dato nur "Leichtkraftrad..."...

Wenn dem Tatsächlich so ist und du auch mal vor hast den Auto-Führerschein zu machen, würd ich dir Grundsätzlich empfehlen, mach beides zusammen immerhalb von 12 Monaten.

Wenn du den Schein machst musst erstmal theorie büffeln, wenn du nur Motorrad machst sitzt mit den Ganzen auto-Leuten mit im unterricht und hast genau deren Stoff, musst aber zusätzlich n paar stunden fürs Moped abdrücken (also Sparst dir 1 mal den kompletten Theorieunterricht). Bei der Theorie-prüfung ist es ähnlich... wenn du nur Motorrad machst, krigst du das übliche 4 Seiten Din A3-Formular vom Auto vorgelegt, die letzte seite darfst du auslassen, musst aber eine zusätzliche Seite fürs Motorrad ausfüllen. Wenn du beides zusammen machst machst die letzte Seite im Auto-Bogen einfach mit (du sparst dir ne Prüfungsgebühr).

Was es kostet kommt ganz auf die Fahrschule an, mit 2000 musst aber auf jeden Fall rechnen (je nach dem wie doof man sich anstellt kanns auch teurer werden...) Nachfragen und Preise / Image der Fahrschulen vergleichen lohnt sich.

Dann kommt die Asstattung fürs Moped...

Stiefel 100€

Hose 200€

Jacke 200€

Helm 400€

Rückenprotektor 100€ (würd ich nicht drauf verzichten...)

für dementsprechende Preise bekommt man schon ne recht ordentliche Qualität in Leder wie auch Textil. Es geht natürlich auch billiger, aber man sollte immer Berücksichtigen, dass man hier für seine eigene Sicherheit bezahlt... (der Umkehrschluss Teurer = besser trifft aber auch nicht immer zu...Aufmerksam kritiken lesen hilft oftmals teuren schund rauszufiltern)

Das Motorrad an sich ist ne geschmackssache und ne Frage nach dem was man will... es gibt gute neue schon ab knapp über 6000 Euro (Beispiel Kawa ER600F) nach oben sind den Preisen keine Grenze gesetzt.

Nach unten möchte ich mal pauschal behaupten unter 2500 bekommt man nur schrott auf dem Gebrauchtmarkt... (ok, so manches schnäppchen kann schon dabei sein, da braucht man aber n sehr geschicktes Händchen und viel Glück dazu...) ... da steckt man dann nur n haufen kohle für reparaturen und Ersatzteile rein, bis die erstmal richtig laufen.

Am besten machst du dir mal Gedanken, wieviel du für das Motorrad selbst ausgeben willst und was für eines es sein sollte... Hilfreich ist da das stöbern in Zeitschriften, Gebrauchtfahrzeugbörsen, Anzeigenblättern etc.

Ich denke ne Motorradausrichtung (Supersportler, tourer, etc) hast für dich schon festgelegt.

Also ganz pauschal mit nem Betrag á la 8735,37€ für Schein Kleidung und Mopped kann dir hier keiner nennen. dazu stecken da viel zu viele Variablen drin (fällst evtl duch die theorieprüfung, die Praxis, Stunden, bis du zugelassen wirst...Motorradwunsch, Kleidervorlieben...).

Genausowenig kann man Pauschal über Motorräder Sagen, dass man auf irgendwas besonders achten muss...

Grundsätzlich sind die service-intervalle kürzer, die reifen halten nicht so lange und die gefahr von Sturzschäden ist im allgemeinen höher als bei autos... Ansonsten sollte man sich in die Hersteller- / Modelltypischen problemchen einlesen... hierzu ist dieses Forum natürlich wie geschaffen :-), Auch mal nachfragen, wenn man sich für was ganz spezielles interessiert lohnt sich.

Gruß,

Marc

Themenstarteram 27. September 2006 um 14:30

hi,

danke erstmal für die ausführlichen antworten.

vorneweg ein fehler von mir, ich habe keinen 125er schein, nur einen pkw schein, klasse b heisst das wohl jetzt (?).

ich habe mir mal von polo den katalog geholt und ein wenig in den zeitschriften, foren und gebrauchtmarkt gestöbert. ich denke an der ausrüstung werde ich etwas sparen (erstmal keine jacke/hose. nur mittelguten helm, schuhe, handschuhe, rücken-, nieren und knieschützer).

bei der fahrschule hab ich auch schon ne absage gekriegt, motorrad wird erst wieder ab april angeboten, dafür aber zu rel. guten preisen. 1100€ soll der schein mit 6 übungsstunden und 12 pflichtstunden kosten (man sagte mir das reicht für die meisten). übungsmaterial kostet extra (wohl nochmal ca 100€).

nun noch eine frage, mir is oft aufgefallen, dass motorräder mit sturzschäden viel günstiger verkauft werden als andere. ausser den offensichtlichen kratzern/dellen, was könnte dort am motorrad noch kaputtgehen? ich meine: ist von diesen rädern abzuraten?

und eine zweite frage. es gibt hier nen rollerverleih in frankfurt. die 50er roller kann ich ja mit meinem lappen fahren. kostet 75€ für 5 tage. lohnt es sich mal einen zu holen und ein wenig 2-rad training zu absolvieren, oder is roller und motorrad komplett anders?

gruß,

alex

Ich hatte es schon an anderer Stelle geschrieben, aber Protektoren wie z. B. Knieschützer kauft man nicht separat (wie beim Inline-Skaten) und zieht diese dann über die Jeans oder so, sondern diese sind in die Kleidung eingearbeitet (wobei sie ggf. auch entfernt bzw. ausgetauscht werden können).

Tut dir also bitte den Gefallen und investiere in eine Kombi, deren beide Teile sich durch einen stabilen Verbindungsreißverschluss sichern lassen – auch wenn's nur in der Preisklasse um 200 EUR ist. Nimm mal (gedanklich) ein paar Meter Anlauf und schmeiß dich mit deiner Jeans auf die Straße vor deinem Haus – kannst du deine Schreie schon hören? Jetzt stell dir mal 30, 50 oder noch mehr km/h vor …

Mit Nierenschützer meinst du wahrscheinlich einen Nierengurt gegen Zugluft.

Zitat:

Original geschrieben von alex2308

ich denke an der ausrüstung werde ich etwas sparen

Gerade dort sollte man aber NICHT sparen!

Hier geht es nämlich um dich selbst - sprich deine Gesundheit und im Ernstfall (der hoffentlich nicht eintritt) um dein Leben!

Ist (sei mir bitte nicht böse) ein typisches Anfängerdenken:

Geld für den Führerschein: Ist da.

Restliches Geld: Wird ein Motorrad für gekauft.

War noch was?..........Ach ja, Mist...Ausrüstung braucht man ja auch noch........ach, da können wir ja sparen.

 

Zitat:

Original geschrieben von alex2308

erstmal keine jacke/hose. nur mittelguten helm

Zur Jacke bzw. den Klamotten hat Emjay schon was geschrieben.

Ist dein Kopf eigentlich auch nur "mittelgut"?

Oder ist er dir nichts wert?

Mann, überleg mal: Was sind denn ein paar gesparte Euros gegen das Risiko, evtl. sein ganzes Leben für diese Sparsamkeit "bezahlen" zu müssen?!

Davon abgesehen: Billige Helme haben oft eine schlechte Passform, schnell beschlagende Visiere, sind zugig im Herbst oder Winter und schlecht belüftet im Sommer, extrem laut schon bei mittleren Geschwindigkeiten und haben meist eine miese Aerodynamik.

Kaufe dir zumindest einen Markenhelm.

Probiere ihn an: Mindestens 15 Minuten auflassen (erst dann kann man sagen, ob es irgendwo Druckstellen hat).

Gerade beim Helmkauf gilt auch: Wer zu billig kauft, kauft am Ende doppelt.

 

Zitat:

Original geschrieben von alex2308

nun noch eine frage, mir is oft aufgefallen, dass motorräder mit sturzschäden viel günstiger verkauft werden als andere. ausser den offensichtlichen kratzern/dellen, was könnte dort am motorrad noch kaputtgehen? ich meine: ist von diesen rädern abzuraten?

Sofern das Motorrad nur einen leichten Sturz oder Umfaller hatte, also lediglich eine optische Beinträchtigung durch Kratzer o.ä. vorliegt, ist das kein Problem. Wenn einen die Kratzer nicht stören, ist nichts gegen diese Fahrzeuge einzuwenden.

Aber: Oft war es halt nicht nur ein "kleiner Umfaller", sondern ein grösserer Unfallschaden.

Und hier können (oft versteckt) weitere Unfallschäden vorliegen, die auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind - erst Recht nicht, wenn du ein Laie auf diesem Gebiet bist.

Sofern du dich für ein solches Motorrad interessierst, dann zur Besichtigung unbedingt jemanden mitnehmen, der sich damit gut auskennt.

Diesen dann auch probefahren lassen.

Sonst kann sich das vermeintliche Schnäppchen hinterher ganz schnell als teure Investition entpuppen.

Mich wundert dass es bis jetzt noch keiner geschrieben hat, aber du solltest dir wohl nochmal genau überlegen was du dir für ein Motorrad kaufst.

Ganz oben hast du geschrieben, dass dir eine Yamaha YZF-R1 ganz gut gefällt, natürlich sieht sie super aus, aber du solltest vielleicht etwas kleiner mit einem Allrounder oder "nur" Sportler anfangen. Die R1 als Supersportler mit ihren >160 PS (je nach Baujahr) ist weniger für Anfänger geeignet, zumal du sie ja auch offen fahren darfst wenn du schon 25 bist.

Und dann noch an der Ausrüstung zu sparen ist ein großer Fehler. Dann kaufe dir besser ein billigeres Motorrad für 2500-3000 € und dafür aber noch gute Sicherheitsbekleidung.

Motorrad fahren ist wirklich die genialste Sache der Welt, aber damit du das noch lange erfahren kannst höre lieber auf die anderen erfahreneren Fahrer (bin ja selber noch Anfänger)

Gute Anfängermotorräder sind zb.:

Kawasaki ER 5 oder ER 6N/F

Suzuki GS 500E/F,

Suzuki SV 650

Suzuki 600/650 Bandit

Honda CBF 500/600 (oder auch noch CBR 600F, aber schon ein bisschen viel Leistung)

Yamaha FZS 600 Fazer

Yamaha FZ6 /FZ6 Fazer

BMW F800S/ST

Es kommt darauf an, was man für ein Typ ist. Ich bin auch gleich mit 120 PS eingestiegen, und die fahren sich lammfromm (wie übrigens auch die 150 PS meiner K6), wenn man die rechte Hand unter Kontrolle hat.

Aber wenn nicht!!!! :P

@ emjay500:

Du hast einen Toyota Corolla?? wär auch mein 1. Traumauto. Aber Corolla TS Kompressor!

Mfg. Comerz

Dann bitte mal im Toyota-Unterforum nach meinen zahlreichen Beiträgen zum Thema "kann ein Toyota Emotionen auslösen?" suchen … ;) (Wird sonst zu sehr OT hier.)

sry... Werd da mal nachschaun.

@emjay

Sag mal,bist du heute auf der Peterstraße unterwegs gewesen ???

Nee, bin schon seit etlichen Tagen nicht mehr mit dem Möppi gefahren. Schlechtes Wetter oder Arbeit ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. kosten lappen+bike+zubehör