ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Frankreich baut endlich Tempobremse

Frankreich baut endlich Tempobremse

Themenstarteram 12. November 2003 um 19:08

Tempobremse an Bord: Geschwindigkeitsüberschreitung ausgeschlossen

Bei Versailles fahren erste "intelligente" Autos

Rasen ist unmöglich, versehentliche Geschwindigkeitsüberschreitungen etwa an Baustellen auch: Zwischen Versailles und Paris sind nun Autos unterwegs, die nicht mehr schneller fahren können als die Polizei erlaubt. Am Mittwoch gaben die französischen Straßenverkehrsbehörden den Startschuss für ein Projekt, bei dem das Gaspedal nur noch bis zum jeweils geltenden Tempolimit getreten weden kann. Welche Höchstgeschwindigkeit zulässig ist, wird den ersten "intelligenten" Autos über GPS-Navigationssatelliten mitgeteilt.

Nach ersten Probeläufen sollen im kommenden Jahr hundert Freiwillige je acht Wochen lang mit der automatische Tempobremse über die Straßen rollen. Ihre Testwagen werden mit einem "Lavia" (Limiteur s'Adaptant à la VItesse Autorisée) getauften Geschwindigkeitsbegrenzer ausgestattet. Das System ist ein Zusatz zu den bereits in zahlreichen Neuwagen eingebauten Geräten, bei denen Fahrer dem Bordcomputer das Tempolimit selbst vorgeben können. Während diese Systeme bei Überschreitung der eingestellten Geschwindigkeit lediglich piepsen, drosselt "Lavia" das Gas aktiv.

In dem Feldversuch soll die neue Technik auf ihre praktische Einsetzbarkeit getestet werden. Dazu wählten die Straßenverkehrsbehörden ein 120 Quadratkilometer großes Gebiet im Südwesten von Paris aus. Es reicht von den Gemeinden Saint-Quentin-en-Yvelines, Vélizy und Versailles bis zu den südwestlichen Pariser Zufahrtstraßen und der Ringstraße um die Vorstadt La Défense.

In Frankreich gibt es bislang deutlich mehr Verkehrsunfälle und mehr Verkehrstote als in vergleichbaren EU-Ländern. Die Pariser Regierung versucht die Unfallzahlen unter anderem mit verschärften Kontrollen und drastisch erhöhten Strafen für Schnellfahren zu begrenzen.

+++ Internet: ...teroutiere.equipement.gouv.fr/.../24_limiteur_de_vitesse.pdf

Mittwoch, 1. Oktober 2003 - 17.03 Uhr © AFP Agence France-Presse GmbH 2003

Ähnliche Themen
31 Antworten

Wer's braucht...

Na toll - und wenn man kurzzeitig die zulässige Höchstgeschwindigkeit um wenige km/h überschreiten MUSS? Das kommt durchaus häufiger vor, beispielsweise beim Einbiegen in eine hoch frequentierte Hauptverkehrsstraße.

Naja, es ist ja nicht mehr als eine Studie...

 

DM

Da bin ich mal gespannt, wann es den ersten Verkehrstoten gibt, der deswegen ums Leben kam, weil er 'nen Überholvorgang nicht rechtzeitig abschließen konnte....

Man kann das Tempolimit selbst eingeben, wie ich gerade gelesen habe. Immerhin. Hierzulande (nicht in Frankreich, wo auf Autobahnen sowieso 130 km/h Maximum sind) wäre das für freigegebene Autobahnen eigentlich ziemlich sinnig, um nicht unnötig im höchsten Drehzahlbereich herumzurasen... also die Mindest-"Grenze", um nicht den kompletten Verkehr mit seinem eigenen Limit zu gefährden, wäre zwischen 130 und 2xx km/h zu setzen. Also reine Fahrzeugpflege.

 

DM

Themenstarteram 13. November 2003 um 15:42

Intelligent Speed Management und seine Ziele

Das Problem im Straßenverkehr ist ein Missverständnis zwischen Tempolimits und der angepassten Fahrweise die der einzelne für sich persönlich wählt.

Es gibt Geschwindigkeitsbeschränkungen die aggressiv machen und den Autofahrer zum Rasen bringen.

 

Ich möchte genau dieses Missverständnis weitestgehend beseitigen und dem Straßenverkehr zu höheren Geschwindigkeiten auf allen Strassen verhelfen und Beschränkungen umwandeln z.B.

30 in 50

60 in 80

80 in 100

die Tempolimits müssen überarbeitet werden. Dort wo Tempolimits aber einen Sinn machen wie vor Schulen oder Kindergärten müssen diese auch eingehalten werden und auch bleiben.

Warum muss auch Nachts auf dieser Strasse noch 30 gefahren werden wenn keine Schule oder der Kindergarten schon längst geschlossen hat.

Auch hier muss etwas getan werden, hier muss jetzt 50 möglich sein und keine willkürliche Abzocke.

 

Wäre es nicht sinnvoll unnötige

Höchstgeschwindigkeiten zu überdenken und höhere Höchstgeschwindigkeiten zu erlauben, diese würden dann aber mit ISM überwacht und eingehalten?

 

Die Sendestation zählt Kraftfahrzeuge

registriert Nebel ,Schneefall, Regen ect...

und sendet die Situationsbedingte Geschwindigkeit

in das Kraftfahrzeug.

Die angezeigte Geschwindigkeit kann auch streckenbezogen sein.

 

Selbstverständlich kann die Sendestation bei günstiger Verkehrslage

auch ausgeschaltet sein. Das heißt: Das der Kraftfahrzeugführer sein Fahrzeug

bei ausgeschalteter Sende-Station selbstständig führt.

 

Eine solche Sendestation an jedem Ortseingang oder Auto-Strasse installiert, hilft uns immer die

optimale Geschwindigkeit zu fahren.

Jeder Kraftfahrzeugführer gibt selber Gas, nur wenn er sich nicht an die gesendete Geschwindigkeit

halten will, drosselt der im Kraftfahrzeug installierte Empfänger verbunden mit der Einspritzanlage die Benzinzufuhr so

lange bis die erlaubte Geschwindigkeit erreicht ist, während dieses Geschwindigkeitsminderndes Bremsvorgang durch Motordrosselung leuchtet ein Bremslicht auf

Dieses Intelligent Speed Management ist nur ein Hilfssystem

Ausschnitt aus Kraftfahrzeug mit Empfänger

Empfänger

ISM

 

 

Funktion vom Empfänger ISM:

1.Empfänger empfängt über Sendestation

die Information über die erlaubte Geschwindigkeit.

2.Empfänger kontrolliert über Tachometer die gefahrene Geschwindigkeit

3.Empfänger regelt bei Überschreitung der erlaubten Geschwindigkeit die Benzinzufuhr in der Einspritzanlage so,

das dass Fahrzeug auf die vorgegebene Geschwindigkeit gebremst wird.

4.Erst nach erreichen der erlaubten Geschwindigkeit ist es erst wieder möglich,

die erlaubte Geschwindigkeit durch Gasgeben zu halten.

5.Bis zum erreichen der erlaubten Geschwindigkeit leuchtet ein Bremslicht auf.

6.Das System schaltet sich erst unter Berücksichtigung einer Parametertoleranz ein.

 

Ausschnitt aus Kraftfahrzeug mit Empfänger

 

Ausschnitt Einspritzanlage

 

Tacho

2. AUTO mit Empfänger

Empfänger

ISM

 

L E D Anzeige mit Warnton

Die LED Anzeige zählt im Innenraum des Kraftfahrzeuges

die zuverbleibende Parametertoleranz =Geschwindigkeit X 3 : 10

Bei Tempo 50 ca 15 sec.

Dieses neue System schaltet sich erst ein wenn sich Kraftfahrzeugführer nicht an die ihm zur Verfügung gestellten Parametertoleranz halten will.

Dieses System bremst jeden Raser durch Motordrosselung aus der sich nicht an die geltende Geschwindigkeit halten will

Ich möchte dafür Sorge tragen das wir auf den Autobahnen wieder eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 120 KM in der Stunde haben in der wir auch 120 KM in der Stunde weit kommen!

Wenn Morgen weniger langsame Verkehrsbehinderungen ( Opas auf Deutsch )auf den Straßen sind die mit Absicht langsamer fahren um die schnelleren mit ihrer Fahrweise zu denunzieren.

Ich möchte mit Intelligent Speed Management

dem gesammten Verkehr zu schnelleren Geschwindigkeiten verhelfen.

Ich gebe euch höhere Geschwindigkeiten und Ihr haltet euch oder ' Das System ISM ' hilft euch dabei.

__________________

Christian Schwarz

Nietzschestraße 6

86199 Augsburg

Tel 0821 994512

Die Tempolimits, auch die wirklich Banalen, wird so schnell wohl niemand beseitigen bzw. lockern. Dass die Tendenz zu immer geringeren Geschwindigkeiten vielerorts zu penetranten Verkehrslähmungen führt, scheint den Regelnden gleichgültig zu sein.

Die aufgeführten Gründe entkräften die Argumente gegen das System nicht wesentlich... das eigenständig abbremsende Auto ist ein Albtraum für den Straßenverkehr; ich sehe die Massenunfälle schon vor mir :(

Die Idee von der situationsabhängigen Geschwindigkeit ist prima, könnte man allerdings besser lösen: es wird einfach eine empfohlene Geschwindigkeit GENANNT, nicht erzwungen. Zusammen mit GPS könnte dann noch die Wetterlage für die Region, in der man sich gerade aufhält, gemeldet werden.

Andererseits waren noch nie so viele Rüpel, Bonzen und Nichtdenker unterwegs. Vielleicht sollte eher eine Apparatur entwickelt werden, die dem Fahrer einen elektrischen Stoß ins Hirn abgibt, sobald die Hirnströme unter eine bestimmte Schwelle sinken. Zu Stoßzeiten hört man dann überall "AU!" und "ARGH!" aus den Autos ;o)

 

Genug.

DM

Das erscheint mir doch alles viel zu viel Aufwand.

Auf einem schönen Abschnitt unserer schönen Autobahn A61 hat das Land Rheinland-Pfalz in Telematik investiert. Die schönen Tafeln mit dem Tempolimits.

Ich habe noch nie (ich wiederhole: NIE) gesehen, daß da was anderes als 130 gestanden hätte. Auch bei völlig leerer Autobahn.

Wenn viel Verkehr ist, steht vielleicht 100 oder 120 drauf. Odes es gibt irgendwelche Seitenwindanzeigen. Aber mal ehrlich: Was soll der Scheiß? Ich will gar nicht wissen, was der Müll gekostet hat, normale 130-Schilder wären jedenfalls billiger gewesen.

 

Gruß

Der Mensch ist jetzt schon nicht mehr frei. Wie stark soll man in seinen Entscheidungen noch eingeschränkt werden?

Ich sehe in diesem System auch die Gefahr, dass Überholvorgänge nicht mehr rechtszeitig abgeschlossen werden können, da man vorher ausgebremst wird.

Themenstarteram 16. November 2003 um 12:05

Hallo Bleman

Mein System hat eine

L E D Anzeige mit Warnton !

Die LED Anzeige zählt im Innenraum des Kraftfahrzeuges

die zuverbleibende Parametertoleranz =Geschwindigkeit X 3 : 10

Bei Tempo 50 ca 15 sec.

Dieses neue System schaltet sich erst ein wenn sich Kraftfahrzeugführer nicht an die ihm zur Verfügung gestellten Parametertoleranz halten will.

Dieses System bremst jeden Raser durch Motordrosselung aus der sich nicht an die geltende Geschwindigkeit halten will

Nungut, jetzt wird das so langsam deutlich sinniger... trotzdem ist eine automatische, "gewaltsame" Begrenzung nach wie vor zu gefährlich. Andererseits ein prächtiger Gedanke, dass der Tuning-Rüpel oder Geschäftsbonze in Zukunft bei seinen Vergehen ausgebremst werden könnte - dann würde mich kein BMW mehr von der Überholspur schieben...

Na super. Dann kann ich meinen 7er BMW der Bank zurückkgeben und mir nen Nissan Micra holen - wenn das Beispiel Schule macht, werden in München nen paar tausend überbezahlte IG-Metaller entlassen.

 

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Deadmoon

Nungut, jetzt wird das so langsam deutlich sinniger... trotzdem ist eine automatische, "gewaltsame" Begrenzung nach wie vor zu gefährlich.

Würde sich hier in Deutschland wohl in der Form auch nicht verwirklichen lassen, da es objektiv den Tatbestand eines "gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr" erfüllen würde.

Sind das die Geister, die wir riefen?

Wo bleibt der Mensch?

Themenstarteram 24. Dezember 2003 um 12:58

Schöne Weihnachten euch allen

 

Zitat:

Original geschrieben von prometheus2004

Sind das die Geister, die wir riefen?

Wo bleibt der Mensch?

ABS: Für Leute, die nicht bremsen können.

ESP: Für Leute, die nicht lenken können.

ISM: Hilft uns mehr Rücksicht auf unsere Umwelt und unsere Mitmenschen zu nehmen.

Schöne Weihnachten euch allen

Grüße Christian Schwarz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Frankreich baut endlich Tempobremse