ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Fragen zur Fahrezugpflege

Fragen zur Fahrezugpflege

Themenstarteram 27. Juni 2012 um 13:26

Hallo an alle Pflegeenthusiasten (schönes Wort!),

ich habe einige Fragen bezüglich der richtigen Pflege meines Autos. Natürlich habe ich mir das FAQ gründlich durchgelesen und konnte damit schon viele Fragen klären. Ich habe mir anhand der Infos dort eine 'kleine' Einkaufsliste zusammengestellt.

Bei dem zu pflegenden Auto handelt es sich um einen Smart, der aufgrund seines hohen ideelen Werts natürlich nicht im Alltagsbetrieb eingesetzt wird. Leider ist er wirklich schmutzig und auch der Lack hat schon bessere Zeiten gesehen - nun möchte ich ihn allerdings entsprechend seines Wertes behandeln !

Ich hatte mir gedacht mit waschen und kneten zu beginnen, danach eine Politur erst mit Schleifpaste (Lackreiniger ?) und anschließend mit Hochglanzpolitur. Auf einen Pre-Cleaner wollte ich verzichten und am Ende hätte ich auf ein Wachs gesetzt. Reihenfolge & Gedankengang so gut ?

Folgende Produkte wären meine Wahl (größtenteils aus dem FAQ gemopst):

 

Waschhandschuh: Lammfellhandschuh oder Mikrofaserhandschuh

Shampoo: Chemical Guys Citrus Wash & Gloss

Trockentuch: Microfiber Dry me CrazyTrockentuch

Knete: MagicClean Blau

Detailer als Gleitmittel: Prima SLICK

Schleifpaste / Hochglanzpolitur: Bin ich noch unentschlossen ! Ratschläge ?

Wachs: Collinite Super DoubleCoat Wax #476s

6 x MFT's: MEGA Clean Microfaser Autotuch "randlos"

6 x Pad's (mit denen kann ich auch die Politur auftragen ?): Autopflege24 Pad's

Klebeband: Scotch Tape

 

Habe ich an alles gedacht ? Welche Verbesserungsvorschläge habt ihr ?

 

Vielen Dank für eure Hilfe !

 

/ Edit: Ich habe mmit ca. 150,- Euro gerechnet. Komme ich damit hin ?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Bilder vom Lackzustand wären hilfreich. Ich gehe mal davon aus, dass du von Hand polieren willst, oder?

Ich schmeisse hier einfach mal in unsortierte Folge rein, was mir bei deiner Liste aufgefallen ist:

1. Für die Knete brauchst du keinen Detailer als Gleitmittel. Füll nen Liter Wasser in eine Sprühflasche und gib ein bis zwei Tropfen vom Shampoo dazu.

2. Die Pads sind nur für den Wachsauftrag geeignet. Zum Polieren sind sie zu dünn und zu weich. Du kannst damit schlicht nicht genügend Druck aufbauen. Es gibt aber sog. Handpolierhilfen, die deutlich besser geeignet sind.

3. Eine oft verwendete Handpolitur ist das Meguiars Ultimate Compound.

4. Warum willst du auf den PreCleaner verzichten? Das ist so ziemlich der einfachste Arbeitsgang bei einer Aufbereitung, der den Lack nochmal schön glättet.

5. Irgendwas war noch, aber es fällt mir nicht mehr ein. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Asdf93

Hallo an alle Pflegeenthusiasten (schönes Wort!),

ich habe einige Fragen bezüglich der richtigen Pflege meines Autos. Natürlich habe ich mir das FAQ gründlich durchgelesen und konnte damit schon viele Fragen klären. Ich habe mir anhand der Infos dort eine 'kleine' Einkaufsliste zusammengestellt.

Bei dem zu pflegenden Auto handelt es sich um einen Smart, der aufgrund seines hohen ideelen Werts natürlich nicht im Alltagsbetrieb eingesetzt wird. Leider ist er wirklich schmutzig und auch der Lack hat schon bessere Zeiten gesehen - nun möchte ich ihn allerdings entsprechend seines Wertes behandeln !

Ich hatte mir gedacht mit waschen und kneten zu beginnen, danach eine Politur erst mit Schleifpaste (Lackreiniger ?) und anschließend mit Hochglanzpolitur. Auf einen Pre-Cleaner wollte ich verzichten und am Ende hätte ich auf ein Wachs gesetzt. Reihenfolge & Gedankengang so gut ?

Folgende Produkte wären meine Wahl (größtenteils aus dem FAQ gemopst):

 

Waschhandschuh: Lammfellhandschuh oder Mikrofaserhandschuh

Shampoo: Chemical Guys Citrus Wash & Gloss

Trockentuch: Microfiber Dry me CrazyTrockentuch

Knete: MagicClean Blau

Detailer als Gleitmittel: Prima SLICK

Schleifpaste / Hochglanzpolitur: Bin ich noch unentschlossen ! Ratschläge ?

Wachs: Collinite Super DoubleCoat Wax #476s

6 x MFT's: MEGA Clean Microfaser Autotuch "randlos"

6 x Pad's (mit denen kann ich auch die Politur auftragen ?): Autopflege24 Pad's

Klebeband: Scotch Tape

 

Habe ich an alles gedacht ? Welche Verbesserungsvorschläge habt ihr ?

 

Vielen Dank für eure Hilfe !

 

/ Edit: Ich habe mmit ca. 150,- Euro gerechnet. Komme ich damit hin ?

Hallo asdf93,

willkommen im Fahrzeugpflegeforum. Schön das Du die FAQ gefunden hast. Welches Ergebnis möchtest Du denn erreichen?

Reihenfolge wäre:

-waschen

-kneten

-waschen

-trocknen

-polieren

-wachsen

Zum Kneten brauchst DU nicht zwingend einen Detailer als Gleitmittel. Da reicht auch eine Sprühflasche mit dest.Wasser mit 2-3 Tropfen Shampoo. Waschahndschuh reicht der Fix40. Für die Politur kannst Du mit den von Dir genannten Pads nix reißen. Die sind eher für den Wachsauftrag gedacht. Nimm für die Politur eine Handpolierhilfe. klick

Welche Politur für eine Handpolitur in Frage kommt müssten Dir die anderen Cracks hier verraten da ich selber wenig Erfahrung mit Handpolieren habe. Denke aber mal es wird auf die üblichen Verdächtigen hinauslaufen. z.B das Meguiars Ultimate Compound.

 

LG Micha

*edit AMenge ich weiß was fehlt....Du warst schneller

Ich werfe mal die Polierpads in den Raum, soweit diese noch nicht vorhanden. Ein härteres für den (mitel)grobes Pad für den eigentlichen Poliervorgang z.b. mit dem Meg. Ultimate Compound, ein leichtabrasives für die Finish Politur und den Pre Cleaner. Ich selbst nutze für den Pre Cleaner ein nicht abrasives Finishing Pad (damit komme ich am besten zurecht).

Handpolierhilfe + Pads Sparpackangebot damit du nicht in mehreren Shops bestellen musst wegen den Versandkosten.

mfg

Themenstarteram 27. Juni 2012 um 15:11

Vielen Dank für die Antworten.

Also schmeiße ich den Detailer raus, nehme stattdessen einen Pre-Cleaner (welcher ist zu empfehlen ? Vertua Bond ?) und tausche die Pads gegen die Polierhilfen.

Sonst noch was ?

Die gelben Pads kannst du behalten, Sie eignen sich sehr gut zum Auftragen von dem Collinite Wachs.

Den Detailer kannste weglassen, wie von den Vorrednern schon angesprochen. Nur nicht anstatt dem Detailer nen PreCleaner zum Kneten nehmen ;)

Und der PreCleaner lohnt sich und ist nicht wirklich ein großer Aufwand.

Viel Spaß mit den Sachen

Zitat:

Original geschrieben von Asdf93

Vielen Dank für die Antworten.

Also schmeiße ich den Detailer raus, nehme stattdessen einen Pre-Cleaner (welcher ist zu empfehlen ? Vertua Bond ?) und tausche die Pads gegen die Polierhilfen.

Sonst noch was ?

Den Detailer brauchst ja nicht rausschmeißen, damit kannst Du nach dem waschen Deine Wachsschicht auffrischen.

Als Precleaner werden hier oft den Dodo Juice Lime Prime oder Prima Amigo gehandelt. Ich nutze den LimePrime.

Super zu verarbeiten und sehr glatter Lack nach der Behandlung. Wird mit dem Amigo aber nicht anders sein.

Der Amigo ist noch etwas günstiger.

Themenstarteram 27. Juni 2012 um 22:54

Alles klar, also kämen zu der Liste oben lediglich der Pre - Cleaner sowie die Handpolierhilfe dazu.

Was ist mit den Polituren ? Wer kann mir dazu was sagen ?:)

Zitat:

Original geschrieben von Asdf93

 

Was ist mit den Polituren ? Wer kann mir dazu was sagen ?:)

Wurde doch schon, Meguairs Ultimate Compound.;)

Themenstarteram 28. Juni 2012 um 9:59

Ich hatte allerdings vor erst mit einer groben Politur und dann mit einer Hochglanzpolitur zu arbeiten - oder ist das keine gute Idee ?

Zitat:

Original geschrieben von Asdf93

Ich hatte allerdings vor erst mit einer groben Politur und dann mit einer Hochglanzpolitur zu arbeiten - oder ist das keine gute Idee ?

Das kommt halt drauf an wie der Lackzustand ist. Wenns nur Swirls und leichte Kratzer sind wirds die Meg UC schon richten.

Mach doch mal Bilder vom Lack. Am besten in der Sonne und in Nahaufnahme. Oder vor einem Baustrahler.

In der Regel macht man das so, aber viele Schleifpasten lassen sich mit der Hand nicht richtig verarbeiten, sie hinterlassen dann leichte Schleifspuren.

Mit dem Ultimate Compound hast du beides in einem. Sie ist relativ grob, die Schleifkörper zerfallen dann aber auch bei der Handanwendung und die Politur wird so immer feiner. Ein Nachgang mit einer Hochglanzpolitur ist somit nicht mehr nötig.

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

In der Regel macht man das so, aber viele Schleifpasten lassen sich mit der Hand nicht richtig verarbeiten, sie hinterlassen dann leichte Schleifspuren.

Mit dem Ultimate Compound hast du beides in einem. Sie ist relativ grob, die Schleifkörper zerfallen dann aber auch bei der Handanwendung und die Politur wird so immer feiner. Ein Nachgang mit einer Hochglanzpolitur ist somit nicht mehr nötig.

Danke Mr.Moe, das wusste ich auch noch nicht. Wieder was dazu gelernt!;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Fragen zur Fahrezugpflege