ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fragen zu meinem neuen VW Buggy Deserter GT-Roadster

Fragen zu meinem neuen VW Buggy Deserter GT-Roadster

VW
Themenstarteram 18. November 2010 um 1:35

Hallo zusammen,

ich habe mir vor ca.-3 Monaten einen "Buggy Deserter GT-Roadster" gekauft.

Der Umbau auf "Buggy" durch Fa.Kühn/Hamburg und Erstzulassung erfolgte 1977.

Später wurde irgend wann mal ein stärkerer Motor verbaut. (2109 ccm / 67 KW - wassergekühlt).

Das Fahrzeug ist körperlich zu sehen bei: Google, Deserter GT Gallery, das Bild Nummer "9".

Die H-Zulassung beim TÜV wurde mir auch verwehrt, da ein Umbau der vorderen Scheinwerfer irgend

wann mal durchgeführt wurde, früher runde vom Käfer, jetzt flache vom Calibra.Alles Andere wäre o.K.

Aber jetzt meine Fragen:

1.-Was ist das für ein Motor Typ ? (Der Vorbesitzer meinte eventuell von einem VW Bus).

2.-Wo finde ich eine Fahrgestell Nummer ?

Aktuell läuft er ja wirklich "super", etwas viel Durst hat er halt, ca.-16 Ltr./100 Km, bei Kurzstrecken.

Aber irgend wann mal, werden doch Probleme/Schäden auftreten, und dann braucht man

Ersatzteile, und da bräuchte man Angaben dazu.

Scheibenwischer Arme habe ich mir bei Ebay welche ersteigert, vom Käfer, habe mich gefreut, die

waren natürlich falsch, vermutlich ein anderer Käfer Typ.

Auch Brems Beläge sind mal runter gefahren, wurden bei dem Leistungs gesteigerten Motor Einbau

auch die Bremsen verstärkt ? Ja da gibt es noch einigen Klärungsbedarf, bezüglich Ersatzteil

Beschaffung.

Könnte Brief / Zulassung / Wertgutachten oder Bilder beibringen, zur Klärung, müsste nur wissen

welche Email Anschrift ich verwenden könnte.

Also wenn mir jemand etwas weiter helfen kann, würde mich sehr freuen.

Liebe Grüße aus Nürnberg

Norbert

002
030
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo Norbert,

so wie es ausschaut hast Du einen 2,1 l Wasserboxer von einem VW-Bus verbaut. Hierfür gibt es noch reichlich Erstazteile, die auch noch problemlos zu bekommen sind ( Ebay / bugnet )

Bzgl der Scheibenwischer hast Du bestimmt die vom 1303 erwischt. Beim Deserter ist eine Frontscheibe von einer Reanault Dauphine verbaut, die von der Größe keine geänderten Scheibenwischerarme benötigt. Also einfach die Scheibenwischerarme von einem Typ 11 ( kurzem Vorderwagen ) oder 1302 ( nicht außer 1303 )

Die Fahrgestellnummer oder das Typenschild ist üblicherweise im Innenraum im rechten Fussraum an der Aussenwandung angenietet. In Deinem Fall müsste da dann irgendwo der Hersteller ( Kühn Hamburg) sowie die vergebene Typennummer sowie einige technische Daten auf einer Alu-Plakette lesbar sein. Manchmal wurde diese Plakette auch irgendwo auf dem Rahmentunnel (vorne / hinten ) angebracht, obwohl das verkehrt ist, denn die Typisierung erfolgt auf die Karosserie und die im Fahrzeugbrieb hinterlegten technischen Daten. .

Wegen dem H-Kennzeichen solltest Du schauen, welches Fahrzeug in 1977 bereits solche Leuchten, wie bei Dir verbaut – hatte und den TÜV’lern das so verkaufen. Oder mach einfach ein paar Bilder und fahre mal von TÜV zu TÜV oder DEKRA in Deiner Region. Ist ja egal, wer Dir das dann einträgt. Notfalls musst Du bis nach Buxtehude fahren ?.

Wenn Du noch weiter Fragen hast, melde Dich einfach. Ich habe mich die letzten 2 Jahre auch sehr intensiv mit dem Thema „Deserter GT“ befasst. Ich glaube, das Ergebnis ist nicht ganz so übel. Ich habe mal ein paar Bilder angehangen

Ansonsten Viel Spaß beim Schrauben und natürlich auch mit dem Deserter, der bestimmt jeden Aufwand rechtfertigt !

Gruß

Dirk

Neu5
Neu4
Neu3
+1
Themenstarteram 2. Dezember 2010 um 21:32

Hallo Dirk,

vielen Dank für Deine "vielen" INFOS !!

Da denke ich mal, dass ich da noch öffters auf dich zukommen werde.

Nun ja, das mit der H-Zulassung, da habe ich schon wirklich viel versucht.

Meinen ersten Termin diesbezüglich hatte ich ja beim TÜV, und das mit Beziehungen.

Kenne da einen Hauptabteilungsleiter, jedoch in Bamberg, er machte für mich den

Termin in Nürnberg, kennt aber dort alle Prüfer.Die Untersuchung hat 2 1/2 Stunden

gedauert, immer mit zwischen Telefonaten nach Bamberg, dann Suche im Internet.

Der Prüfer vorort traute sich einfach nicht, das H-zu bestätigen.Bekam dann

jedoch meine Prüfungsgebühr zurück erstattet.Er wollte im Internet weiter recherchieren,

und sich dann melden, wenn er doch noch eine Möglichkeit gefunden hat.Gemeldet hat

er sich bis heute nicht mehr.DAnn war ich bei der DEKRA und KÜS, die haben alle gleich

die Untersuchung abgelehnt, und meinten mit Buggy und H-Zulassung sind die Kollegen

vom TÜV erfahrener.Habe dann mal über einen Buggy-Club einen kennen gelernt,

der hatte mal eine VW-Tuning Werkstatt, und kennt da einen Prüfer vom "KÜS",

den er voll im Griff hat, sollte Ihn dann einige Bilder zusenden, und wollte im Vorfeld

diesen Prüfer die Bilder vorlegen, auch der hat sich nie mehr gemeldet.

Dann kenne ich in Nürnberg den Besitzer einer Werkstatt gut, da kommt der TÜV

jeden Montag ins Haus, die haben auch ein sehr gutes Verhältnis, da war ich auch,

er hat sich 100 Mal bei mir entschuldigt, aber eben wegen der vorderen Beleutung

wagt er sich das nicht, das könnte Ihm seinen Job kosten.Die Richtlinien der H-Zulassung

sind sehr eng gehalten.Und jeder hat sofort gesehen, die Lichter sind vom Opel Calibra,

und dieser wurde erstmalig im Jahr 1989 gebaut.Die Rücklichter sind vom Porsche 928,

der passt genau in diese Zeit.Nun zahle ich halt die Steuer von 560 €, höchstens ich

finde mal einen blinden Prüfer, aber das wird schwierig.

Ich fahre seit 33 Jahren Auto, und hatte bisher das Glück, ich wurde noch nie

kontrolliert, seit ich den Buggy habe, August/2010 war es nun schon die 2.Kontrolle.

Beim ersten Mal passte ihnen die Anbringung des vorderen Kennzeichen nicht, kann

man beim "Blitzen" nicht ausreichend sehen, war aber die letzten 33 Jahre so angebracht,

bei den Vorgänger.Habe ich nun geändert.Bei der 2.Kontrolle wollten Sie die Bescheinigung

des Ansaugfilter (Blumentopf) sehen, der nicht eingetragen ist, haben es aber dann

akzeptiert, als ich ihnen dann bei mir Zuhause die Bescheinigung der Gesamt Abnahme zeigte,

und den TÜV Bericht, ohne Mängel.Auch die Nummer des Sport Auspuff haben sie nicht gefunden,

der aber eingetragen ist. ( KBA 20181 ), übrigens, wenn Du jemand kennst, oder weißt,

wo ich diesen Sportauspuff her bekomme, dann teile dies mir bitte mit, mal nur so zur

Bevorratung.

Also nochmals Danke für deine Mühe !!!!!!

Liebe Grüße

Norbert

PS: Noch ein paar Bilder.

 

031
031
033

Hallo Norbert,

KBA 20181 gehört, wenn ich mich recht entsinne, zu einem VW- Wasserboxer (Endtopf). Deine Auspuffanlage sieht aber eher nach einem Eigenkonstrukt (Edelstahl?) aus. Vermutlich wurde dann lediglich die Plakette umgenietet oder die KBA-Nummer ist auf die Töpfe geprägt(?).

Geh doch mal zum VW-Händler oder frag doch einfach beim Kraftfahrbundesamt nach.

Gruß

Dirk

Themenstarteram 5. Dezember 2010 um 11:29

Hallo Dirk,

danke für deine letzten INFO's !

Muss schon sagen, dein Buggy ist schon ein "heisses" Teil !!!!

Ich gehe mal davon aus, dass Du da das Meiste selbst erledigt hast.

Er sieht sehr gepflegt aus.

Ich habe halt diesen Buggy nach 33-Jahren, und 5 Vorbesitzer übernommen,

und da ist halt vieles recht "verbastelt".Da liegen nun erst mal einige Recherchen

vor mir.Aktuell funktioniert ja noch alles "bestens", aber irgend wann, kommen

dann auch die Problemchen.

Ich habe ja noch einen China-Buggy, aber wenn ich nun diese beiden Buggys

vergleiche, das sind Welten.Da ist mir mein VW-Buggy, wenn er auch 32,5 Jahre

älter ist, mein ungeschlagener Liebling.

Aktuell stehen sie ja beide in der Tiefgarage.

Bezüglich des Auspuff (KBA 20181), soweit ich mich entsinnen konnte, sah er nicht

unbedingt nach "Marke-Eigenbau" aus, er wurde mal an einer Stelle, sehr laienhaft

nachgeschweißt, aber der Rest sah doch mehr nach einem SM-APU aus.!?!

Meine Tiefgarage ist doch etwas von mir entfernt, aber wenn sich die Wetterlage

wieder etwas entspannt hat, versuche ich nochmals ein paar Bilder davon

zu machen.Vor ca.- 2 Monaten stand mal bei "dhd24" ein Sportauspuff

mit der Nummer KBA-20181 zum Verkauf, der ist aber weg, da kommt dann nur

noch aus dem Archiv.

Also wird schon werden.

Dir schönen Sonntag noch....

 

LIebe Grüße

Norbert

028
Bild #203661594
007

Moin, ich wollte Dir einige Fragen beantworten:

-Die Fahrgestellnummer des Buggy ist neben dem Handbremshebel eingeschlagen und beginnt mit HAZ und dann 3 oder 4 Zahlen, wenn es einer von Kühn ist. Sie ist auch auf einer Alu-Plakette im rechten Fußraum an der Außenwand der Karosse. Die originale Nummer des Käfer ist am Ende des Tunnels im Bereich des Deckels.

-Der Motor ist tatsächlich ein WBX mit 2,1L. Eine H-Zulassung wirst Du auf dem offiziellen Weg nicht bekommen, da die Rückleuchten vom Porsche 928, die Scheinwerfer vom Calibra und der Motor vom Bus nicht passen. Vielleicht kannst sie kaufen oder Du baust um, das wird aber aufgrund der Scheinwerfer extrem aufwendig und teuer.

Der Wagen lief mal in SH. Da ist übrigens dieses Jahr 30jähriges mit großen Treffen. Fahr mal hin, da triffst Du bestimmt den Vorbesitzer.

Gruß

Thomas

Pc230300
Themenstarteram 22. Januar 2011 um 15:21

Hallo Thomas,

danke für Deine "wirklich" zutreffenden INFO's.

Ja, das mit der H-Zulassung muss ich beerdigen, das habe ich zwischenzeitlich klar einsehen

müssen, das wird nichts!

Nun habe ich ja wirklich gute Beziehungen (Hauptabteilungsleiter TÜV), einen (Niederlassungsleiter

von KÜS), und die berichten genau diese Probleme die Du angesprochen hast.

Dann kommt auch noch das Bild (2001) dazu, die Felgen irgend was von 1997, und eben auch der

Motorumbau in diesem Bereich.

Da war der TÜV ja noch am gnädigsten, für die liegt das absolute Ausschluß Kriterium an den vorderen

Scheinwerfer, mit den Rücklichter vom Porsche 928 Könnten Sie leben, da diese in das Jahr 1977 passen

würden.Mit den langjährigen Vorbesitzer, meinst Du sicherlich den Gerhard Dierks!

Denn der letzte Besitzer, hat das Fahzeug nur mit so Wochen Anmeldungen betrieben, ca.- 4 mal

in einem Jahr.

Nun ja, im Frühjahr muss ich noch einiges daran machen, den Auspuff sanieren, neue Hinterreifen,

die sind Grenzfällig, und noch so paar Kleinigkeiten in der Elektrik (Kriechststrom), normale Hupe geht

nicht, und die wo mit einem versteckten Schalter funktioniert, die ist nicht zulässig.

Habe das Fahrzeug ja erst seit Herbst letztem Jahres.

Also man wird sich mal wieder hören.

Norbert

Jo, ich meinte Gerhard. Ich kenne ihn nicht persönlich, es war nur so, daß er seinen Deserter in der Zeit (Frühjahr 2009 ) verkaufen wollte als ich meinen gekauft habe. Ich bin meinen dann den Sommer gefahren und habe ihn Ende 2009 komplett zerlegt und versucht, das Beste rauszuholen. Ich bin letzten Sommer gefahren, aber aufgrund der zahlreichen Umbauten in diesem Winter habe ich jetzt wieder einen Termin beim TÜV und dann muß der Lacker seine Arbeit neu machen, da es beim ersten mal nicht geklappt hat. Ich habe im ersten Jahr mit meinem Buggy auch viel lernen müssen, besonders, weil viele einem etwas erzählen und es klingt sogar logisch. Lass Dir bloß nicht von selbsternannten Fachleuten zuviel erzählen. Im Netz findest Du fast alle Informationen. Falls Du doch in den Norden kommst, kannst Du Dich ja melden: 0163/ 4045345.

Reifen habe ich übrigens noch: G60-15 ( 255/60-15 ) siehe Bild unten;

28,00x12,50x15( einfach alles mal 2,54, dann hast Du den Aussendurchmesser x Breite x Innendurchmesser

und ganz alte L60-15 von1975

Pa160260
Themenstarteram 23. Januar 2011 um 11:19

Moing Thomas,

ja das habe ich nach dieser kurzen Zeit auch feststellen müssen.

Bei meiner letzten Kontrolle durch die "grünen Männchen", haben Sie vergebens nach der Sport-Auspuff Nummer

gesucht ( KBA 20181), die im KFZ-Schein/Brief eingetragen ist.Auch später konnte ich durch intensivster Suche

diese Nummer nicht finden.Habe dann mal in einem VW-Forum nach so einen Auspuff gesucht.Da kamen doch

einige Tips, unter anderem von einem aus der Nähe Stuttgart, er hatte so eine Tuning-Werkstatt für VW (angeblich), hat

mir dann gleich angeboten, die H-Zulassung zu erreichen, denn er hat einen TÜV-Prüfer, den er "voll" im Griff hat,

sollte Ihm dann über mehrere Tage Unterlagen,Bilder usw. zuscannen.Als er alles hatte, dann hörte ich nie

mehr was von ihm, auch nach erneuter Kontaktierung.Da gab es ein paar so ähnlich gelagerte Fälle.

Nun, das mit dem Auspuff werde ich jetzt so machen, er ist ja in einem "super" Gesamt Zustand, jedoch mit Sicherheit

ein Eigenbau (Edelstahl/Drehteile..), nur an einem Hosenrohr ist er sehr laienhaft nachgeschweißt worden, und da bläst er massiv.

Ich habe einen Gesellen, der betreibt eine kleine Abend-Werkstatt, von dem lasse ich diese Schwachstelle sanieren, habe mir

auch ein Typenschild graphieren lassen, das werden wir dann anpunkten, ja ich weiß, normal ist die Nummer stirnseitig

an den Rundrohren/Töpfen eingeschlagen, aber ich glaube die "grünen Männchen" freuen sich schon, wenn sie überhaupt

was finden, bei der Kontrolle haben Sie ja nichts gefunden, haben es aber dann dabei belassen, als sie bemerkten, der Sound

ist noch vertretbar.

Danke für die INFO, von deinem Reifen Angebot.

Dann noch einen schönen Sonntag

Norbert

008

Hallo suche selber eines dieser Fahrzeuge kann auch restaurations bedürftig sein.

Wenn jemand etwas weiß bitte eine Info an mich.

Danke für jede Antwort.

Gruß Incela3

welches Budget hat Du ?

Kommt darauf an was ich bekomme und was ich noch reinstecken muß.

Hi Norbert,

der tread ist zwar schon etwas älter,

versuchs trotzden,

hast du evtl ne Briefkopie für mich , Auch ohne die NR ,

häng hier beim TüV fest, weil der net weiss was er eintragen soll,

zu deinem H problem , nach aussage meines Tüvlers, sind wenn in den ersten 10 Jahren nach erstzulassung veränderungen vorgenommen, ( sprich mindestens 20 Jahre alt ) und diese der Verkehrssicherheit förderlich sind, ( hier gegeben !!!!- durch die geänderte Bauform, welche dadurch die Lampenhöcker vermeidet und sicherlich auch ein H4 Licht, das der sicherheit dient)

steht einem H nichts im wege .

Gruß Steffen

Themenstarteram 19. Febuar 2014 um 22:26

Zitat:

Original geschrieben von 0815jeff

Hi Norbert,

der tread ist zwar schon etwas älter,

versuchs trotzden,

hast du evtl ne Briefkopie für mich , Auch ohne die NR ,

häng hier beim TüV fest, weil der net weiss was er eintragen soll,

zu deinem H problem , nach aussage meines Tüvlers, sind wenn in den ersten 10 Jahren nach erstzulassung veränderungen vorgenommen, ( sprich mindestens 20 Jahre alt ) und diese der Verkehrssicherheit förderlich sind, ( hier gegeben !!!!- durch die geänderte Bauform, welche dadurch die Lampenhöcker vermeidet und sicherlich auch ein H4 Licht, das der sicherheit dient)

steht einem H nichts im wege .

Gruß Steffen

064
004
Themenstarteram 19. Febuar 2014 um 22:33

Zitat:

Original geschrieben von 0815jeff

Hi Norbert,

der tread ist zwar schon etwas älter,

versuchs trotzden,

hast du evtl ne Briefkopie für mich , Auch ohne die NR ,

häng hier beim TüV fest, weil der net weiss was er eintragen soll,

zu deinem H problem , nach aussage meines Tüvlers, sind wenn in den ersten 10 Jahren nach erstzulassung veränderungen vorgenommen, ( sprich mindestens 20 Jahre alt ) und diese der Verkehrssicherheit förderlich sind, ( hier gegeben !!!!- durch die geänderte Bauform, welche dadurch die Lampenhöcker vermeidet und sicherlich auch ein H4 Licht, das der sicherheit dient)

steht einem H nichts im wege .

Gruß Steffen

Hallo Steffen,

klar kann ich Dir vom Brief bzw. auch Schein eine Kopie zukommen lassen.

Schicke mir mal deine eMail Anschrift, einscannen und so schicken, glaube da komme ich besser klar, bin ja nicht mehr der jüngste.

Mein H-Kennzeichen habe ich ja bereits seit 4 Jahren.

Habe da einen KÜS-Stellen Eigentümer kennengelernt, als die Buggys in den 70 iger Jahren brand aktuell waren, machte er gerade seine Führerschein, und es wäre damals von Ihm ein Traum gewesen, so ein Teil fahren zu können.Es blieb beim Traum, aber er ist mit seinen Herz halt immer noch für Buggys.Der hatte dann damit absolut kein Problem damit.

Also ich höre von Dir.

Liebe Grüße aus Nürnberg

Norbert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fragen zu meinem neuen VW Buggy Deserter GT-Roadster