ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. fragen von dem Twingo kauf

fragen von dem Twingo kauf

Renault Twingo I ( C06)
Themenstarteram 4. März 2008 um 17:59

Hi!

Meine Freundin will sich ein Twingo kaufen...

1,3l

Bj:08/95

140000km

was darf der so kosten?

wie hoch ist die kfz-Steuer??

und auf was muss ich bei der Probefahrt besonders achten??

ich hab schon gesehen dass der ein bischen tropft... aber nicht viel... ist des normal bei dem wagen?

bitte um eine schnelle antwort, da ich am donnerstag die probefahrt mache.

danke jungs!!

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 4. März 2008 um 18:54

Naja, so zw. 1000 und max. 1500€ kommt halt auf den Rest vom Auto an, wenn er rostet etc. auch unter 1000€, würde sagen so 1200€ rum, wenn alle Wartungen relativ frisch sind, TÜV und AU passen etc.

Der Motor dürfte maximal auf Euro2 kommen, weiß ich aber nicht genau, könnte auch D2 oder Euro1 haben, steht aber im Schein.

Achten sollte man wie üblich auf alles mögliche, Rost, Verölter Motor, Kühlwasser im Öl oder umgekehrt deutet auf Kopfdichtung hin, klapperende Ventile, Radlager.

 

Themenstarteram 4. März 2008 um 19:55

schon mal danke!!!

mal zur auflösung: der mann will 900 euro haben... der wagen ist ganz gut in schuß... kleinere gebrauchsspuren... nur der fahrersitz hat eine kleine macke im stoff... ich denk mal so auf 700 werd ich ihn drücken können...

hilf vielleicht die schlüssel nummer: 3004/712 um zu sagen ob er euro 1, D2 oder Euro 2 hat?

weis noch jemand wie viel euro pro angefangene 100cm2 für die jeweiligen Abgasnorman zu berappen sind.

am 4. März 2008 um 21:44

Ok, hab ich mich ordentlich verschätzt, aber kommt vielleicht auch auf die Region an, hätte echt mehr auf 1000€ getippt.

Die Schlüsselnr. bringt nix, du brauchst glaube ich die bei "zu 1" aber dazu findest du auch jede Menge bei Google, Steuerrechner, Abgasnormen sind gute Suchbegriffe

Themenstarteram 4. März 2008 um 22:16

ich hab jetzt bei adac so eine tabelle gefunden, bei der man mit dieser nummer den steuersatz pro angefangene 100cm2 errechnen kann. danke für euere hilfe..

 

aber noch eine frage zum schluss... ist der 1.3 liter motor wirklich so schlecht wie man überall liest? oder der 1.2 liter motor so viel besser?

ist er 1.3 wirklich sooo anfällig für pannen? ich mein, ich bin mir im klaren, das is foren jeder nur dann etwas reinschreibt, wenn er ein problem hat... und nich jemant einen thead eröffnet mit "hey mein auto läuft super" sondern nur wenn ein problem vorliegt... also um zum punkt zu kommen, lieber umbedinkt dem 1.2er kaufen oder ist der 1,3er auch ok?

am 4. März 2008 um 23:14

Schau mal paar themen weiter unten, genau die Diskussion hatten wir erst, aber so schlecht ist der 1.3er nicht, hat auch seine Vorzüge.

Moin

Wenn du vom Schrauben nicht so viel Ahnung hast (geht mir auch so) und keinen kennst, der das günstig machen kann, dann nimm lieber einen etwas neueren Wagen.

Das Geld, dass du bald in die Reparaturen steckst (wann ist eigentlich der Zahnriemen fällig?), kannst du lieber ins Auto investieren. Und du hast weniger böse Überraschungen.

Es sei denn, der Kleine soll das erste Jahr für eine Fahranfängerin dienen.

Gruß

Tex

am 5. März 2008 um 9:42

Hallo. Ich habe mein Twingo für 800 bekommen. Dabei waren neue (gebrauchte Reifen) ein neues Lager und einen neuen Auspuff.

Und Werkstattüberprüft.

Steuern habe ich 95 Euro im Jahr

Euro 2

Twingo 94/3.1

 

Ach und noch ein Tipp (meine Persöhnliche Meinung)

Wenn dann nimm sowieso einen 1.3, der Motor ist fast nicht kaputt zu bekommen. Und frag dem Verkaüfer ob der Zahnriemen hat oder ne Steuerkette. Wenn der ne Steuerkette hat, ist fast wie im Lotto gewonnen.

Brauchste nicht zu wechseln. Also wesendlich billiger

Themenstarteram 5. März 2008 um 10:25

Also ich kenn mich schon aus was des schrauben angeht... Aber nur bei meinen bmw... Ich hab halt bammel vor der zylinderkopfdichtung... Wenn die den geist aufgeben sollte... Nicht das ich mir das nicht zutraue, sondern da kann auch einiges schief gehen... Des auto muss im grunde genommen ca 1.5 jahre durchhalten... Täglich 8 kilometer zur uni... Und meine freundin ist ne fahranfängerin...

Der türkische privat verkäufer hat gemeint das die wasserpumpe neu ist... Könnte des vielleicht einen anderen grund wie nur einen defekt der wapu haben? Vielleicht öl im kühlwasser??

Die bremsbelege sind neu... Aber meiner meinung nach sind die scheiben aber ziemlich dünn. Vielleicht bin ich von meinen aber einfach nur dickere gewöhnt...

Bisher konnt ich die gurke nur uns außen und halt ein wenig (sogut es ging) von unten... Rost mäßig war da nicht viel... Nur an der öl ablassschraube war ein bissel öl... Des ist aber nichts dramatisches...

Falls die zkd am arsch sein sollte, halte ich aber einen preis so um 600 für angemessen. Was sagt ihr?

Und wegen dem tüv mache ich mir keine gedanken... Hab da meine leute...

Zitat:

Original geschrieben von 5ucker

 

Und wegen dem tüv mache ich mir keine gedanken... Hab da meine leute...

Wie kann man das verstehen? Du bekommst eine TÜV Plakette, egal wie das Fahrzeug aussieht?

Themenstarteram 5. März 2008 um 11:06

Naja, das tut jetzt doch eigentlich nichts zur sache wie ich an die plakette komm. Mann muss nur wissen wo es sehr großzügige prüfer gibt... Und wo nicht. Der prüfer hier bei uns wollt mir noch nicht mal meinen offenen k&n luftfilter eintragen... Wenn die bremsen mich gehn oder andere wichtigen dinge klappt es natürlic auch nicht! Dafür ist der tüv ja da und dass ist auch gut so! Aber wenn ein auto mal ein bißchen tropft oder an nicht tragenden teilen rost hat was ab einem gewissen alter normal ist, sollte es eigentlich kein problem sein. Halt alles was im ermässen des prüfer liegt...

Typische Schwachstellen sind auch:

- Gebrochene Federn vorn

- Defekter Krümmer (gibts nicht im Zubehör - Originalteil kostet ca. 800 € ohne Einbau !!!!!!!(Der Wahnsinn !))

- Lüftung läuft nur auf höchster Stufe (Vorwiderstand defekt - Ausbau Cockpit notwendig).

Gruß

TT-Fun

Themenstarteram 7. März 2008 um 8:03

Also ich hab die probefahrt hinter mich!

Ich schreib euch mal hier die LISTE von den ganzen mängeln die ich festgestellt habe.

Fangen wir mal mit den positiven punkten an:

Rein optisch hat der wagen eine klare 1 verdient! Er hatte unten auch GAR KEIN rost! Was bei einem twingo in dem alter ja schon außergewöhnlich ist!

So und nun kommen ein paar negative punkte:

Batterie war total im eimer. Soweit nicht schlimm, aber im leerlauf ging sogar der tacho aus! D.h. Er hatte einfach zu wenig saft.... Da der strom während der fahrt aber normalerweise direkt von der lichtmaschine kommt (bitte verbessert mich wenn ich hier mist schreib.) dachte ich mir schon das etwas mit dem keilriemen nicht in ordnung ist. So weit so gut. Dass leicht weiser rauch aus dem auspuff kam, (zkd) muss ich nicht extra schreiben. :) auf der fahrt dann nach hause bestätigte sich auch noch mein verdacht, dass die liste nicht auf allem 4 zylindern läuft... (115km/h spitze ist selbst für ein twingo zu wenig! Oder?). Wie spur war total verzogen. Der waren zog die ganze zeit nach links... Zuhause dann angekommen, sah ich dass der keilriemen an einigen stellen schon so dünn war, dass ich ihm mit einer hand hätte zerreißen können.

Das was jetzt mein bericht von der probefahrt. :)

am 7. März 2008 um 9:47

Zitat:

Original geschrieben von 5ucker

 

Batterie war total im eimer. Soweit nicht schlimm, aber im leerlauf ging sogar der tacho aus! D.h. Er hatte einfach zu wenig saft.... Da der strom während der fahrt aber normalerweise direkt von der lichtmaschine kommt (bitte verbessert mich wenn ich hier mist schreib.) dachte ich mir schon das etwas mit dem keilriemen nicht in ordnung ist. So weit so gut. Dass leicht weiser rauch aus dem auspuff kam, (zkd) muss ich nicht extra schreiben. :) auf der fahrt dann nach hause bestätigte sich auch noch mein verdacht, dass die liste nicht auf allem 4 zylindern läuft... (115km/h spitze ist selbst für ein twingo zu wenig! Oder?). Wie spur war total verzogen. Der waren zog die ganze zeit nach links... Zuhause dann angekommen, sah ich dass der keilriemen an einigen stellen schon so dünn war, dass ich ihm mit einer hand hätte zerreißen können.

Das was jetzt mein bericht von der probefahrt. :)

Batterie: Tauschen lassen vorm Kauf, normal sollte die Lima auch im Leerlauf genug Spannung liefern um alles aufrecht zu erhalten, täte sie dies nicht würde auch die Zündung ausfallen, nicht nur der Tacho, also besser mal nachmessen ob die ihre 14,x V bringt, vielleicht ist auch hier der Fehler zu suchen, nicht bei der Batterie.

Weißer Rauch: Am Anfang völlig normal, Kondenswasser aus dem Auspuff, Interessant wird es erst wenn er auch nachdem er mal richtig heiß gefahren wurde noch qualmt. ZKD lässt sich gut mit nem CO-Messgerät ausschließen dass den den CO-Gehalt vom Kühlwasser prüft, alternativ Öl im Wasser und umgekehrt

Spur verzogen: Wenn sie nur verstellt ist ist es gut, könnte aber auch auf einen Unfall hindeuten wo eine Radaufhängung in Mitleidenschaft gezogen wurde

Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h ist etwas wenig, dürfte was am Motor nicht in Ordnung sein

Keilriemen: Sollte auch nicht sein, wenn der schon so aussieht wer weiß wie der Zahnriemen (falls vorhanden) aussieht

Fazit: Stehen lassen und anderen Wagen kaufen.

Hallo

Du schreibst was von Probefahrt und dann zuhause angekommen?

Hast du den denn gleich gekauft?

Verzogene Spur ist übel.

Ich habe bei meinem Twingo meine mal vermessen lassen, weil die Reifen außen abgefahren waren.

Das war aber noch eine Hinterlassenschaft der Vorbesitzerin.

Kann mir vorstellen, dass so etwas auf Bordsteinbekanntschaften zurückzuführen ist.

Würde ich eher nicht kaufen, das kann nur die Spitze des Eisbergs sein.

Bye

Tex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. fragen von dem Twingo kauf