ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Fragen,Probleme und ein Fast neuen Actros V8 mit endlos Technik.

Fragen,Probleme und ein Fast neuen Actros V8 mit endlos Technik.

Themenstarteram 16. April 2010 um 15:02

Ein nettes Hallo.

Nun ich hab da mal ein zwei Fragen.

Ich bin ehrlich ich Fahre so im Schnitt 93,es ist mir auch schon Passiert das ich 98 Km drauf hatte (hab dann aber sofort Leicht abgebremst ), aber in der Regel so 89Km bis 93Km ,dann jammert das Digi und ich Bremse in leicht wieder Runter, nun steht da immer Geschwindigkeit zu Schnell 30,ein Kollege meint da musste dann OK drücken und gut, ein anderer meint nicht drücken geht von selber weg, was denn nun.

Nur zur info- ich Fahre nachts die Strecke A45 von Herne bis Hanauer Kreutz und dann weiter bis abfahrt Lämmerspiel und zurück.

Was für Folgen kann das haben wenn bei einer Kontrolle festgestellt wird das, das über mehrere Tage so gelaufen ist?

Und Bitte jetzt keine Belehrungen oder so Sätze ich mache das nicht, ich Fahre immer Vorschriftsmäßig.

Denn was mich am meisten erstaunt ist das ich mit 93 km düse, mehr nicht erlich,97 km nur wenn er mir durchs Gefälle absaust hohle ich ihn dann bis 85 km zurück und lass ihn wieder Laufen, bin ich doch schwer erstaunt das die Jungs von DHL oder Hermes oder UPS oder DPD an mir vorbeifliegen als würde ich Stehen, Nein nicht am Berg auch nicht im Gefälle ,(da haben sie noch mehr drauf, nicht zu vergessen Deutsche Kennzeichnen ,nicht Ausland)wie geht das Trotz Digi, der ist doch auch Begrenzt oder nicht?

(nein keine Alten Fahrzeuge, Neuere Fahrzeuge, beobachte es immer wieder)

jetzt zur anderen Frage.

Das mit dem Digitacho hab ich nicht begriffen, er sagt mir wenn ich meine Karte einstecke Auswurf 1 Uhr 55, dabei habe ich am Vortag um 3 Uhr 55 die Karte Entfernt, muss da noch was eingestellt werden ?

Fahre seit 15 Jahren aber immer nur mit Scheibe, zu dem Gerät hieß es nur hier ist Schlüssel Fahr ma und dann stand ich da vor dem Actros mit 510Ps bj.2007 130Tskm runter mit etliche Knöpfen und Schaltern wie im Flugzeug, musste Feststellen wenn ich die Kollegen gefragt habe nach Infos zu Technik das so Recht niemand Ahnung hat und nur jeder sich so durchschlengelt.

Nächste Frage: puh jetzt wird aber Lang.

Nun zur Pausenzeiten, früher war 3x15 Minuten und gut oder 1x 15 und 1x 30 Minuten, ein Kollege meint das es jetzt 1x30 und 1x 15 Minuten sein soll?

Kann ich die Pause nehmen wann ich will oder nach einer bestimmten Fahrzeit

Früher bin ich so ca 2 Stunden Gefahren, Pause dann den Rest und gut ist.

Und Bitte macht euch nicht Lustig, jeder versteht oder macht seine Arbeit anders.

Zur Frage mit den T-scheiben, in einigen Großen Werken Fahren Heute immer noch LKW mit T-scheiben rum und sind auch nicht die Neusten.

So hoffe auf etwas Aufklärung.

Siggi

 

Ähnliche Themen
26 Antworten

Meinst du wirklich 93 und 97? das wären 13 und 17 km/h zuviel. Oder eher 83 u. 87? Das hatte sonst auf alle fälle ein Bußgeld und Punkte zu folge. Aber eigentlich müsste dein Lkw bei 89 bzw. 90 km/h abregeln, sollte das nicht der fall sein ist er manipuliert und das kostet nochmals extra.

Hallo,

Besorge Dir die Anleitung des Lkw und Tachografen und lese das mal am Wochenende bzw. in der Freizeit mal durch.

Teils kann man sich bei den Herstellerhomepages kleine Trainingsprogramme runterladen.

Dann kannst Du auf deinem Rechner die Handgriffe kloppen.

P.S. Wenn dein Auto wirklich so läuft, solltest Du mal das nachschauen lassen, nicht daß mal die Grünen/Blauen dann richtig die Hand aufhalten.

Grüße

K-H

Hi, wegen der Uhrzeit: das ist die utc zeit! der Tacho läuft immer in utc zeit, du hast aber momentan die sommerzeit eingestellt, also plus 2 Std, im Herbst musst du dann die Winterzeit einstellen,plus 1 Std oder du machst es wie ich und fährst immer auf UTC zeit. Dann hast du das Einstellen gespart!

Zur Geschwindigkeit: Wenn du zu schnell fährst kommt nach 30 sek, die Meldung:" Geschwindikeit zu hoch 30" drückst du ok bestätigst du somit die Überschreitung und handelst somit bei mehrmaligen ok drücken unter Vorsatz!!!! Dem entsprechend wirst du dann auch bestraft! Wie früher mit den Scheiben, hattest du eine Spitze drin gab´s den Ohweh Finger, mehrere kosteten Geld, Geschwindigkeitüberschreitungen werden nach 24 Std gelöscht, meines Wissens !

Zu der Pausenregelung: Du kannst die Pause von 45 min nur noch folgend aufteilen: entweder 45 min am Stück, oder 15 min und dann noch einmal 30 min. ,nicht umgedreht !!!!!!!!!!!!!!!! Die 15 min kannst du machen wann du willst, die 30 min nach 4,5 std Fahrzeit!

Hoffe meine Angaben sind richtig, weitere Kommentare geben bestimmt noch mehr Aufklärung!

Ein Actros Baujahr 2007 bei dem auf dem Digitacho 93 steht??? Wenn ja dann war da jemand ganz fein am Werk....

Die Fahrzeuge sind alle Softwaretechnisch abgeriegelt. Kriegt man sowas mit abgelaufenen Reifen bei der Tachoprüfung hin?

 

Also bei meinem Tacho bleibt der Eintrag Geschw. zu hoch bestehen, bis ich Ihn wegdrücke. Von alleine geht der nicht weg.

So geht es auch bei Fahrt ohne gültige Karte, der Eintrag bleibt so lange drin bis der mit OK bestätigt wird.

 

Wenn Du immer mit dem LKW unterwegs bist würde ich die Karte drin lassen. Einfach auf Ruhezeit stellen und fertig. Du kannst die Karte schon rausnehmen und wieder reinmachen aber musst halt Nachtrag machen. Bei mir spielt das keine Rolle da ich nicht unter ARV falle....

 

Wegen der Pausen kann ich Dir nicht konkret helfen, was ich aber sicher weiss:

Eine Pause muss mind. 15min ab Stück ohne Unterbruch sein. Das heisst wenn der Digitach 04:01 anzeigt frühestens bei 04:17 abfahren. Der Digitacho nimmt es  sehr genau. Am einfachsten: Zähle die gewünschte Zeit der Pause zur angezeigten Zeit dazu und runde im Minimum auf die nächste Minute auf.

Bei mir hiess es damals, es sei egal wann die Pausen gemacht werden und wieviel, Hauptsache:

Mind. 15min. ohne Unterbruch, und nach 4,5Std. mind. 45min. bzw. nach 4,5Std. müssen 45min. Pause gemacht worden sein um weiterfahren zu können.

 

Bezglich der Fragen zum Auto bist Du ja hier goldrichtig.

Aber lass den Tacho überprüfen falls er wirklich 93 anzeigt!

Hallo, denke das kommt so hin, wie es "depaelzer1" geschildert hat.

Genaueres würde mich aber auch interessieren, insbesondere was die Löschung der Geschwindigkeitsüberschreitungen bzw. die Aufzeichnung der Geschwindigkeit insgesamt betrifft.

Ich fahre aushilfsweise einen TGS 18.480 Tanksattelzug (Benzin, Diesel, Heizöl; Gefahrgut Klasse 3 also.) und da passiert es mir auch mal dass ich die "Geschwindigkeit zu hoch 30" ablesen kann, wenn ich nicht gerade Landstraße fahre, um Maut zu sparen. Habe bislang aber auch immer mit OK bestätigt, damit im Armaturenbrett das "gelbe T" verschwindet und das geblinke aufhört.

Wie werden denn eigentlich die Geschwindigkeiten auf der Karte / dem Fahrzeug aufgezeichnet? In Zeiten ohne Tachoscheibe und damit ohne sichtbare "Geschwindigkeitsspitzen" verleitet es einfach, die Berge auf der Landstraße mit 80 anzufahren und sonst permanent mit 70-75 zu fahren.

Wie genau kann denn das z.B. die BAG auslesen bzw. nachvollziehen?

Wie lange bleiben insgesamt gefahrene Geschwindigkeiten gespeichert?

Ansonsten komm ich mit dem Digi-Tacho ganz gut zurecht. Zeit einstellen, Lenk- und Ruhezeigen abfragen, Nachtrag machen, auf "OUT-stellen" um auf dem Firmengelände zum entladen etc.... ist nach knapp einem Jahr kein Problem.

Musste aber auch feststellen, dass viele Stammfahrer, obwohl sie täglich damit fahren, vom Digi-Tacho wenig bis gar keine Ahnung haben...

Interessieren würde mich also die Sache mit der nachvollziehbaren Geschwindigkeit.

Danke im Voraus und Gruß aus Nordbayern.

AVANTI84

@alfatreumer

ne frage noch nebenbei; wie bist du denn sonst so mit dem 510er Actros zufrieden?

Der Chef hat mich vor gut einem Jahr gefragt (weils den Stammfahrern egal war!!!!!! ja wirklich!!!), was er denn kaufen solle, da die beiden 430er TGA´s weg sollten. Entweder MAN oder nen Actros. Angebot hatte er nur von nem 440er TGS. Ich hab ihm gesagt, ich würde mir nen 480er oder 540er TGS wünschen, oder wenn Actros, dann mind. 510er, da dies noch ein gut klingender V8 ist und bis 480 PS alles "nur" V6 sind.

 

Ist dann letztlich ein 480er TGS geworden, wegen näherer Servicewerkstatt von MAN, auch wenn mich der 510er V8 schon sehr gereizt hätte.

Kann aber über den 480er TGS sonst nix negatives sagen. Sehr harmonisch und ruhig zu fahren und ca. 3 L sparsamer, als die alten 430er!!! Fahren so im Schnitt mit ca. 26-29 L. Halbe Strecke leer 13,8t. zur Raffinierie, halbe Strecke voll ausgeladen 40t. Auf den Verbrauch wird aber so nicht weiter geachtet, da mehrere Fahrer auf den Autos sitzen.

Wie bist du denn fahrleistungsmäßig zufrieden mit dem Actros V8? Bist ja schon fast ein Exot in der heutigen Zeit;)

Was hast du denn vorher gefahren?

Gruß, AVANTI84

Zitat:

Original geschrieben von AVANTI84

 

Genaueres würde mich aber auch interessieren, insbesondere was die Löschung der Geschwindigkeitsüberschreitungen bzw. die Aufzeichnung der Geschwindigkeit insgesamt betrifft.

 

Wie werden denn eigentlich die Geschwindigkeiten auf der Karte / dem Fahrzeug aufgezeichnet? In Zeiten ohne Tachoscheibe und damit ohne sichtbare "Geschwindigkeitsspitzen" verleitet es einfach, die Berge auf der Landstraße mit 80 anzufahren und sonst permanent mit 70-75 zu fahren.

Wie genau kann denn das z.B. die BAG auslesen bzw. nachvollziehen?

Wie lange bleiben insgesamt gefahrene Geschwindigkeiten gespeichert?

 

AVANTI84

zeit wird auf karte und gerät geschrieben, geschwindigkeit nur ins gerät, ausgelesen wird alles am pc und das bis auf die letzte minute genau.

geschwindigkeit entweder direkt aus dem geraät , zeigt an wie lange du wie schnell gefahren bist oder bei einer richtigen kontrolle und dann ma pc.

wenn du mit nem gefahrguttransport geschwindigkeit zu schnell aufleuchtet, dann machste böse was verkehrt, daß kostet dich dann mal richtig kohle

http://www.verkehrsportal.de/bussgeldkatalog/tab_01.php

 

Löschung ^^ offiziell alle 28 tage fängt die karte neu an, stimmt aber nicht, ist zuviel platz auf der karte , ja und das gerät .... dfa gehen unmengen von daten drauf

Habe selten so viele falsche oder besser gesagt unrichtige Aussagen zum Digi gelesen wie in diesem Tread.

Fakt ist die Geschwindigkeiten werden im Massenspeicher UND auf der Karte gespeichert auf der Karte werden sie aber nach 24 Std überschrieben.

Ereignisse allerdings (das ist das wenn der Digi schreit Geschwindigkeit zu hoch 30) werden nicht nach 24 Std überschrieben sondern die 10 neusten Ereignisse bleiben immer stehen.

Das heißt wenn du 10 mal Geschwindigkeit zu hoch 30 hattest sind alle diese 10 Ereignisse auf deiner Fahrerkarte gespeichert exakt mit Datum Uhrzeit auf die Sekunde und der gefahrenen Geschwindigkeit.

Bei einer Kontrolle kann das dann sehr sehr zteuer werden denn es wird dann 10 mal bestraft wenn es nur 25 € pro Verstoß sind sind das mal eben 250 €.

Die Geschwindigkeiten die der TE aber hier nennt sind mit 24 € nicht bezahlt.

Bei den Geschwindigkeiten die der TE hier beschreibt gibts pro Verstoss dann noch wenigstens einen Punkt das sind dann Unter Umständen mal eben 10 Punkte auf einen Schlag.

danke für die Antworten; klingt ja interessant!

das mit "Geschwindigkeit zu hoch 30" ist ja mal schnell passiert; egal ob gefahrgut oder nicht. tempomat z.B. bei nur 87 eingestellt, längeres Gefälle und der Retarder (Brakematic beim TGX / TGS) bremst erst ca. 5 km/h drüber. War letztens wirklich überrascht, da ich bergab nicht schneller als 92/93, aber dafür wohl länger als 30 Sekunden gefahren bin.

Wenn ich nun aber danach gleich die Karte auslesen lasse, ist diese Überschreitungsmeldung "...30" aber nicht mehr drauf oder? - unabhängig von der Speicherung auf dem LKW.

Fakt ist wohl - hab ich ja so befürchtet - dass trotzdem auch normales Fahren z.B. mit 75-80 Berg anfahren auf Landstraße etc. bzgl. Geschwindigkeit länger nachvollziehbar ist.

Wann verfallen denn eigentlich Geschwindigkeitsüberschreitungen?

Denn bei Tachoscheiben ist ja ein Verstoß von z.B. vor 6 Wochen nicht mehr sofort nachvollziehbar, da diese Scheiben ja nicht dabei sein müssen.

 

Kurzum, man ist bei einer Kontrolle bei angeführtem Fall daher wohl immer "fett", da alles nachvollziehbar ist.

Ich habe auch mal was gehört, dass dabei aber nicht die genaue Geschwindigkeit ermittelbar ist, dafür aber sog. Geschwindigkeitsbereiche, z.B. 72-76, 77-81, 82-86, 87-91, etc.... kann dazu jemand was sagen?

ansonsten, weitere Fakten, gerne!

Gruß und schönes Wochenende

AVANTI84

Die Verstösse verfallen gar nicht die letzten 10 bleiben immer stehen.Beim Auslesen der Fahrerkarte wird nichts aber auch gar nix gelödcht.Es ist unmöglich auf der Fahrerkarte was zu löschen.

Die Brakematic bei MAN kann man einstellen. Entweder kommt er sofort oder lässt noch ziemlich toleranz bis er zu bremsen anfängt.

Meiner ist auf 1-2 Km/h eingestellt.

 

Ich meine dass der Tacho die Geschwindigkeit zu hoch speichert mit der Geschw. dazu.

Themenstarteram 17. April 2010 um 13:23

Zocker.

nun das ist Leider so wie ich beschrieben habe,er düst so 93 bis unendlich hatte auch schon mal 113 Kmh drauf,bin aber sofort wieder runtergegangen,ist mir nur aufgefallen weil er immer schneller wurde,

in der Nacht schaust du ja nicht immer auf den Tacho,da ist immer damit zu rechnen dass so selbstmordgefärdetes Wildschwein oder Reh versucht sich vor dein Laster zu werfen oder auf schlechte Art und Weise eine Mtfahrgelegenheit sucht,seltsammerweise,bleibt er wenn ich ihn auf 89Kmh einstelle stehen und er wird dann von ganz alleine immer schneller,ist schon seltsam.

gesperrt

sei mir nicht böse aber das mit dem lesen habe ich schon probiert aber ich komme mit den Formulierungen nicht klar,ich bin eher der Praktiker und nicht der Theoretiker zeig mir was und ich habs begriffen,soll ich es lesen hab ich schon vergessen wie der erste Satz war wenn ich auf Seite 2 bin,leider-trozdem Danke.

 

depaelzer1

also auf utc Zeit stehen lassen und gut is ?

und mit der Pause 1x 15 Minuten und am Ende 1x 30 minuten,gut verstanden,Danke.

 

 

peach82

nun ob da einer am Werk war keine Ahnung bin froh wenn ich mit all den Knöppen klar komme,mittlerweile habe ich rausgefunden das der Abstandhalter bremst und Gas gibt so dass der Abstand immer gleich bleibt zum Vordermann,mmhhh mann sitzt nur noch drin und der Rest macht das Fahrzeug ist schon echt unheimlich,sowas gabs früher nicht,er schaltet selber,er bremst selber,er gibt Gas selber,fehlt nur noch dass er selber lenkt.

avanti84

nun wie schon oben beschrieben ich stelle ihn auf 85Kmh und er bretter von ganz alleine 93 Kmh ist schon seltsam,ob man das einstellen kann ?

Zufriedenheit,das hat eher ein Wau verdient,soviel Luxus braucht kein Mensch.

am Berg voll beladen hält er seine 90kmh konstant,nicht vergessen du mußt rechtzeitig runterschalten,sonst kackt er ab,aber ansonsten von Klima bis hin zur Standheizung bis zum saugemütlichen Bett alles da,selbst das Radio hat einen Supersound und was der sitz nicht alles für Einstellmöglichkeiten hat braucht auch keiner,einfach ein Traumgeschoß und glaub mir wenn du mit dem zum Überholen ansetzt dann merkst du das ,er brummelt dann noch mal auf und ab gehts......

icewall

au hah das kann teuer werden vielen Dank für den Link,(Löschung ^^ offiziell alle 28 tage fängt die Karte neu an, stimmt aber nicht, ist zuviel Platz auf der Karte , ja und das Gerät .... dfa gehen Unmengen von Daten drauf)

heißt das wenn ich nicht durchgehend 28 Tage fahre wird so lange geschrieben wie es möglich ist?

anders gefragt du arbeitest nur 3x die Woche (wo gibt es das,fange sofort an)

allso12 mal im Monat schreibt er dann so lange bis die 28 Tage voll sind,oder wie habe ich das zu verstehen...

Worti32

allso wenn ich deinen Worten glauben kann schreibt er nur dei letzten 10 Vergehen auf und dafür können sie mich verknacken,Euromäßig?

und das ganze dann mal 10? mmhh hab davon noch nie gehört,ehrlich.

Alfatreumer.

nun viele Antworten und Dank meiner seits,aber das Fahrzeug ist schon seltsam wird von alleine schneller,hat eine Ausstattung wie mir noch nicht bekannt ist und viele Fragen die noch offen sind...

Fahr schnellst möglich in die Werkstatt und lass den wieder begrenzen. Wenn die dich anhalten bis du deinen Führerschein los, und die Anzeige wegen Manipulation des Begrenzers kommt gleich hinter her.

 

LKWs düfen nicht schneller wie 80 km/h fahren, und der Begrenzer muss spätestens bei 90 km/h zu machen, ab 85 km/h kann es schon zu Bußgeldern kommen, aber wenn du mit 113 erwischt wirst wird das teuer.

 

Von alleine dürfte er auch nicht schneller werden, auser du fährst den Berg runter. stell deinen Tempomaten ein und die Geschwindigkeit hält er dann, Berg ab musst du halt noch bremsen.

 

P.s. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. ;)

 

 

ich hatte mal nen f 2000 den 600 er v10, war ein Vorführer mit 5000 km. Der hatte auch ein Problem mit der Geschwindikeit, wenn du z.B. den Tempomat auf 85 Km/h gestellt hast und in einen Berg bist, hat der gezogen und konnte nicht die Geschwindigkeit halten! Sprich, er ist dann mal locker auf 95 km/h hoch und hat dann erst angefangen zu regeln! Bin darauf hin zur Werkstatt und die haben ein 2 tes Relais im Sicherrungskasten gefunden das den Begrenzer still gelegt hatte. Ich habe nicht schlecht gestaunt!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Fragen,Probleme und ein Fast neuen Actros V8 mit endlos Technik.