ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. Fragen: 5-Gang Autom. und Autom. im Winter?

Fragen: 5-Gang Autom. und Autom. im Winter?

Themenstarteram 28. Dezember 2003 um 10:42

Mich nervt es, wenn ich 100 km/h fahre und auf's Gas trete kann nicht mehr runtergeschaltet werden. Das ist dann der Bereich des 4. Gangs und manchmal etwas mühseelig, da dann gerade mal 2000 U/min anliegen und das ein ziemlich kraftloser Bereich ist.

Würde ich mit einer 5. Gang Automatik dies Problem nicht haben? Soll heissen, kann die 5. Gang Automatik in dem Bereich noch einen Gang runterschalten (in den 4.) und so in einem besseren Drehzahlbereich arbeiten?

Kann ich mein Automatikgetriebe problemlos durch eine 5. Gang Automatik austauschen lassen? Passt das?

Andere Frage:

Warum darf man eigentlich auf 'N' nur schalten, wenn man das Bremspedal getreten hat? Was hat das für eine Wirkung, wenn man während der Fahrt in 'N' schaltet und wieder rausschaltet? Was kann passieren?

Habe das bei meinen letzten Automaten als Kupplungsersatz bei Glatteis genutzt. Hat auch nie geschadet, nur jetzt steht ein Hinweis an der Automatik und bei dem Wagen möchte ich nichts riskieren.

Vielen Dank für Eure Hilfe!!

Ähnliche Themen
22 Antworten
am 28. Dezember 2003 um 11:09

Ich hab auch immer einfach so auf "N" geschaltet geht ja manchmal garnicht anderst wenn es glatt ist

Das bezieht sich auf das Schalten von P auf N. Dann kann der Wagen natürlich rollen weil ja die Parksperre aufgehoben wird. Darum haben Automatikfahrzeuge ja auch eine Sperre die verhindert das man ohne getretene Bremse in N schaltet. Aber die könnte ja auch kaputt ober ohne Funktion sein.

Schalten von D in N und umgekehrt sollte kein Problem sein wenn man nicht gerade 100km/h oder rückwärts rollt/fährt.

Gruß

Ralf

hi

also von D in N ist nicht das problem aber wieder von N in D da könnten während der fahrt probleme auftauchen

wenn man von N in D schaltet während der fahrt könnte getriebe schäden hervorrufen (korrigiert mich wenn ich falsch liege) also ich denke mal wenn man wieder in D schalteten will ist es wohl besser stehen zu bleiben.

Das Schalten auf N hat einen anderen Hintergrund.Wie bekannt ist soll man Automatikfahrzeuge keine längere Strecke abschleppen.Den gleichen Grund hat es auch beim Schalten auf N während der Fahrt.Ich habe jetzt momantan meine MB-Gazetten:) nicht zur Hand aber das ist dann der gleiche Effekt.Da wird irgendwo der Schmierkreislauf vermindert wenn das Fahrzeug zb. 80Km/h rollt und der Automat steht auf N.Sorry das ich das jetzt nicht so genau erklären konnte aber die Richtung ist schon in etwa korrekt.Zum 5Gg-Automat:Den Unterschied merkt man auf jeden Fall und auch im Winter.Also ich bin mittlerweile froh das ich eine habe weil in meinem Bekanntenkreis einige über das gleiche Problem berichten wie Geisterfahrer.Zum ersten Thema können ja vielleicht noch andere drüber berichten oder neue "berichtigte" Erkenntnisse hervorbringen.

Themenstarteram 28. Dezember 2003 um 14:40

Danke Euch erstmal vorweg!

Leider sind die Beiträge nicht einheitlich und so muss man wohl doch erstmal Vorsicht walten lassen. Im Prinzip entnehme ich dem was hier gesagt wurde, dass man bei niedrigen Geschwindigkeiten ruhig mal nach N schalten kann. Aber man sollte dann erst anhalten um wieder in D zu schalten.

--> N ist nunmal unverzichtbar wenn Glätte (schlimmer noch Eis) ansteht.

@Danjelll: hast Du eine Möglichkeit das mit der D/N Geschichte genauer nach zu prüfen/lesen?

Ich weiss nicht, ob sich Dein 320er mit meinem 220er auch nur annähernd vergleichen lässt, aber bis wo geht der 4. Gang? Du hast dies Problemchen nicht (abgesehen davon, dass Deiner ohnehin besser zieht), bzw. Deiner befindet sich in dem von mir geschilderten Bereich in einem optimaleren Drehzahlbereich?

Kann noch wer etwas zum 5. Gang Thema berichten? Vielleicht jemand von der Bastler-Front von wegen Tausch des Getriebes?!

Danke schon vorweg!

Hy

Also, klar schaltet das 5 Gang Getriebe wenn man bei 100 Kmh drauftritt einen runter und logisch auch das dann die Kiste wieder besser zieht. (Zumindest macht mein Getriebe dies E420 W210)

In meinem vorherigen Wagen hat ich dasselbe Getriebe wie Du (400E W124). Es stimmt, das Getriebe könnte man ein wenig als schaltfaul bezeichnen und das ist vorallem bei nem kleinen Motor lästig. Dafür schien es mir aber in jedem Fall wesentlich robuster zu sein als die 5 Gang Getriebe von welchen viele zwischen 100 - 200 tkm den Geist aufgeben. (So auch meines bei 180 tkm und etliche andere im 210 er Forum nachzulesen).

Ich meinerseits würde Dir also auf keinem Fall zum Umbau auf ein 5-gang Getriebe raten, sondern einfach dazu, bei Bedarf per Wählhebel einen Gang runterzuschalten und soweit zu Beschleunigen, bis genügend Schwung vorhanden ist. Ist zwar nicht mehr ganz Automatik like aber in jedem Fall billiger und wahrscheinlich auch beständiger.

Gruss

der Gigl

Hy

Also, klar schaltet das 5 Gang Getriebe wenn man bei 100 Kmh drauftritt einen runter und logisch auch das dann die Kiste wieder besser zieht. (Zumindest macht mein Getriebe dies E420 W210)

In meinem vorherigen Wagen hat ich dasselbe Getriebe wie Du (400E W124). Es stimmt, das Getriebe könnte man ein wenig als schaltfaul bezeichnen und das ist vorallem bei nem kleinen Motor lästig. Dafür schien es mir aber in jedem Fall wesentlich robuster zu sein als die 5 Gang Getriebe von welchen viele zwischen 100 - 200 tkm den Geist aufgeben. (So auch meines bei 180 tkm und etliche andere im 210 er Forum nachzulesen).

Ich meinerseits würde Dir also auf keinem Fall zum Umbau auf ein 5-gang Getriebe raten, sondern einfach dazu, bei Bedarf per Wählhebel einen Gang runterzuschalten und soweit zu Beschleunigen, bis genügend Schwung vorhanden ist. Ist zwar nicht mehr ganz Automatik like aber in jedem Fall billiger und wahrscheinlich auch beständiger.

Gruss

der Gigl

Hallo.

Ich werde mal schauen das ich das nochmal detailliert darstellen kann mit der "N" Geschichte.Wegen der Haltbarkeit der Getriebe würde ich mir keine Sorgen machen,denn ein "versierter" Fahrer schafft es auch eine 4Gg-Automatik zeitgerecht bis spätestens 120000Km zu zerlegen.Normaler Umgang Vorrausgesetzt und bei Kalten Motor+Getriebe die entsprechende Warmlaufphase eingehalten hält die 5Gg-Automatik genauso lange.Alle 50000Km Ölwechsel am Getriebe etc.

Materialschwund gibt es natürlich überall aber pauschalisieren kann man das nicht das die 5er schneller abdankt.

Trotzdem würde ich Dir vom Umbau allein der Kosten wegen abraten.Die 3 Monate wo es glatt ist müsste das doch gehen oder?Oder lebst Du in Bayern:)

Dann siehts natürlich anders aus.

Du kannst natürlich auch weiterhin bei Glätte kurzzeitig auf "N" stellen.Nur Langstrecke auf "N" ist nicht sehr gut.Also beim abschleppen etc.

MFG

Themenstarteram 28. Dezember 2003 um 23:19

@Danjelll:

Wenn Du Infos darüber findest (warum man nicht bei Fahrt in N oder von N auf D schalten soll), würd ich mich freuen.

Der Umbau wäre ja, weil mich der tote Bereich nervt. Das hat ja nix mit Glätte oder so zu tun.

@Gigl: Bin mir jetzt nicht sicher, wo die Drehzahlen dann hingehen, wenn ich in dem toten Bereich auf 3 schalte. Kann sein, dass der 3. dann so hoch dreht, das er 'schreit'. Das liegt mir natürlich fern. Ich guck mal, ob das geht.

Bin mir jetzt nicht sicher, wo die Drehzahlen dann hingehen, wenn ich in dem toten Bereich auf 3 schalte. Kann sein, dass der 3. dann so hoch dreht, das er 'schreit'. Das liegt mir natürlich fern. Ich guck mal, ob das geht.

 

Fahre den 3ten doch mal voll aus,dann weißt du ja anschließend ob du bei 110km/h noch mal zurückschalten kannst oder nicht.

Ich schalte meinen auch von Hand ab und zu zurück (wenns mal drauf an kommt:D) oder ich auf die Autobahn raufbeschleunige,dann laße ich ihn bis 130km/h im 3ten bei 5500U/min hochdrehen :D

Gruß Jürgen

@Danjell

Ich weiss wovon ich rede wenn ich die Haltbarkeit des 5 Gang Getriebes anzweifle. Letztes Jahr hat mein 5 Gang Getriebe im 210 er nach 180 tkm (grösstenteils Autobahn) den Geist aufgegeben. Derjenige der den Wagen die ersten 170 tkm bewegt hat, war mein Chef (kein Raser und kein Anfänger).

Ausserdem wenn Du Dir mal die Mühe machst ein wenig im 210 er Forum zu lesen, wirst Du relativ schnell etwa 10 verschiedene Fahrer der 5 Gang Automatik mit z.Teil noch wesentlich bescheideneren Kilometerzahlen und schon dem 2. oder 3. Getriebe ausfindig machen. Etwas was Dir im 124 er Forum sicher nicht gelingen wird obwohl die Fahrzeuge wesentlich betagter sind.

Gruss

der Gigl

Moin!

Bei meinem E 220 mit 4-Gangautomatik geht der dritte Gang bis ca. 160 Km/h (6200 Umdrehungen). Bis etwa 120 schaltet die Automatik bei Kickdown vom 4. in den 3. Gang runter, also kann man wohl auch von Hand runterschalten wenn die Automatik das nicht selbst macht.

Gruß

Klaus

Themenstarteram 30. Dezember 2003 um 9:25

Hi Klausblau,

danke für die Info. Bin bislang noch nicht wieder in die Situation gekommen das ausprobieren zu können. Hört sich vielversprechend an. Danke!

 

Gruß

Moin,

schaltest Du während der Fahrt von N in D (oder eine andere Fahrstufe, es soll ja Künstler geben...) belastet man sowohl den Drehmomentwandler als auch die Planetenräder sehr stark. Diese quittieren diese verstärkte Belastung mit verstärktem Verschleiß und daraus resultierend später mit einem früheren Exitus.

Bei niedrigen Geschwindigkeiten und entsprechend resultierenden Drehzahlen kann man das aber durchaus mal machen, es führt nicht zum sofortigen Exitus.

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. Fragen: 5-Gang Autom. und Autom. im Winter?