ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Frage zum Reifendrucküberwachungssystem

Frage zum Reifendrucküberwachungssystem

Subaru XV G5
Themenstarteram 10. März 2020 um 8:25

Hallo, hab Sommer/ Winterräder jeweils mit Reifenüberwachung. Das System ist geklont, brauch also nichts anlernen lassen nach Räderwechsel. Meine Frage, was passiert wenn ich jetzt im Frühjahr beim Wechsel die hinteren nach vorn und umgedreht mache? Klappt das oder kommt er durcheinander? Dankeschön

27 Antworten

Bei mir am Levorg ist das egal, wo der Reifen montiert ist. Denke, bei dir ist es auch so.

 

MfG

Das ist egal. Du kannst die Reifen auch hinten in den Kofferraum legen und es gibt keine Fehlermeldung.

Themenstarteram 10. März 2020 um 17:19

ja aber woher weiß er dann welches Rad wo dran ist?

Weiß er nicht. Es gibt m.W. nur eine Warnung, wenn bei einem oder mehreren der Reifendruck zu gering ist. Welcher oder welche das sind, muß der Fahrer dann noch selbständig rausfinden.

Zitat:

@fehlzündung schrieb am 10. März 2020 um 18:30:47 Uhr:

Weiß er nicht. Es gibt m.W. nur eine Warnung, wenn bei einem oder mehreren der Reifendruck zu gering ist. Welcher oder welche das sind, muß der Fahrer dann noch selbständig rausfinden.

Genau so ist es, die neuen Modelle haben Reifendruck-Kontrollsystem (TPMS) mit Einzelwert-Darstellung und automatischer Sensorerkennung.

Themenstarteram 10. März 2020 um 19:53

aber ich hab ja im Display die 4 Räder abgebildet, wenn ich jetzt Räder vertausche was passiert dann, wenn er dann bspw. sagt hinten rechts zuwenig Luft, muss ich dann vorn rechts schauen?

Kannst du dir die einzelnen Reifendrücke anzeigen lassen?

Also bei meinem Forester (Bj.2017) geht das nicht. Ich hatte mal eine fehlerhafte Meldung bzgl. Sensor und da ging die Warnleuchte an und im Display stand was in Richtung "Sensor nicht gefunden" oder so. Aber keine Aussage, welcher Sensor.

Guten Morgen,

ich stehe vor der gleichen Frage. Mein 2015‘er Outback hatte auch nur das System was einem sagt Reifendruck zu niedrig. Aber man musste selber rausfinden welcher das ist.

Jetzt der 2019‘er Outback stellt alle 4 Räder im Display da, wo die Drücke der Reifen einzeln dargestellt werden.

Ich werde es wohl mit dem Wechsel auf Sommerreifen testen.

Moin,

 

was zeigt die RDK im Display wenn der Wagen über Nacht oder einige Stunden stand? Für jedes einzelne Rad den Druck oder - - ?

Sind Striche zu sehen, erfasst das System den Druck erst neu auf den ersten Kilometern die gefahren werden. Dann ist egal wo welches Rad hin kommt.

Subaru kocht ja leider auch bei einfachen Dingen sein eigenes Süppchen...

 

Gruß

Andre

Themenstarteram 11. März 2020 um 13:38

Zitat:

 

Kannst du dir die einzelnen Reifendrücke anzeigen lassen?

ja

Themenstarteram 11. März 2020 um 13:39

Zitat:

 

was zeigt die RDK im Display wenn der Wagen über Nacht oder einige Stunden stand? Für jedes einzelne Rad den Druck oder - - ?

es zeigt den Druck für jedes Rad.

Dann ist es bei dir anders. Da wirst du doch nicht um eine Umprogrammierung rumkommen, denke ich.

Zitat:

@laberlaber schrieb am 11. März 2020 um 13:39:35 Uhr:

Zitat:

 

was zeigt die RDK im Display wenn der Wagen über Nacht oder einige Stunden stand? Für jedes einzelne Rad den Druck oder - - ?

es zeigt den Druck für jedes Rad.

Ich müsste das nochmal beobachten, aber ich meine das der Outback ein paar Meter braucht, um die Druckwerte der einzelnen Räder anzuzeigen.

Das würde nur Sinn machen, wenn die Drücke über den ABS-Sensor ermittelt werden, denn dazu muß man ja die Raddrehzahl haben. Bei den Sensoren kann ich mir nur vorstellen, dass sie den Druck bspw. einmal pro Minute senden und es solange dauert, bis was angezeigt wird.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Frage zum Reifendrucküberwachungssystem