ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zu (LED) Tagfahrlicht-Gehäusen / Lichttechnik

Frage zu (LED) Tagfahrlicht-Gehäusen / Lichttechnik

Themenstarteram 22. März 2013 um 23:11

Hallo zusammen,

nachdem mich ein Bekannter auf mein LED-TFL bzw. die TFL-/Scheinwerfer -Technik in meinem A5 angesprochen hat, ist mir/uns eine gewisse Eigenschaft aufgefallen, welche sich imo immer von den Nachrüst-LED-TFL unterscheidet...

Undzwar nun auch gleich zur eigentlichen Frage:

Warum ist das Gehäuse bei den "Nachrüst-LED-TFL" eigentlich immer in dieser "Klarglasoptik", sodass man "direkt auf die LEDs" schaut? Das wirkt erstens total "billig" und ist bei direkt. Sonneneinstrahlung viel schlechter zur erkennen, als z.B. die "original-TFL" welche ab Werk z.B. bei Mercedes auch unterhalb der Stoßstange eingebaut sind.

Die Frage ist, dürfen die Nachrüster diese Art von Gehäuse "mit der Riffelung" nicht nachbauen oder womit hängt das Ganze zusammen?

Mein Bekannter wollte sich LED-TFL an seinem Fahrzeug nachrüsten und ihm gefällt die "Streuung des Lichtes nicht", bzw. die Tatsache, dass bei (allen) Nachrüst-LED-TFL immer direkt die LEDs zu sehen sind.

Bei meinen A5-Scheinwerfer (LED-TFL) ist auch um das "LED-Band" dieser "Riffelkunstoff", damit das Licht gestreut / besser verteilt und somit "durchgängig" leuchtet.

Im Anhang habe ich einmal verschiedene Gehäuse-Bilder angehängt, wodurch sich das Beschriebene verdeutlichen lässt!

Ich weiß, dies ist eine sehr spezielle Frage, aber das würde uns wirklich einmal interessieren, was es damit genau auf sich hat.

Viele Grüße

Originaltfl1
Nachruesttfl1
Originaltfl2
+1
Beste Antwort im Thema

Dieser Klarglas Müll liegt auch im Trend, zumindest bei den Honks die sich sowas ans Auto schrauben. Gibt ja auch diverse Scheinwerfer, Blinker und Rücklichter in dieser Optik, alles billigster Schrott.

Einfache Faustregel: Hat das Auto kein TFL ab Werk braucht es auch keins. Nichts sieht lächerlicher aus als TFL an einem Auto das schon einige Jahre alt ist, besonders schlimm bei Autos der Generation Golf 3. Da ist es auch völlig egal ob Riffelglas oder Klarglas, es sieht einfach nur zum kotzen aus und wirkt total lächerlich.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Eventuell ist dieses Sichtbare ja auch gewollt.

Watt meinste wie unsere Kraftfahrer darauf abfahren würden.

oder es liegt ein Patent/ Designschutz auf den geriffelten Gläsern und die Zubehör-hersteller wollen mit den Klarglasdingern einfach Sichergehen, dass sie nicht gegen so eine Schutzeintragung verstossen, bzw. sich die Lizenzkosten sparen.

Nicht erst seit der Firma mit dem angebissenen Apfel dürtfen alle wissen, dass man sich selbt ein Rechteck mit abgerundeten Kanten rechtlich schützen lassen kann ;)

Dieser Klarglas Müll liegt auch im Trend, zumindest bei den Honks die sich sowas ans Auto schrauben. Gibt ja auch diverse Scheinwerfer, Blinker und Rücklichter in dieser Optik, alles billigster Schrott.

Einfache Faustregel: Hat das Auto kein TFL ab Werk braucht es auch keins. Nichts sieht lächerlicher aus als TFL an einem Auto das schon einige Jahre alt ist, besonders schlimm bei Autos der Generation Golf 3. Da ist es auch völlig egal ob Riffelglas oder Klarglas, es sieht einfach nur zum kotzen aus und wirkt total lächerlich.

@wazzup: ganz meine Meinung!

Em Ende ist es egal ob die Nachrüst-Lichter klar oder geriffelt sind. Billig und bescheuert sieht es zu 99,9% sowieso aus

Themenstarteram 27. März 2013 um 22:12

ja stimmt schon, dass es einfach nicht zu älteren Fahrzeugen passt.

Nichtsdestotrotz ist es nicht wirklich nachvollziehbar, warum die Nachrüst-LED-TFL alle in dieser billigen Klarglasoptik hergestellt werden und die Originalen ab Werk nicht! (selbst bei den Nachrüst-Kits von Hella - und die haben schon so einige TFL für bekannte Autohersteller hergestellt)

Ich mein die "Nachrüst-Dinger" müssen ja auch in irgendeinerweise gewisse Normen etc. einhalten / erfüllen, um das E-Kennzeichen zu erhalten.

Und fakt ist nunmal auch, dass die "original"-TFL (mit dem geriffelten Kunstoffgehäuse) einfach viel besser am Tage zu sehen sind, als diese Nachrüst-Klarglas-LED-TFL...

 

Die einfachste Antwort könnte da "Gewinnmaximierung" sein. Wenn sich das eine Plastik einen Cent oder mehr billiger herstellen lässt, als das andere, dann wird das sicherlich ausschlaggebend sein.

Einige Nachrüst-TFLs haben eine deutlich geringere Tiefe als sie in einem Scheinwerfer zur verfügung steht. Um einen größeren Abstand zwischen zwei LEDs zu überbrücken und dabei nicht zu viel Licht zu verlieren braucht man vermutlich einen Lichtleiter dessen Vorderseite dann geriffelt (o.ä.) ist der eine gewisse Tiefe benötigt. Im Scheinwerfer ist das kein Problem, aber bei einer Nachrüstlösung evtl. nicht ganz so einfach.

Bei meinem A4 habe ich die Nebelscheinwerfer rausgeschmissen und durch runde, an exakt diesem Montagepunkt sitzende Tagfahrlichter (zugelassen) ersetzt. Nebel ist hier reichlich selten.

Warum? Mir ist vor drei Jahren auf einer kurvenreichen Landstrasse und nennenswert tiefstehender Sonne ein schwarzer A4 entgegengekommen. Den hab ich nur gesehen weil er Licht anhatte, schwarze Karre gegen dunklen Hintergrund war ansonsten kaum zu erkennen.

Eine Streulichtoptik find ich auch schöner, aber das ist Geschmackssache. Die in der aktuellen E-Klasse eingebauten Funzeln mit FETTEN einzelnen LEDs find ich potthässlich, zudem sind die viel zu hell - die reinsten Drängelleuchten. Wie sowas zugelassen werden kann entzieht sich wirklich meiner Kenntnis.

Was wirklich nicht geht: Mit Kabelbinder, Tape oder Heißkleber reingedaddelte Baumarktware, die am besten zu 1/3 aus defekten LEDs besteht.

mal wieder ein grüner daumen für gary

genau so habe ich es bei einem oldie gehalten, dem 'darkburgundyperleffekt' *namen-auf-der-zunge-zergehen*lass* corrado. übersetzt fast schwarzes violett.:D

ungewaschen ,bei mir meist, eine perfekte tarnung.

grade in waldgebieten mit ständig wechselndem hell-dunkel wird man andauernd übersehen.

und nebel brauche ich nicht als saisoner. selbst früher hatte ich die vielleicht 10 mal an.

 

Zitat:

Was wirklich nicht geht: Mit Kabelbinder, Tape oder Heißkleber reingedaddelte Baumarktware, die am besten zu 1/3 aus defekten LEDs besteht.

das sind dann meist sogar selbst gelötete 'eigenkreationen' oder eigentlich mißbrauchte begrenzungsleuchten, sprich standlicht:D

Themenstarteram 28. März 2013 um 23:20

Zitat:

Original geschrieben von GaryK

Eine Streulichtoptik find ich auch schöner, aber das ist Geschmackssache. Die in der aktuellen E-Klasse eingebauten Funzeln mit FETTEN einzelnen LEDs find ich potthässlich, zudem sind die viel zu hell - die reinsten Drängelleuchten. Wie sowas zugelassen werden kann entzieht sich wirklich meiner Kenntnis.

Was wirklich nicht geht: Mit Kabelbinder, Tape oder Heißkleber reingedaddelte Baumarktware, die am besten zu 1/3 aus defekten LEDs besteht.

Ich bin zwar nicht so der "Mercedes-Kenner", aber soweit ich weiß, hat Mercedes bei den verbauten TFL in der Stoßstange nie diese "LED-Punkte"-Optik (wie die Nachrüst-Teile) verbaut, sondern wie eingangs beschrieben TFL mit "geriffelten Gehäuse" und entsprechender Streulichtoptik.

Und die ganz neuen Mercedes-Fahrzeuge haben doch schon die "Lichtleiter-Technik" als LED-TFL, genau wie die "neueren Audi-Modelle" A6, A5 / A4 Facelift, Q3, A3 8V...

Nein, ich meine die hier: http://data.motor-talk.de/.../65916885-1ef79b5424-47523.jpg

Fette einzelne Punkte, zudem sauhell. Dicht auffahrend fast so nervig wie Fernlicht.

Zitat:

Original geschrieben von heheyo

Ich bin zwar nicht so der "Mercedes-Kenner", aber soweit ich weiß, hat Mercedes bei den verbauten TFL in der Stoßstange nie diese "LED-Punkte"-Optik (wie die Nachrüst-Teile) verbaut, sondern wie eingangs beschrieben TFL mit "geriffelten Gehäuse" und entsprechender Streulichtoptik.

Und die ganz neuen Mercedes-Fahrzeuge haben doch schon die "Lichtleiter-Technik" als LED-TFL, genau wie die "neueren Audi-Modelle" A6, A5 / A4 Facelift, Q3, A3 8V...

hatten sie doch. e-klasse ;)

ich seh grade, dass das wohl die gleichen von gary sind. es sei, ähnliche wurden in der 'flotte' verbaut

auch nicht der mercedeskenner bin:rolleyes:

Themenstarteram 29. März 2013 um 19:11

Zitat:

Original geschrieben von GaryK

Nein, ich meine die hier: http://data.motor-talk.de/.../65916885-1ef79b5424-47523.jpg

Fette einzelne Punkte, zudem sauhell. Dicht auffahrend fast so nervig wie Fernlicht.

Ah okay, die TFL kannte ich noch gar nicht bzw. hätte ich diese auch als "Nachrüst-LEDs" eingestuft. Sehen meiner Meinung nach genau so billig aus!

Ich kannte nur diese Art (bei Mercedes in der Stoßstange verbaut): http://data.motor-talk.de/.../img-1159-4961474677339667278.JPG

Diese haben halt diese "Streulichtoptik" durch das "geriffelte Gehäuse" und wirken wesentlich besser.

oder bei den neueren Mercedes-Modellen die Lichtleiter-LEDs im Scheinwerfer (genau wie bei Audi):

http://data.motor-talk.de/.../...s-e-klasse-09-1698283058092839598.jpg

Wobei die Audis mit den LED Girlanden mittlerweile so peinlich aussehen wie eine *** Wohnanlage zu Weihnachten (J.Clarkson).

edit by Johnes

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zu (LED) Tagfahrlicht-Gehäusen / Lichttechnik