ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Frage zu einem Schalter im IVECO STRALIS

Frage zu einem Schalter im IVECO STRALIS

Themenstarteram 12. Juni 2017 um 23:01

Hallo zusammen,

ich würde gerne wissen wofür der Schalter der auf dem Bild zu sehen ist, genutzt wird.

Er hat eine Bremsende Funktion aber unabhängig von der Handbremse oder ähnliches, komme mehr aus dem MAN Lager deswegen habe ich davon keine ahnung.

Danke schonmal!

Img-20170612-154055
Ähnliche Themen
16 Antworten

Vielleicht kann man da die Wirkung einer Fertigerbremse einstellen.Sonst wüsste ich auch nichts weiter.

Wenn ich raten müsste:

Entweder deaktivierung der Motorbremse

oder Federspeicherlösefunktion...

Wenn ich raten müsste ist das die Lösefunktion der Feststellbremse für die Nordischen Länder. Das gibt es da oben ja damit die Bremsen im Winter nicht festfrieren. Gesehen hab ich das ganze hier aber noch nicht. Im Handbuch könnte es auch noch drinn stehen. Standbremse oder Fertigerbremse ist es nicht.

Zitat:

@Zoker schrieb am 14. Juni 2017 um 21:21:59 Uhr:

Wenn ich raten müsste ist das die Lösefunktion der Feststellbremse für die Nordischen Länder.

Wie muss man sich das vorstellen, man könnte doch auch einfach die Handbremse nicht anziehen, wieso gibt es da einen Extra Schalter für?

Das war die Sicherheitsfunkton. Bei Fehlendem Vorratsdruck für die Feststellbremse hat das Ventil verriegelt. Das sitzt vor dem Handbremsventil. Wollte man die Handbremse lösen musste man erst das Ventil wieder öffnen. Das war dafür da das die Fahrzeuge nicht wegrollten wenn man sie laufen lies und vergessen hat die Handbremse wieder anzuziehen. Ich dachte immer das wären Zugventile gewesen, könnte man so aber auch gelöst haben.

Mir fällt nur der Name wie das "System" heist nicht ein. Das bekommt man aber heute noch, in den Pneumatik Plänen ist es noch drinn.

Notlösefunkton für die Federspeicher könnte es auch noch sein. Evtl Sonderausstattung bei Autotransporter oder Low Liner.

...also von den Volvo FHs kenne ich noch 2 Sachen.

Das war zum einen der Knopf/Taster im Armaturenbrett, welcher erlaubt hat die Trailerbremse unabhängig von der Zugmaschine einzulegen. Wenn man Taster bei sonst gelöster Bremse (Betriebs- und Feststellbremse) gedrückt hielt wurde nur der Trailer gebremst... so konnte man z.B. prüfen, ob die Sattelkupplung geschlossen ist (Anrucken).

Und das 2. was ich nur aus den Volvos kenne war dieses Sicherungsventil für die Feststellbremse, das verhindern soll, dass die Federspeicher bei versehentlich gelöstem Bremshebel der Feststellbremse zwar noch hält, weil der Luftdruck im System z.B. nach längerer Standzeit unter dem Lösedruck liegt, aber der Zug bei laufendem Motor zum Luft Aufpumpen -wie ne tickende Zeitbombe- selbstständig zu Rollen beginnt, sobald der Lösedruck erreicht wird.

Edit: ...wie @Zoker schreibt also das 2. ... noch zur Info, bei Volvo ist das so ein Pilzkopf im Bereich vom Hebel für die Feststellbremse, welcher rausspringt und den man zum Öffnen des Sicherungsventils wieder reindrücken muß.

 

PS: Vielleicht auch noch interessant, bei den Volvos muß man aufpassen, da beim Einlegen der Feststellbremse nur die SZM per Federspeicher gebremst wird. Der Trailer wird nicht gebremst und könnte z.B. beim Aufziehen der Sattelkupplung auf abschüssigem Gelände wegrollen... bis es zum "Rot-Abriss" kommt und der Trailer dadurch gebremst wird.

Also vorm Öffnen der Sattelkupplung unbedingt die Feststellbremse vom Trailer (roter Knopf) einlegen!

Volvo-fh

Die Streckbremse war bei Iveco aber ein zweites Handbremsventil. Kein Drehventil.

Auf alle fälle ist das Sonderwunsch. Wenn man wüsste für was der Stralis genutzt wird kommt man evtl noch drauf.

Beim aktuellen FH ist es so, dass er die Maschine bremst, wenn man ohne Feststellbremse den Motor ausmacht. Muss man sich erst dran gewöhnen, geht dann aber.

Sagt mal....

Vielleicht liege ich jetzt auch falsch ....

Aber ich bin davon ausgegangen das das bei LKW in dem Fall meine ich alle außer Volvo da weis ich das der Anhänger nicht bremst. Das alle Hersteller bei Angezogener Handbremse und 9bar Luft alle Achsen bremsen......

Ich fahre zur Zeit einen 2013 er Iveco Stralis Active Time mit Baustoff-langarm Kran (fahre ich 4wochen) wie es kommen musste stande ich am Berg und musste mit dem Kran abladen (ohne Anhänger) also LKW abgestützt und dann rollt der Bock auf einmal nach vorne .... Weil nur die Antriebsachse bremst am 3Achs Motorwagen??

Als Zubehör gabs von ner Iveco Werkstatt ne Dachlatten mit 40cm lange die man zwischen Sitz und Bremspedal klemmen muss wenn man am Berg ablädt...

Ist das normal?

Wie gesagt ich dachte immer bei vollem Luftdruck sind alle Achsen gebremst?

Es werden immer nur die Achsen mit Federspeicher gebremst, die anderen nicht. Die Achse wird dann abgeblasen. Selbst wenn du keinen Vorratsdruck mehr hast und die Bremse frei ist, kannst du sie noch anziehen. Und das ist auch der Grund, warum du ohne Druck die Bremse nicht los bekommst. Es reicht einfach nicht, die Federspeicher zu öffnen.

Bei 60 psi, 4 bar kommt die federspeicherbremse automatich rein. In usa haben alle sxsen, ausnahme lenk und liftaxen federspeicher. Diese konnen unabhangig betatigt werden. Auch die streckbremse ist pflicht.

Bei omnibussen, eagle oder mci musste nach losen der handbremse, voller bremsdruck uber das bremspedal eingesteuert werden, damit die handbremse loste.

Rudiger

Zitat:

@Kipptransporteur schrieb am 16. Juni 2017 um 23:56:34 Uhr:

Ich fahre zur Zeit einen 2013 er Iveco Stralis Active Time mit Baustoff-langarm Kran (fahre ich 4wochen) wie es kommen musste stande ich am Berg und musste mit dem Kran abladen (ohne Anhänger) also LKW abgestützt und dann rollt der Bock auf einmal nach vorne

Wie gesagt ich dachte immer bei vollem Luftdruck sind alle Achsen gebremst?

Das alle Achsen durch die Feststellbremse / Handbremse gebremst werden - kann man Optional dazubestellen...nur macht das kaum

jemand:rolleyes:

Hab den gleichen Fall mal gehabt....Am Berg Stützfüße raus (Absetzkipper) und da macht die Kiste langsam ab....

mir ging der K..kstift in dem Moment....

Zitat:

@Kipptransporteur schrieb am 16. Juni 2017 um 23:56:34 Uhr:

 

Wie gesagt ich dachte immer bei vollem Luftdruck sind alle Achsen gebremst?

Dann hast in der Fahrschule aber nicht wirklich aufgepasst.

 

Die Standbremse muss man mitbestellen. Es gibt auch Federspeicher auf der Vorderachse die hat man bei erhöhtem Lastzuggewicht.

Hatte auch mal nen Iveco Stralis Baustoff LKW mit kran. Da waren an allen 3 achsen Federspeicher verbaut. Bei meinen jetztigen Scania bremsen auch alle 3 achsen.

Den Actros davor der hatte es nur an der antriebs und Liftachse

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Frage zu einem Schalter im IVECO STRALIS