ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Frage an die Hummvee Fahrer bezgl. Zulassung

Frage an die Hummvee Fahrer bezgl. Zulassung

Hummer H1
Themenstarteram 2. November 2019 um 22:57

Hallo und guten Tag liebe US-Car Gemeinde.

Ich habe nur eine kurze Frage an die Hummvee Fahrer.

Und zwar: Wird der H1 immer als LKW zugelassen ?

Oder gibt es da Mittel dies auf legalem Wege zu umgehen ?

Z.b. ablasten oder so.

Vielen Dank im Vorraus.

Ähnliche Themen
34 Antworten

Kannst ihn auch als PKW (EG-Fahrzeugklasse M1G) zulassen... wird halt geil mit der Steuer im Falle vom 6.5l TD... :rolleyes:

Ein bisschen mehr Hintergrund deiner Fragen würde ggf. bei der Beantwortung helfen. Worauf willst du hinaus?

Themenstarteram 3. November 2019 um 2:54

@v8.lover

Als Schwerbehinderter mit GdB 100 und Ag, G und Rf ist es nicht erlaubt Fahrzeuge als LKW zuzulassen.

Bei normaler Pkw Zulassung wäre es steuertechnisch egal, da man mit bei GdB 100 & Ag eine komplette Kfz-Steuerbefreiung bekommt.

Ich habe nun fünf lange Jahre überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen mir so ein Wägelchen für den Sommer zuzulegen.

Wird auch nur von Mai bis Okt. zugelassen.

(Ein ordentliches Budget, das auch Folgekosten beinhaltet, ist auch vorhanden.)

Da ich oft im Wald bin könnte ich das Angenehme mit dem Vergnügen verbinden.

moin, frag doch einfach mal bei den Jungs nach

https://morlock-motors.de/.../

Verstehe.

Dann wie bereits gesagt, die Zulassung als PKW, auch über 3,5to zGG sollte kein Problem sein. Viele (gepanzerte) Limousinen usw. haben ja auch über 3,5to.

Kommt dann in die EG-Fahrzeugklasse M1G, also PKW-Geländewagen, wo sich auch einige SUV's usw. tummeln.

Sollte klar sein aber ich schreib's nochmal: Führerschein brauchste halt den alten 3er (?!), oder neu C1, weil die leer schon mind. um ~3200kg wiegen und somit also IMMER über 3,5to zGG haben.

Bei möglichen interessanten Fahrzeugen kannst du ja auch die Verkäufer fragen, wie die Fahrzeuge zur Zeit zugelassen sind.

Ansonsten... ja, Träume müssen verwirklicht werden. Bin zwar nicht der Typ der rumheult, von wegen dass demnächst alle US-Cars usw. wg. "Umweltschutz" verboten werden, aber auf lange Sicht, ~20 Jahre oder mehr, ist die Richtung wohl leider doch relativ klar (über Sinn oder Unsinn muss man sich jetzt nicht streiten) und somit... wenn nicht jetzt, wann denn dann?! :-)

Es kommt auch darauf an welches Baujahr dir so vorschwebt. Es gibt Humvees mit H- Kennzeichen, als Pick up mit Lkw- Zulassung und auch als PKW. Ich würde H oder Pick up (also Lkw) bevorzugen , auch wenn du aus Gründen der Baujahre noch nicht in die unsinnige CO2 Besteuerung fällst.

Frage, was willst Du mit dem Teil? Hobby oder Alltag? Vielleicht frage ich da schon zuviel und deine Frage war einfach Neugier und nicht och der wäre doch was.

hi, es gibt ja auch Hummvees die ja schon ein H Kennzeichen (1989) haben,das dürfte evtl. weniger probleme machen.

Jep, stehen gerade auch welche in mobile, das hatte ich eben noch vergessen und mit viel Glück bekommt man einen Generalüberholten, mit neuem 6,5l und äh meine 4L80E Getriebe, aber Bj 83, 85 usw. Auf dem letzten Militärfahrzeugtreffen stand ich vor so einem Fahrzeug. H Kennzeichen da diese Änderungen zeitgemäß sind auch mit den "neuen" Sitzen kein Problem.

Zitat:

@Jeepmorris schrieb am 3. November 2019 um 10:08:10 Uhr:

Es gibt Humvees mit H- Kennzeichen, als Pick up mit Lkw- Zulassung und auch als PKW. Ich würde H oder Pick up (also Lkw) bevorzugen , auch wenn du aus Gründen der Baujahre noch nicht in die unsinnige CO2 Besteuerung fällst.

Du hast den fred irgendwie nicht gelesen, oder? LKW darf er nicht Aufgrund des Behindertenausweises, und Steuer ist egal wegen dem GdB von 100....

Was mich interesssiert - mit den Einträgen G und aG, wie kommst du da in die Kiste rein/raus? Denn bei 100 dürfte es schon eiter fehlen.....

Gönnen tu ich es dir auf jeden Fall- man hat nur ein Leben, und bis ich in meiner Vette drin bin.....

@MrFleetwood ich habe mir die Bilder von den Hummvees bei Morlock angeschaut und habe sofort gesehen das es auch ein ideales Fahrzeug für meine Frau ist, die im Rollstuhl sitzt und einen Gdb von 95 und auch G und AG hat.

Das Fahrzeug hat keinen breiten Schweller den man Überwinden muss. Mit dem Rolli daneben fahren und umsetzen. Bei meiner Frau wäre es, daneben fahren, hin stellen, auf der stelle drehen, direkt auf den Sitz setzen und Beine reinheben.

Leider gibt es bei uns in Europa nicht sehr viele Fahrzeuge ohne breite Schweller neben den Sitzen. Wir haben das auch erst im Kanada-Urlaub bei amerikanischen Fahrzeugen entdeckt. Die einzigen Fahrzeuge die ich hier in Deutschland kenne ohne Schweller sind der Ford Edge und jetzt neu der Ford Explorer .

Da wir den Explorer letztes Jahr in Kanada gefahren sind werden wir uns diesen im nächsten Frühjahr zulegen. Ideal zum Umsetzen aus dem Rolli und massig Platz für Rolli und Zubehör.

Das gleiche wird wohl für den H1 gelten.

Und für einen Geländewagen ist er auch noch relativ niedrig - aber du wirst dich wundern, wie wenig Platz in dem Ding ist.

Themenstarteram 4. November 2019 um 1:49

Erstmal vielen Dank für die ganzen Infos.

Also körperlich und geistig bin ich unversehrt.

Hab halt nur nen paar probleme mit den Innereien (Herz/Lunge).

Zu erklären würde den Rahmen sprengen.

(Bin in Mogadischu im Einsatz unter Beschuss gekommen.)

Kann aber alles sonst im Alltag machen.

Nutzen wollte ich ihn hauptsächlich als Hobby, wenn ich mal privat durch die Wälder fahre.

Dienstlich haben wir im Forstbetrieb G-Klassen und mittlerweile Bmw's X3 & X5 (würg).

Unser Schießstand liegt auch im Wald und ist mit normalen Pkw's nicht optimal erreichbar.

Wohne halt im Sauerland und da ist viel Wald.

Über Form und Bj. Habe ich mir auch Gedanken gemacht, aber ich muss sagen das ist mir egal, denn ich werde den kaufen der mein Herz höher schlagen lässt.

(Ihr kennt das doch, ihr schaut euch 37 an und dann beim 38ten machts klick.)

Nah dann passt's doch. Vor aller Dingen solltest Du den Bock dann auch schon kennen und weißt auf was du dich da einläßt ;)

Schau dir mal in mobile die Händler genau an, auch ein weiter Weg lohnt sich beim Humvee. Der hat so seine Schwachstellen wie z.B. deuten rote Getriebeölsprenkel im Luftfilter auf einen defekten Getriebeölkühler hin, wie mir zwei Humvee Fahrer die Tage noch erklärten. Aber ich lese schon du weißt was du da willst ;).

Besorg dir einfach einen mit H-Zulassung, dürfte das einfachste sein. Wenn der Wagen nicht als Daily herhalten muss geht sogar noch ne günstige Oldieversicherung wenn Alltagsauto nachweisbar. Damit sollten sich die Fixkosten für so ein Ungetüm in erträglichen Grenzen halten.

X3 und X5 im Gelände- au weia :-) Kenn genügend Jäger, die schwören auf Nivas weil die so schön klein sind und wirklich überall hinkommen. Das G Modell ist ja noch geländegängig im vergl zu den Xern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Frage an die Hummvee Fahrer bezgl. Zulassung