ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester SK e-BOXER Diskussion (Lieferzeiten - Erfahrungen - Ausstattungen - Zubehör - Fotos etc.)

Forester SK e-BOXER Diskussion (Lieferzeiten - Erfahrungen - Ausstattungen - Zubehör - Fotos etc.)

Subaru Forester
Themenstarteram 29. Januar 2020 um 10:30

Hallo zusammen,

da die ersten Forester e-BOXER aktuell ausgeliefert werden habe ich dieses Thema erstellt.

Ich fahre z. Zt. noch einen Tiguan und habe am 31.10.19 auf der e-BOXER-Roadshow einen Forester e-BOXER Platinum in der Farbe Magnetite Grey bestellt. Das Auto soll spätestens im März geliefert werden. Beim' Händler werden noch eine abnehmbare Anhängerkupplung, Schmutzfänger und zusätzliche Parksensoren montiert. Weiterhin versieht der Händler den Wagen direkt mit zus. Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung da Subaru die Autos ab Werk nicht mehr besonders schützt. U.a. steige ich auf den Forester um da er mir mehr Bequemlichkeit beim' Einsteigen und mehr Platz bietet. Ein weiterer Grund ist der bessere PERMANENTE Allradantrieb und das Lineartronic-Getriebe welches auf einem Wandler basiert. Und das gefällt mir deutlich besser als ein Doppelkupplungsgetriebe! Dazu kommt noch, dass mein Händler einen unschlagbaren Service bietet (vor dem Tiguan hatte ich 2 Forester SJ Diesel, den 1. mit Schaltgetriebe und den 2. mit Lineartronic).

Sobald ich das Fahrzeug übernommen habe werde ich hier im Forum Fotos einstellen und weiteres berichten.

Besonders gespannt bin ich auf den Elektromotor. Bei der Probefahrt hat mir das ganz gut gefallen.

Teilt doch hier bitte einmal Eure Erfahrungen/Eindrücke mit.

Danke.

Gruß an alle Subaru-Fans

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 30. März 2020 um 1:02

Hallo Subaru-Freunde,

hier einmal nach den ersten 1.000 Kilometern meine Erfahrungen zum Spritverbrauch des Forester e-BOXER.

Das Fahrzeug wird überwiegend im Kurzstreckenverkehr bewegt (täglich max. 10 km) und genehmigt sich dann 9,5 > 10,5 Liter/100 km. Ich habe da auch nichts anderes erwartet. Mein Tiguan mit 180 PS und Allrad - den ich vorher 3 1/2 Jahre gefahren habe - hat sich für diese Kurzstrecken meistens 10,5 > 11,5 Liter genehmigt.

Vor ein paar Tagen bin ich mit dem e-BOXER 70 km durchgängig gefahren (kein Flachland - viel Berg- und Talfahrt) und da lag der Verbrauch bei 6,2 Liter/100 km. Allerdings habe ich den Wagen auf dieser Fahrt sehr "ruhig" gefahren (der ist ja auch noch in der Einfahrphase). Morgens, wenn der Motor kalt ist, hat man keine Chance im Elektromodus zu fahren. Ist aber erst einmal die Betriebstemperatur erreicht ist das kein Problem und bei Ortsdurchfahrten mit entsprechend geringer Geschwindigkeit schaltet er in den EV-Modus. Die Batterie lädt sich auch sehr schnell wieder auf. Bis jetzt bin ich mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. Ist kein Rennwagen, fährt sich aber sehr angenehm und komfortabel.

258 weitere Antworten
Ähnliche Themen
258 Antworten

ich bekomme meinen mitte februar...bin schon gespannt, wie er sich im vergleich zum outback diesel im verbrauch und fahrverhalten darstellt.

Was ist eine Lineratronic die auf einem "Wandler" basiert? Das CVT ist mechanisch mit einer Schubgliederkette zwischen 2 Kegelrädern. Der zusätzliche hydraulische Wandler hingegen ersetzt die Kupplung. Dass die Lineartronic von Subaru die bisher wohl am besten funktionierende ist hat auch nichts mit dem e-Boxer zu tun, das macht sie auch bei den normalen Motoren?

Ob der zusätzliche E-Motor etwas bringt würde mich aber auch interessieren! Der Normverbrauch ändert sich ja nicht wesentlich, da die Vorteile vor allem im Start-Stopp Betrieb zur Geltung kommen, also bei viel Stadtverkehr. Interessant wäre aber, ob dr Motor zusätzlich mit anschiebt und damit als Kompensation für den Wegfall eines Turboladers (Drehmoment bei niedriger Drehzahl) dienen kann. Ich hoffe auch dass es hier bald Erfahrungsbericht gibt.

Viele Grüße und viel Spaß mit de e-Boxern!

https://youtu.be/vfBVC2Zm5Yw

ganz vernüftige Vorstellung, es wird von ca.2l weniger Verbrauch gesprochen.

P.S. bei uns in der Sachsengarage sofort verfügbar mit Nachlass.

Grüße

Ich hatte als Interessent bereits vermutet, dass ein Wandler vor dem CVT sitzt, jetzt weiß ich es, sehr gut.

Na ja, das CVT fährt sich nicht schlechter als eine Wandlerautomatik.

In einem richtigen Hybrid (etwa Toyota) braucht man weder eine Anfahrkupplung noch einen Wandler. Die sind ja nur da, weil der Verbrenner nicht mit Drehzahl 0 losfahren kann. Das Anfahren übernimmt der Elektromotor, der schon ab Drehzahl 0 volles Moment hat. Allerdings ist bei den Mild Hybriden die Kraft der E-Maschine meist zu bescheiden, sie reicht nur aus um den Verbrenner anzulassen (dafür entfällt der Anlasser).

Der Subaru allerdings mit 118V und etwa 60Nm für den kleinen Motor kann ja rein elektrisch anfahren. Deshalb würde ich ganz stark vermuten, dass der Wandler weggefallen ist und der E-Motor seinen Platz eingenommen hat. Habe aber noch keine verbindlichen Informationen gefunden.

Hier ein Vorstellungvideo eines dt. Händlers auf YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=zkmQwH_mI5k

und

https://www.youtube.com/watch?...

Für mich immer noch ein völlig unverständliches Konzept. Mini E-Motor mit einem geradezu gigantischen Akku von 13kWh und damit deutlichem Mehrgewicht udn Aufpreis. Der E-Motor ist einfach viel zu schwach.

Ich kapiers nicht warum man nicht gleich eine brauchbare Hybridvariante auf die Beine gestellt hat. Ist schliesslich vom crosstrek aus den USA wohlbekannt.

Seid ihr sicher, dass der Akku 13.2 kWh hat? der eBoxer soll doch nur 1,6 km E-Reichweite haben. Da scheint mir eine Unstimmigleit vorzuliegen.

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 20:32

Zitat:

@renesomi schrieb am 6. Februar 2020 um 19:50:51 Uhr:

Seid ihr sicher, dass der Akku 13.2 kWh hat? der eBoxer soll doch nur 1,6 km E-Reichweite haben. Da scheint mir eine Unstimmigleit vorzuliegen.

der hat 12,3 KW

E-boxer

Hallo,

Gemäß dem geposteten Datenblatt:

=>12,3KW ist die Leistung des Elektromotors

=>13,5KW/h Kapazität hat der Akku

selbst mit 150Km/h, wo Elektroautos in etwa 30KWh/100Km brauchen, müsste man damit noch mindestens 150Km weit kommen......

Ich habe es bereits im anderen E-Boxer Tread angemerkt - Der Ford Transit Custom Hybrid hat die selbe Kapazität, ist mit 50Km Reichweite angegeben und dürfte bzgl. Gewicht und Luftwiderstand über dem Forester liegen!

Gruß,

Flyerbo

?

bei Konstant 30kwh fäjhrt man mit einem 30iger Akku doch nur 100km von 100% auf 0%

Diese Tempos sind bei E-Autos ganz schöne Stromfresser. Je nachdem was für ein Modell. Hatte den Zoe und da sollte man eher 100kmh längere Strecken fahren. Sonst wie gesagt max 100km und dann Standstreifen wenn man planlos herumgurkt.

Die Angabe sind wenn man jetzt auch nicht immer auf Reserve fährt immer als Maximum zu sehen.

Ein Transit müsste bei Tempo 150 wenn er das überhaupt dürfte eher Richtung 40-50kwh/100 liegen bei der Wand. Der zoe (altes 19er Modell) ist schon nicht so sparsam auf der Autobahn. Hat bei 120-130 mindestens 50% Mehrverbrauch als ein Hyundai ioniq.

Wie gesagt habe es probiert und Erfahrungen gesammelt.

 

Das ist jetzt nur mal dazu gedacht wie man den Verbrauch in etwa einschätzen kann!

Dadurch das die Motoren rel Effizeint laufen, merkt man absolut alles im Momentanverbrauch. Selbst Regen.

Bevor man überrascht wird :D

Zitat:

@renesomi schrieb am 6. Februar 2020 um 19:50:51 Uhr:

Seid ihr sicher, dass der Akku 13.2 kWh hat? der eBoxer soll doch nur 1,6 km E-Reichweite haben. Da scheint mir eine Unstimmigleit vorzuliegen.

Das ist in der Tat merkwürdig. Unser CR-V hat nur eine 1,3 kWh Batterie und ich habe schon 3 Km rein elektrisch geschafft. Dann schaltet sich der Benzinmotor dazu.

Dass ein Auto mit über 13 kWh Batterie nur 1,6 Km elektrisch schafft, ist schwer zu glauben.

Habe mich mal umgeschaut.

In der tschechischen und italienischen Auto-Presse wird eine e-boxer Batterie mit 0,6 kWh erwähnt.

Das klingt jedenfalls nachvollziehbarer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester SK e-BOXER Diskussion (Lieferzeiten - Erfahrungen - Ausstattungen - Zubehör - Fotos etc.)