ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester SH - typische Mängel? Worauf achten?

Forester SH - typische Mängel? Worauf achten?

Subaru
Themenstarteram 23. Februar 2012 um 11:24

Hallo!

Nach einigen Reinfällen mit Premiumfahrzeugen (Audi, Mercedes, BMW) suche ich ein robustes, zuverlässiges Zugfahrzeug für unseren Wohnwagen (zul. Gesamtgewicht 1700kg).

Ich dachte so an einen Forester (SH) 2.0x Comfort (wegen Tempomat).

Gibt es bei diesem Modell irgendwelche typischen Mängel (egal welcher Art) auf die man achten sollte?

 

PS: Wenn ich bei der Suche "Forester" und "Mängel" eingebe, bekomme ich 0 Treffer - ich hoffe, das ist ein gutes Zeichen?! :D

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. März 2012 um 13:41

So, wollte mich nochmal zurück melden.

Also ich habe eine Probefahrt mit einem 2.0x Activ (vor Facelift, Blinker in den Kotflügeln statt Spiegel) gemacht. Vorher habe in einem 2012er 2.0x Comfort im Laden platzgenommen, der gefiel mir wesentlich besser. Da ich Tempomat haben möchte (nicht nachträglich eingebaut) benötige ich die Ausstattungslinie "Comfort"

Anscheinend machte ich einen seriösen Eindruck, jedenfalls ließ mich der freundliche Händler ohne Führerschein-/Ausweiskontrolle fahren: "...fahren Sie mal ruhig 100km..." :)

Fährt sich soweit ganz gut, leise und komfortabel, nur etwas wenig Seitenhalt in den Sitzen - aber damit kann ich leben. Sehr übersichtlich, leichtgängige Schaltung und Lenkung. Kupplung könnte einen besseren Druckpunkt liefern. Das Reduktionsgetriebe ist toll, kann man den Wohnwagen kupplungsschonend rangieren...

Die Beschleunigung finde ich etwas träge - ok, ist kein Leichtgewicht und kein Sportwagen, aber wie wird das, wenn ich da noch einen 1500kg Wohnwagen dran hänge? Ist das noch erträglich zu fahren?

Qualität des Innenraums: naja, man darf es halt nicht mit einem BMW o.ä. vergleichen. Die Mittelkonsole (Mittelarmlehne) z.B. ist ganz schön wackelig, die Oberflächen nicht ganz so edel - aber wesentlich besser, als das Hartplastik im Vorgängermodell! Also kurz gesagt: mir würde es reichen und das Styling ist gelungen.

Schöne pfiffige Details gibt's: mehrfach verstellbare Rücksitzlehnen, Taschenhaken und Steckdose im Kofferraum, in den Türen große Ablagen (auch hinten!). Leider fehlt ein Gepäcktrennnetz.

Am wichtigsten ist mir die Langzeitqualität des gesamten Fahrzeugs, insbesondere der Technik! (Motor, Getriebe, Fahrwerk, Bremsen, Korrosionsbeständigkeit tragender Teile und Karosserie)

Preis: nach Liste kostet der "Comfort" mit abnehmbarer AHK, Metallic und Überführung etwa 33.500€.

Mit der aktuellen Aktion von Subaru (-3.000€) und Entgegenkommen des Händlers 28.300€ - das ist natürlich erstmal ein tolles Angebot, also rund 5.000€ unter Liste... Da werde ich aber wohl trotzdem nochmal ein Jahr warten, bis die ersten Einjährigen zu haben sind...

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Ich habe bis jetzt keine Mängel! :)

Zitat:

Original geschrieben von Speedsterfahrer

Gibt es bei diesem Modell irgendwelche typischen Mängel (egal welcher Art) auf die man achten sollte?

ich gehe mal davon aus das du einen Gebrauchten suchst, oder?

Typische Mängel gibt es keine.

Der Rest ist Sache von Behandlung und Pflege durch den Vorbesitzer.

Nur mal als Beispiel wie zuverlässig ein Subaru Forester sein kann:

Ich fahre einen Forester Baujahr 2006 (Modelljahr 2007) mit Gas. Mittlerweile mit über 160.000 km auf der Uhr. Ausser das mal der Kühlerdeckel getauscht wurde hat das Fahrzeug nicht das geringste Problem.

Nur die Gasanlage von Teleflex musste zweimal repariert werden. Aber da kann das Produkt aus Japan, der Forester, je nichts dafür.

Ich fahre seit über 39 Jahre Autos und seit über 18 Jahren ausschließlich nur noch Subaru. Mit denen hatte ich die geringsten Probleme aller Marken die ich gefahren bin.

Zitat:

Original geschrieben von vonderAlb

Zitat:

Original geschrieben von Speedsterfahrer

Gibt es bei diesem Modell irgendwelche typischen Mängel (egal welcher Art) auf die man achten sollte?

iund seit über 18 Jahren ausschließlich nur noch Subaru. Mit denen hatte ich die geringsten Probleme aller Marken die ich gefahren bin.

Das macht auch mir Mut :)

Hallo,

habe mal in der Autobild einen Gebrauchtwagen Test gelesen über den Forester:

Überschrift:Der kann man fast am Telefon kaufen.....glaube das sagt alles.

Grüße

Hallo an alle,

der Gebrauchtwagentest steht aktuell in der Autobild "Allrad".

Ansonsten ist er Klasse beurteilt worden!

Keine gravierenden Mängel,und Ausfälle.:D

Liebe Grüße Frank

 

Zitat:

Original geschrieben von rehbein

Hallo,

habe mal in der Autobild einen Gebrauchtwagen Test gelesen über den Forester:

Überschrift:Der kann man fast am Telefon kaufen.....glaube das sagt alles.

Grüße

Themenstarteram 23. Februar 2012 um 20:58

Zitat:

Original geschrieben von RUEGEN 1

...der Gebrauchtwagentest steht aktuell in der Autobild "Allrad".

Danke für den Tip! Ist das denn das aktuelle Modell (SH) oder noch der SG?

In der PDF-Vorschau kann man nichts erkennen, weil zu verpixelt...

das war noch das Vorgänger-Modell.

bei dem jetzigen (haben wir letzte Ostern für meine Frau gekauft) hatten wir folgendes gelesen, worauf man achten sollte:

verkratzende Innenraum-Kunststoffe,

teilweise schlecht lackiert (zu dünn)

Endrohr zu den Auspufftöpfen rostet schnell (optisches Problem)

viel Erfolg,

Oliver

PS: wir hatten einen Jahreswagen bei einem Vertragshändler in Berlin für 20tE netto bekommen (2.0 Automatik Comfort). war ein halbes Jahr gefahren und hatte 17tkm.

die neuen brauchen 1 Liter weniger mit der optimierten 2 Liter-Maschine. Die Klimaautomatik und das Radio sind schöner gelöst beim Baujahr 2012. Je nach Haltedauer könnte sich das lohnen.

Außerdem wurde an anderer Stelle diskutiert, dass evt. Ende 2012 ein neuer Forester vorgestellt wird, der 2013 hier kommt.

u.a. hier: http://www.subaruforester.org/vbulletin/1174921-post84.html

aber auch hier: http://www.subaru-community.com/.../#post1085002

 

Ist die Frage, wie lange ihr warten könnt bzw. wollt... Was sehr für die nächste Generation sprechen würde, ist, dass er dann mit CVT kommt. Die jetzige 4-Gang-Automatik schaltet bei Anforderung schnell in den 3. und dann braucht er richtig viel. Auch bzgl. der Innenraum-Optik wird es sich deutlich in Richtung hochwertiger verbessern, man sieht das schon am neuen Impreza bzw. XV.

Die CVT ist sehr gelungen - ich brauche mit meinem Outback 2.5 CVT in der Stadt 1 Liter weniger, als meine Frau mit dem 2.0 Forester mit dem 4 Gang ATG. der neue XV 2.0 CVT Benziner braucht im Schnitt laut Norm ca. 6.6 Liter, der Forester bei uns laut Norm ca. 8,5 Liter im Schnitt (MY 2010).

Zitat:

Original geschrieben von neu2003

Ist die Frage, wie lange ihr warten könnt bzw. wollt... Was sehr für die nächste Generation sprechen würde, ist, dass er dann mit CVT kommt. Die jetzige 4-Gang-Automatik schaltet bei Anforderung schnell in den 3. und dann braucht er richtig viel. Auch bzgl. der Innenraum-Optik wird es sich deutlich in Richtung hochwertiger verbessern, man sieht das schon am neuen Impreza bzw. XV.

Die CVT ist sehr gelungen - ich brauche mit meinem Outback 2.5 CVT in der Stadt 1 Liter weniger, als meine Frau mit dem 2.0 Forester mit dem 4 Gang ATG. der neue XV 2.0 CVT Benziner braucht im Schnitt laut Norm ca. 6.6 Liter, der Forester bei uns laut Norm ca. 8,5 Liter im Schnitt (MY 2010).

Das Problem ist nur das die CVT-Modelle mit 2.0 Liter Hubraum kaum mehr als 1.500 kg ziehen dürfen. Legacy und Outback 2.5 CVT = 1.800 KG.

Und es gibt keinerlei Angaben über Anhängelasten beim XV. Der darf wohl gar nichts ziehen.

Der XV ist auf Basis den neuen Imprezas aufgebaut und wenn ich mir anschaue wieviel die aktuellen Imprezas mit dem 2.0 Liter Motor ziehen dürfen wird der XV keine Zugmaschine für einem 1.7 To schweren Wowa sein.

Der neue/aktuelle Forester wird meiner Meinung nach genau der Richtige sein. Schaltgetriebe mit Getriebereduktion (für leichters rangieren), neu entwickelter Motor mit Steuerkette und reduziertem Verbrauch (7,5 L/100 km). Bessere Materialen als noch vor einem Jahr. Auf das neue angekündigte Forestermodell würde ich nicht warten. Wer weiß wann es nach Deutschland kommt (ich schätze mal frühestens 2014) und wie es ausgestattet sein wird. Downsizing läßt grüssen.

Hallo,

denke auch das der aktuelle Forester das richtige wäre. Wenn die bei Toyota so weitermachen wird es eh bald kein Subaru mehr geben!

Autos/Neuwagen sind momentan Mangelware ( so gewollt von Toyota?).Vielleicht denken die das die Subaru Kunden dann einen Toyota kaufen....Finde den neuen Forester ein gutes Auto.Für mich als Impreza Fahrer aber eine Spur zu teuer.

Grüße

Ohne, das ich was mies machen will:

Dier (alte) Automatik, also der SG oder SGS durfte 1,5 t Ziehen, 1,6 bei 8%

Der Schalter (ohne Turbo) hat eine Untersetzung, der darf (meine ich) 1,8t ziehen.

Der Forester SG hat das gleiche Getriebe, aber kleinere Reifen, was eine kürzere Übersetzung bedeutet.

Wenn ich viel WoWa ziehe, mache ich die Winterpellen drauf (195/65R15) damit zieht er nochmal besser als mit den 205/70R15.

Beim Nachfolger (den Du anpeilst) ist der Standard Reifen (meine ich) 215 65R15.

Zum WoWa ziehen mit 1,7to würde ich versuchen einen der seltenen 2,5l zu ergattern (ggf. aus der Schweiz) oder einen Turbo mit Automatik.

Beim SG muss man mal den Beifahrersitz probesitzen. Meine Frau sitzt da Gut, ich nicht so. Den kann man aber "höher basteln"

Abgesehen davon, ist mir der SG oder SGS lieber, einfach weil er nicht so riesig ist.

Als Umsteiger von "Premium"Marken würde ich aber erstmal einen Subaru probefahren. Ich befürchte, der erste Eindruck ist erschütternd.

- Hartplastik,

- sichtbare Schrauben,

- eine Klimaautomatik mit nur einem einzigen Temp.Fühler,

- Ein Sound-System, mit dem man gerade mal Musik hören kann, aber keinen Konzertsaal nachbilden,

- Schalter welche beim Betätigen einfach einrasten,

- Handschuhfach ohne Dämpfer, ohne Beleuchtung, ohne Kühlung.......

- kein Start-Stop,

- kein ESP, oder Anhänger-Stabi-Programm

- kein Kompfort-Blinker

Die Hat der nicht und brauch ich nicht-Liste ist Endlos.

Mit einem Subaru kann man eigentlich nur fahren. Mehr nicht. Dafür kann man das aber immer und überall.

Noch ein Tipp: zumindest der alte Forester hat fast gleiche Achslasten (mit LPG sogar ganz gleich) Damit bekommt man in Kurven auch mal die Kollegen aus München aus dem Innenspiegel :-)

Und falls man die alte 4-Stufen Automatik mit Wählhebel Probefährt:

- in der Stadt auf Stufe 3 fahren. Dann macht die auch Spass.

Themenstarteram 24. Februar 2012 um 14:54

Danke erst mal für eure durchweg positiven Antworten!

 

An den XV hatte ich auch schon gedacht. Wegen den Anhängelasten hab ich Subaru angeschrieben - die Antwort:

 

Zitat:

Die Anhängelasten des neuen Subaru XV betragen (bei 12% Steigung):

1.6i ==> 1.500 (5-Gang) / 1.200kg (Lineartronic)

2.0i ==> 1.600 (6-Gang) / 1.200kg (Lineartronic)

2.0D ==> 1.600kg (6-Gang)

...scheidet also aus.

 

Das CVT ist im Forester nicht zu bekommen, weil es nicht genug Drehmoment verträgt, außerdem soll das sehr gewöhnungsbedürftig und im manuellen Modus angenehmer zu fahren sein. Der 4-Gang Wandlerautomat ist auch etwas überholt, mein derzeitiges 6-Gang ist schon nicht mehr das aktuellste. ZF bringt inzwischen Automaten mit 9 Gängen raus...

 

Ach, und der aktuelle (SH) hat Steuerkette? Das ist ja prima, dann hat man da nichts zu befürchten - eigentlich...

 

Mit dem kratzempfindlichen Innenraum muß man halt sorgsam umgehen und wie's um die Lackierung steht, muß man sehen...

 

Irgendwie steht mein Entschluß schon fest, ich muß natürlich noch eine Probefahrt machen, um mir ganz sicher zu sein...

 

 

Zitat:

Original geschrieben von FrankmitBoxer

Ohne, das ich was mies machen will:

Als Umsteiger von "Premium"Marken würde ich aber erstmal einen Subaru probefahren. Ich befürchte, der erste Eindruck ist erschütternd.

- Hartplastik,

- sichtbare Schrauben,

- eine Klimaautomatik mit nur einem einzigen Temp.Fühler,

- Ein Sound-System, mit dem man gerade mal Musik hören kann, aber keinen Konzertsaal nachbilden,

- Schalter welche beim Betätigen einfach einrasten,

- Handschuhfach ohne Dämpfer, ohne Beleuchtung, ohne Kühlung.......

- kein Start-Stop,

- kein ESP, oder Anhänger-Stabi-Programm

- kein Kompfort-Blinker

Die Hat der nicht und brauch ich nicht-Liste ist Endlos.

Mit einem Subaru kann man eigentlich nur fahren. Mehr nicht. Dafür kann man das aber immer und überall.

Kann ich so unterschreiben!!

Ergänzen sollte man noch, dass der Tempomat nicht gerade das Gelbe vom Ei ist. Er regelt einfach zu träge und grob.

Aber all die aufgezählten Dinge geben dem Wagen Charakter. Er ist eben kein seelenloser Standardwagen, wie er zu dutzenden aus dem Autofabriken quillt, sondern ein Wagen für Leute mit speziellen Bedürfnissen wie Wintertauglichkeit oder Langzeitqualität.

Zitat:

Original geschrieben von Goify

Ergänzen sollte man noch, dass der Tempomat nicht gerade das Gelbe vom Ei ist. Er regelt einfach zu träge und grob.

Da kann ich nun wieder nicht Unterschreiben. Er funktioniert wie in meinen ganzen anderen Autos die ich mit GRA hatte. Dann stimmt bei dir was nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester SH - typische Mängel? Worauf achten?