ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester 2,0 Benzin Automatik 2006 keine Leistung bis 3000 Umdrehung

Forester 2,0 Benzin Automatik 2006 keine Leistung bis 3000 Umdrehung

Subaru
Themenstarteram 25. Februar 2019 um 19:42

Hallo,

bin noch etwas geladen. Hatte am Sonntag ploetzlich das Problem das mein Forester zwischen 2000 und 3000 Umdrehungen kraftlos ist. Wenn man Gas gibt, dann brummt der Motor, ruckelt kurz und schaltet dann nach 2-3sek runter um dann wieder wie ein Weltmeister zu rennen. Das Problem ist im kalten wie auch warmen Zustand vorhanden. Fehlermeldung sind keine hinterlegt. Mein Subaruhaendler fand nix. Der Chef selbst(75 Jahre alt) fuhr mit mir Probe und meinte das Auto geht wie eine Rakte. Der Depp hat die erste Fahrstufe eingelegt und ist mit 5000 Umdrehung gefahren. Nach mehrfachen diskutieren ha er endlich mal D benutzt, wollte aber das brummen sowie fehlende Leistung und kurzes rucken nicht merken. Er erklaerte mir das man das Auto selber schalten muss. Ich hab nur gelacht und ihn gefragt warum das wohl eine Automatik ist. Naja, noch eine weile hin und her endete es darin das er mich anschrie und ich schrie zurueck das wir hier an dem Punkt fertig haben und ich beim Anwalt gehe, da das Auto von ihm vor 2 Monaten gekauft wurde.

Jetzt steh ich hier mit einem Auto was zwischen 2000 und 3000 Umdrehung nicht geht, keine Fehler anzeigt und den einzigen Haendler im Umkreis von 80km der sich quer stellt. Anwalt meldet sich morgen erst. Ob es was bringt weiss ich nicht.

Hat jemand selbiges Fehlerbild mal gehabt?

Gruss

Ähnliche Themen
17 Antworten

ohne Fehelrmeldung kann man eigentlich nur Methodisch vorgehen.

Wurde mal das Automatiköl gechselt? Den LMM kann man mal testen lassen.

Themenstarteram 25. Februar 2019 um 19:55

Ja, das Oel wurde mit 130.000km gewechselt. Sollte der LMM keine Fehlermeldung hinterlegen?

nur wenn er komplett hinüber ist. Gibt da noch paar Abstufungen von Kaputt.

Hab grad selber so ein Murks mit Leistungsverlust ohne Fehler.

Tuning Kollegen meinen es ist bei mir der Abgastempsensor den die Turbos haben. Naja :rolleyes:

Läuft normal nur manchmal bisschen lahmarschiger um 200

Themenstarteram 25. Februar 2019 um 20:25

Ich zieh den mal morgen ab. Dann sollte sich was aendern denke ich.

So ein änliches problem hatte ich vor ungefähr 12 jahren mit einem Forester Mod.06 Schalter.

Da hatten wir auch Luftmassenmesser,Lambdasonden und zum Schluß noch das Steuergerät getauscht, damals alles Garantie. Zunächst funktionierte er einwandfrei dan kamen die probleme leider wieder.

Leider konnte ich dann keine weitere Fehlersuche durchführen da das Auto dann im Wald geschrottet wurde.

Aber Speklatius liegt mit dem LMM nicht falsch, vielleicht hast du irgendwo die möglichkeit einen gebrauchten auszuprobieren.

Themenstarteram 1. März 2019 um 5:40

So, Auto ging mal wieder 2 Tage nach dem ich wo anders 98er getankt habe. Gestern nahm er mal spontan im ersten Gang kein Gas an beim anfahren. Dann ging er wieder den ganzen Tag. Fehlerspeicher ist leer. Das Problem ist also sporadisch. Mal kurz da oder ueber paar Tage, dann wieder paar Tage nix.

alles noch schwer zu vergleichen. Bei mir waren mal Unterdruckschläuche verstopft.

Ist zwar kein Turbo habe vorher aber einmal lange ultimate getankt und 1 jahr später ne Menge Bezinreiniger durchgefeuert inlusive Benzinfilter wechsel.

Die Schläuche waren komplett verstopft mit Rotz.

 

Das wäre zum Beispiel noch was was man günstig oder kostenlos testen kann.

Meins konnte ich mit Benzinreiniger und ein bisschen ausbauen selber beheben. Der Leerlaufregler war auch stark angegriffen. Danach lief der Motor auch wieder bei geringerer Drehzahl.

Vorsicht die Dichtung an dem Teil passt nach dem Ausbau nicht mehr (gleich bei vielen Subarumotoren). Musste mir Sonntags noch ein anderes Auto besorgen deswegen :D

Themenstarteram 1. März 2019 um 22:21

Ich werd mal nach und nach die Schlaeuche durchgehen. Werd auch mal den Benzinfilter tauschen und werde so einen Funktionsverbesserer in den Tank hauen. Wir haben da so Zeug an der Arbeit.

Benzinfilter haben bei Subaru rel kurze Intervalle. Vielleicht noch der Erste?

Bin spät wieder etwas wacher geworden...

Hab mich undeutlich ausgedrückt!

Der Schnodder kam erst nach der ganzen Reinigungsarie mit Zusätzen. Die ausgebauten Schläuche habe ich dann mit "Bremsenreiniger" gesäubert. Ich konnte das aber eingrenzen Anhand des exakt zu niedrigem Ladedrucks.

Wer weiß was sich durch das Zeug nach 10 Jahren niedertourigem Fahren alles gelöst hat.

Bei google konnte ich nichts finden was ohne Fehlercode noch wahrscheinlich ist.

Wenn Du denn Benzinfilter wechselst, dann entleere in um zu sehen was da rauskommt.

Sollte hier viel Wasser zum vorschein kommen dann sollte auch der Tank gereinigt werden da sich hier viel Kondenswasser sammeln kann und Du unter umständen gleich wieder das problem haben kannst (sollte der Filter viel Wasser eingelagert haben)

Kommt meistens von dem blöden E 10 Benzin, da sollte dann öfter mal eine Kraftstoffsystemreinigung durchgeführt werden um das Kondenswasser und ablagerungen zu entfernen.

Hallo mattalf ist dein Forester der mit 125 PS oder der mit 158 PS.

Wenn sich durch das E10 zu viel Wasser einlagert, fährt man eindeutig zu wenig. Da schadet es dann auch nicht, grundsätzlich anderen Sprit zu tanken.

Hallo, ich habe damals im Legacy gleiche Symptome. 4 neue Zündkerzen rein und Problem ist gelöst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester 2,0 Benzin Automatik 2006 keine Leistung bis 3000 Umdrehung