ForumEdge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Edge
  6. Forde Edge - Motor stirbt ab während Fahrt

Forde Edge - Motor stirbt ab während Fahrt

Ford Edge 2 (SBF)
Themenstarteram 1. September 2019 um 23:23

Das Problem:

Forde Edge Titanium, Baujahr Juli 2016, Biturbo mit 210 PS, Kilometerstand 75.000km.

Während der Fahrt leuchtet eine gelbe Warnlampe, mit einem Gabelschlüssel, auf und das Fahrzeug reagiert nicht mehr auf das Gaspedal. Ich muss das Fahrzeug anhalten und neu starten, damit ich weiter fahren kann.

Auf Autobahnen, wo dieser Fehler meistens auftritt, muss ich auf den Pannenstreifen rollen. Wenn ich gerade eine LKW Kolonne überhole, muss ich mich zwischen die LKW drängen, damit ich auf den Pannenstreifen komme. Gott seid dank bis jetzt noch nicht bei einem Überholmanöver auf einer Landstraße passiert.

Dieser Fehler ist bereits 7 mal aufgetreten, einmal mit komplettem Stillstand da das Fahrzeug beim Neustart nicht aktiviert werden konnte. Fazit: Abschleppdienst nahm das Fahrzeug Huckepack und ab in die Werkstatt.

Fahrzeug wurde von der Werkstatt bereits mehrmals gecheckt mit folgenden Diagnosen.

Kupplung kaputt, Einspritzdüse kaputt, Treibstofffilter gereinigt. Fahrzeug stand der Werkstatt zwei Wochen zur Verfügung für Testfahrten um das Problem eingrenzen zu können. Hat alles nichts genutzt.

Die Werkstatt, und auch der Techniker von Ford Österreich, sind nicht in der Lage das Problem zu finden.

Meine Fage daher: kennt jemand ein ähnliches Problem?

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo Klettermakler,

ich kann dir nur den Tipp geben beim ford-edge-forum . de deine Frage einzustellen. Ich schreibe gern hier bei Motor-Talk und die meisten Unterforen sind super, aber beim Edge findest Du in dem anderen Forum du ein vielfaches an aktiven Edge Fahrern und Beiträgen.

Gruß

Hallo Klettermakler,

 

das gleiche Problem, wie es bei mir aufgetreten ist.

Autobahn, Regen und alles 5 Tage nach dem großen Service.

(Sämtliches Öl und Filterwechsel)

Das Ergebnis war schlicht und einfach.

Der Luftfilter war abgesoffen - tropfnass.

Nach Auslesen des Fehlers beim FORD Händler,

gab es eine kleine Abdeckung hinter dem Kühlergrill, die das Eindringen der Feuchtigkeit bei schneller Fährt verhindert.

Konstruktiver Fehler beim EDGE.

Jetzt ist alles gut.

Themenstarteram 2. September 2019 um 21:39

Hallo Vochtland0815, danke für Info. Werde diesen Tipp der Werkstatt geben. Mals sehen ob das was bei mir bringt.

Ich habe auch das Problem, dass mein Edge Baujahr 2017, 210 PS, Vignale) in den letzten 3 Monaten 4 mal aus ging, als ich, immer auf der Autobahn, überholte und daei Gas gab. Einmal war das sogar sehr gefährlich, da ich zwischen zwei Autobahnzubringern stehen bleiben musste.

Ford hat mein Auto nach meiner Schilderung "sichergestellt", nachdem die Auslesung des Fehlerspeichers ergab, dass ein Problem mit der Ansaugung besteht und daraufhin viele weitere Fehlermeldungen resultierten.

Nun steht das Fahrzeug seit einer Woche beim Händler und es passiert nichts. Ein kostenloses Leihfahrzeug bekomme ich nicht. Wenn ich Frage, wie es weitergeht, kann man mir nichts sagen.

Fazit: Die wissen nicht, was sie tun sollen.

Weiß jemand, ob ich eine Chance habe, vom Kaufvertrag zurück zu treten, weil ich das Fahrzeug eigentlich nicht mehr mag und Ford auch nicht mehr. Null Kundenservice !! Nicht einmal, wenn man eines der teuersten Fordfahrzeuge kauft.

Themenstarteram 16. September 2019 um 22:02

Hallo Kokuma, habe exakt das gleiche Problem auch. Edge Titanium, 210 PS, Automatik, Baujahr 6/2016. Eines der allerersten Autos in Österreich. Mein gefährlichstes Problem war, als ich auf der 2-spurigen Autobahn eine Kolonne von Sattelschleppern überholte und der Wagen kein Gas mehr annahm. Mit Müh und Not konnte ich mich mit dem ausrollenden Fahrzeug und Warnblinkanlage zwischen zwei Sattelschleppern hineindrängen und auf den Pannenstreifen retten. Dieses Problem hatte ich in den letzten drei Jahren ca. schon 6-7 mal. Einmal musste das Fahrzeug sogar abgeschleppt werden, da gar nichts mehr ging. Das Fahrzeug war schon mehrmals in der Werkstatt. Als Fehlerursache wurde z.B. kaputte Kupplung, kaputte Einspritzdüse angegeben. Das Problem besteht noch immer. Ich sehe das genauso wie Du, die finden nicht das Problem. Obwohl ich Stammkunde bin, bereits den 3. Ford im Fuhrpark habe, kommt Null entgegenkommen von Ford, obwohl ich den Wagen auch nicht mehr haben möchte.

Der einzige der sich bemüht ist der Verkäfuer. Der ist top, aber der kann da auch nicht viel ausrichten.

Ich wollte auch den Wagen zurück geben, da dieser Wagen meiner Meinung nach nicht verkehrssicher ist, aber Null Bereitschaft von Ford. Daher sehe ich eher schwarz, dass Du vom Kaufvertrag zurücktreten kannst.

Sollte demnächst keine Lösung kommen, diese Woche steht der Wagen zum bereits 4.mal in der Werkstatt wegen dem gleichen Problem, werde ich mich an die Motorpresse, den ÖAMTC (=ADAC) oder die Pressestelle von Ford Österreich wenden. Schlechte Presse ist vielleicht das einzige Druckmittel.

Zitat:

@Klettermakler schrieb am 16. September 2019 um 22:02:49 Uhr:

Hallo Kokuma, habe exakt das gleiche Problem auch. Edge Titanium, 210 PS, Automatik, Baujahr 6/2016. Eines der allerersten Autos in Österreich. Mein gefährlichstes Problem war, als ich auf der 2-spurigen Autobahn eine Kolonne von Sattelschleppern überholte und der Wagen kein Gas mehr annahm. Mit Müh und Not konnte ich mich mit dem ausrollenden Fahrzeug und Warnblinkanlage zwischen zwei Sattelschleppern hineindrängen und auf den Pannenstreifen retten. Dieses Problem hatte ich in den letzten drei Jahren ca. schon 6-7 mal. Einmal musste das Fahrzeug sogar abgeschleppt werden, da gar nichts mehr ging. Das Fahrzeug war schon mehrmals in der Werkstatt. Als Fehlerursache wurde z.B. kaputte Kupplung, kaputte Einspritzdüse angegeben. Das Problem besteht noch immer. Ich sehe das genauso wie Du, die finden nicht das Problem. Obwohl ich Stammkunde bin, bereits den 3. Ford im Fuhrpark habe, kommt Null entgegenkommen von Ford, obwohl ich den Wagen auch nicht mehr haben möchte.

Der einzige der sich bemüht ist der Verkäfuer. Der ist top, aber der kann da auch nicht viel ausrichten.

Ich wollte auch den Wagen zurück geben, da dieser Wagen meiner Meinung nach nicht verkehrssicher ist, aber Null Bereitschaft von Ford. Daher sehe ich eher schwarz, dass Du vom Kaufvertrag zurücktreten kannst.

Sollte demnächst keine Lösung kommen, diese Woche steht der Wagen zum bereits 4.mal in der Werkstatt wegen dem gleichen Problem, werde ich mich an die Motorpresse, den ÖAMTC (=ADAC) oder die Pressestelle von Ford Österreich wenden. Schlechte Presse ist vielleicht das einzige Druckmittel.

Servus, Klettermakler,

ich hab mich informiert und werde wohl einen Anwalt beauftragen.

Wenn bei einem Fahrzeug ein erheblicher Mangel auftritt, der wohl unbestreitbar sein dürfte, und Ford den Mangel nicht findet und beheben kann, hat man ein Rücktrittsrecht. Da ich natürlich noch nicht 100%ig weiß, welche juristischen Spitzfindigkeiten da noch zu beachten sind, lasse ich mich erst mal beraten.

Wenn es nicht geht, geht es halt nicht. Doch ist es, glaube ich, so wie es im Internet steht, nicht so, dass man da keine Rechte hätte.

Hab eine Rechtsschutz und werde die das erste Mal nach 20 Jahren halt mal beanspruchen. Schade. Wenn du willst, halte ich dich auf dem Laufenden. Dein Beitrag hilft mir aber sicher bei meinem beratungsgespräch. Danke erstma und Gruß aus Bayern.

Ich kann aus eigener Erfahrung nur zu einer lückenlosen Dokumentation raten! Nur so bekommt man Ford gepackt!

Themenstarteram 17. September 2019 um 13:24

Ok, danke. Ja, interessiert mich, was Du erreichst.

Die Probleme sind aber nicht nur auf Europa beschränkt sondern in den USA, wo es den Edge schon länger gibt, längst bekannt. Habe ein bisschen recherchiert (siehe Beilage)

Folgender Link beschreibt unser Problem exakt gleich. Wir sind ganz und gar nicht alleine, wie mir die Werkstatt immer wieder verwundert weismachen möchte.

https://www.autoplenum.at/.../2-0-tdci-bi-turbo-210-ps

Probleme-s1
Probleme-s2

Zitat:

@ScorpHH schrieb am 17. September 2019 um 12:44:35 Uhr:

Ich kann aus eigener Erfahrung nur zu einer lückenlosen Dokumentation raten! Nur so bekommt man Ford gepackt!

Bitte haltet uns hier im Forum auf dem Laufenden. Es ist wichtig zu wissen, dass man kein Einzelfall ist und dass es noch weitere Geschädigte gibt.

 

Bei Nissan haben sich einige Kunden übrigens mal so zusammengeschlossen und haben ein Einleken des Herstellers bewirkt: Die haben ihre Navaras (den Pickup) auf die Höfe der diversen Händler gestellt und groß beschriftet: "Warnung, kauft nicht diese Autos, sie sind fehlerhaft und Nissan will das verschweigen."

 

Darauf hin haben sich die Händler beim Hersteller beschwert und der hat eingelenkt. :-)

Gestern auf der Rückfahrt von Italien hat es mich auch erwischt.Neuwagen vom Juni.KMstand 12000.

Bei 180 keine Gasannahme mehr und ich durfte auf dem Seitenstreifen ausrollen.Lebensgefährlich.

Der Gabelschlüssel erschien neben dem Kilometerstand und im linken Display stand das ich bitte das Serviceheft zu Rate ziehen soll.

Luftfilter war innen allerdings trocken obwohl es geschüttet hat.

Nach Neustart blieb der Schlüssel stehen, allerdings konnte ich die letzten 400 KM wenigstens gemächlich heimfahren.

Getriebe hat ruppig geschaltet.

War bereits heute morgen in der Werkstatt und habe erfahren das die TSI nur bis 11/18 gehen soll.

Allerdings war Heute bis hin zu den Schaltvorgängen alles in bester Ordnung.

Absolut nicht hinnehmbar derartige Aussetzer.

So nach und nach trenne ich mich von einem Ford nach dem Anderen , weil bislang jedes Modell irgendwelche zeitraubenden Macken hat.

Mustang und Focus sind gewandelt bzw verkauft.

Wagen hat 7 Jahre Garantie , da soll sich die Werkstatt und der Nächste mit rumärgern.

Den Dicken heute vom FFH abgeholt.

Software Update für den mimosenhaften Sensor wurde aufgespielt damit man auch im Regen zügig fahren kann.

Motorhaube wurde justiert und lackiert da sie minimal am Scheinwerfer Kontakt hatte.

Sitzheizung Beifahrerseite bekam ein neue Heizmatte.

 

Hoffe der Motor bleibt im Regen jetzt laufen.

Motorhaube hatte bei 3 Neuwagen Kontakt mit dem Scheinwerfer auf der Beifahrerseite, schon geprüft bei Eurem ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Edge
  6. Forde Edge - Motor stirbt ab während Fahrt