ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Ford V8, Bj 56, 4.4l kein zuendfunke / springt nicht an

Ford V8, Bj 56, 4.4l kein zuendfunke / springt nicht an

Themenstarteram 11. November 2012 um 23:07

hallo liebe schraubergemeinde,

mich plagt ein ratsel, as ich alleine nicht zu loesen vermag: mein frisch erworbener ford customline mit v8 motor will einfach keinen zuendfunken werfen! habe aus der not heraus bereits auf eine pertronix kontaktlose zuendung umgebaut, inkl. neuer flamethrower zuendspule, neue kerzen, alle kabel durchgemessen, dito verteilerkappe und verteilerfinger. alles allem anschein nach ok. nur weder mit kontakten noch mit kontaktloser zuendung ein funke... masse ist da, 12v liegen am pluspol an, alles in allem MUSS da nun ein funke kommen. pustekuchen, auf keinem zylinder eine regung. bin echt ratlos! was soll ich nun tun? verteilerkappe und finger auf gutglueck auch erneuern, obwohl da (eigentlich) alles ok ist?

wer hat ne idee?

danke im voraus und ratlose gruesse an alle

marco

Ähnliche Themen
12 Antworten

An WELCHEM Pluspol liegen die 12V denn an?

An der Zündspule?

Du müsstest dann systematisch von dort weiter schauen, ob und bis wohin die Hochspannung vorhanden ist.

Mit anderen Worten, funkt es aus den Zündkabeln, wenn Du sie gegen Masse hältst und startest?

Wenigstens aus einem davon?

Wenn selbst die Pertronix mit der neuen Spule nicht funken will, kann es m.E. eigentlich nur irgendwo an der Stromzuführung zur Spule oder am Kondensator bzw. schlechter Masseverbindung an der Spule liegen.

Wenn elektisch alles richtig angeschlossen ist , dreht sich dann überhaupt der Verteiler ? Vielleicht ein mechanisches Problem .

Gruß : Rostklopfer

Themenstarteram 12. November 2012 um 12:15

hallo ihr beiden,

also, 12v (auch direkt von der batterie genommen) habe ich am pluspol der neuen zündspule. der verteilerfinger dreht sich, entgegen des uhrzeigersinns. werde am we mal probieren, wie es ausschaut, wenn ich die kerzenstecker abschraube und die kabellitzen gegen die krümmer halte (bzw natürlich mit kleinem abstand). sollte aber keinen neues ergebnis bringen, da ich alle kabel vom anschluss verteilerdeckel bis in den kerzenstecker durchgemessen habe. alle haben widerstand... und der minuspol an der zündspule hat auch korrekt masse, habe ich auch durchgemessen. habe bisher nur nicht überprüfen können, was quasi im verteiler passiert. da wäre eine durchsichtige kappe ein gewinn! einen kondensator habe ich übrigens nicht mher, da ich eine ignitor verbaut habe.

was mich hier etwas stutzig macht und ich gleich mal bei pertronix direkt nachfragen werde: der abstand zwischen hallgeber und empfänger ist ca. 1,5mm groß und nicht einstellbar (korrekt nach vorgabe eingebaut). für fords ab bj 57 mit anderem verteiler sollen es nur ca. 0,75mm sein.

egal erst einmal, denn die symptome mit kontakten und kondensator und mit der ignitor sind ja identisch: kein funke....

hat evtl. noch we eine idee??

grüße marco

konkretiesieren sie mal die Aussage die Zündspule hat auch Masse.

Es ist merkwürdig das die kontaktbehaftet und die kontaktlose ohne Funktion ist,hier liegt offensichtlicht ein Standartfehler vor der nur durch Messungen zu ermitteln ist.

Welchen Anschluss der Petronix (Kabelfarbe)haben sie wo angeschlossen/Bezeichnung des Anschlusses?

Es könnte ein Masseproblem sein.

Bei den alten Fahrzeuge sind meistens die Massekontakte oxidiert.

Versuche doch mal die Masse direkt von der Batterie auf die Zündspule zu legen.

Gruß ridchi

Was ist Masse???

Plus auf Masse, Minus auf Masse

Wie sehen die Anschlüsse aus (geschraubte Anschlüsse oder geklemmt, machen großen Unterschied).

Ist der momentane Verteiler auch wirklich der Korrekte???

Ebenso die neue Zündanlage!!

Tausche auf alle Fälle auch die Kabel aus!!!! Sprühe mal mit einem feinen Wassernebel die Leitungen ab, Test im Dunkeln.

Guck Dir die Stecker und Kerzen an, Brüche sichtbar??

Zündreihenfolge ok?? Nachprüfen!!!! Wenn keine korrekte Zündfolge Motorschaden oder Brand möglich (Vergaserbrand durch Rückzündung).

Bei allen Tests CO-Feuerlöscher immer griffbereit, kann nützlich sein und es gibt keine Schweinerei im Wagen.

Themenstarteram 12. November 2012 um 13:44

hallo an alle,

erst einmal vielen dank für die vielen tipps! also, am pluspol (+) der zündspule habe ich sowohl plus von der zündung als auch das rote kabel von der ignitor mittels der mitgelieferten quetschverbinder (lochscheibe) angeschraubt, das schwarze kabel von der ignitor auf minus (-) an der zündspule, zusammen mit dem vorhandenen massekabel, was auch schon vorher da war. ich habe auch das massekabel des verteilers wieder beim einbau deshallgeberträgers angeschlossen. da müsste alles passen.

das problem ist, dass ich das fahrzeug ohne motorlauf gekauft hae, weil mir der vorbesitzer glaubhaft vermittelt hatte, die benzinpumpenmembran wäre defekt und würde sofort massen an benzin im motorraum verteilen. ein kurzer dreh mit dem anlasser, um zu sehen, ob er dreht oder festsitzt war alles... ach ja: die membran ist augenscheinlich heile...

zum thema richiger verteiler: wurde mir von pertronix usa bestätigt, satz passt auch einwandfrei, der unterschied zum nachfolgemodell ist schon eklatant.

aber eines macht mich speziell zum thema zündreihenfolge stutzig: auf dem motorblock ist die zündreihenfolge identisch mit dem, was auf der kappe steht (da tragen auch die anschlüsse nummern. nur die drehrichtung ist anders! der verteiler dreht gegen den uhrzeigersinn, also muss ich auch so die zündreihenfolge von 1 beginnend gegen die uhr gemäß motorblock anschließen, oder?! die kappe trägt dieselbe zündreihenfolge, allerdings im uhrzeugersinn. nur die 1 passt hier überein.

die kabel sehen übrigens genauso wie der rest des wagens klasse aus, die sind auch nicht 60 jahre alt, sollten geschätzt aus 200x sein.

was ich noch nikcht erwähnt hatte: ich habe ein 12v system mit minus an masse. sprich quasi das, was wir so allgemein kennen.

am we werde ich dann aich mal einen direkten anschluss der sinuspols der zündspule an batteriemasse ausprobieren.

weitere ideen?

vielen dank schon einmal und schöne grüße

marco

Stopp stopp stopp.

Ich bin gerne bereit dich hier durch ein Prüfprogramm zu führen welches eine eindeutige Diagnose gewährleistet.

Ein Massekabel an der Zündspule nach Fahrzeugmasse oder ein nachträgliches verbringen eines Massekabels an den Anschluss der Zündspüle 1 oder CP verwandelt die Zündspule zum Toaster oder und das Steuergerät im Verteiler zu Kernschrott.

Ich weiss Ihr wollt hier Alle helfen,aber solche Aussagen gib der Spule mal direkt Masse kann ich nicht dulden oder ertragen.

Im übrigen scheint ja diese öminöse Masseverbindung schon der Fehler zu sein.So kann eine Zündanlage nicht funktionieren.

Kommt wirklich Sprit an, bitte prüfen, nicht auf vage Aussagen des Verkäufers verlassen!

Wurden bislang Zündfunken richtig geprüft, also Zündkabel gegen Masse?

PS:

Kann mich Bopp nur anschließen, wenn nur Halbwissen vorhanden, nicht zu viel fummeln, das macht es eher schlimmer.

Ich habe den Eindruck, da wird mit Multimer Durchgang (Ohm) gemessen, ohne die Ergebnisse interpretieren zu können. Übergangswiderstände (= Spannungsabfall) besser suchen mit Prüflampe, oder Spannungsmessung in Betrieb, also unter Stromfluß.

PPS:

Unterbrecher- Kontaktabstand wird nur bei kontaktgesteuerter Zündung eingestellt, nicht bei Elektronischer (Hallgeber-) Zündung, da gibt es dort nichts einzustellen.

Genau so ist es Zwiebelfarmer, kan es abe nicht immer so konfliktfrei rüberbringen wie du.

Themenstarteram 30. August 2019 um 11:49

Ach ja, falls mal wer dieses Thema lesen sollte, weil er sich in ähnlicher Situation befindet: es war Heilung durch Handauflegen, was ihn letztendlich zum Starten überredet hat. Ein Freund kam, legte seine Hand auf den Motor und sagte: starte mal, ich will mir das ansehen. Und er ist bei der 3. Umdrehung angesprungen und läuft seitdem (7 Jahre) problemlos. Nie wieder Startprobleme.

Aller voraussicht war es übrigens das Zündschloss, was durchaus den Anlasser hat drehen lassen, aber wohl nicht den Kontakt zur Zündspule geschlossen hatte. Etwas anderes geht nicht, denn mehr wurde zwischenzeitlich nicht mehr gemacht.

Er läuft jetzt mit seinen Originalkontakten, den Umbau auf elektrische Zündung war mir dann doch nicht mehr "original" genug. Und damit läuft er auch sehr gut.

Das mit dem Handauflegen mache ich eigentlich nur bei meinen Holden,muss das mal im KFZ -bereich probieren-

B 19

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Ford V8, Bj 56, 4.4l kein zuendfunke / springt nicht an