ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Kaufberatung Ford Granada 72-77

Kaufberatung Ford Granada 72-77

Themenstarteram 26. Januar 2007 um 17:52

Moin,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Ford Granada Mk 1 Bj. 72 bis 77 zuzulegen. Da der Benz und der Nissan bei mir in den jeweiligen Monaten als Alltagsautos laufen, würde ich den Granada auf H-Kennzeichen anmelden und nur für Ausfahrten bei schönem Wetter nutzen, also Jahresfahrleistung max. 3000-4000 km. Hab bei Google und hier im Forum nichts gefunden, was mich richtig über den Granni informiert, wikipedia verlinkt nur auf ne französische Homepage. Wäre cool, wenn mir jemand was über Schwachstellen, Verbräuche der einzelnen Motoren und die Ersatzteilsituation sagen könnte. Ich liebäugel mit einem 2,3 Liter GL als 2-türige Limo. Was kosten die in Zustand 2?

Gruß Turbine

Ähnliche Themen
6 Antworten
am 26. Januar 2007 um 18:23

Hallo,

exakt das würde mich auch interessieren. Allerdings scheint das Angebot recht dünn gesät zu sein. ;-) Wobei mein Augenmerk eher auf einem Coupé mit Vinyldach liegt. Vor ein paar Wochen gab es mal ein schönes im Auktionshaus.

Allgemein würde bei mir gelten: Zustand vor Ausstattung. Wobei mir am liebsten natürlich ein 6 Zylinder wäre, gerne auch mit Automatik. Spritverbrauch ist mir dabei relativ egal, wird sowieso nur vielleicht 500km im Jahr bewegt. Aber wie gesagt, wenn Preis und Zustand stimmen, wären mir Motorisierung und Ausstattung relativ egal.

Hat jemand einen Tipp, wo man am noch nach solchen Wagen suchen kann? Außer mobile, autoscout und das Auktionshaus. Vermutlich ist das beste wie immer warten, bis einem das entsprechende über den Weg läuft... ;-)

Gruß

Moin in die Runde,

also als Eigentümer eines MK 1 (2-türige Limo) mit dem üblichen 2.0 V 6 würde ich mal folgendes sagen:

1. Motor

Hier kannst Du eigentlich nicht viel verkehrt machen. Die üblichen Ölverluststellen (Öldruckschalter & Co.) sind mit wenigen Euros schnell und lange in Ordnung gebracht, die alte Problematik mit den Stirnrädern ist bestimmt bekannt.

2. Getriebe

Beim 4-Gang Getriebe ist ebenfalls davon auszugehen, dass es Dich überleben wird :-) , einige haben das spätere 5-Gang Getriebe eingesetzt, dieses ist erheblich empfindlicher. Allerdings reduziert es gerade auf der Bahn auch erheblich die Drehzahl.

3. Karosse

Der MK 1 hat noch richtig gutes Blech. Typische Schwachstellen sind die Radläufe, untere Türkanten, rund um die Luftaustrittsflächen hinten in der C-Säule, und eben der ganze Kofferraumbereich. Hier sehr genau schauen.

4. Achse / Radaufhängung / Kardan

Spurstangen schlagen gerne aus, gerade bei Breitreifennutzung. Ist aber für wenig Geld schnell gemacht. Das gesamte Thema Bremsen ebenso für ganz kleines Geld. Kardan hält ewig, Diff. ebenso.

Mein V 6 verbraucht so um die echte 11-12 Liter, wobei dann auch mal 170 km/h auf der Bahn dabei sind. Viel Glück bei der Suche nach diesem echt kultigen Gefährt.

Grüße von der Ostsee

Filou

Themenstarteram 27. Januar 2007 um 12:17

Hallo,

@scvpt&m:

ne sehr schöne Sammlung hast Du da, in nem Mk1-Fiesta bin ich groß geworden, war allerdings rot. Der BMW M5 gefällt mir besonders, die Farbe ist einfach geil. Vor allen Dingen sieht er sehr original aus, top!!

@filou00:

Danke für die Infos, ich hätte nicht gedacht, daß der V6 so genügsam ist. Mein 230er nimmt auch so um die 11 Liter. Kommst Du denn gut an Ersatzteile ran oder ist es jedes Mal ein Akt, überhaupt etwas aufzutreiben. Denke da an die alte Geschichte mit dem Brand des Ford-Zentrallagers. Und wenn die Stirnräder kaputt sind, besteht dann die Gefahr, daß der Motor dabei draufgeht? Wie viele hat der Motor eigentlich davon?

Gruß Turbine

am 27. Januar 2007 um 14:06

Zitat:

Original geschrieben von turbine95

Hallo,

@scvpt&m:

ne sehr schöne Sammlung hast Du da, in nem Mk1-Fiesta bin ich groß geworden, war allerdings rot. Der BMW M5 gefällt mir besonders, die Farbe ist einfach geil. Vor allen Dingen sieht er sehr original aus, top!!

danke dir. ;-) ja das mit der farbe ist so ne sache. bahamabeige-metallik. mir gefällt das sehr gut, manche sagen es würde nicht zum m5 passen. mir ists egal. ich finde es gut uuuund es ist sehr selten. der wagen ist übrigens recht original. bis auf einen nachgerüsteten heckspoiler (vom vorbesitzer, allerdings einer den der wagen sowieso gehabt hätte, wenn er ein halbes jahr später gebaut worden wäre) und felgen vom m635csi der ja irgendwie recht verwand ist. der felgenzustand ist nahe dem neuzustand und die teile waren bereits am wagen verbaut, als ich ihn gekauft habe.

zum fiesta ist zu sagen, dass ist wirklich ein spezielles fahrgefühl. macht auch mit 39 ps einfach spaß. dabei hatte ich damals nicht explizit nach einem fiesta gesucht. Ich wollte einen Wagen aus den 70ern oder zumindest mit Wurzeln in den 70ern, millionenfach verkauft und in meiner kindheit zum straßenbild gehörend, wenig gelaufen, erste oder max zweite hand, günstig und es sollte ein kleinwagen sein. der fiesta ist es geworden - reiner zufall, aber ich bin froh drüber. aber ich mag sowieso die ford aus den 60er und 70er jahren. habe auch noch zwei ford taunus transit fk 1250 von denen allerdings einer bald zum verkauf steht.

gruß

jörg

am 27. Januar 2007 um 15:10

Ford Granada 72-77

 

Hallo !

Was den Granada 72-77 angeht,so sind wahrlich in dem Zeitraum sagenhafte Modelle auf den Markt gekommen.Zum Beispiel der Coupe mit Hüftschwung in der GXL Ausstattung (72-74 ) incl. der Röhreninstrumente im Armaturenbrett.Die nachfolgenden Coupes hatten den Hüftschwung nicht mehr,die GXL Version fiel weg,dafür gab es dann die Ghia-Ausführung mit Holz in den Türen und Veloursitzen in einzigartigen Farbkombinationen.Diese Modelle gab es nur mit V6 Motoren.2L,2,3 L,2,6L und 3L (Essex).

Ein Coupe kostet mit Zustand 2 ca. 6000€ wobei der Preis noch nach oben tendiert.Die Limosinen sind in dem Zustand etwas billiger.Neulich tauchte aus der Schweiz ein Coupe in weinrot und beigem Vinyldach auf.Dieses Highlight wird wohl die Ausnahme bleiben.Granadas werden in der Oldtimer-Markt angeboten,sowie auf Veranstaltungen,wie den Golden Oldies in Wettenberg.Letztes Jahr wechselte da auch ein Granada Coupe den Besitzer.Meistens entdeckt man seinen Oldtimer nur durch Zufall.

Kaufberatungen für den Granada 72-75 gabs mal in der Oldtimer-Markt,welches Heft weiß ich im Moment nicht,kann man aber rausbekommen.In der Youngtimer-Zeitschrift sind des öfteren mal Artikel vom Granada aufgeführt.Was die Motorentechnik angeht so wäre Oldtimer-Markt Heft 11/04 zu empfehlen."Kaufberatung Granada II u.III.Das größte Problem für den Granada war oder ist sein Besitzer.Der V6 soll regelmäßig sein ÖL bekommen,jedes Jahr die Zündung incl Ventile eingestell,neue Zündkerzen,Vergasereinstellung ist pflicht.Wird dies regelmäßig gemacht ist der Motor unkaputtbar.

Bei Motomobil (08091 564444) bekommst du alle Ersatzteile.

Laß dir eine Ersatzteilliste mit dem dicken Ordner (Einbauschema) schicken,dann hast du alles was die Ersatzteile angeht.

Bei einem Granada mit schwarzem Vinyldach sollte man darauf achten das ,das Vinyl an den Zierleisten nicht eingerissen ist.Ein neues Dach kostet zwischen 1000-1200 €

Ich habe mir im Sommer 2006 einen Granada MKII BJ.3/81 zugelegt,für verhältnismäßig sehr wenig Geld und im Zustand 2 als 2L L-Version Lim V6 90 PS in gold-metallic.Da ich keine 170 km/h fahre reicht mir die Basisversion völlig aus,würde in Zukunft doch eher einen 2,3 L nehmen.Das Auto ist absolut top,schon allein das Fahrwerk ist einzigartig.Der V6 Sound einfach himmlisch.

Gruß Mossy

am 27. Januar 2007 um 15:28

....tja wettenberg, da will ich nun schon seit ein paar jahren nochmal gerne hin. war immer gut da. ist ja nur ein paar km von mir entfernt. aber an dem speziellen wochenende ist irgendwie immer was anderers.... :-((

den schweizer wagen habe ich auch mal gesehen. nicht schlecht das teil....

wobei ich sagen muß, dass mir die modelle ohne den hüftschung sogar noch etwas besser gefallen...

gruß

jörg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Kaufberatung Ford Granada 72-77