ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Ford Transit Bauj.93 zu hoher Co2 Ausstoß

Ford Transit Bauj.93 zu hoher Co2 Ausstoß

Themenstarteram 25. April 2013 um 18:05

Hallo Leute,

wer kann mir einen Tipp eben? Mein Ford Trasit Baujahr 1993 ist nicht durch den TÜV gekommen wil der CO2 Ausstoß zu hoch ist. Es ist ein 78 PS Saugmotor. Was kann ich da als Leihe machen? Oder brauche ich eine Profihilfe?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

also Du könntest Luft-Kraftstofffilter erneuern.Lass die Einspritzdüsen und den Förderbeginn prüfen.

Glühanlage auch mal prüfen. Oft machen die Einspritzdüsen Ärger. Dann kann es auch schonmal sein, dass der Wagen raucht wie ein Kamin.

Ich tippe mal auf die Einspritzdüsen und Förderbeginn.

Gruß

Nehm an, daß es ein Diesel ist? Und mit dem Co2 der K - Wert gemeint ist ? Wenn es ein Kurzstreckenfahrzeug ist, mal auf der Autobahn "freibrennen". Wirkt manchmal Wunder. (z.B. von K-Wert 5 auf 1) Die Rußpartikel sammeln sich bei Kurzstrecke im Auspuff, und werden erst nach ca 100 Km rausgepustet. Währe (außer die Dieselpreise) das kleinere Übel.

Die vom @ Fireball erwähnten Sachen (Luftfilter, letzter Kraftstoffilter & Ölwechsel) trotzdem prüfen/wechseln.

Thomas

am 26. April 2013 um 7:56

CO2? CO ist wahrscheinlicher, kann man beim Benziner einstellen, ist beim Diesel nicht von Relevanz. Nicht zu weit runter drehen, sonst droht, wie zu Zeiten der ASU, durch NOx Erhöhung, Verschlammung des Öls.

Themenstarteram 26. April 2013 um 16:14

Zitat:

Original geschrieben von tommel1960

Nehm an, daß es ein Diesel ist? Und mit dem Co2 der K - Wert gemeint ist ? Wenn es ein Kurzstreckenfahrzeug ist, mal auf der Autobahn "freibrennen". Wirkt manchmal Wunder. (z.B. von K-Wert 5 auf 1) Die Rußpartikel sammeln sich bei Kurzstrecke im Auspuff, und werden erst nach ca 100 Km rausgepustet. Währe (außer die Dieselpreise) das kleinere Übel.

Die vom @ Fireball erwähnten Sachen (Luftfilter, letzter Kraftstoffilter & Ölwechsel) trotzdem prüfen/wechseln.

Thomas

Danke Thomas

an so was hatte ich auchschon als erstes gedacht.

Themenstarteram 26. April 2013 um 16:24

Danke Jungs für die schnellen Tipps.

Mein Ford Transit ist ein Wohnmobil und steht in Litauen. Auch dort kann man wegen zu hohen CO2 Weten durchfallen. Werd das schon schaffen. wer doch gelacht.

Das Wohnmobil gebe ich auch an mir gut gesinnte Leute für eine Rundreise durch das Baltikum ab.

www.wohnmobil-im-baltikum.com

Wenn Du die Düsen mal prüfen lässt, dann lass auch direkt mal die Kompression prüfen.

Der Kram ist ja einmal auseinander, und Du weißt dann genau wie gut die Zylinder,Kolben, Ventile drauf sind. Schaden tut es ja nicht.Besonders, wenn man das Fahrzeug verleiht.

Gruß

Themenstarteram 26. April 2013 um 19:12

Zitat:

Original geschrieben von fireball112

Wenn Du die Düsen mal prüfen lässt, dann lass auch direkt mal die Kompression prüfen.

Der Kram ist ja einmal auseinander, und Du weißt dann genau wie gut die Zylinder,Kolben, Ventile drauf sind. Schaden tut es ja nicht.Besonders, wenn man das Fahrzeug verleiht.

Gruß

OK. werd ich veranlassen das auch zu prüfen. Muss sowieso in die Werkstatt,die Ölwanne leckt auch ein wenig. Ist eben schon in die Jahre gekommen der gute. Aber er lrennt noch super, und im Baltikum sind ja auch nicht so hohe Hügel. Danke noch mal fireball 112

Themenstarteram 26. April 2013 um 19:21

Zitat:

Original geschrieben von michaelf230562

Zitat:

Original geschrieben von fireball112

Wenn Du die Düsen mal prüfen lässt, dann lass auch direkt mal die Kompression prüfen.

Der Kram ist ja einmal auseinander, und Du weißt dann genau wie gut die Zylinder,Kolben, Ventile drauf sind. Schaden tut es ja nicht.Besonders, wenn man das Fahrzeug verleiht.

Gruß

OK. werd ich veranlassen das auch zu prüfen. Muss sowieso in die Werkstatt,die Ölwanne leckt auch ein wenig. Ist eben schon in die Jahre gekommen der gute. Aber er lrennt noch super, und im Baltikum sind ja auch nicht so hohe Hügel. Danke noch mal fireball 112

Ich mag diese Motoren schon alleine vom Klang her. Hat irgent wie etwas. Außerdem denke ich als Leihe, das man hier im Motorraum noch was bewirken kann wenn das Baby mal etwas krank ist. Übrigens kannst du mal schauen auf www.wohnmobil-im-baltikum.com

Der Große ist der etwas erkältete. Der kleine ist völlig gesund.

Kein Problem, wenn was ist, meld Dich.

Gruß

Themenstarteram 28. April 2013 um 11:28

Zitat:

Original geschrieben von michaelf230562

Zitat:

Original geschrieben von michaelf230562

 

OK. werd ich veranlassen das auch zu prüfen. Muss sowieso in die Werkstatt,die Ölwanne leckt auch ein wenig. Ist eben schon in die Jahre gekommen der gute. Aber er lrennt noch super, und im Baltikum sind ja auch nicht so hohe Hügel. Danke noch mal fireball 112

Ich mag diese Motoren schon alleine vom Klang her. Hat irgent wie etwas. Außerdem denke ich als Leihe, das man hier im Motorraum noch was bewirken kann wenn das Baby mal etwas krank ist. Übrigens kannst du mal schauen auf www.wohnmobil-im-baltikum.com

Der Große ist der etwas erkältete. Der kleine ist völlig gesund.

Hallo fireball112

Ich habe zu dem Thema da noch mal eine kleine Frage. Im Frühhebst habe ich meine Wohnmobile winterfest gemacht und da habe ich pro Fahrzeug eine Flasche Winter-Aditive in den Tank gegeben. Zusätzlich habe ich pro Tank einen Liter Benzin dazu gegeben. War so ein Tipp von dem Verkäufer bei ATU hier in Deutschland. Das Problem war seit einigen Jahren, dass durch den doch etwas strengeren Frost im Baltikum, mir die Filter geliert sind und die Anzeige Filter ist zu leuchtete. Kann es jetzt eventuell auch sein, dass duch das Benzin die Zündung beim Diesel etwas früher kommt und dadurch der Diesel nicht richtig verbrennt? Folge zu hohe CO2 Werte. Danke

Also das Benzin wird nicht schuld an zu/eingefrorenem Filter sein. Das liegt am Wasser, welches sich teilweise im Kraftstoff befindet. Im Filter setzt sich das ab und friert ein. Bei den tiefen Temperaturen würde ich eher Öl statt Benzin in den Diesel füllen (bei der Mischung bin ich mir nicht sicher, vielleicht ein halber Liter auf eine Tankfüllung?). Benzin im Diesel verändert auch die Abgaswerte. Möglich, dass Du die AU deshalb nicht bestanden hast.Ich würde mal zwei oder drei Tankfüllungen verfahren OHNE irgendein Zusatz drin.

Trotzdem würde ich die ganzen beschriebenen Sachen mal prüfen, bzw, Filter wechseln.

Das Meiste kannst Du eigentlich selber machen, ausser Düsen und Kompression prüfen.

Hoffe, die Info ist ok?

Gruß

Themenstarteram 28. April 2013 um 15:40

Zitat:

Original geschrieben von fireball112

Also das Benzin wird nicht schuld an zu/eingefrorenem Filter sein. Das liegt am Wasser, welches sich teilweise im Kraftstoff befindet. Im Filter setzt sich das ab und friert ein. Bei den tiefen Temperaturen würde ich eher Öl statt Benzin in den Diesel füllen (bei der Mischung bin ich mir nicht sicher, vielleicht ein halber Liter auf eine Tankfüllung?). Benzin im Diesel verändert auch die Abgaswerte. Möglich, dass Du die AU deshalb nicht bestanden hast.Ich würde mal zwei oder drei Tankfüllungen verfahren OHNE irgendein Zusatz drin.

Trotzdem würde ich die ganzen beschriebenen Sachen mal prüfen, bzw, Filter wechseln.

Das Meiste kannst Du eigentlich selber machen, ausser Düsen und Kompression prüfen.

Hoffe, die Info ist ok?

Gruß

Danke für die schnelle Antwort. Dass das Benzin nicht schuld an dem eingefrorenem Filter ist, war mir schon klar. Gerage deswegen habe ich ja 1 Liter Benzin zu gegeben. Werde mal alles richtig leerfahren und das auf der Autobahn. Dann anschließend gleich zur AU. Wer doch gelacht wenn das nicht klappen sollte.

Bin Ende nächster Woche selber vor Ort.

Gruß zurück

Wenn das klappt mit der AU, dann MUSST Du die Sachen nicht unbedingt wechseln/prüfen.

Halt Dir das aber mal im Hinterkopf für die nächste große Inspektion.

Gruß und viel Glück für die AU. Ich weiß selber wie schei... das ist, wenn man eine einfache blöde AU nicht besteht. Hatte etliche Kunden mit solchen Problemen (Probleme sind dann die Mängelkarten. Reicht man die AU nicht nach, kommt so ein Tuppi und kratzt dir die Plakette ab. So läuft das hier).

Themenstarteram 29. April 2013 um 16:56

Zitat:

Original geschrieben von fireball112

Wenn das klappt mit der AU, dann MUSST Du die Sachen nicht unbedingt wechseln/prüfen.

Halt Dir das aber mal im Hinterkopf für die nächste große Inspektion.

Gruß und viel Glück für die AU. Ich weiß selber wie schei... das ist, wenn man eine einfache blöde AU nicht besteht. Hatte etliche Kunden mit solchen Problemen (Probleme sind dann die Mängelkarten. Reicht man die AU nicht nach, kommt so ein Tuppi und kratzt dir die Plakette ab. So läuft das hier).

Hi fireball 112

Ich poste dir, wenn ich mit der AU durch bin. Viele Leute hier glauben, dass in Osteuropa die HU und AU sich von selber eintragen. "Denkste Puppe" Mitlerweile sind die genauso scharf wenn nicht sogar schärfer als die hier in Deutschland. Ist für mich aber OK. Da ich die Fahrzeuge auch mal verborge. Dann soll ja alles bestens sein. Außerdem sind die Werkstätten ein drittel so teuer wie die hier. Also bezahlbar. Das mache ich auch mit meinem Galaxy. Ich fahre hier zur Dekra und lasse das Auto kostenlos überprüfen. Bin ADAC Mitgl. Und dann lasse ich die Mängel im Sommer in Litauen in der Werkstatt beheben. Da spare ich einen haufen Kohle. Und die machen auch gute Arbeit.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Ford Transit Bauj.93 zu hoher Co2 Ausstoß