ForumSierra & Scorpio
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Ford Sierra 1.8TD Tuning

Ford Sierra 1.8TD Tuning

Ford Sierra 2
Themenstarteram 19. Mai 2013 um 0:36

Hallo erstmal :)

bin neu im Forum und wollte mich kurz vorstellen :)

Mein name ist Bastian und habe seit August einen Ford Sierra 1.8TD Heckantrieb :D

wollte immer schon so ein Fahrzeug haben und gott sei dank habe ich einen gefunden ;)

habe nun aber einige Fragen zum Auto.

1. mein Motor läuft im kalten zustand sehr unruhig und weiß nicht was das Problem ist, denn wenn er warm geloffen ist läuft er schön ruhig. Vielleicht kann mir jemand sagen was da das Problem ist :)

2. Wollte ein anderes Fahrwerk einbauen am liebsten Gewindefahrwerk. Weiß jemand wo ich so eines für den Sierra herbekommen könnte? :)

3. Kann mir vielleicht jemand sagen wie das mit dem Eintragen ist mit TÜV und so... möchte nemlich auch etwas größere Reifen eintragen lassen, da mir die 13" die zurzeit montiert sind doch etwas mikrig vorkommen :) wohne in Österreich und war eben noch nie irgend etwas eintragen lassen gg

4. Da der Sierra ja nur 75PS hat würde mich intressieren wie ich aus dem motor etwas mehr Leistung herraus bekommen könnte :) wäre mit 90PS schön mehr als zufrieden ;)

vielen dank schon einmal im Vorraus :)))

hoffe ich stelle nicht zu viele Fragen gg

LG Bastian

Ähnliche Themen
5 Antworten

Ein 1.8er Diesel? Ganz schön exotisch. In Deutschland aufgrund der Diesel Steuern (hat doch glaube nur EURO1?) und der "Feinstaubplaketten" wohl unbezahlbar. Hier ist eher der 2.0 DOHC gefragt.

Tipp, bevor Motor, Felgen und Fahrwerk kommen: jauche die Kiste erstmal mit Wachs und Fett voll, damit er dir nicht unter´m Arsch weggammelt. Es sind nicht mehr viele Sierras übrig, also lass ihn bitte Original.

ich habe noch konidämpfer normal und diverse felgen

Themenstarteram 19. Mai 2013 um 13:46

Hallo und danke schon einmal für die raschen Antworten :)

in Österreich ist das nicht so kompliziert, da gehts nur um die PS bei der Steuer und der Versicherung ;) zahle bei uns nur ca 560€ pro Jahr Steuer und Versicherung zusammen ;)

würde ihn ja auch original lassen, habe aber leider vorne einen Federbruch :( und bekomme bei uns nirgends originale Federn bzw Stoßdämpfer und Federn her... eben nur Sportfahrwerke...

und möchte aber auch gerne die Originalen Felgen haben, weiß aber nicht wo ich die herbekomme, denn wenn jemand welche verkauft sind sie meistens schon ziemlich im a**** und sie verlangen dennoch ein Schweine Geld für die Teile...

wie meinst du das mit Jauchen? ;) Hohlraum Schutz, Unterbodenschutz und Steinschlagschutz oder? :)

wird im Juli komplett neu lackiert, da er hinten einmal einen Schaden hatte und das nicht sehr schön repariert wurde...

Deshalb gehts im Juli nochmal auf die Richtbank ;)

vielleicht kann mir ja jemand helfen wegen dem unruhigen laufen im kalten zustand... Drehzahl schwankt sehr dabei... aber wenn er warm geloffen ist funktioniert alles tadellos komischer weiße...

lg Bastian :)

Zitat:

vielleicht kann mir ja jemand helfen wegen dem unruhigen laufen im kalten zustand... Drehzahl schwankt sehr dabei... aber wenn er warm geloffen ist funktioniert alles tadellos komischer weiße...

zieh doch mal den Ölmeßstab im laufenden Betrieb raus.

Wenn da Rauch rauskommt bzw. wie ein zweiter Auspuff da die Abgase rausrauschen kann man davon ausgehen dass die Kompression nicht mehr so doll ist.

wahrscheinlich läuft der deshalb dann im kalten Zustand so.

 

am 21. Mai 2013 um 0:09

Ich hätte noch einen kompletten Satz originaler Federn für den Sierra da. Sind zwar gebraucht aber bis auf leichte Rostansätze ,die an Federn so entstehen, unbeschädigt und nicht gebrochen. Hab die seit zwei Jahren bei mir rum liegen weil ich meinen Sierra Tiefer gelegt habe damals. Stammen aus einem DOHC. Ich kanns dir nicht genau sagen ob die passen, aber denke das die Federn beim Diesel gleich sind.

Also ich kann mit den Federn nichts anfangen bei mir. ;-)

Gewindefahrwerke findest du nur noch in Englang. Aber erstens sind die nicht günstig, und zweitens trägt dir die wohl keiner mehr ein da die keine deutsche (und auch Österreichische) Zulassung haben.

Mit einem Sportfahrwerk kriegst du den Sierra aber auch gut runter. Hab bei mir beispielsweise ein KAW Komplettfahrwerk verbaut 75/55 (VA/HA).

Wegen größeren Felgen kannst du dich auch mal beim Tüv erkundigen. Im Fahrzeugschein steht ja nur noch eine Reifengröße drin, im alten Fahrzeugschein noch alle montierbaren für das Fahrzeug. Der Tüv kann dir dann anhand der Schlüsselnummern sagen welche Reifengrößen und Felgengrößen du schon so ohne weitere Eintragungen montieren darfst. Was ich dir sagen kann ist, das auf den Sierra auch definitiv 14 Zoll Felgen drauf dürfen mit 185/65, 195/65, 195/60. Entweder eine dieser Größen oder alle.

Ich weiß ja nicht genau wie es in Österreich mit den Eintragungen und mit den Papieren ist, aber vielleicht habt ihr dort ziemlich ähnliche Richtlinien.

Ich hab mir für meinen Sierra vor paar Jahren mal 15 Zoll RS Felgen gekauft. konnte ich ohne Probleme eintragen lassen mit 205/50 Reifen, sind original Ford Felgen und die gleiche Größe hat jeder Cosworth schon Serie. Mir hat man die ohne Papiere eingetragen (Mein Prüfer ist ein etwas älterer und kannte die Felgen schon vor meiner Zeit), aber Papiere dazu ist empfehlenswert. Gibt auch noch welche im Zubehör mit fahrzeugspezifischen Papieren. Mit tieferlegung muss man aber eventuell vorne die Radläufe bördeln. Natürlich ist noch anderes Möglich, 16 Zoll stellt, je nach Felgentiefe, auch kein Problem da. Aber sprech dich auf jeden Fall mit dem Tüv ab, so sparst du dir böse Überraschungen.

Im Sommer fahre ich beispielsweise 225/40er Reifen hinten UND vorne auf 16x9 Zoll Felgen, auch hinten und vorne mit 15mm Spurplatten, ebenfalls hinten und vorne. Das die eingetragen sind ist aber schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr. Zumal es eigentlich keine 9 Zoll tiefen Felgen für den Sierra für die Vorderachse gibt. Hab mich da echt ins Zeug gelegt das die drunter gingen und eingetragen wurden. Waren ursprünglich von einem Audi 80. ;-)

Leistungstechnisch wirst du beim Diesel kaum was raus holen können. Es gibt keine nennenswerten Leistungssteigernden Maßnahmen bei dem Motor. Du könntest höchstens wieder durch die Laufleistung verlorene Leistung zurück gewinnen durch eine Motorrevision, aber der Effekt wird sich auch in Grenzen halten.

Zu deinem unruhigen Leerlauf fällt mir nicht wirklich viel ein. Was aber dagegen helfen kann (aber auch nur KANN) ist, wenn du mal komplett alle findbaren Stecker reinigst. Kommt bei so alten Autos gerne vor das die Steckerkontakte korrodieren und dadurch schlechte Laufeigenschaften entstehen. Ansonsten kenn ich mich mit dem Diesel nicht wirklich aus, sind auch mittlerweile verdammt selten geworden.

Die OHC Benziner und Cosworth Motoren sind dagegen wesentlich Tuning freundlicher. Gibt immer noch genug Zubehör für die Motoren. Beim DOHC ist auch nicht viel Leistung raus zu holen. Superchip und Nockenwellen sind beim DOHC auch das einzige. Und Feintuning hebt da die Leistung nur so minimal das sich der Aufwand nicht wirklich lohnt.

Aber was auf jeden Fall Pflicht ist, wie schon gesagt wurde, ist eine Konservierung wenn du noch vorhast an dem Sierra länger Freude zu haben. Unterbodenschutz und Hohlräume. Mach das aber schön sorgfältig. Viele schwören auf Mike Sanders Korrosionsschutzfett. Das Zeug hat gegenüber Wachs den Vorteil das es nicht austrocknet und rissig wird, hält im Vergleich gesehen länger. Andere hingegen greifen lieber zu Fluid Film und Perma Film wegen guter Wirkung und einfacher Verarbeitung, das kommt demnächst bei meinem Sierra auch noch dran.

Deine Antwort
Ähnliche Themen