ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Ford Mondeo oder Citroen C5 - Benziner gesucht

Ford Mondeo oder Citroen C5 - Benziner gesucht

Themenstarteram 3. April 2013 um 12:04

Hallo zusammen

Ich bin eigentlich auf der Suche nach einem Opel Omega B2, mit der 3.0 oder besser der 3.2 Maschine. Ich habe mir leider ein unschlagbares Angebot entgehen lassen, bzw. konnte aus vielerlei Gründen einen sehr gepflegten Omega zu einem günstigen Preis nicht kaufen. Leider ist es hier in der Schweiz sehr schwierig, einen gepflegten Omega zu finden, ja fast unmöglich, und ich suche schon seit September.

Nun habe ich mich nach ein paar Alternativen umgeschaut und folgende zwei Exemplare entdeckt:

Citroen C5 3.0 V6 Kombi als Automatik / 2002 Baujahr, 135.000 km, privat, 20.01.2011 MFK (TÜV). Preis 2400.- CHF

Ford Mondeo 2.5 V6 Kombi, Schalter / 10.2001 Baujahr, 129.000 km, bei 128.000 km Service gemacht, mit Leder Navi, Xenon etc. MFK 16.11.2011, also noch bis Ende dieses Jahres Guthahaben. Preis jedoch 3500.- CHF

Mein Budget ist was den Kauf angeht recht begrenzt, der Preis des Citroen sagt mir eher zu. Welcher ist den zuverlässiger und besser zum Kauf geeignet? Das Auto würde ich eigentlich solange fahren, bis es auseinanderbricht.

Was sind die Stärken und Schwächen? Ist die 2.5 Liter Maschine beim Mondeo auch so anfällig wie der ST220 bis zum Facelift, welcher ständig mit Motorsschäden schlecht dasteht?

Habt ihr vll. sonst noch einen Link zu einer grossen Reiselimousine? Primär ist der Wagen dazu da, dass ich 2000 km im Sommer fahren kann, deswegen kommt auch nur ein 6 Zylinder ab 170 PS in Frage, ausserdem nur Benziner, keine Diesel!

Ich hoffe auf zahlreiche Tipps.

Danke und Gruss :)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. April 2013 um 16:18

Hallo. Dankeschön eich allen. Eigentlich wollte ich mir einen C5 noch anschauen aber die oberen zwei Beiträge, dass der C5 Totalausfälle haben kann, haben mich dazu bewegt, den C5 komplett auszuschliessen. Ich habe durch Zufall einen Mondeo Kombi, 2001 Baujahr mit 130.000 km gefunden und habe ihn heute angeschaut und probegefahren, Der Verkäufer ist ein Automechaniker und hat ihn super aufbereitet, MfK war im Januar, d.h. man kann ihn Sorgenlos 2 Jahre fahren. Es ist ein 2.0 Benziner mit 145 PS und Handschaltung. der Motor ist laut dem jetzigen sehr sparsam mit seinen 7.5 Liter. Ausserdem ist der Wagen mit teilelektrischen Komfortsitzen, Sitzheizung, Klimaautomatik, CD Radio, 4 elektr. Fensterhebern und Frontscheibenheizung nahezu voll ausgestattet. Und der Fahrkomfort ist wirklich sehr, sehr gut. Klar könnte es ein 6 Zylinder sein aber mit 145 PS ist der Wagen auch gut motorisiert.

Ich glaube, es wird der. am Dienstag werde ich ihm Bescheid geben.

Ein Omega fällt auch aus, da ich einfach momentan keine Zeit habe, ein Auto zu importieren und es ist auch ein ziemlich grosser Aufwand.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Mein Vater ist den Citroen gefahren.

Ich sag's mal so: WENN der C5 fährt, ist es ein grundsolides Auto, hat auch ordentlich Kraft und fährt sich einfach traumhaft. ABER: wenn was ist, bewegt sich die Zitrone kaum noch von alleine zur Werkstatt. Und der C5 - zumindest der von meinem Vater - hat sehr oft etwas. Meistens war's die Elektronik und/oder Sensoren die die Grätsche machten; soll ja ein allgemeinses Prob bei Citroen sein was man so liest... Wobei bei deinem Modell aufgrund des Alters und der Fahrleistung wohl das Gröbste vorüber sein müsste...

Aber andere Frage:

wenn du nen Omega suchst - "änet de Gränze" nicht fündig geworden? Gerade grössere Betriebe dort haben gute Erfahrung mit dem "Export in die Schweiz", und liefern nicht selten einen "Rundumservice" (du kaufst das Auto, und die ganze Organisation läuft dann von "drüben" aus)...

Themenstarteram 3. April 2013 um 13:34

Zitat:

Original geschrieben von 78ermike

Aber andere Frage:

wenn du nen Omega suchst - "änet de Gränze" nicht fündig geworden? Gerade grössere Betriebe dort haben gute Erfahrung mit dem "Export in die Schweiz", und liefern nicht selten einen "Rundumservice" (du kaufst das Auto, und die ganze Organisation läuft dann von "drüben" aus)...

Interessanter Ansatz mit dem importieren. Nur, wird das nicht einbisschen zu teuer? Ich meine, dass sich das bei Autos lohnt, die 30.000 oder 40.000 Euro kosten, das weiss ich, aber bei 1000-3000 Euro? Übersteigt der Aufwand nicht dann den Nutzen? Ich habe mich mal informieren wollen über den Import, jedoch bin ich nicht richtig fündig geworden.

Natürlich ist ein Omega immernoch meine erste Wahl, jedoch muss es halt schon in der Nähe sein, weil zu weit fahren würde sich dann auch nicht lohnen.

Noch ne Frage zum C5: Hat dein Vater auch einen C5? Und das ein Auto nicht mehr startet, kann ich gar nicht brauchen. Das ist mir letztes Jahr mit dem Espace passiert, mitten auf der Rückfahrt is mir der Motor gestorben. Zum Glück war es in der Abenddämmerung als die grösste Hitze vorüber war. Nochmals möchte ich mir das nicht antun, ich möchte einfach die Reise stressfrei und bequem absolvieren können und deswegen muss auch eine grosse Limousine oder Kombi ran.

Generell ist der Citroen C5 kein schlechtes Auto und recht zuverlässig. Die Kombination V6 plus Automatikgetriebe plus Topausstattung aber kann (muss nicht) die Situation zum Negativen beeinflussen/verändern. Ich kenne einige ältere C5, die gut laufen und ihren Besitzern keinen Kummer bereiten, aber das sind eher kleine Benziner. Ansonsten ist der große Citroen besser als sein Ruf und immer eine Empfehlung wert - wichtig ist hier, dass das Exemplar scheckheftgepflegt ist und einen guten Grundzustand erkennen lässt, denn das ist bei französischen Autos mit das Wichtigste.

Der Ford Mondeo ist ebenfalls wie der Citroen ein im Kern gutes Auto und sehr zu empfehlen. Das gesamte Preisniveau liegt bei dem Kölner niedriger als beim Franzosen - sämtliche Ersatzteile sind etwas preiswerter, auch sind Dienstleistungen der Händler günstiger als bei Citroen. Der alte V6 war an sich nicht schlecht - empfehlen kann man so etwas auf jeden Fall! Im Bezug auf die Verarbeitungsqualität sind beide Autos etwa gleich gut.

Was von den beiden der "bessere Kauf" wäre, kann ich nicht sagen; im Zweifelsfall würde ich wohl von den Daten her den Ford wählen, weil der Citroen vor allem in der Kombination deines Angebot (Motor, Getriebe, Ausstattung) potenziell dramatischere Probleme machen kann als der Ford. Wenn der Citroen aber eine einwandfreie Vergangenheit aufweist, kann der genauso gut gekauft werden - ich müsste die Autos gesehen und getestet haben!

Ich würde vermutlich dennoch die dritte Option - den Omega - wählen und mich auf die Suche machen. Selbst wenn ein Mondeo oder C5 perfekt funktionieren und fahren sollte, so werde ich das Gefühl nicht los, dass das für dich nur "zweite Wahl" ist und im Grunde ein Opel Omega angeschafft werden soll. Der Gedanke mit dem Import aus Deutschland ist gut: In Deutschland gibt es viele Opel Omega, sie sind ungefragt und billig, und jeder, der einen solchen zu verkaufen hat, speziell einen V6, die kaum verlangt werden, wird froh sein, wenn er den los wird.

Themenstarteram 3. April 2013 um 14:20

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Ich würde vermutlich dennoch die dritte Option - den Omega - wählen und mich auf die Suche machen. Selbst wenn ein Mondeo oder C5 perfekt funktionieren und fahren sollte, so werde ich das Gefühl nicht los, dass das für dich nur "zweite Wahl" ist und im Grunde ein Opel Omega angeschafft werden soll. Der Gedanke mit dem Import aus Deutschland ist gut: In Deutschland gibt es viele Opel Omega, sie sind ungefragt und billig, und jeder, der einen solchen zu verkaufen hat, speziell einen V6, die kaum verlangt werden, wird froh sein, wenn er den los wird.

Hallo italeri!

Vielen Dank für deinen Ratschlag. In der Tat zieht mich der Omega am meisten an, den ich habe schon eine Omega History hinter mir. Das wäre nun schon meiner 4. Omega. Den einen, den ich eben verpasst habe, war 1. Hand und nur schon die Beschreibung des Wagens hat mich sprachlos gemacht, da jedes Detail aufgeführt wurde. Der etwas höhere Verbrauch des 3.2 V6 würde mich nicht stören, da hier in der Schweiz eh nur 120 erlaubt sind und dann kommt der sicher auch mit 8 Liter klar. Das Problem ist einfach hier, dass viele Omegas, vorallem eben die V6 entweder über 200.000 km auf der Uhr haben, und dementsprechend runtergeritten sind oder die Halter sie einfach missbrauchen. Ich habe mir bereits ein paar Omegas angeschaut und als ich nach dem letzten Zahnriemen-Wechsel fragte, sagte man mir, dass man diesen alle 120.000 km wechseln müsste und ähnliche Geschichten, welche frei erfunden waren, nur um den Wagen möglichst schnell zu verkaufen.

Aber jetzt nochmals zum Import: Würde es sich überhaupt lohnen für mich? Sagen wir bspw. dass ich einen für 2000 Euro finde. Wieviel wäre dann hier der Endpreis?

Danke und Gruss!

Zitat:

Aber jetzt nochmals zum Import: Würde es sich überhaupt lohnen für mich? Sagen wir bspw. dass ich einen für 2000 Euro finde. Wieviel wäre dann hier der Endpreis?

Lohnen kann sich das schon, denn in Deutschland ist die Situation beim Opel Omega (und auch Ford Scorpio etc.) so, dass diese Fahrzeuge, egal wie gut sie dastehen, kaum verkäuflich sind. Meist kann man da sogar noch kräftige Preisnachlässe erzielen, denn eine ältere Oberklasse geht nur dann, wenn es "Premium", also BMW oder Mercedes, vielleicht noch Audi ist. Opel, Ford oder große Franzosen und Italiener sind eher was für ein Publikum, das eine gewisse Liebe zu diesen Autos pflegt.

Über die Importgebühren kann ich nicht sehr viel sagen, aber lohnen kann es sich schon. Jeder, der bei uns in Deutschland einen Omega B verkaufen will, wird, speziell bei starken Motoren, sehr froh sein, wenn überhaupt jemand vorbeikommt, um den Opel anzusehen. Große Preisnachlässe sind problemlos drin!

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Über die Importgebühren kann ich nicht sehr viel sagen, aber lohnen kann es sich schon. Jeder, der bei uns in Deutschland einen Omega B verkaufen will, wird, speziell bei starken Motoren, sehr froh sein, wenn überhaupt jemand vorbeikommt, um den Opel anzusehen. Große Preisnachlässe sind problemlos drin!

Erstens das, zweitens darf man den MWSt-Faktor nicht vergessen: deut. Preis minus 19%, in der CH die 8% zahlen - mit der restlichen Differenz kriegst du nicht selten die restlichen Verzollungskosten auch gleich mit rein...

Wegen der Verzollung: hier dürftest du fündig werden. Wenn nicht, frag beim nächsten Zollamt an (oder nutz die Info-Nr von der HP)... Infos aus erster Hand, und das auf verbindlicher Basis; genauer geht nicht...

Zum C5:

mein Vater hatte jenen (Jahrgang 2002); der hatte einfach "allpot" wieder ein paar Maroden; einmal sprang er nicht an, und wurde aus der Garage direkt aufn Anhänger gezogen; ein anderesmal traute sich mein Vater (ehem. berufsmässiger Fahrer mit 40 Jahren Fahrerfahrung auf untersch. Fahrzeugen der Kat. B, C, F und G!) nicht mehr mit dem Auto zu fahren... War leider zuwenig involviert um sagen zu können was jeweils genau war (meist aber Elektrik, am heftigsten war einseitiger Funktionsstörung der Bremse). 2006 wurde der C5 verkauft...

Themenstarteram 7. April 2013 um 16:18

Hallo. Dankeschön eich allen. Eigentlich wollte ich mir einen C5 noch anschauen aber die oberen zwei Beiträge, dass der C5 Totalausfälle haben kann, haben mich dazu bewegt, den C5 komplett auszuschliessen. Ich habe durch Zufall einen Mondeo Kombi, 2001 Baujahr mit 130.000 km gefunden und habe ihn heute angeschaut und probegefahren, Der Verkäufer ist ein Automechaniker und hat ihn super aufbereitet, MfK war im Januar, d.h. man kann ihn Sorgenlos 2 Jahre fahren. Es ist ein 2.0 Benziner mit 145 PS und Handschaltung. der Motor ist laut dem jetzigen sehr sparsam mit seinen 7.5 Liter. Ausserdem ist der Wagen mit teilelektrischen Komfortsitzen, Sitzheizung, Klimaautomatik, CD Radio, 4 elektr. Fensterhebern und Frontscheibenheizung nahezu voll ausgestattet. Und der Fahrkomfort ist wirklich sehr, sehr gut. Klar könnte es ein 6 Zylinder sein aber mit 145 PS ist der Wagen auch gut motorisiert.

Ich glaube, es wird der. am Dienstag werde ich ihm Bescheid geben.

Ein Omega fällt auch aus, da ich einfach momentan keine Zeit habe, ein Auto zu importieren und es ist auch ein ziemlich grosser Aufwand.

Klingt schon mal sehr gut mit dem Ford...

Meine Empfehlung: mach eine Probefahrt, am besten zu einer unabhängigen Werkstatt - und lass die den Mondeo mal auf den Lift nehmen... Von Januar bis heute ist eine lange Zeit, vor allem eine Salzbelastete... (wenn'd weisch was i meine)

Ansonsten wünsch ich viel Glück und Freude mit dem neuen Auto :)

Themenstarteram 7. April 2013 um 19:34

Ich bin ihn auch heute probegefahren und das Fahrwerk ist wirklich so gut wie in den Tests geschrieben. Man merkt einen Riesen-Unterschied zu meinem Audi A4, der so hart ist, dass man jedes kleine Steinchen spürt.

Unter dem Lift hatte ich ihn noch nicht, aber der Verkäufer war wirklich sehr seriös und wie gesagt, ein Mechaniker bei Mercedes-Benz. Den Wagen hat er günsitg für seine Frau gekriegt, der Mondeo ist ihr aber zu gross und sie möchte was kleineres und er als Mercedes-Mechaniker kann sich ja nicht mit einem Ford zeigen. :)

Auf jeden Fall hat er mir auch angeboten, den Fehlerspeicher ausgelesen und falls ich ihn nehmen würde, würde er einen Rundum-Check machen und mir für einen kleinen Aufpreis den kleinen Service machen (eig. erst in 10'000 km fällig).

Ich hatte mal einen Verkäufer, den ich für einen Vectra angerufen habe, nach einer Probefahrt gefragt und der sagte mir, dass der Wagen abgemeldet ist, ich ihn aber schon probefahren könnte, nur auf meinem eigenen Risiko. :O Das in gebrochenem Deutsch. Für mich kann das einfach kein guter Wagen sein.

Ich werde euch dann wegen dem Mondeo Bescheid sagen.

Themenstarteram 18. April 2013 um 23:21

Hallo zusammen!

Es kam alles wie erwartet. Ich hätte fast den 2.0 genommen, aber ich hätte da schon noch bisschen was reinstecken müssen. Ausserdem, 2.0 4 Zylinder mit 145 PS, ich weiss nicht. Ausserdem kontten wir uns eh nicht auf dem Preis einigen, also wurde es nix.

Danach habe ich einen 2.5 V6 entdeckt, privat, mit 148.000 km ab MFK und ab Service, 8fach bereift usw. für günstige 3000.- CHF! Sofort angerufen, er sagte mir jedoch, dass bereits jemand vor mir angerufen hatte und er fair sein musste und ihm den Vortritt geben musste. Naja, leider hatte dieser jemand das Fahrzeug schlussendlich auch gekauft und es wurde nix.

Danach habe ich wieder einen Mondeo 2.5 V6 entdeckt, diesmal mit Xenon, Leder etc. und ich bin sogar ca. 90 km hingefahren und was erfahre ich: ja tut mir leid, jemand hat den Wagen bereits heute morgen schon bar bezahlt und sofort mitgenommen. Na, gott sei Dank war es schönes Wetter und ich war mit nem Kollegen unterwegs und wir waren dann am Bodensee etc. also war der Tag dann doch nicht so schlimm.

Ich habe bereits die Hoffnung aufgegeben und nebenbei habe ich die ganze Zeit natürlich auch einen Opel Omega gesucht. Und siehe da. Am Sonntagabend, mit der Familie am Grillen, entdeckte ich ihn. Einen silbernen Caravan, Bj. 10/2001 mit nur 142.000 km. Noch am gleichen Abend habe ich ihn besichtigt, kleine Probefahrt gemacht und den Preis schlussendlich von 3000 auf 2800.- CHF gedrückt. Er war jedoch vorher auf 3800 inseriert und stand ca. drei Wochen. Der Preis war auch so niedrig, weil er aussen halt ein paar kleine Kampfspuren hat. Naja, mit kleinem Aufwand lässt sich das sicher beheben. Aber der Grund, wieso ich den Blitz genommen habe, ist, weil er im Innenraum SEHR, SEHR gepflegt ist. Ausserdem muss man den Zahnriemen erst in 1.5 Jahren oder 30.000 km wechseln, der Wagen ist 2. Hand, scheckheftgepflegt, und die wunderschönen originalen 17" executive Felgen waren auch dabei. Ausserden ist MFK vor genau einem Jahr gemacht worden, der Abgastest ebenso. Das einzige, was jetzt halt noch fällig wäre, ist der Ölwechsel. Aber diesen werde ich in nächster Zeit auf jeden Fall machen.

Nun, bin ich stolzer Besiter vom wundervolllen Blitz Omega 3.2. Der Wagen ist VOLLAUSGESTATTET, ich habe extra die Preisliste nochmals durchgeschaut, er hat sogar Sitzheizung hinten :D

2 Sachen weiss ich jedoch ob er nicht hat, das wäre 1. die automatische Niveaurigelung, aber ich glaube bei Executive war die Serie, oder? Oder wie könnte ich das sonst überprüfen?

Und ein Sperrdifferenzial. Da habe ich auch keine Ahnung, wie ich das herausfinde.

Jetzt ein bisschen zum Auto. Wie der Motor zieht und sich anhört. das bereitet mir einfach ein Grinsen ins Gesicht. Der Verbrauch leider nicht, liegt bei 14/100 km, aber ich denke das legt sich schon ein bisschen und schliesslich sind es ja FREISAUGENDE 3.2 Liter mit 218 PS, der Audi S3 1.8T von einem Kollegen braucht auch seine 14 Liter.

Auf jeden Fall bin ich jetzt sehr glücklich und die kleinen äusseren Mängel behebe ich schon. Fotos reiche ich euch nach, sobald die 17" drauf sind, momentan steht er auf hässliche 15" Winterreifen, aber immerhin haben die noch ein sehr gutes Profil :)

Gruss und schönen Abend

AutofanTSI

Nicht nur als Omega-Fan gratuliere ich herzlich zum Kauf des Wagens; ich freue mich auch sehr für dich, dass der Traumwagen doch noch den Weg zu dir gefunden hat. Man soll und darf nie die Hoffnung aufgeben!

Themenstarteram 28. April 2013 um 23:39

Wie schnell die Freude doch vergehen kann.. http://www.motor-talk.de/.../...ile-vom-2-6-im-3-2-motor-t4500558.html

Eigentlich wollte ich ihn wieder mit dem 2.6er hinrichten doch der ist weg..

Ich bin so wütend und traurig zugleich, aber was soll ich machen.. höchstwahrscheinlich werde ich ihn ausschlachten, weil das Auto als ganzes zu verkaufen lohnt sich in keinem Fall.. :'(

am 6. Mai 2013 um 15:57

Hallo neu hier und das was ich so über c5 lese ist echt Schwachsinn ich habe meinen citroen C5 3.0 V6 2001 neu gekauft ich bin Super zu Frieden klar hatte er seine Problem aber ganz normal Verschleiß teile er hat jz 550 tausend gelaufen und läuft wie am ersten Tag die automatic schaltet Super und von Verbrauch ist es ok ich meine es ist ein V6 mit 207 ps was will Mann dar erwarten mit regelmäßig Wartung hat Mann lange was von... Ich habe meine Frau jz Dehn 2.2 hdi gekauft läuft Super also immer wieder Dehn citroen C5so meine Sicht MfG

@AutofanTSI

Mein Beileid... Hoffe es ist "nur" Schaden am Auto?

 

@Antonmeis

Zitat:

Hallo neu hier und das was ich so über c5 lese ist echt Schwachsinn

Sei doch froh, das es bei DIR nicht so ist... Aber nur weil es bei DIR nicht so ist, heisst es nicht, das es bei anderen gleich ist... Über Elektronikprobleme liest man nicht nur in meinen Beiträgen... Und ich kann dir nur sagen: wenn mein alter Herr sich weigert in ein Auto einzusteigen und damit zu fahren, dann ist das Problem seriös genug als das man es ernst nehmen sollte...

Weiterhin viel Glück mit deinem Citroën!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Ford Mondeo oder Citroen C5 - Benziner gesucht