ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford Mercury Cougar, Kaufberatung

Ford Mercury Cougar, Kaufberatung

Ford Mercury Cougar 2
Themenstarteram 9. Juni 2020 um 19:55

Hallo Leute, leider bin ich auf dem Gebiet ein ziemlicher Laie. Würde mir gerne einen US Oldtimer kaufen. Auf jeden Fall einen netten 8 Zylinder, welcher nicht zusteuert ist.

Ich möchte nur ein wenig damit cruisen und bin auch kein Perfektionist. Kosten für Sprit und Versicherung sind mir egal.

Was haltet Ihr von diesem?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Beste Antwort im Thema

Der weiße Cougar ist eine komplette Bastelhütte. Wieso lackiert man kostbare Chromteile weiß? Wieso beklebt man die Karre mit absolut unpassenden Decals, die es ab Werk für den Wagen gar nicht gab. Wer immer an dem Wagen gearbeitet hat, wollte maximalen Effekt für kleines Geld. Lack ist halt billiger als Chrom.

Cougars der Jahre 1971-73 sind zwar nicht unbedingt rar wie rosa Diamanten, aber alle speziellen Cougarteile (außen und innen), die nicht kompatibel zu 71-73 Mustangs sind, sind schwer zu beschaffen. Dies gilt ganz besonders für das "One-year-only" Modell 1973. Daher sollte der angestrebte Cougar möglichst gut erhalten und auch vollständig sein. Bereits ein Teil wie die Chromlippe am hinteren rechten Radlauf kann einen im Schadensfall vor eine unlösbare Beschaffung stellen (vordere sind etwas leichter zu kriegen). Man sollte beim Kauf eines solchen Wagens jedes fehlende oder ruinierte Teil als "unersetzbar" klassifizieren. Das Wort "unersetzbar" hat in der Regel fatale Auswirkungen aufs Budget, falls man auf die Idee kommen sollte, sich eine Grotte zu kaufen und die dann zu restaurieren, um ein wenig was zu sparen. Normalerweise kommt dann so was raus wie das weiße "Prachtstück"...

Wenn Du einen Cougar dieser Jahre suchst, führt kein Weg an West Coast Classic Cougar im Bundesstaat Washington im Nordwesen der USA vorbei. Es ist die weltweite Anlaufstelle für alles, was am Cougar gut aussehen und funktionieren soll. Der Eigentümer, Don Rush, vermittelt auch Fahrzeuge und er hat im Youtube sehr ausführliche Kaufberatungen für Cougars, auch für 71-73. Wenn ich einen guten - oder zumindest brauchbaren - Cougar suchen würde, wäre das meine allererste Adresse.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Wieviele Unfälle mag der wohl schon gehabt haben ? Paßt weder vorne noch hinten. Verbastelt und verschrabbelt. keine Klima. Und das alles für schlappe 18.000 EUR.

Da sah mein 71er XR7 ja um Welten besser aus und das für den halben Preis.

Ich würde jedenfalls deutlich davon Abstand nehmen und weitersuchen.

Eine Beurteilung nur aufgrund von Photos ist definitiv nicht abschliessend und verbindlich.

Auf den ersten Blick fallen mir die reingebastelten Lautsprecher auf und sonstiges geklebtes Zeugs am Armaturenbrett. Sowas schreckt mich ab, zeigt es doch das Verhältnis des oder der Vorbesitzer zum Fahrzeug.

Persönlich würde ich auf jeden Fall auf Originalität achten. Perfekt muss es nicht sein, aber nicht verbastelt.

Auf History / Herkunft, bei Amerikanern oft unklar, würde ich Wert legen.

Preislich kenne ich mich bei den Cougars nicht aus. Aber sobald ein Händler die Finger im Spiel hat, gibt's halt einen Preimium-Aufschlag ....

Fangen wir mal an, aufzulisten :

- Stoßstange vorne sitzt schief (rechts ok, links zu hoch). Die ganze Vorderfront sieht sehr verschoben aus.

- Mittelgrill eingedrückt

- verbastelte Motorhaube mit Emblem und den zwei kleinen Chromdingern rechts und links

- Stoßstangenhörner m.W. nicht original

- Abschlußblech hinten unten total verbeult

- wahrscheinlich Rostblase am linken hinteren Radlauf zur Fahrertür hin

- Stoßstange hinten sitzt abgewinkelt, siehe Seitenfoto Fahrerseite

- Pinstripe rechter Hinterkotflügel fehlt, wahrscheinlich nachlackiert, wg. Unfall ?

- Mittelkonsole verbastelt/liderlich geklebt

- Handschuhkasten mit Lautsprecher verschandelt

- Türpappen nicht original und Auto mit Billig-Lautsprechern verschandelt

- weiße Verdeckteile innen nicht ordentlich bearbeitet/verklebt

- Sitzbezüge eventuell Aftermarket, jedenfalls nicht ordentlich bezogen

- undefinierbarer Kabel im Beifahrerfußraum

- nicht originale Fensterheberschalter in der Konsole, die Originalen sind an der Tür angeordnet gewesen

Insgesamt würde ich von der Karosse her mal sagen, mindestens zwei Unfälle, einer vorne und einer hinten.

Soweit das, was ich auf den Bildern erkennen kann.

Bj.1971 und NSL???

Themenstarteram 10. Juni 2020 um 7:40

schon mal vielen Dank für Eure Antworten! Hört sich ja alles nicht so dolle an. Was heißt denn NSL?

Nebelschlußleuchte, denke ich

Themenstarteram 10. Juni 2020 um 8:06

ach so, das wird’s sein

Genau!

NSL erst ab EZ 1991 notwendig

Themenstarteram 20. Juni 2020 um 11:44

Da sind auch Lautsprecherlöcher im Interieur. Das Edelbrockzeugs wäre für mich das zweite Ausschlußkriterium.

Themenstarteram 20. Juni 2020 um 12:24

Ok, der haut den wohl jetzt für 12000€ raus

Also für 12k kannst nichts sagen. Klar, paar Sachen sind nicht Original, aber das ist bei fast allen Autos so...sind ja knapp 50 Jahre vergangen.

Und Edelbrock...naja, ist nichts besonderes, aber auch nichts besonders schlechtes...

Wenn er dir gefällt, warum nicht?

Die Fotos sehen für mich so aus, als müsste man da unbedingt den Magneten dabei haben bei der Besichtigung (Türunterkanten, Endspitzen, alle üblichen Verdächtigen).

Zitat:

@DirkB schrieb am 20. Juni 2020 um 12:13:03 Uhr:

Da sind auch Lautsprecherlöcher im Interieur. Das Edelbrockzeugs wäre für mich das zweite Ausschlußkriterium.

Servus! Sag mal, was meinst du mit Lautsprecherlöcher wären sichtbar? Und was ist daran schlecht ? Klingt nach ner blöden Frage, aber ich schnalle es noch nicht, bin aber neugierig, um alte Autos besser einschätzen zu können. Danke dir!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford Mercury Cougar, Kaufberatung