ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford F-350 Führerschein

Ford F-350 Führerschein

Ford F-Series 6. Generation
Themenstarteram 30. Dezember 2019 um 0:13

Hey Guys,

 

ich habe mir einen 1974er Ford F-350 | 390 c6 V8 | Super Camper Special zugelegt.

Nun muss ich feststellen, das auf dem Door Plate 10000 GVWR (zulässiges Gesamtgewicht 4500 Kg) steht und ich aber nur den Führerschein Klasse 3 besitze. (Selber leider nicht drauf geachtet)

 

Könntet Ihr mir hier Tips geben, was ich machen könnte?

Entweder Führerschein C1 aufstocken, wo ich jedoch nur 80 km/h fahren darf, oder ob ich Ihn ablaste?

 

Was habt Ihr noch für Ideen?

 

Es ist ein reines Spaßmobil, also soll nicht als Transportmittel genutzt werden.

 

 

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.

 

 

Ähnliche Themen
16 Antworten

Wenn Du einen alten deutschen Dreier hast, darfst / durftest Du mit dem bis 7,5t fahren. Beim Umschreiben auf den Kartenführerschein sollte dort zeitlich unbegrenzt C1 eingetragen werden bzw. worden sein.

Wenn Du wirklich nur einen Führerschein bis 3,5t hast, kann man den Pickup meistens problemlos auf 3490kg ablasten (wenn er leer nicht schon 3,3t wiegt...). Das hat auch noch andere Vorteile, z.B. beim TÜV, bei der erlaubten Höchstgeschwindigkeit und bei der Maut im Ausland.

Themenstarteram 30. Dezember 2019 um 0:34

Danke für die schnelle Antwort.

 

Den alten Führerschein besitze ich leider nicht, also kann ich das schon einmal abhaken und wo könnte ich den Riesen mal wiegen? Beim Wertstoffhof würde mir jetzt so spontan einfallen.

 

Finde im Netz auch keine technischen Daten über meinem Truck (Abmaße, Leergewicht, etc.)

 

 

Vielen Dank

Ich würds mir diesbezüglich überhaupt keine Sorgen machen

Ja, Wertstoffhof oder mal nach öffentlichen Waagen in deiner Nähe googlen.

Da du nur von door plate sprichst.. hat der also noch keine deutschen Papiere? Falls nein muss das Leergewicht bei der Vollabnahme/H-Abnahme ja eh ermittelt werden... da musste eh verifiziert wiegen.

Bei den alten Wagen ist ne Ablastung auf 3.5 to zGG aber meist kein Problem...

Wiegen kann man bei einem Lagerhaus, Sandgrube, Steinbruch, im Hafen. Halt wo Lkw´s beladen werden.

Themenstarteram 30. Dezember 2019 um 10:41

Erstmal vielen Dank, das Ihr mich so super unterstützt.

 

Der Ford wird heute vom Hafen (Holland) abgeholt und laut meinem Händler (worüber ich den Truck gekauft habe) ist dann der Zoll bezahlt, die Steuern und er hat einen Titel (ganz wichtig, damit er überhaupt in Deutschland zugelassen werden kann).

Bestimmt kann auch mein Händler Ihn wiegen.

So, dann muss er ja eh umgerüstet werden für den TÜV und da kann ich Ihn dann ablasten lassen oder wie, wo macht man das?

 

Hier mal ein paar Fotos von meinem Panzer ;-)

1974-ford-f350-ranger-super-camper-special-390ci
1974-ford-f350-ranger-super-camper-special-390ci
1974-ford-f350-ranger-super-camper-special-390ci
+5

1974er Ford F-350 | 390 c6 V8 | Super Camper Special hatte ein GVWR von 10.000 pounds (wie Du schon festgestellt hast) und eine Payload (Zuladung) von 5000 Pounds. Also wiegt der PU leer 5000 pounds oder 2.267. (es gab einige Schwankungen abhängig vom eingebauten Motor)

Diese F350 Version war vorbereitet zum tragen grösserer Camper auf der Ladefläche und wurde von 73-79 gebaut... und ist heute seeeehr selten!!!!! In 1974 wurde die Produktion wegen der Ölkrise unterbrochen... nach nur ca 1000 gebauten Fahrzeugen.

Zitat:

Diese F350 Version war vorbereitet zum tragen grösserer Camper auf der Ladefläche

Daher kommt auch der sehr lange Radstand und das Ersatzradfach auf der rechten Seite statt unter dem Rahmenheck. Beides verbessert die Gewichtsverteilung beim Wohnkabinentransport.

Ja und die fetten LKW Achsen hat er auch. Ein Arbeitstier. Es gibt sehr coole Aufbauten, die man hochkurbeln kann. Für die Fahrt lassen sie sich einklappen für den besseren CW-Wert und Schwerpunkt.

Gruß SCOPE

Zitat:

@SportTaxi schrieb am 30. Dezember 2019 um 12:52:52 Uhr:

Zitat:

Diese F350 Version war vorbereitet zum tragen grösserer Camper auf der Ladefläche

Daher kommt auch der sehr lange Radstand und das Ersatzradfach auf der rechten Seite statt unter dem Rahmenheck. Beides verbessert die Gewichtsverteilung beim Wohnkabinentransport.

Ja, das Reseverad noch vorne verbessert schon die Gewichtsverteilung.. aber nur unwesentlich. Der Grund war ein Anderer: Die Grossen Kabinen haben einen grossen Überhang und waren hinter dem Bed nach unten abgesetzt... da kam man an das Ersatzrad das normalerweise hinten unter dem Bed hing nicht mehr oder nur sehr mühsam dran. An dieser Stelle gab es dann als Sonderausstattung einen Zusatztank (und der war befüllt sehr viel schwerer als das Rad).

Themenstarteram 30. Dezember 2019 um 23:05

Zitat:

@stero111 schrieb am 30. Dezember 2019 um 12:45:09 Uhr:

1974er Ford F-350 | 390 c6 V8 | Super Camper Special hatte ein GVWR von 10.000 pounds (wie Du schon festgestellt hast) und eine Payload (Zuladung) von 5000 Pounds. Also wiegt der PU leer 5000 pounds oder 2.267. (es gab einige Schwankungen abhängig vom eingebauten Motor)

Diese F350 Version war vorbereitet zum tragen grösserer Camper auf der Ladefläche und wurde von 73-79 gebaut... und ist heute seeeehr selten!!!!! In 1974 wurde die Produktion wegen der Ölkrise unterbrochen... nach nur ca 1000 gebauten Fahrzeugen.

Das heisst also, das ich Ihn nicht ablasten brauche?

Natürlich musst Du den PU ablasten. Er hat doch jetzt 10.000 pounds zulässiges Gesamtgewicht. Ich hab nur das Leergewicht festgestellt, nach Aktenlage, das reale Gewicht musst Du auf einer Waage feststellen. Aber der Pu muss noch auf 3499kg abgelastet werden, dann kannst Du noch ca 1100 kg zuladen.

Das Ablasten ist ein reiner Verwaltungsakt, bei dem keine technische Veränderung am Fahrzeug vorgenommen wird. In den Papieren wird eine niedrigere zulässige Gesamtmasse eingetragen, als technisch möglich ist. Dazu gibt es die beiden Felder F.1 und F.2 in der Zulassung.

Themenstarteram 30. Dezember 2019 um 23:33

Zitat:

@stero111 schrieb am 30. Dezember 2019 um 23:11:43 Uhr:

Natürlich musst Du den PU ablasten. Er hat doch jetzt 10.000 pounds zulässiges Gesamtgewicht. Ich hab nur das Leergewicht festgestellt, nach Aktenlage, das reale Gewicht musst Du auf einer Waage feststellen. Aber der Pu muss noch auf 3499kg abgelastet werden, dann kannst Du noch ca 1100 kg zuladen.

Also der PickUp ist jetzt bei meinem Händler angekommen und er hat mir geschrieben, das der Truck 2200 Kg wiegt.

Nächste Woche soll geliefert werden und dann düse ich mal zum Wertstoffhof und wiege Ihn mal.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford F-350 Führerschein