ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Folierung & Lackschutzfolie darüber, oder lackieren (Dach)?

Folierung & Lackschutzfolie darüber, oder lackieren (Dach)?

Themenstarteram 20. Febuar 2017 um 22:21

Hi,

ich ließ vor ca. 3 Monaten mein Dach schwarz folieren (corsa d opc in weiss). Von Anfang an gab es zig blasen aber es hieß in bis zu 4 Wochen verschwinden diese von alleine.. Pustekuchen - denke es war viel zu kalt dafür denn massig Blasen sind noch da.. (foliert bei 4°C in ner Garage, privat, 100eur inkl der folie, Dauer ca. 2std). knistert toral wenn ich da nun rum drücke.. denke unter den blasen ist der Kleber längst vertrocknet..

Auch wurde mir von waschstrasse abgeraten was ich nicht eingehalten habe.. Somit sieht man jetzt schon Kratzer/Swirls ohne ende auf dem Dach.. Folie soll nicht sooo günstig gewesen sein aber weiss nicht von welchem hersteller sie war. 3m aber sicher nicht.. Auch 1x vogel-Kot bißchen härter abschrubben sorgte sofort für Kratzer...

Mir war da eh klar das die Folie bald wieder weg kommt von daher halb so wild.. Aber was soll ich nun machen um mein weissen Dach in ordentlich & robust schwarz zu bekommen? Hätte auch gerne diese blöden dachgepeckträger weg und denke beim lackieren könnte man die Rillen dafür sicher zuspachteln(?).. Andererseits wärs mir schon lieber wenn auch alles rückgängig machbar wäre was eher für folierung spricht... Könnte man über eine ordentliche Folie noch eine lackschutzfolie drüber kleben um das ganze robuster zu machen?? Damit müsste doch waschstrasse gehen oder? bzw hat diese Schutzfolie irgendwelche Nachteile?

 

ideal wäre:

Dach in schwarz mit mega glanz-Effekt alla glas-dach (lack: schwarz und 20x klarlack drüber?) und halt robust...

Fotos direkt nach dem folieren am 30.11.2016:

20161130-201011
20161130-200926
20161130-200919
+1
Ähnliche Themen
42 Antworten

Erstmals sind deine Ansprüche sehr Hoch,das was du dafür bereit bist zu tun/ zu bezahlen zu gering.

Eine Folierung für 100,-€ passt schon vom Material- / Arbeitsaufwand nicht.

Dann hälst du dich nicht an die Vorgabe "keine Waschstraße",dann willst du das Dach lackieren (20 x Klarlack) dieser soll aber wieder leicht zu entfernen sein?!.

Was ganz und garnicht geht,sind Spachtel arbeiten am Dach,das hält noch weniger wie deine billigfolie.

Entweder du lässt es Lackieren,dann bleibt es so wie es ist,oder du lässt es "anständig" vom Profi folieren, kostet dann min.das 3 fache von deiner jetzigen Folierung,ist dann rückgängig zu machen und auch Waschstraßen beständig,nach der Trocknungszeit.

wie heißt es doch so schön, wer billig kauft, kauft zweimal und das ist nun in deinem Fall so. Besser ist es bei Folierung von Anfang an hier nicht zu sparen, da sich das ganze auch wieder bei der Entfernung bezahlt macht in Sachen Ablösung vom Lack und Wiederherstellung des Urzustandes. Sehe so einen Müll von Billigfolien fast jeden Tag bei unseren Gebrauchtfahrzeugen die wir rein bekommen.

Und eine Folie lässt man sich bei so hohen Ansprüchen auch nicht in einer (Hinterhof) Garage vom Kumpel anbringen!

Ich würde dir anraten das ganze von einen Fachbetrieb machen zu lassen und mit Folie kommst du beim Dach besser hin als mit lackieren lassen. Und gute Folien lassen sich auch polieren und pflegen!

Themenstarteram 21. Febuar 2017 um 8:26

scherzkekse... ich schrieb an die 20 folier-werkstätten in Mannheim und umgebung an - NICHT EINE ANTWORTETE! :( niemand will anscheinend nur ein dach mal kurz folieren... lackierer findet man problemlos, aber folierer sind mangelware... sogar über irgendwelche folier-portale machte ich anfragen auf die niemand antwortete...

und klar wäre ich auch bereit mehr auszugeben. die 100euro ergaben sich nur (bekannter eines tuners bei dem ich an die 300..400eur ließ) und wurde mir bei anderen arbeiten am auto angeboten.. gemacht wurde es aber schon von nem PROFI der das beruflich macht aber unter sehr schlechten bedienungen. eis-kalt, garage, schlectes licht.. aussehen ansich tut es TOP. die antenne kam ab und es wurde nicht drumrum foliert, die dachtgepäckträger wurden abgebaut und sogar ein teil meines heckspoilers wurde der optik-wegen mitfoliert...

 

und das 3fache also 300eur nur für ein dach? wieso? arbeitsaufwand ist 1-1.5 STUNDEN. materialkosten max 100euro.. für 300-400eur bekomme ich das von nem profi ja auch gleich lackiert was vom arbeitsaufwand her um einiges mehr wäre... wenn folieren keine preisersparniss bringt dann hat sich das thema ja eigentlich auch erledigt.. dann lieber doch lackieren und evtl. dann irgendwannmal zurück in die ursprungsfarbe...

und rückgängigmachtbar ist lackieren ja eigentlich nicht (schon klar) von daher ist das hier nicht die erste wahl..

 

ps: erfuhr das mit dem "keine waschstrasse" erst am ende sonst hätte ich da gleich NÖ gesagt.. wollte das auch nicht so ganz glauben bzw dachte es sei nur eine "sicher ist sicher" aussage.. nutze eh nur Mr.Wash mit gescheiten borsten wenn mal nicht selbst von hand.. das das solche kratzspuren hinterlässt wundert schon sehr..

inzwischen folierte ich einiges mit gescheite 3M folie selbst und da heissts überall: waschstrassen-geeignet :) weiss auch erst jetzt was gute folie kostet und das 100eur gerade die materialkosten bei 3M-folie decken würden.. könnte das dach auch selbst folieren aber ohne gescheiten platz dafür ist das blöd und wenn ich dann eh was in ner werkstatt mieten müsste könnte ich das auch gleich machen lassen.. aber halt nicht für 300eur...

 

und was ist mit der lackschutzfolie? hat damit niemand erfahrungen über anderer folie? ich bestellte schon für andere spielereien und schaue sie mir die tage mal genauer an..

Scherzkekse sind wir eigentlich nicht, da wir auch die Rahmenbedingungen zu deinen Anfragen nicht kennen. Dann wenn dein Bekannter ein Profi in der Thematik ist, warum hat er das dann in der kalten Garage trotzdem gemacht und nicht evtl. in seiner Firma? Sind alles wieder so Punkte die nicht passen!

Was deine Frage angeht zur Lackschutzfolie, da ist es immer besser beim unterliegenden Folienhersteller an zu fragen wie diese mit einer evtl. Lackschutzfolie reagiert und ob das überhaupt zusammenspielt. Ich weiß aus Efahrung nur beim folieren, das wir früher immer die Nahtkannten mit solchen Folien abgedeckt haben, das eben die Waschanlage diese nicht beschädigt.

Themenstarteram 21. Febuar 2017 um 8:55

naja, wenn man was nicht weiss sollte man doch aber eher erstmal nachfragen als gleich (falsche) schlüsse zu ziehen, oder? ;) ich weiss nicht wieso er dies in der garage machte.. war alles recht spontan. ich fuhr da 400km zu so nem hobby-tuner der mir ein zusatzinstrument samt sensoren einbaute und das folieren bietet der über nem kumpel halt mit an.. die machten das auch schon oft und gab da anscheinend auch keine großartigen beschwerden... dauerte nur alles irgendwie 3x so lange wie geplant so das die folie erst gegen 19 uhr fertig war und man dann kaum noch was sah (dunkel).. das dach wurde aber ordentlich heiss-geföhnt vorher.. egal - kann man nichts mehr dran ändern nur das beste draus machen..

 

gibt es denn noch hoffnung das sich die blasen nach 3 monaten noch legen könnten wenn es den mal richtig warm wird oder ists damit vorbei? kleine löcher rein testete ich auch noch nicht aber so wie das knistert scheint es als wären die blasen schon "eingeformt" und zu spät für sowas...

gewachst war die folie und die kratzer sind mini und ließen sich evtl sogar rauspolieren... bevor die dann eh ab müsste könnte ich das ja noch austesten..

 

ps: ich liefer später noch fotos vom dach wie es jetzt aussieht.

anbei mal eins meiner eigenen folierungen mit denen ich mich leider erst danach befasste.. (hot red von 3M 1080 oder so filie die echt 1A ist und problemlos ohne blasen aufzubringen geht)

20161225-132224-kopie

die Blasen werden sich jetzt nachträglich nicht mehr legen, das ist nun vorbei.

An deiner Stelle würde ich die Folie erst mal abnehmen (oder lassen) und dann fahre doch mal direkt zu einen Betrieb hin und lasse dich beraten, ist immer besser wie eine Anfrage via Mail oder Telefon.

Zitat:

@Adam.1234 schrieb am 21. Februar 2017 um 08:26:46 Uhr:

scherzkekse... ich schrieb an die 20 folier-werkstätten in Mannheim und umgebung an - NICHT EINE ANTWORTETE! :( niemand will anscheinend nur ein dach mal kurz folieren... lackierer findet man problemlos, aber folierer sind mangelware... sogar über irgendwelche folier-portale machte ich anfragen auf die niemand antwortete...

und klar wäre ich auch bereit mehr auszugeben. die 100euro ergaben sich nur (bekannter eines tuners bei dem ich an die 300..400eur ließ) und wurde mir bei anderen arbeiten am auto angeboten.. gemacht wurde es aber schon von nem PROFI der das beruflich macht aber unter sehr schlechten bedienungen. eis-kalt, garage, schlectes licht.. aussehen ansich tut es TOP. die antenne kam ab und es wurde nicht drumrum foliert, die dachtgepäckträger wurden abgebaut und sogar ein teil meines heckspoilers wurde der optik-wegen mitfoliert...

 

und das 3fache also 300eur nur für ein dach? wieso? arbeitsaufwand ist 1-1.5 STUNDEN. materialkosten max 100euro.. für 300-400eur bekomme ich das von nem profi ja auch gleich lackiert was vom arbeitsaufwand her um einiges mehr wäre... wenn folieren keine preisersparniss bringt dann hat sich das thema ja eigentlich auch erledigt.. dann lieber doch lackieren und evtl. dann irgendwannmal zurück in die ursprungsfarbe...

und rückgängigmachtbar ist lackieren ja eigentlich nicht (schon klar) von daher ist das hier nicht die erste wahl..

 

ps: erfuhr das mit dem "keine waschstrasse" erst am ende sonst hätte ich da gleich NÖ gesagt.. wollte das auch nicht so ganz glauben bzw dachte es sei nur eine "sicher ist sicher" aussage.. nutze eh nur Mr.Wash mit gescheiten borsten wenn mal nicht selbst von hand.. das das solche kratzspuren hinterlässt wundert schon sehr..

inzwischen folierte ich einiges mit gescheite 3M folie selbst und da heissts überall: waschstrassen-geeignet :) weiss auch erst jetzt was gute folie kostet und das 100eur gerade die materialkosten bei 3M-folie decken würden.. könnte das dach auch selbst folieren aber ohne gescheiten platz dafür ist das blöd und wenn ich dann eh was in ner werkstatt mieten müsste könnte ich das auch gleich machen lassen.. aber halt nicht für 300eur...

 

und was ist mit der lackschutzfolie? hat damit niemand erfahrungen über anderer folie? ich bestellte schon für andere spielereien und schaue sie mir die tage mal genauer an..

Ich Versteh nicht ganz :confused:,wenn du schon alles weist,warum fragst du dann erst hier danach?:(,

was wolltest du hören,für 100,- € war die Folierung zu teuer (ist sie ja auch so) steig dem Macher aufs Dach!?

Du solltest ernsthaft einen Fachbertieb aufsuchen,nicht anschreiben.

Dort wirst du fachkundisch beraten,bekommst auf Hella und Pfennig (die Umgangssprache sollte mal angepasst werden :D) auf € und Cent genau den Preis genannt und du lernst etwas über Fahrzeug Folierungen.Anschreiben lassen würde ich mich auch nicht gern,ich muss jedes Fahrzeug sehen,keine Auskunft per mail !.

Die 300,-€ waren noch großzügig für ein kleines Auto wie deins,420,-€ waren bei meinem Veranschlagt,der ist ein kein wenig größer als deiner (auch nur für Dachfolierung),wollte dir nur eine ungefähre Hausnummer mitgeben.Genaueres erfährst du im Fachbertieb.

Themenstarteram 21. Febuar 2017 um 15:31

na meine fragen bezogen sich doch eher auf "lackschutzfolie über folie möglich?" und "lackieren? spachteln?".. aufs dacht steigen lohnt nicht/bringt wenig da 400km entfernt.. selber machen ist mir zu aufwendig und erstmal läden abklappern um nem preis zu erfahren kommt auch nicht in frage.. und um dann evtl wieder folie zu bekommen die nichts aushällt.. wer weiss ob die gute von 3M mit dem fast täglichen vogel-AA mit dem ich zu kämpfen habe klarkommen würde...

und wir leben doch net mehr in 1970 ;) also wenn ne firma nicht mal auf emails antworten kann ist das eigentlich schon ein k.o. kriterium.. möge sie noch so gute arbeit leisten... und wie das dach eines 0815 corsas aussieht sollte da auch jeder profi ohne selbst drauf schauen zu müssen wohl wissen...

dann danke mal für die infos und es wird wohl auf:

erstmal so lassen, selber folieren/evtl lackschutzfolie drüber ausprobieren oder dann doch lackieren lassen hinauslaufen... von ner firma die auch problemlos auf emails antworten kann und sich schon x-male da einfach fotos schicken ließ und kostenvoranschläge erstellte (und 1a arbeit leistete) :)

Zitat:

@Adam.1234 schrieb am 21. Februar 2017 um 15:31:15 Uhr:

na meine fragen bezogen sich doch eher auf "lackschutzfolie über folie möglich?" und "lackieren? spachteln?".. aufs dacht steigen lohnt nicht/bringt wenig da 400km entfernt.. selber machen ist mir zu aufwendig und erstmal läden abklappern um nem preis zu erfahren kommt auch nicht in frage.. und um dann evtl wieder folie zu bekommen die nichts aushällt.. wer weiss ob die gute von 3M mit dem fast täglichen vogel-AA mit dem ich zu kämpfen habe klarkommen würde...

und wir leben doch net mehr in 1970 ;) also wenn ne firma nicht mal auf emails antworten kann ist das eigentlich schon ein k.o. kriterium.. möge sie noch so gute arbeit leisten... und wie das dach eines 0815 corsas aussieht sollte da auch jeder profi ohne selbst drauf schauen zu müssen wohl wissen...

dann danke mal für die infos und es wird wohl auf:

erstmal so lassen, selber folieren/evtl lackschutzfolie drüber ausprobieren oder dann doch lackieren lassen hinauslaufen... von ner firma die auch problemlos auf emails antworten kann und sich schon x-male da einfach fotos schicken ließ und kostenvoranschläge erstellte (und 1a arbeit leistete) :)

Wenn ein Fahrzeug Lackierer 100 email bekommt und gefragt wird "Was kostet eine Lackierung bei ihnen"? was glaubst du wie viele email der Lackierer davon beantwortet?

Die Kunden per email über die Verschieden Folien,Verarbeitungsmöglichkeiten, welche Farben am besten zum Fahrzeug passen zu beraten.

Oder ich als Fahrzeug Aufbereiter oftmals dem Kunden am Telefon oder per email klar machen muss,das eine Fahrzeugpflege kein Haarschnitt ist der bei Herren XX € und bei Damenhaarschnitten XXXXXX € kostet.Kannst du dir vorstellen das jedes Fahrzeug anders gepflegt ist und einen unterschiedlichen Aufwand erfordert ? Jeder Kunde / Kundenwunsch,jedes Fahrzeug ist anders und du meinst das könnte man alles per email machen.

Eine Frage hätte ich noch,warum hast du ein Auto wenn du glaubst alles per email erledigen zu können?.

Lass dir doch von einem Folierer die Folien per eMail schicken,druck sie aus und Kleb sie selber ans Auto,da fällt mir wirklich nichts mehr ein :confused:

 

@carkosmetik,

voll auf den Punkt gebracht/ geschrieben (Daumen hoch)

Zitat:

@cleanfreak1 schrieb am 21. Februar 2017 um 20:27:38 Uhr:

@carkosmetik,

voll auf den Punkt gebracht/ geschrieben (Daumen hoch)

Danke dir, @cleanfreak .Die leben in ihrer eigenen Traumwelt :rolleyes:.

Themenstarteram 22. Febuar 2017 um 8:36

Sei mir nicht böse aber das ist doch käse.. Auf eine Anfrage alla 'was kostet bei Ihnen eine dachfolierung ca.?' könnte jeder mit 300-400eur oder so antworten.. Das wäre sicher nicht zuviel verlangt.. Von Beratung etc war doch gar keine Rede.. Und Lackierer schaffen das doch auch also wieso folieren nicht? Ich bekam schon von kfz reperaturen über lackieren bis zu felgen von Kratzern befreien alles per email angeboten ... Da geht's auch nicht um Beratung und Seitenlanges rumgemaile - sowas macht man dan natürlich persönlich. Ich nutze email da nur für ganz grobe preisliche Orientierungen und das dauert keine 2min da mal zu antworten.. per Telefon dauert sowas übrigens viel länger und ist bei modernen Geschäften außerhalb der kfz-Branche auch eher unerwünscht.. anrufen gilt heutzutage als 'unverschämt' da der angerufen dann jetzt und sofort antworten muss und per email aber jeder selbst entscheiden kann wann es auch ihm passt... Dazu gibt's zig Studien..

witzig ist das es für folier arbeiten sogar Portale gibt wo anfragen ausschließlich digital laufen können.. noch witziger das man da aber von keinen einzigen Betrieb ne Antwort bekommt und ja nichtmal deren Daten erhält um mal direkt nach zu fragen... nutzlos..

 

ps: bin mir auch ganz sicher das Firmen die gar nichts per email machen da Kunden durch die Lappen gehen.. Aber wenn das nicht stört dann passts ja..

pps: 2x schon ließ meine freundin bei nem top Lackierer ihre Stoßstange plus Seite lackieren. Beide Male lief alles vorher ausschließlich per email da wir beide beruflich gar keine Zeit haben wegen jedem pippifax da hinzufahren geschweige denn zig Läden abzuklappern.. Beide Male lief alles top und es wurde eine 1a Arbeit abgeliefert. Die Details wurden erst beim auto abgeben besprochen da uns doch eh total egal. Es interessiert nur das Ergebnis :). Der Preis stand immer schon vorher fest. So muss das laufen damit junge/moderne Kunden auch zufriedengestellt werden :) und dafür zahlt man dann evtl sogar auch mal mehr und das sehr gerne..

Und ich brauche auch keine Folie per email oder Beratung zu so nem pippifax. Auch wenn übrigens 3M auch Muster verschickt.. . Ich würde die Folie eher selbst schon mitbringen.. Ich suche nur 'handwerker' die umsetzen was ich will und keine stylisten die mich beraten müssen ;) die 'Generation @' guckt youtube und weiss was sie will und wie das gemacht werden soll.. Nur zum selber machen habe ich keinen Bock und bezahle da gerne für.. :) falsch? passt nicht? Dann Pech gehabt und der Auftrag geht an jemand anderen.. Kunde = König auch wenn man das in der kfz Branche nicht so kennt...

Themenstarteram 22. Febuar 2017 um 10:59

habe eben spaßeshalber doch mal wiedet den erstbesten folierer dem ich aus der nähe bei Google fand angemailt: keine 3min später kam schon die Antwort per email: 300eur :) SO muss sowas laufen.. Über caroobi die wohl u.a. folierer vermitteln gab's ebenso nach 2min schon Kontaktaufnahme .. Alles rein digital :) es geht also anscheinend doch (inzwischen ) :)

Zitat:

@Adam.1234 schrieb am 22. Februar 2017 um 10:59:29 Uhr:

habe eben spaßeshalber doch mal wiedet den erstbesten folierer dem ich aus der nähe bei Google fand angemailt: keine 3min später kam schon die Antwort per email: 300eur :) SO muss sowas laufen.. Über caroobi die wohl u.a. folierer vermitteln gab's ebenso nach 2min schon Kontaktaufnahme .. Alles rein digital :) es geht also anscheinend doch (inzwischen ) :)

Die 300,-€ waren auch mein Tip,die waren dir aber noch viel zu viel.

Wie sagtest du ? das es darauf ausläuft das du es selber machen möchtest.

Jetzt hat der gute Mann deine und 347.000 mails beantwortet und hat wieviel verdient?!:confused:

Nichts,weil seine "Kunden" sich erst der Preis holen um einen Vergleich zu haben und kaufen dann die Billigfolie aus dem Netzt und machen es dann selber.

Du lebst in einer Traumwelt..........

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Folierung & Lackschutzfolie darüber, oder lackieren (Dach)?