ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. FLEX XFE Poliermaschine Akku oder Netzteil

FLEX XFE Poliermaschine Akku oder Netzteil

Themenstarteram 26. August 2020 um 9:51

Servus zusammen,

ich möchte mir in absehbarer Zeit eine Poliermaschine zulegen.

Hersteller und Modell sind bereits bekannt.

Es soll die Flex XFE 7-15 Exzenter werden.

Einzig was ich noch am überlegen bin ist, ob die Maschine Akkubetrieben oder doch Netzteilbetrieben werden soll.

Bevor die Frage kommt, ich habe zwar Anschlussmöglichkeiten in meiner beleuchteten Tiefgarage für eine Netzbetriebene Maschine, doch wäre es natürlich mit Akku besser/leichter.

 

Daher würde ich gerne eure Empfehlungen/Meinungen hören zu diesen Antriebsarten.

Gibt es hier jemanden der seine Meinung dazu äußern kann.

Die Gegebenheiten vor Ort mal außen vor.

Vielen Dank

MFG

Ähnliche Themen
12 Antworten

@Firefighter91

... ehrlich, ich bin kein Fan von dieser Akkutechnik...

Du polierst dein Auto und am letzten oder vorletzten Teil macht der Akku schlapp...das heißt, alles aufräumen und nochmal später anfangen...

Gerade beim polieren ist eine lange anhaltende gleichbleibende Geschwindigkeit von Vorteil, was bei nachlassenden Akku "warscheinlich" nicht erreicht wird.

Anderes Beispiel...

Diese Akku-Heckenscheren...ich hab rund 50Längenmeter große Hecke (rund 3m hoch) beidseitig zu schneiden, kann mir nicht vorstellen, das das mit einer Akku-Heckenschere machbar ist...in vertretbarer Zeit.

Meine treue "alte" Schere hat mich verlassen und als Nachfolger hab ich wieder eine mit Netzschalter angeschafft

Gruß

Themenstarteram 26. August 2020 um 12:01

@lausitzerMB320, Danke für deine Antwort.

Ja damit hat du schon recht.

Bei der FLEX XFE Akku wären jedoch bereits zwei 5.0Ah 18V Akkus dabei und ein Schnelladegerät.

Ergo, während der eine in gebrauch ist kann der andere laden.

Mein Gedanke (weshalb ich eben noch unentschlossen bin) ist eben dieser, dass eine Steckdose in Fahrzeugnähe nicht immer vorhanden ist.

Wobei hingegen normale Steckdosen (Wohnung, Keller oder Nebenraum) deutlich häufiger vorkommen ;)

Auf meine Situation:

Grundsätzlich kann ich mit einer Kabeltrommel Strom in Richtung meines Stellplatz in der TG "legen".

Daher ist eine Akku-Variante nicht zwingend notwendig.

Aber ich muss mehr Aufwand betreiben die Kabel auch für andere Bewohner so zu "verlegen" damit diese nicht darüber stolpern. Leider befindet sich an meinem direkten Stellplatz keine Steckdose.

Der weitere Gedanke ist dieser, dass man mit der Akku Variante natürlich deutlich flexibler ist.

Doch andere Berichte die ich bereits gelesen habe beschreiben eben eine spürbar nachlassende Leistung sobald der Akku schwächer wird (nicht mal ganz leer).

Dies wäre für mich dann ein Ausschluss Kriterium, denn die Leistung sollte schon auch komplette Akkulaufzeit betragen oder zumindest erst ab 25% Restladung nachlassen.

MFG

Wie gesagt, da musst du eventuell mal abwarten, bis sich ein Nutzer meldet, der die Akkutechnik schon "länger" nutzt...

Ich hab beruflich 2 Flex und 2 Rupes Maschinen...die müssen immer gleichbleibende Leistung abhalten können und sind allesamt Netzbetrieben.

Gruß

Die Akku Xfe ist eine tolle Sache, wenn die abfallende Leistung nicht wäre.

Das Gefühl überall und jederzeit ohne störende Zuleitung zu arbeiten ist toll, jedoch hat mich persönlich die nachlassende Leistung so gestört, dass ich die Maschine dann doch habe liegen lassen nach ausgiebigem Test.

Die Xce, also die zwangsantriebene Exzenter in der Akkuvariante ist weitaus kräftiger und hat erst zum Ende hin weniger Leistung.

Ähnlich der Pxe.

Da merkt man auch, dass wenn die letzte Akkustufe erreicht ist, dass die Leistungselektronik runterregelt.

Alles in allem, haben die netzbetriebenen Versionen den Vorzug verdient, trotz des vorhandenen Netzsteckers.

Themenstarteram 30. August 2020 um 13:52

Hallo @kloente,

 

Danke für deine Nachricht.

Genau da hatte ich eben auch meine Bedenken.

Problem ist, ich habe nicht immer direkten Strom vor Ort.

Sicherlich kann man dies mit verlegen einer Kabeltrommel lösen, doch es bleibt eine Notlösung.

 

Kannst du vielleicht noch etwas auf das Arbeiten mit der AKKU XFE eingehen?

Ab wann hast du gemerkt dass die Leistung nachlässt?

Mit Blick auf die zwei Akkus die im Set enthalten sind kann man ja auch frühzeitig tauschen.

 

Danke und schöne Grüße.

Sobald eine LED erloschen war, wurde die Leistung kontinuierlich vermindert.

Machte absolut keinen Spaß.

Hier kannst du was dazu nachlesen :

https://www.fahrzeugpflegeforum.de/index.php?...

Themenstarteram 30. August 2020 um 17:11

Verstehe...

 

Ziemlich ernüchternd wenn man dies so liest/gesagt bekommt.

 

Das die Gesamtleistung nicht mit einer Kabelgebundenen mithalten kann ist absolut verständlich.

Dass aber die Leistung dann doch relativ frühzeitig nachlässt ist sehr schade.

 

Ich hatte etwas die Hoffnung dass es zumindest bis 50% konstant bleibt.

 

Nichts desto trotz werde ich wohl die Akku Variante wählen ("müssen").

Wie gesagt, ich kann mir zwar strom legen, aber optimal ist es leider nicht.

Die Akkus kann ich in meinem Keller laden, ca. 30 sek. entfernt...

Nimm die xce oder noch besser die Kabelgebundene Variante der Xfe.

Bei diesen Preisen würde ich nichts kaufen, was nachweislich nicht gut wäre.

Themenstarteram 30. August 2020 um 22:23

Würdest du denn auch die XCE einem Neuling in Sachen Maschinen polieren empfehlen?

 

Die Frage ist eher, ob du daran Gefallen findest oder ob es nur mal zum probieren ist.

Wenn du noch nie poliert hast und auch nicht weißt, ob du da Spaß dran hast, würde ich dir erst einmal eine günstige kabelgebundene Maschine empfehlen.

Die wirst du immer mal wieder los, wenn dir das Ganze doch nicht liegt.

Aufrüsten kann man immer.

Für einen kompletten Anfänger ist eine Xce eher nichts.

Man sollte bei dieser Art des Antriebs. an Hand der Reaktion der Maschine erkennen können, ob die Führung Sinn macht oder was der Fehler ist.

Zerren und ausbrechen zBsp.

Zu beachten bei Zwangsantrieb ist, dass viele gängige Pads nicht das Optimum darstellen und sie dadurch störrisch wird.

Empfehlenswert sind flache Pads.

Sogenannte Slim Pads sind eher was dafür.

Als Anfänger würde ich auf eine günstige Maschine setzen.

Krauss S15, Shinemate Ex605.

Höfftech und Dino Kraftpaket sind auch ok.

Wie gesagt, für das Held und als Anfänger würde ich keine Akku Xfe empfehlen.

Da vergeht einem schnell die Lust an der Fahrzeugpflege.

Themenstarteram 31. August 2020 um 9:25

Merci dir.

 

Auch hier kurze Aufklärung.

Ich betreibe seit ich Autofahre bei all meinen Fahrzeugen eine intensive Autopflege und immer nur Handwäsche.

Poliert wurde bisher von Hand allerdings nur mit einer Glanzpolitur da der Lack ansonsten wirklich Top war.

 

Ich möchte nun weiter gehen und entsprechend mit Maschine arbeiten.

Was Maschinen angeht gehe ich schon immer so vor, lieber 1x richtig als 2x falsch/schlechter gekauft.

Die Preise finde ich allesamt erschwinglich für ein Markenprodukt.

@Firefighter91

...nunja, da kommt bezüglich deiner Maschinenwahl auch drauf an, wie oft diese im Einsatz ist...

Bei mir sind sie im Frühjahr ...wenn mehrere Jahresaufbereitungen stattfinden... relativ häufig im Einsatz, ansonsten nur, wenn mal Teile aufpoliert werden müssen.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. FLEX XFE Poliermaschine Akku oder Netzteil