ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Flecken auf der Felge

Flecken auf der Felge

Themenstarteram 6. Juli 2018 um 19:04

Hallo,

Ich habe heute gesehen das auf meiner Felge die Pulverbeschichtet wurde (war total zerkratzt als ich den Wagen gekauft habe) zum Teil wie auf dem Bild so "Striche" vorhanden sind, die einen anderen Farbton bzw. ähnlichen Farbton haben.

Zum anderen gibt es auch kleinere "Pünktchen"

Hat wer eine Idee? Sind normale Golf 7 Felgen.

Zum Waschen nutze ich einen Hochdruckreiniger (30cm-1m Abstand), Surf City Shampoo mit Waxanteil, Swissvax (zum Polieren, aber nicht die Felgen) und einen PH-neutralen "Schaumerzeuger" für meine Glory zum Vorwaschen.

Grüße

2b
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@hjluecke schrieb am 6. August 2018 um 21:22:13 Uhr:

Moin!

"Die Materialeigenschaften verändern sich dabei sehr in Richtung Beistelltisch oder Gartenschlauchhalter". Was soll diese Aussage? Wenn du etwas mit Aluminium zu tun hast, dann müsstest du eine etwas qualifiziertere Aussage treffen können. Richtig ist allerdings, dass sich das Gefüge des Materials bei einer Wärmebehandlung verändert, was aber nicht unbedingt immer negativ sein muss. Auch kommt es letztlich auf die Legierung des Aluminiums an, und ob die Felge gegossen der geschmiedet ist.

G

HJü

Aluminium ändert bei ca. 150 bis 190 Grad seine Gefügestruktur. Das kann je nach Legierung bedeuten, daß die Festigkeit erhöht wird aber das Material wird spröde. Andere Legierungsbestandteile können aber auch ganz andere Eigenschaften bewirken. Die von uns meist verwendete Legierung (3.4364 t7351) wird von der Statik bei einer lokalen Erwärmung auf 180 Grad als zerstört eingeschätzt. Das bedeutet dieses Bauteil gilt als nicht mehr vorhanden. Diese Änderung der Struktur kann man auf dem blanken Metall auch durch eine Änderung des Leitwertes nachvollziehen - aber natürlich nicht mehr wenn die Oberfläche beschichtet ist.

Ohne also genaue Informationen zu verwendeten Temperaturen und der Legierung der Felgen und der Wärmebehandlung dieser im Herstellungsprozess würde ich da keine Experimente wagen.

Dies stellt aber nur meine persönliche Meinung dar. Ich bin Industriemeister Metall mit 25 Jahren Berufserfahrung (überwiegend Aluminiumbearbeitung).

Macht was ihr wollt - ich würde über gepulverte Felgen meinen Gartenschlauch hängen.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Moin!

Was hast du den schon versucht, um die Flecken zu beseitigen?

Denn Klarlack kann man auch polieren.

G

Themenstarteram 7. Juli 2018 um 13:05

Zitat:

@hjluecke schrieb am 7. Juli 2018 um 12:50:05 Uhr:

Moin!

Was hast du den schon versucht, um die Flecken zu beseitigen?

Denn Klarlack kann man auch polieren.

G

Grüß Dich!

Ich habe es bis jetzt mit einer Schleifpolitur versucht (via Hand, habe keine Maschine) und mit WD40 so blöd es klingt.

Ich bin erst von einem Fleck ausgegangen, weil es ist NICHTS spürbar. Und da hatte ich mit WD40 schon einmal gute Erfahrung gemacht.

Leider hatte das alles keinen Erfolg und ich wollte jetzt nicht unbedingt noch tausende andere Dinge probieren - nachher wird es schlimmer.

Wenn es mit polieren nicht zu beseitigen ist, dann ist es eine Veränderung unter dem Klarlack, denn beim Polieren werden kleinste Mengen vom Lack abgetragen. Letztlich ist es aber egal, ob mit Maschine oder per Hand.

Themenstarteram 7. Juli 2018 um 15:56

Das bedeutet für mich? Keine Chance? Oder mit einem speziellen Pad, anderer Schleifpaste mal probieren?

Sehr sehr schade!

Die Bremsscheibe wäre so wie auf dem Bild i.O??

Themenstarteram 9. Juli 2018 um 17:46

Hallo,

Man spürt leichte Riefen. Da ich aber LKW bedingt wenig Bremse und das Auto über eine Elektronische Feststellbremse verfügt und "Hold on Hill" denke ich mal, kommt es u.A davon.

Zumindest wenn ich danach Google haben viele solche Bremsscheiben schon nach 900km..

am 9. Juli 2018 um 21:09

Sorry, aber die Bremsscheibe im Bild sieht extrem fertig aus, Von einem Tragbild kann man da gar nicht mehr sprechen.

Wenig bremsen ist immer gut, aber in genau der einen brenzligen Situation ist es doch ein gutes Gefühl, zu wissen, dass alles ok ist. Hier kann man definitiv nicht davon reden. Mag ja sein, dass die sogar noch ihre Mindestdicke hat, aber jede Riefe ist eine potenzielle (Bruch-)Kerbe

Themenstarteram 9. Juli 2018 um 21:22

Dann schau bitte mal im Netz danach. Wie viele schon mit 900km solche Riefen haben.

Soll ich alle 1000km meine Bremsscheiben wechseln weil VW ein Murks ist?

am 9. Juli 2018 um 21:27

Ich muss nicht schauen, mir genügt das Bild

Themenstarteram 9. Juli 2018 um 21:31

Ich gehe nicht davon aus das die Bremsleistung so derartig beeinträchtigt ist.

Wenn ich die Problematik in diversen Foren und bei meinem Händler höre, haben es Neuwagen mit einer Laufleistung von 900-1000km schon zumTeil.

Also möchtest Du mir erzählen ich solle dann meine Bremsscheiben alle 1000km tauschen?

Das kann irgendwo nicht sein, sorry.

am 9. Juli 2018 um 21:42

Nein.... ich erzählte dir lediglich, was ich sehe.... was du draus machst, ist mir eigentlich egal.

Themenstarteram 9. Juli 2018 um 21:44

Das ist ja vollkommen in Ordnung.

Allerdings solltest Du nicht so Stur sein und auch mal schauen, was ich Dir erzähle.

Das scheint "bedingt" (leider) normal zu sein.

am 9. Juli 2018 um 22:01

sagt wer?

Themenstarteram 9. Juli 2018 um 22:04

Sorry lass gut sein. Kein Interesse an solchen Kinderspielchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen