ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung sinnvoll/Audi Bank Voraussetzungen

Finanzierung sinnvoll/Audi Bank Voraussetzungen

Themenstarteram 6. Febuar 2020 um 16:17

Erstmal Servus alle zusammen, ich bin neu hier im Forum und wollte mich mal nach eueren Meinungen zu meinem Vorhaben erkundigen :rolleyes:;)

ganz kurz zu mir:

19 Jahre alt

Aus der Probezeit

Unbefristeter Arbeitsvertrag in der IT Branche

Bruttogehalt Monat: 2600 €

Netto circa 1750 €

Wohnhaft bei den Eltern (wird sich die nächsten 3 Jahre auch nicht ändern wegen Fortbildung/ Abendschule in Heimatstadt)

 

Ich fahre jetzt seit knapp 2,5 Jahren (BF17) meinen VW Polo Baujahr 2009. Der hat mich nur leider seit ein paar Monaten einige Reperaturen gekostet (um die 1500€). Der Wagen hat jetzt 170.000 km drauf und ständig fällt irgendwas anderes an..

Da ich eh schon länger mit Audi liebäugle, hab ich mich jetzt mal auf die Suche nach einem guten Angebot für den Audi A1 Sportback 35 TFSI gemacht und wurde fündig ;)

In einem Audi Zentrum circa 90 km weit weg von mir habe ich einen für 23.000 gefunden. Hierfür würde ich 2.500,00 € Anzahlung leisten (in den letzten 3 Monaten zusammengespart, davor ging nichts wegen dem aktuellen Auto)

Bei meiner Versicherung würde ich nur 200 € mehr jährlich für Vollkasko zahlen, als ich es jetzt Teilkasko für meinen Polo zahle. Vom Verbrauch her sind sich der Audi und der Polo ähnlich. (Heißt ich hätte "nur-2 die monatliche Rate an Mehrkosten)

So nun zu der Rate: 200 € auf 36 Monate mit 14.900 ca Schlussrate.

In 3 Jahren könnte ich die Schlussrate begleichen (wäre durch monatliches Sparen von ca 400 € möglich) Da ich die letzten Monate problemlos 800 € sparen konnte +/- 100 €.

Allerdings weiß ich noch nicht ob ich das Auto übernehmen möchte, evtl würde ich es vorher verkaufen und mit Gewinn verkaufen (Restwert von neuem Audi nach 3 Jahren ist denke ich mehr als 15.000 €)

Was haltet ihr von dem Angebot? Sollte ich es annehmen? für 30 € monatlich würde ich das Inspektions und Wartungspaket zusätzlich erhalten. Ist das sinnvoll? Bzw. denkt ihr, dass mir der Kredit bewilligt wird? Danke schon mal für euere Antworten :)

Ähnliche Themen
43 Antworten

Das ist mit deinen bisherigen Angaben schwer zu bewerten.

Nur mit A1 und der Zahl 23.000 wird niemand bewerten können, ob das ein gutes Angebot ist. Wie ist der Listenpreis? Falls es ein Gebrauchter ist, musst du noch die Kilometer, das Alter und deine geplanten jährlichen Kilometer mit angeben.

Wenn man rein die Zahlen betrachtet, dann zahlst du in 3 Jahren 1.600 Euro Zinsen an die Bank. Das finde ich ziemlich teuer. Sicher, dass dir niemand noch irgendeine Versicherung andrehen will?

Auch das Inspektionpaket ist nicht zu bewerten, da wir deine angepeilte Laufleistung pro Jahr nicht kennen und nicht wissen, wie alt das Auto ist.

Themenstarteram 6. Febuar 2020 um 18:49

Zitat:

@t-nigs schrieb am 6. Februar 2020 um 18:41:15 Uhr:

Das ist mit deinen bisherigen Angaben schwer zu bewerten.

Nur mit A1 und der Zahl 23.000 wird niemand bewerten können, ob das ein gutes Angebot ist. Wie ist der Listenpreis? Falls es ein Gebrauchter ist, musst du noch die Kilometer, das Alter und deine geplanten jährlichen Kilometer mit angeben.

Wenn man rein die Zahlen betrachtet, dann zahlst du in 3 Jahren 1.600 Euro Zinsen an die Bank. Das finde ich ziemlich teuer. Sicher, dass dir niemand noch irgendeine Versicherung andrehen will?

Auch das Inspektionpaket ist nicht zu bewerten, da wir deine angepeilte Laufleistung pro Jahr nicht kennen und nicht wissen, wie alt das Auto ist.

Oh tut mir leid, die Angaben dazu habe ich total vergessen. Neuling halt :(

Der A1 hatte seine Erstzulassung im Februar 2019 und hat aktuell 6.000 km auf dem Tacho. Soweit in der Anzeige beschrieben ist es ein Werksdienstwagen von einem Audi AG Mitarbeiter (Leasing).

Pro Jahr habe ich 17.500 km angegeben. Alleine für die Arbeit und Schule fahre ich ca. 11.000 km und der Rest ist dann anderweitig zum herumfahren. Bin mit meinem Polo im Schnitt 16.000 km im Jahr gefahren.

Ich hoffe das reicht erstmal an Infos, wenn nicht gerne darauf aufmerksam machen ;)

Kein Problem.

Hast du einen Link zu dem Angebot? Es ist wichtig zu wissen, was das Auto ungefähr neu gekostet hat. Also entweder den Listenpreis des Neuwagens, oder die Ausstattung, um sich diesen Preis herzuleiten.

Bei aller Begeisterung für den A1 macht es m.E. Keinen Sinn sich mit 19 Jahren ein so teures Auto anzuschaffen. Ein guterGebrauchter A1 ist für ca. 10.000 zu haben (Bj. 2016, unter 100tkm), und selbst das fände ich eigentlich too much in deiner Situation..

generell: ob du eine positive Bonitätsprüfung bekommst kann man pauschal vorab nicht sagen! da du als Privatkunde aber 14 Tage Rücktrittsrecht hast kannst du ja einfach mal eine Anfrage starten lassen um zu sehen, was die Bank dazu sagt!

Sofern es auch Alternativen zum A1 sein dürfen werfe ich einfach mal "MINI" in den Raum; schau mal wie viele junge Damen und Herren den nutzen und das aus simplem Grund: Privatleasing (mit Übernahmemöglichkeit oder Rückgaberecht) inkl. MINI SMILE, d.h. ab EUR 29,99/ Monat Haftpflicht plus Vollkasko auch ab 18J ohne SF- Rabatt!

aber natürlich Geschmackssache...

Und überleg mal: es ist nur ein A1. 23 Riesen sind eine Menge Geld!

Themenstarteram 7. Febuar 2020 um 9:03

Zitat:

@t-nigs schrieb am 6. Februar 2020 um 18:54:42 Uhr:

Kein Problem.

Hast du einen Link zu dem Angebot? Es ist wichtig zu wissen, was das Auto ungefähr neu gekostet hat. Also entweder den Listenpreis des Neuwagens, oder die Ausstattung, um sich diesen Preis herzuleiten.

Link nicht, nicht dass mir noch jemand das Angebot wegschnappt ;)

Das Modell war aber letztes Jahr als es erschien neu bei circa 28-30.000 €. Ausstattung hat er alles was MIR persönlich wichtig ist (Sitzheizung, Virtual Cockpit, LED Leuchten, Sportsitze vorne und und und.) Also eigentlich alles, ist nur keine S-Line.

Und welcher Motor?

Themenstarteram 7. Febuar 2020 um 9:16

Zitat:

@Lattementa schrieb am 6. Februar 2020 um 20:38:32 Uhr:

Bei aller Begeisterung für den A1 macht es m.E. Keinen Sinn sich mit 19 Jahren ein so teures Auto anzuschaffen. Ein guterGebrauchter A1 ist für ca. 10.000 zu haben (Bj. 2016, unter 100tkm), und selbst das fände ich eigentlich too much in deiner Situation..

Klar würde der auch reichen. Aber da ich mir erstmal keine Sorgen um Reparaturen usw. machen möchte, tendiere ich halt eher zu einem Jahreswagen mit diesem Inspektions und Wartungspaket eben weil ich dann meine Ruhe habe :rolleyes:

Außerdem muss ich gestehen, finde ich den Vorgänger A1 optisch gesehen einfach 0 ansprechend. Mein Username verrät ja das ich weiblich bin, aber da lege ich tatsächlich schon viel Wert drauf :D

 

Themenstarteram 7. Febuar 2020 um 9:20

Zitat:

@RASKO_275 schrieb am 7. Februar 2020 um 09:05:04 Uhr:

Und welcher Motor?

1,5-Liter-Vierzylinder Motor mit 150 PS. (35 TFSI) 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe :)

Ok, also hätte er bei 28.000-30.000 neu einen Wertverlust von 18 bis 24% durchgemacht. Das würde ich mal als "normal" und nicht besonders gut bewerten. Bei 28k Neupreis wäre er mir jetzt zu teuer, bei 30 wäre es "noch ok". Über den Tisch gezogen wirst du nicht, wenn an dem Auto sonst absolut nichts dran ist. Außer von der Bank mit den 1.600 Euro Zinsen ;).

Du musst dir im Klaren sein, dass das Auto auch in den kommenden 1-2 Jahren noch massiv an Wert verlieren wird. Mach dir klar, dass deine Anzahlung und die Raten nur Ausgleich des Wertverlustes und Zinsen sind. Du kannst zwar davon ausgehen, dass der tatsächliche Restwert etwas höher als die Schlussrate liegen wird, aber du musst dann das Auto auch privat verkaufen, um diesen Wert zu erzielen. Hätte ich persönlich zum Beispiel keinen Bock drauf.

Auch ich würde dir raten: Kauf dir ein Auto was mindestens 3 Jahre alt ist und den größten Verlust hinter sich hat und fahre es dann möglichst lange.

Ansonsten: Wenn du es dir leisten willst, warum nicht?

Zitat:

@vierringequeen schrieb am 7. Februar 2020 um 09:20:20 Uhr:

Zitat:

@RASKO_275 schrieb am 7. Februar 2020 um 09:05:04 Uhr:

Und welcher Motor?

1,5-Liter-Vierzylinder Motor mit 150 PS. (35 TFSI) 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe :)

Okay das ist nicht schlecht. Das Verhältnis von Leistung und Gewicht zu vergleichen mit meinem GTI... macht Spaß :)

 

Aufgrund dessen, dass du meintest du arbeitest in der IT-Branche dachte ich du bist männlich ;D

Zitat:

@vierringequeen schrieb am 7. Februar 2020 um 09:16:17 Uhr:

Zitat:

@Lattementa schrieb am 6. Februar 2020 um 20:38:32 Uhr:

Bei aller Begeisterung für den A1 macht es m.E. Keinen Sinn sich mit 19 Jahren ein so teures Auto anzuschaffen. Ein guterGebrauchter A1 ist für ca. 10.000 zu haben (Bj. 2016, unter 100tkm), und selbst das fände ich eigentlich too much in deiner Situation..

Klar würde der auch reichen. Aber da ich mir erstmal keine Sorgen um Reparaturen usw. machen möchte, tendiere ich halt eher zu einem Jahreswagen mit diesem Inspektions und Wartungspaket eben weil ich dann meine Ruhe habe :rolleyes:

Außerdem muss ich gestehen, finde ich den Vorgänger A1 optisch gesehen einfach 0 ansprechend. Mein Username verrät ja das ich weiblich bin, aber da lege ich tatsächlich schon viel Wert drauf :D

Sorry das zu sagen, aber da redest du dir den neuen schön. Der hat alleine einen Wertverlust von 300 bis 400 Euro im Monat. So viel kann an einem Gebrauchten gar nicht kaputt gehen, dass der teurer ist.

 

Ich war auch mal jung und verstehe, deine Begeisterung für das Auto. Aber willst du wirklich einen großen Teil deines Einkommens für ein Auto ausgeben? Der Reiz des Neuen verfliegt schnell und die Raten bleiben. Lass dir doch noch etwas Steigerungspotential für die Zukunft ;)

Was soll der kosten, 23.000 Euro ?? Würde ich nicht machen, nicht mal bei 100% Barzahlung.

Mein Tipp: Polo weiterfahren und reparieren wenn nötig. Und fange sofort an, dich um deine Altersvorsorge zu kümmern, solange du noch zu Hause wohnst und viel sparen kannst. 10% kannste locker schon mal dafür verwenden. Der Rest dann halt für andere Wünsche wie z.B. Klamotten, Party, Smartphone, Freundin...;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung sinnvoll/Audi Bank Voraussetzungen