ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung als Azubi mit Bürge?! HONDA CBR 650 R

Finanzierung als Azubi mit Bürge?! HONDA CBR 650 R

Themenstarteram 25. August 2020 um 20:50

Guten Abend Leute.

Ich weiß das ist die gefühlt meist gestellte Frage hier.

Ich finde nur keine eindeutige Antwort da jeder etwas anderes sagt und anderer Meinung ist :P

Also.

Ich habe A1 Vorbesitz also fahre eine Yamaha YZF R 125 und mache im moment meinen A2 Lappen.

Wenn ich fertig bin würde ich mir gerne die HONDA CBR 650 R kaufen bei Limbächer in Stuttgart. Das wäre ein Neufahrzeug (9000€) kostet das Stück. Ich wurde 18 Jahre alt und wohne noch Zuhause. Zahle keine Miete oder sonst irgend etwas außer meine Garage für 40€.

Mein Einkommen beträgt 650 € (1. Lehrjahr)

Ein Auto habe ich auch nicht.

Limbächer bietet auf der Seite an das Azubis finanzieren dürfen mit Bürge.

Meine Mutter wäre bereit dafür.

Die zuständige Bank dafür ist die Santander Bank (So steht es bei denen auf der Seite von Limbächer)

Ich bin bei der Sparkasse. Kann mir jemand sagen wie das alles abläuft? Ich habe jetzt von vielen gehört mit Bürge sollten die das genehmigen aber manche sagen auch "Nein, keine Chance". Ich weiß nun nicht mehr was ich davon halten soll....

Wird die Bank das genehmigen JA oder NEIN?

Hier die Seite, könnt euch ja mal durchlesen falls es euch interessiert.

bitte um eine Antwort

Liebe Grüße :)

 

***Werbelink entfernt. Puntomaniac, MT Moderation***

Ähnliche Themen
42 Antworten

Da dein Gehalt unterhalb der Pfändungsgrenze liegt bist du nicht wirklich Kreditwürdig. Du brauchst also einen Kreditwürdigen Bürgen. Für die Bank wird dann vor allem das Einkommen des Bürgen interessant sein. Sofern da alles passt sollte ein Kredit kein Problem sein.

Bei Finanzierung - wenn die überhaupt durchgeht - wird gewiss eine Vollkaskoversicherung verlangt und die ist beim Motorrad meist recht teuer. Könnte also im Unterhalt sehr eng werden.

Die Sache ist ganz einfach:

Deine Mutter beantragt einen Kredit Online im Internet zu sehr günstigen Konditionen.

Das Geld wird innerhalb von 1-2 Tagen auf ihr Konto gutgeschrieben.

Anschliessend kauft ihr das Fahrzeug Bar.

Du entscheidest im Voraus, wieviel du bereit wärst, monatlich zu zahlen und dementsprechend wählt ihr die Laufzeit.

Nehmen wir mal an, die monatliche Rate ist 150€ und wird immer am 1. des Monats von der Konto deiner Mutter abgebucht.

So gehst du jetzt zu deiner Bank und erstellst einen Dauerauftrag und überweist automatisch immer zum 1. des Monats 150€ auf den Konto deiner Mutter.

Alternativ könntet ihr sogar bei der Kreditinstitut deine Bankverbindung geben, damit die direkt bei dir das Geld abheben. Sollte eigentlich problemlos klappen.

Das ist keine zusätzliche Risiko für deine Mutter.

Wenn du nicht zahlst, ist Sie so oder so dran, auch wenn Sie „nur“ bürgt.

Ebenso ist ihre Bonität genauso belastet, egal ob Sie gebürgt hat oder gleich selber Kredit genommen hat.

Das wäre am einfachsten.

Wähle ruhig eine längere Laufzeit mit niedriger Rate.

Achte bei der Wahl darauf, dass du jederzeit kostenlose Sondertilgungen tätigen darfst.

So kannst du auch ab und zu mal einen hunderter mehr überweisen.

1f6d30cb-3a79-4249-a27e-9b233e28a76a
Themenstarteram 26. August 2020 um 12:10

Man MUSS keine Vollkasko Versicherung abschließen. Steht auf deren Seite

Dann solltest du aber die finanziellen Mittel für einen möglichen Totalverlust selbst in der Hinterhand haben. Der Finanzierer möchte auch sein Geld, wenn das Fahrzeug wech/verschrottet ist. Und dies dann dermeist sofort.

Die VK würde ich in deiner Situation davon abhängig machen, wieviel die kostet. Ganz einfach.

Ich habe mal eben ganz grob geschaut für dich.

Die Vollkasko kostet dich im Jahr gut einen tausender, wenn du mindestens SF 2 hast (125er), keine Unfälle bislang, die Garage nutzt usw.

Teilkasko würde 180€ kosten.

Hast du keine SF, keine Garage, kostet dich die Vollkasko im ersten Jahr 4500€ :eek:

Ich persönlich würde keine 10% des Neupreises für die jährliche Vollkasko ausgeben. Wäre mir zu viel.

Muss jeder selbst entscheiden, ob er es riskieren kann oder nicht.

Die rund 200 € für eine Drossel hast du schon mit eingeplant? Und damit ist die Drossel auch noch nicht eingebaut ...

... ist der Unterschied zwischen der offenen 125er und der gedrosselten Honda noch so stark, das der Spaß einem 9000 € wert ist?

Zitat:

@Knergy schrieb am 26. August 2020 um 17:16:31 Uhr:

Die rund 200 € für eine Drossel hast du schon mit eingeplant? Und damit ist die Drossel auch noch nicht eingebaut ...

Da wird der Händler bei Neukauf sicherlich entgegen kommen. Ist eine Verhandlungssache.

An den 200€ wird es sicher nicht scheitern.

 

Zitat:

... ist der Unterschied zwischen der offenen 125er und der gedrosselten Honda noch so stark, das der Spaß einem 9000 € wert ist?

Ja, der Unterschied ist so stark.

Zwischen 15 PS und 48 PS ist ein gewaltiger Unterschied. Das sage ich aus eigener Erfahrung.

Auch ist die Fahrbarkeit, das Drehmoment, die Leistung untenrum beim 4 Zylinder 650 ccm eine andere Welt im Gegensatz zum Einzylinder 125 ccm.

Außerdem ist das ja eine Investition in die Zukunft. Später wird er mit dem entsprechenden Führerschein die Maschine entdrosseln und die 95 PS genießen.

Wieso überhaupt die ganzen 9.000 € finanzieren? Selbst wenn sonst kein Eigenkapital vorhanden ist, sollte doch zumindest die 125er beim Verkauf ein paar Euros in die Kasse spülen.

XF-Coupe

Möglicherweise war der 125er auch finanziert und der Restwert deckt gerade exakt die übrigen Schulden.

... aber dann hätte er ja schon Finanzierungserfahrung mit Bürgen und so und der Thread wäre obsolet ...

XF-Coupe

Stimmt auch wieder.

Bleibt alles eine Spekulation...

Wird aber sicher seine Gründe haben, weshalb er das nicht mit einplant und die volle Summe finanzieren will.

Einfach nur „vergessen“ hat er es bestimmt nicht.

Zitat:

Limbächer bietet auf der Seite an das Azubis finanzieren dürfen mit Bürge

Das ist jetzt keine besondere Aktion seitens Limbächer sondern eine weit verbreitete Sache. Kredite an Azubis odere andere Personen unzureichender Bonität mit Mitantragstellern oder Bürgen zu vergeben machen die meisten Kreditinstitute. Denn wer bürgt wird gewürgt. Entscheidend ist dann die Bonität des Bürgen/Mitantragstellers.

Zitat:

Die zuständige Bank dafür ist die Santander Bank (So steht es bei denen auf der Seite von Limbächer)

Ich bin bei der Sparkasse. Kann mir jemand sagen wie das alles abläuft? Ich habe jetzt von vielen gehört mit Bürge sollten die das genehmigen aber manche sagen auch "Nein, keine Chance". Ich weiß nun nicht mehr was ich davon halten soll....

Bei einer Bank oder einem Kreditvermittler könnt Ihr eine Kreditanfrage stellen, Online oder vor Ort. Mit der Kreditanfrage wird eure Bonität geprüft. Bei positivem Prüfergebniss wird euch dann ein Kreditangebot unterbreitet. Bei kleinen Krediten, insbesondere Online-Krediten erfolgt das Angebot i.d.R. durch Zusendung eines Kreditvertrags. Das Angebot könnt Ihr dann annehmen, ablehnen oder versuchen darüber zu verhandeln.

Zitat:

Wird die Bank das genehmigen JA oder NEIN?

Natürlich sagen hier manche ja, manche nein. Dazu müsste man jetzt die Bonität deiner Mutter kennen und könnte dann eine Aussage treffen, die aber auch nur eine Wahrscheinlichkeit ist. Dazu könntet ihr auch eine Schufa-Selbstauskunft einholen. Der Schufa-Score ist auch wieder keine Garantie für irgendwas, kann aber ein Indiz sein. Am einfachsten bekommst du das beantwortet, wenn ihr eine Kreditanfrage stellt. Beachten solltet ihr dabei, dass sich viele Kreditanfragen sich negativ auf den Schufa-Score auswirken können, eine Konditionsanfrage ist jedoch neutral.

OT und entschuldige dafür: Ich würde dringend davon abraten ein Neufahrzeug als 18 Jähriger Azubi im ersten Lehrjahr zu finanzieren, insbesondere als Vollfinanzierung.

Frage - Antwort:

Ich war auch mal jung (und -zumindest- dümmer) und hatte die gleiche Überlegung. Im Nachhinein haben es mir meine Eltern ausgeredet und wären als Bürge nicht eingesprungen (Gott sei Dank!) Ein Kfz auf 84 (!!!!) Monate zu finanzieren ist kompletter Nonsens! Das sind 7 Jahre monatliche Belastung für etwas, was man zum Spaß haben sollte....Lieber brav arbeiten, Ausbildung fertig machen und ein bisschen was zurücklegen. Kommt die erste Liebe oder eine neue, die kein Motorrad mag, dann ist es auch blöd :)

Außerdem werden die monatlichen Belastungen nicht weniger mit zunehmendem Alter im Leben ;)

Außerdem muss man ja noch Träume haben - was passieren kann bei "Alles auf Pump" zeigt sich in USA ganz gut. Die Bank gewinnt auch hier IMMER!

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung als Azubi mit Bürge?! HONDA CBR 650 R