ForumMk7 & B-Max
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Mk7 & B-Max
  7. Fiesta MK7 1,4 TDCI oder 1,6 TDCI

Fiesta MK7 1,4 TDCI oder 1,6 TDCI

Ford Fiesta Mk7 (JA8)
Themenstarteram 2. November 2010 um 9:37

Hallo Zusammen,

nach Jahren treuer Dienste gibt mein alter Mondeo (BJ 2000, 1,8TD) jetzt langsam den Geist auf. Da ich den Wagen eigentlich nur für die Fahrt zur Arbeit brauche (57km one-way, überwiegend Autobahn mit max. 120km/h), habe ich mir mal den neuen Fiesta angesehen und Probe gefahren.

Der Fiesta war ein Jahreswagen, ca. 20.000km runter und ein TDCI 1.4. Von den Fahrleistungen für mich überzeugend, viel mehr brauche ich eigentlich nicht.

Jetzt gibt es da noch ein zweites Angebot, ebenfalls ein Jahreswagen, auch 20.000km laufleistung, identische Ausstattung. Ist jedoch ein 1.6TDCI.

Meine Frage nun: Gibt es irgendwelche nennenswerte Unterschiede zwischen den beiden Motoren, mal von der Leistung abgesehen? Irgendwelche klaren Vor- und Nachteile?

Wie gesagt, von den Fahrleistungen würde mir der 1,4er reichen. Mir kommt es insbesondere auf niedrigen Verbrauch, Laufruhe (relativ gesehen) und vor allem auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit an. Ich fahre ca. 30.000km-35.000km im Jahr, da sollte das Fahrzeug schon ne Weile halten.

Vielen Dank im Voraus!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von King_Erl

Hallo Zusammen,

nach Jahren treuer Dienste gibt mein alter Mondeo (BJ 2000, 1,8TD) jetzt langsam den Geist auf. Da ich den Wagen eigentlich nur für die Fahrt zur Arbeit brauche (57km one-way, überwiegend Autobahn mit max. 120km/h), habe ich mir mal den neuen Fiesta angesehen und Probe gefahren.

Der Fiesta war ein Jahreswagen, ca. 20.000km runter und ein TDCI 1.4. Von den Fahrleistungen für mich überzeugend, viel mehr brauche ich eigentlich nicht.

Jetzt gibt es da noch ein zweites Angebot, ebenfalls ein Jahreswagen, auch 20.000km laufleistung, identische Ausstattung. Ist jedoch ein 1.6TDCI.

Meine Frage nun: Gibt es irgendwelche nennenswerte Unterschiede zwischen den beiden Motoren, mal von der Leistung abgesehen? Irgendwelche klaren Vor- und Nachteile?

Wie gesagt, von den Fahrleistungen würde mir der 1,4er reichen. Mir kommt es insbesondere auf niedrigen Verbrauch, Laufruhe (relativ gesehen) und vor allem auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit an. Ich fahre ca. 30.000km-35.000km im Jahr, da sollte das Fahrzeug schon ne Weile halten.

Vielen Dank im Voraus!

Hallo,

ohne dir jetzt einen bestimmten rat zu geben, aber wenn du meine meinung hören willst, dann würde ich mir den fiesta nicht kaufen. wenn du wert auf ein auto legst das dir noch lang gesehen treue dienste leisten soll, dann würde ich, wenn ich mich in deiner situation befinden würde, auf einen focus ausweichen.

der hat den 1,6 tdci motor drin, besitzt augenscheinlich einen kombinierten kat/partikelfilter, austausch ca. 1000 euro, erfüllt die euro 5 norm und kostet dich im jahr ca. 150 euro an steuern. alternativ schau nach dem 2,0 tdci mit 136 ps.

ich durfte den mal von meinem nachbarn fahren, der fährt in ähnlichen konstellationen, aber nicht soviel, ca 20-25.000 km/p.a.

ich sage mal bewusst focus, weil der günstig ist, hier wurde mal kurzem drüber berichtet, das es mal ne zeit gab, wo vermehrt von den grossen vermietern etliche focus kombi mit style + ausstatung auf den markt geworfen wurden etc.

mit style+ ausstattung hast du auch was für sparfüchse, automatik für licht mit regensensor, lenkung in 3 stufen einstellbar, sportsitze, el. fensterheber, spiegel elektrisch, radio mit cd teil.

kurz: schau dir den mal an, rechne dir das mit versicherung und der steuer aus. fahr beide mal zur probe, auch mal längere strecken und geniesse den komfort im doch grösseren focus.

den der 1,4 hat nur 68 ps, der focus jedoch 109 ps. das wird man bestimmt merken. und in der kostenbilanz wird der focus kaum teurer sein. und den zahnriemen wechselt man auch nur alle 10/jahre oder 200.000 km.

Naja Naja, denn schlecht ist der Fiesta eben nicht. Ich habe bzw. hatte die ersten 10000 Kilometer keine großen / schlimmen Mängel oder Fahrspasseinbussen (Sprich Motorruckeln oder so was). Ich bin mit meinen 1,6 l TDCi Motor und dem Fiesta sehr stark zufrieden.

Die 95 PS merkt man trotz Diesel ziehmlich stark im Anzug, nur ab 130 km/h fehlt leider der 6 Gang. Aber kaum ein Auto ist perfekt, nur nicht dann, wenn man sehr sehr viel Geld für ein Vorbewegungsmittel ausgeben will.

Fazit: Pro Fiesta und Pro Diesel, leider kann Ich Dir nicht zum 1,4 l TDCi schreiben.

Viele Grüsse

PowerNagel

ähm ja...wieso überhaupt ford hohl dir doch gleichn audi...meine güte er fragte nach fiesta und welcher diesel und du erzählst ihm was von focus...

nimm den größeren sonst bereust du es später...soweit ich weiß ist das ehh der selbe motor und daher gestaltet sich der größere langlebiger...vorallem verbraucht er weniger wenn man möchte da der hubraum sich ja nicht ändert...

p.s. ich hab noch den 90pser :> und fahre 30000 km im jahr und bin zufrieden mit meinen 4l aufm weg zur arbeit (64km)

 

mfg

am 3. November 2010 um 9:17

@whoppi74: Ehrlich gesagt kann ich außer - sorry "blabla" - keinen wirklichen Grund erkennen weshalb er keinen Fiesta kaufen soll.

Weshalb sollte der Fiesta nicht so lange halten wie der Focus? Irgendwie basieren deine Aussagen auf Schätzungen und persönlichen Eindrücken die du gar nicht objektiv wiedergeben kannst, weil du ja offenbar gar keinen Fiesta besitzt.

Ich selbst fahre den 1.6er Diesel, seit Mai habe ich knapp 18000km drauf, weil ich täglich 110km drauffahre. Für mich - mit entsprechender Ausstattung - das perfekte Auto. Sparsam, dennoch viel Komfort.

Ein Focus wäre noch teurer und würde mir persönlich keine Vorteile bringen.

am 3. November 2010 um 11:52

Moin,

ich bin seit fast zwei Jahren Besitzer eines FoFi 1,6 TDCi und habe jetzt ca. 50.000km runter. Bisher hatte ich keine größeren Probleme und mein Verbrauch hat sich bei 5l - 5,5l (BAB > 140km/h) eingependelt. Geht aber auch locker unter 5l :D

Hatte vorher einen Alfa 156 2,4Jtd den ich bis auf die Höchstgeschwindigkeit kaum mehr vermisse, da ich das Auto auch nur für den Weg zur Arbeit benötige. Leider kann ich Dir zum 1,4 TDCi nix sagen, würde aber, falls es preislich keine größeren Unterschiede gibt zum 1,6 TDCi raten.

VG

Viktor

Themenstarteram 3. November 2010 um 13:10

Hallo,

erstmal danke für die Antworten!

Zunächst mal: Ich bin auch für Alternativ-Vorschläge dankbar, da ich mich derzeit sehr schwer mit der Entscheidungsfindug zu kämpfen habe. Eigentlich stehe ich vor der Frage: relativ neuer Kleinwagen mit wenig KM oder 4-5 Jahre alter Wagen der (unteren) Mittelklasse mit entsprechender Laufleistung (aber <100TKM). Insofern verteufel ich die "Denkanstöße" in Hinblick auf einen Focus nicht.

Da mitlerweile der 1,4 TDCI verkauft ist und somit nur noch der 1,6TDCI "übrig bleibt", hat sich meine Ausgangsfrage geändert zu "Fiesta 1,6TDCI oder lieber was ganz anderes?".

Ich habe eigentlich immer gedacht, dass Kleinwagen nicht unbedingt für große Laufleistung (insg. wollte ich bis 200.000km min. fahren) ausgelegt sind und ich mit einem Mittelklassewagen in dieser Hinsicht besser bedient bin.

Kann das einer bestätigen oder wiederlegen?

Gruß!

 

Das der Fiesta gerne in Frage gestellt werden kann - wieso nicht.

Aber wenn ich den Fiesta in Frage stelle oder gar davon abrate, sollten doch auch stichhaltige Argumente kommen und nicht etwas in der Art wie "ich denke nicht dass er gut ist".

Wenn es eine Statistik gäbe, nach der ein Fiesta MK7 nach durchschnittlich 112.000km auseinander fällt, dann würde ich auch vom Fiesta abraten.

Jedoch gibt es solche Statistiken nicht und demnach bleibt der Rat zum Focus mehr ein persönlicher Geschmack.

Der Diesel im Fiesta stammt vom PSA-Konzern und die bauen gute Motoren.

Sämtliche Ausstattungsmerkmale die genannt wurden gibt es auch beim Fiesta:

Zitat:

mit style+ ausstattung hast du auch was für sparfüchse, automatik für licht mit regensensor, lenkung in 3 stufen einstellbar, sportsitze, el. fensterheber, spiegel elektrisch, radio mit cd teil.

Und genau da steht doch der Vorteil des Fiestas für Leute die mit der Größe des Fahrzeuges zufrieden sind. Man erhält ein sehr gut ausgestattes Fahrzeug mit ordentlicher Leistung (beim1.6er) und das alles bei niedrigem Verbrauch.

Ich hatte den Fiesta als Neuwagen gekauft um kam auf runde 21.000€, ein Focus läge bei gleicher Austattung nochmals locker 3000-4000€ drüber, jedoch bei einem im Verhältnis schwächeren Motor.

Gründe zum Focus oder auf ein noch größeres Auto zu wechseln könnten jedoch sein: mehr Leistung (>100PS), noch bessere Ausstattungsdetails (2-Zonen-Klimaautomaitk im Gegenzug zur normalen Klimaautomatik), größeres Sicherheitsgefühl aufgrund größerer Karosserie.

Das sind aber Argumente mit denen hier kaum gearbeitet werden kann, denn dann hättest du den Fiesta ja gar nicht in Betracht gezogen.

Somit sollte man sich auf die grundsätzlichen Langstreckengründe beschränken:

z.B.:

- Der Fiesta hat sehr gut Sitze

- Der 1.6er TDCI hat ausreichend Leistung bei sehr niedrigem Verbrauch

- Günstige Reifen

Größere Autos bedeuten auch immer höhere Kosten beim Verschleißmaterial - das sollte man auch bedenken.

Hallo,

also wir haben sowohl den Fiesta (allerdings als 1,25l Benziner) als auch den Focus (Turnier) mit dem 1,6l Diesel.

Ich selber habe den Fiesta ca. ein 3/4-Jahr gefahren, d.h. täglich 2 x 65 km Autobahn. Jetzt fährt den meine Frau und ich den Focus.

Der Fiesta ist ein wirklich feines Auto, aber für die Autobahn finden wir beide den Focus angenehmer. Nicht nur wegen den Mehr-PS, sondern auch einfach vom Gefühl her (Radstand, Gewicht). Der liegt einfach satter und man fühlt sich sehr sicher damit.

Ansonsten, wenn Du bisher den Mondeo hast, wird der Unterschied zum Fiesta (platzmäßig) natürlich heftig.

Der Focus ist dagegen wirklich sehr großzügig, auch als Fließheck, besonders aber natürlich als Turnier.

Den 1,6l Diesel (109PS) überzeugt mich durch seine Laufruhe und Durchzugskraft (hatte vorher aber auch nie einen stärkeren Wagen).

Allerdings ist das Focus-Forum voll mit Turbo-Schäden. Wobei ich da nicht ganz durchblicke, ob es da tatsächlich eine Häufung gibt oder ob sich einfach nur die Geschädigten im Forum "zusammenrotten".

Ich behandele den pfleglich (Warmfahren, nach der Autobahn nachlaufen lassen vorm ausschalten usw.), dann wird das schon klappen.

Die Probleme sollen aber auch hauptsächlich bei den Vor-Facelift-Modellen auftereten.

Beim Fiesta habe ich beim gleichen Motor nichts von den Problemen bisher gehört?

Der Focus ist wirklich sehr günstig und sehr gut ausgestattet zu bekommen. Viele Mietjahreswagen mit verlängerter Garantie. Da hält sich das Risiko in Grenzen, auch wenn der Wagen evtl. getreten wurde.

Gut, auch hier viel Text und wenig harte Fakten.

Im Prinzip gehts um die Frage: Brauchst Du den Platz?

Wenn man es sich leisten kann (so groß ist der Unterschied allerdings nicht) und man nicht schon einen großen Wagen zu Hause hat, ist der Focus um Alltag einfach der praktischere Wagen.

Ich denke du hast das gut auf den Punkt gebracht.

Vermutlich geben sich Fiesta/Focus/Mondeo im Bezug auf Langlebigkeit nichts - zumindest hat wohl niemand stichfeste Angaben darüber.

Das heißt letztlich lässt es sich tatsächlich auf den Geldbeutel und die Platzbedürfnisse reduzieren.

Zitat:

Original geschrieben von Evil MM

@whoppi74: Ehrlich gesagt kann ich außer - sorry "blabla" - keinen wirklichen Grund erkennen weshalb er keinen Fiesta kaufen soll.

 

Weshalb sollte der Fiesta nicht so lange halten wie der Focus? Irgendwie basieren deine Aussagen auf Schätzungen und persönlichen Eindrücken die du gar nicht objektiv wiedergeben kannst, weil du ja offenbar gar keinen Fiesta besitzt.

 

Ich selbst fahre den 1.6er Diesel, seit Mai habe ich knapp 18000km drauf, weil ich täglich 110km drauffahre. Für mich - mit entsprechender Ausstattung - das perfekte Auto. Sparsam, dennoch viel Komfort.

 

Ein Focus wäre noch teurer und würde mir persönlich keine Vorteile bringen.

 

sorry, das ich hier als frau lediglich nur mein "bla bla" dazu steuern kann, aber ich denke da nunmal anders und kann auch nur von meinem bauchgefühl halt ausgehen. ich will nichts und niemanden zu irgendwas drängen oder sogar noch schlimmerem, dafür sind wir doch halt alle erwachsen und sollten schließlich wissen, was wir tun. vielleicht nicht so verkrampft sehen und das eine oder andere modell einfach mal fahren.

 

als ich mir meinen lada gekauft habe, wusste ich auch nichts von dem. ich habe eine gute werkstatt, die mir den in schuß hält und das war es dann auch schon. ich beschäftige mich allerdings wenn ich mal zeit habe, ganz gern mit der materie, aber ich muß auch nicht alles wissen, diesen drang habe ich gott sei dank nicht.

 

ich will auch nicht sagen, das der fiesta besser ist als focus und umgekehrt. beide haben ihre daseinsberechtigung, für den einen mehr und den anderen weniger. aber ich lese fleissig im ford focus forum mit, wenn meine zeit es zuläßt. und ich habe auch den vergleich von beiden fahrzeugen. also was bleibt dann letztlich unterm strich, schauen welches auto das meiste bietet und da schneidet bei mir klar der focus ab.

am 4. November 2010 um 8:29

Sorry wenn das als Angriff rüberkam, ich wollte nur darauf hinweisen dass ein - wie du es ja selbst sagst - Bauchgefühl eben kaum als "wirkliche" Entscheidungshilfe dienen kann.

Ich bin ja beim Kauf auch ins Autohaus mit den festen Absichten einen Focus zu kaufen - da er wie du schon sagst offensichtlich mehr bietet. Jedoch erst einen Tag zuvor habe ich mir mal zum Spaß einen Fiesta konfiguriert und bemerkt dass ich Ausstattungsseitig auf nichts verzichten muss - da der MK7 mittlerweile eben auch eine ganze Menge bietet. Klar es gibt keine automatisch einstellbaren Pedale und keine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und auch kein RS-Monster.

Das heißt vom Gefühl her weiß ja eben jeder schon nach 3 Minuten was er kaufen würde. Es sieht aber ganz anderes aus wenn man den Faktor Kosten mit einbringt.

So habe ich mir eben überlegt ob ich das Mehr an Platz bei meiner Körpergröße wirklich "brauche".

Und ich gehe doch davon aus, dass sich dieser Thread objektiv mit der Frage beschäftigen soll: reicht ein Fiesta für die tägliche Fahrt zur Arbeit aus - wenn dabei jedoch gute 100km komfortabel zurückgelegt werden sollen und dabei noch auf die Kosten geachtet werden soll.

Und da muss doch die Antwort ganz klar lauten: Ja, der Fiesta reicht - da er weitgehend die gleichen Komfortausstattungen wie der Focus bietet und sparsame Diesel im Angebot hat und absolut gesehen günstiger ist.

Man kann es drehen wie man will, aber ein Focus ist immer teurer als ein Fiesta.

Ob man sich nun aber in einem Focus einfach wohler fühlt - das steht auf einem ganz ganz anderen Blatt geschrieben. Denn klar ist der Fiesta kleiner, somit "unruhiger" und auch lauter als ein Focus. Aber das können wir für den TE nicht entscheiden.

Hi,

 

ich fahre den Fiest 1,6 TDCi seit 18 Monaten und hab jetzt 70000km runter. Keine Probleme, komfortabel für die 80km einfach zu Arbeit (hauptsächlich BAB). Ich hatte mir damals auch den Foxus angesehen, aber der ist weder komfortabler, noch hat er einen besseren Motor (Baugleich, nur andere Software). Deutlich besser gearbeitet ist der Focus sicher auch nicht.

Die Frage, die ich mir hier stellen würde, ist eher, was kaufe ich jetzt, da es in einigen wenigen Jahren andere Antriebe geben könnte? Einen Großen, der viel Sprit braucht, weil schwer und in ein paar Jahren noch viel Wert ist, wenn ich gerne umsteigen möchte? Oder einen Kleinen, der leichter ist, aber mind. genauso sicher (!), aber bei dem der Umstieg finanziell nicht so weh tut?

 

Ich würde heute vermutlich wieder einen Fiesta kaufen (oder vergleichbares in der gleichen Klasse).

 

Gruß,

LLSmurf

Ich fahre seit Frühjahr den 1,6 TDCI mit 90 PS.

Er verbraucht laut Bordcomputer immer 5 Liter Diesel.

Die Konkurrenz Polo kommt mit 4 Litern aus, aber ist trotzdem

schon sparsam.

Ich bin den Polo mal mit 1,4 Liter und 75 Diesel PS gefahren, bevor

ich meinen Fiesta bekommen habe. Der war sehr schwach, also

90 PS müssen es schon sein bei einem Auto mit 1100 KG Leergewicht.

Ich muss auch sagen, dass der 6. Gang ab 130 Km/h fehlt.

Aber sonst schon Klasse Auto.

am 5. November 2010 um 8:09

Es gibt mit Sicherheit Leute die sagen: der Polo verbraucht 5 Liter, die Konkurrenz Fiesta kommt mit 4 aus - gerade wenn ich mir die Econetic anschaue :-)

Der 6. Gang fehlt wirklich. Da stellt sich die Frage ob sich für Langstreckenfahrer nicht das Warten auf das PowerShift-Getriebe lohnt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen