ForumMk1 & Mk2 & Cougar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk1 & Mk2 & Cougar
  7. Fiese Roststelle - Rettung möglich?

Fiese Roststelle - Rettung möglich?

Themenstarteram 5. September 2008 um 19:29

Hallo zusammen,

an meinem MK1 habe ich schon seit dem Kauf Roststellen am hinteren linken Radlauf, darum wollte ich mir irgendwann mal kümmern. Nun fällt mir heute auf, dass diese Roststellen plötzlich wie wild um sich wuchern und fürchte, ich kann es nicht weiter rauszögern. Nun lautet die Frage: Wie behandle ich die Roststellen auf den Bildern am besten? Kann ich das überhaupt selbst machen (kaum Talent) oder sollte ich das in einer Werkstatt machen lassen?

Wenns ne Werkstatt macht, dann was für eine? Muss ich damit zu nem Karosseriebauer, nem Lackierer oder kann das auch ne normale Hinterhofwerkstatt? Mit welchen Kosten darf ich rechnen? Es soll ja auch nicht wie neu aussehen, nur nicht mehr so auffallen und vor allem nicht mehr weiterrosten.

Am liebsten wäre mir natürlich, wenn mir jemand ein paar einfache Tipps geben könnte, wie ich den Mist alleine in Ordnung bringen kann, ohne gleich ein ganzes Wochenende und nen Monatslohn zu opfern.

Hier mal ein Bild von der schlimmsten Roststelle. Ein Vorbesitzer scheint an der Stelle auch schonmal was gemacht zu haben, denn der Lack ist ca. 3 cm breit um den Radlauf dunkler.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

 

wenn es noch nicht durchgerostet ist kannst du es schon selber machen, auch ohne Talent. 

 

Mit Schleifpapier den Rost so gut es geht wegschleifen, danach mit Rostumwandler

einpinseln und laut Anleitung wirken lassen.

Danach mit Spachtelmasse tiefere einrostungen füllen und nach aushärtung Planschleifen.

 

Lackieren, Klarlack und fertig. :cool:

 

Richtige Lackierer brauchen ein paar Jahre Ausbildung um das gut zu können,

also erwarte nicht ein 1a Ergebnis.

 

Wenn nicht ab zu Lackiererei, kostet aber gut Geld.

 

Vg

Themenstarteram 5. September 2008 um 20:13

Hm, ja, das mit dem Spachteln ist so eine Sache, ich fürchte schon, dass da viel zu spachteln ist. Und ich weiß ganz genau, dass ich das nicht kann. Hab einfach kein Händchen für sowas. :)

Naja, vielleicht sollte ich es einfach riskieren.

Wie sollte denn meine Einkaufsliste aussehen?

Rostumwandler

Lack (ATU hat meine Farbe in der Sprühdose)

Klarlack

Spachtelmasse (hat ATU da nicht auch ganze Spachtelsets?)

Und was zum Schleifen. Welche Maschine bietet sich dazu an? Muss mir dann eh eine im Baumarkt leihen. Macht sich eher ne Flex mit Sandpapieraufsatz oder eher ein Bandschleifer besser?

Weitere Tipps?

Edit: Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Was mache ich denn, wenn ich fröhlich am schleifen bin und dann feststelle, dass es doch durchgerostet ist?

Dann würde sich Blecheinschweissen empfehlen...

 

Schau einfach mal ob du mit wenig Druck einen Schraubenzieher durchstechen kannst ist Schweissen angesagt...

wenn du nicht spachteln kannst, kauf dir einfach haftgrundfüller! das gibts als spray und ist eigentlich recht einfach in der handhabe!

hallo von wo bist du den vieleicht kann dir einer helfen gruss

Das ist durch. Da hilft schweißen und wenn du vom Kofferraum die Verkleidung entfernst dann halte die Strahlpistole an diese Stelle mal rein und dann beschichtest du das mit einer EP-Grundierung aus`m Lackhandel. Danach kannste spachteln, füllern, und lackieren. Kostenpunkt in der Werkstatt vielleicht zwischen 300 und 500 Euro. Die anderen die mehr wollen machen es auch nicht anders. Aber bestehe auf die jeweiligen Arbeitspunkte.

Wenn du nur spachtelst dann hast du ein halbes Jahr und dann sieht man das wieder. Rost ist wie Krebs und muß komplett entfernt werden. Alles andere ist vergebens. Da spreche ich aus Erfahrung

Themenstarteram 5. September 2008 um 21:21

@wolfifofi: Werd ich die Tage mal testen

@Melli: Danke für den Tipp, werd ich mir wohl dann besorgen, wenn ich mich wirklich dranwage. :) Bekommt man sowas auch bei ATU oder eher im Baumarkt?

@tubertini: Aus Lübeck. Wenn also jemand hier in der Nähe eine gute Werkstatt empfehlen kann, die so etwas zu einem günstigen Preis erledigen würde - das wäre klasse.

@Cosworth4x4: Das hab ich befürchtet - aber bis zu 500 Flöten stecke ich in den Wagen definitiv nicht mehr rein.

Ich hab mal bei ebay geschaut - solche Reparaturbleche für den Mondi kosten ja gerade mal ca. 15,-. Also wenn ich jemanden finde, der mir das günstig einsetzt und dann schleift, kann ich den Rest - also das lackieren - auch noch selber machen. Dann pfeif ich auch auf kleine Blasen, Einschlüsse oder Staub auf dem trocknenden Lack. Diese Stelle muss ja nicht neuer aussehen als der Rest des Wagens.

Das ist schade. Ich würde den Mondeo nicht so einfach sich selbst überlassen. Ich hatte auch einen gehabt. Den habe ich bei 220000 km umlackiert. Den sah man sein Alter nicht mehr an. Da war ein verdammt gutes Auto. Die neueren, also MK 3 finde ich zwar optisch gelungen aber (mal abgesehen von den Türen) zu kostenintensiv.

Wenn du nicht gerade einen CLX hast würde ich es vernünftig machen. Aber du brauchst kein Rep.-Blech. Das kleine Stück kann man selber zurechtschneiden. Ich habe die Werkstatt in Viersen und ich würde das 250 Euro machen:

entrosten, schweißen, strahlen, EP-Grund, Spachteln, füllern, beilackieren, Hohlraumwachs.......und du hast ewig Ruhe.

Ist vielleicht 1-2 Tage Arbeit.

Themenstarteram 5. September 2008 um 22:47

Viersen... Das sind über 500 km. :)

Nein wirklich, es ist zwar ein GLX, aber ich kann da einfach nicht noch so einen Haufen Geld reinstecken - in 1-2 Jahren solls für mich mal ein Cougar werden, bis dahin muss er überleben.

Steck ich da jetzt 300,- rein, geht demnächst der Motor kaputt (der auch schon Mucken macht).

Ich werd mich hier in der Gegend mal bei einigen Werkstätten erkundigen und wenn ich kein günstiges Angebot bekomme, mach ichs halt selbst irgendwie.

http://cgi.ebay.de/...Spachtel_W0QQitemZ350093028031QQcmdZViewItem?...

da z.b. ! da bezahlst du für 3 flaschen soviel wie für eine bei atu...

Ja wenn du das Auto eh bald abstößt und vielleicht jetzt schon Probleme mit ihm hast, dann würde ich das so lassen. Sieht so besser aus als wenn du da selber drangehst. Auseinanderfallen wird er nicht und beim nächsten TÜV wird der bestimmt nichts sagen. Dann geh für das Geld was du für´s Ausprobieren und rumschmieren ausgeben würdest lieber mit deiner Frau essen und fahr mit den Kindern ins Kinderland und schenke denen einen schönen Tag. Da haste mehr von.

Themenstarteram 6. September 2008 um 8:22

@Melli: Vielen Dank.

@Cosworth4x4: Kinder habe ich nicht, also hätte ich die eine oder andere Mark schon noch übrig. :D Aber wenn ich die von dir veranschlagten 250,- zur Verfügung hätte, würde ich wohl erstmal meine Kupplung machen lassen, die sich langsam bemerkbar macht, oder die Ventilschaftdichtungen, die vermutlich für meinen exorbitanten Ölverbrauch verantwortlich sind. :)

Aber leider kursiert in unserer Familie ein Fluch der dafür sorgt, dass ein Auto total den Geist aufgibt, sobald eine größere Summe reingesteckt wurde. Das ist bei uns immer so. :) Daher muss ich ganz genau überlegen, wieviel ich in welche Reparatur investiere.

Dann mach erst die Technik, das ist wichtiger. Über die Roststelle würde ich mir dann keine Gedanken machen, das dauert noch ein paar Tage bis die ganz auf ist. Darfst wohl nicht husten.

Da haste ja ne Menge vor bevor du den abgibst.

Zitat:

Original geschrieben von Mellis Mondeo !

http://cgi.ebay.de/...Spachtel_W0QQitemZ350093028031QQcmdZViewItem?...

da z.b. ! da bezahlst du für 3 flaschen soviel wie für eine bei atu...

hallo melli will ja nichts sagen aber das ist bestimmt nicht erste wahl da ich karosseriebauer bin und mit der lacke zusammen arbeite weiss ich das es nicht grade ein sehr gutes produckt ist aber für privat sag ich mal ok würd es selber nicht benutzen ,und auch kein vernümftiger lacker .ist aber nicht böse gemeint melli gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk1 & Mk2 & Cougar
  7. Fiese Roststelle - Rettung möglich?