ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. fiat ulysse 2.2 diesel extreme probleme

fiat ulysse 2.2 diesel extreme probleme

Themenstarteram 27. Juni 2007 um 7:19

hallo leute

 

kenne mich mit autos leider nicht sehr gut aus, versuche jedoch hier meine probleme zu schildern

das auto ist mit einem der ersten partikelfilter austestattet,die sich anscheinend nicht selbständig reinigen sonder austetauscht werden müssen.seit nun schon längerer zeit kommt die fehlermeldung,gefahr der verstopfung des partikelfilters- und seit neuestem riegelt der motor teilweise ab (gelbe motorleuchte leuchtete auf!) und lässt sich nur noch mit 3.000 touren fahren und z.b. 90km/h auf der autobahn.hierbei kommt die felhlermeldung: abgassystem defekt etc.!

meine frage nun.an was liegt das?das auto hat jetzt 120.000km drauf. liegt es am partikelfilter?wenn ja,was kostet der austausch( günstigste variante wäre super)

mfg

endurancelance

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

da es sich hier um einen Eurovan handelt, empfehle ich, die Frage mal im Peugeot, bzw. Citroen Forum zu stellen.

Von hier kommen auch die Motoren.

Wenn ich reichtig das in Erinnerung habe, wird bei der PSA-Lösung eine Flüssigkeit mit Eingespritz die für den Abbrand der Rußrücktände zuständig ist. Soweit ich das weiss gibt es dort ein 120.000 km #Interwall. Also mal einen Termin mit der Werkstatt aussmachen bevor der RPF vollständig zu ist.

italo

hallo

ich habe ein Peugeot mit 2.o HDI.

Der Partikelfilter muss getauscht werden

kostet 211 excl MwSt

Aditiv 5 liter zu 40 gleich ca 200 euro

arbeit 120 euro ohne Mwst

inkl service alle Filter, Ol und div kleinteile habe ich

655 Euro ohne MwSt 783 Euro inkl Mwst bei eine kleine Peugeot Vertretung in Frankreich bezahlt. Super service kompetent und sehr nett.

Den gleichen Preis habe ich in der Schweiz bezahlt für

einen stink normalen Service. Da das Fahrzeug ausser Garantie jetzt ist, sieht mich Peugeot CH nie mehr.

Es lohnt sich vorher zu erkundigen.

solltest mal zu fiat fahren soweit ich weiss kann man den zwangsregenerieren mit dem tester und dann das steuergerät flashen es gab vor kurzem ne neue software wegen den ganzen partikelfiltern

mit 120 T KM muss sowieso den Filter getauscht werden und das Aditiv aufgefüllt werden. Sonst geht noch mehr über den Jordan, die reparaturen sind sehr teuer, folgeschaden wie Turbolader, AGR Ventil, Drucksensoren....

Die AGR, versch. Ventile nehmen sonst schaden wenn weiter so gefahren wird, der Russ muss ja irgendwie entweder im Filter verbrannt werden, oder irgendwie raus. Wenn der Filter verstopft ist uss dieser sofort regeneriert werden, entweder in der Werkstatt (ich habe gehört wenn im Leerlauf der Motor so um die 3000 Touren dreht, der regenerationsvorgang gestartet wird. Wenn der Filter nicht seit lange Zeit verstopft ist, wurde ich dies versuchen oder auf Autobahn mal schneller fahren.

Wenn der Filter seit lange Zeit schon verstopft ist, wurde ich sofort in der Werkstatt fahren.

Der Filter kann mit einen Hochdruckreiniger gereinigt werden, neue Aditiv rein und schon geht es weiter. Ein neuen FAP Filtereinsatz kostet aber nur 200 Euro, und somit lohnt es sich meine Ansicht nach nicht diesen zu Reinigen (Lohnkosten) und das Teil ist Fit fur weitere 120000 KM.

Themenstarteram 27. Juni 2007 um 20:08

danke für die antworten

 

leider ist das mit den 3000 touren und ausbrennen bei meinem partikelfilter laut werkstatt nicht möglich, da es kein "selbregernierender" ist.

das mit der autobahn funktioniert aber- habe ich auch schon gemerkt. fahr eich eine strecke länger auf der autobahn, riegelt der moter eine zeit lang nicht mehr ab- erst bei mehrmaliger kurzer fahrt ist es ständig so

Ist der gleichen Filter wie bei Peugeot, es ist möglich zu regenerieren, aber mit 120 T KM muss oder sollte der Filter getauscht werden und Aditiv aufgefüllt werden, siehe Wartungsplan Bedienunganleitung.

Die Auskunft von der Werkstatt ist falsch, richtig ist dass der Filter sich alle 500 oder 800 KM regeneriert.

Der Aditiv hilft die Russpartikel zu verbrennen, leider bleibt ein Teil vom Aditiv unverbrannt im Filter, deshalb muss der Filter alle 120000 KM "gewartet" werden, dh. ausgetauscht.

Meinen hat 125000 KM habe vor einen Monat den FAP Filter getauscht, und jetzt vor eine Woche den Zahnriemen mit Poulie Damper getauscht, da diese sich verabschiedete und unrund lief.

Ich gebe bei fast jede Tankfüllung 200 ml 2 Takt Ol, habe kein unterschied gemerkt, aber seit 80000 KM ist er je nach Fahrweise sehr sparsam geworden, ca 6,5-7.0 Lt auf 100 vorher 7,3 Lt

Themenstarteram 28. Juni 2007 um 14:16

abgaswerte hervorragend?

 

hallo leute

vorab erstmal danke für die große hilfe!

 

habe gerde ein gutachten hervorgerkamt, welches ich vor 8.000km machen habe lasse. dort wurden die abgaswerte beurteilt und da steht drinnen, das die abgaswerte minimal über der nachweisgrenze sind so gut läuft das ding noch....

also wundert es mich, warum der motor immer abriegelt und sagt,abgassystem defekt etc.

was soll ich nun machen? additiv nachfüllen lassen und fertig?

kenn mich wirklich nicht mehr aus, da jeder was anderes sagt?!

 

danke für euer hilfe!

mfg

lance

auch wenn die Abgaswerte OK sind, sollte der Partikelfilter bei 120000 KM gewartet werden, sonst gibt es weitere Schaden die weit mehr kosten als den Filter zu tauschen oder reinigen lassen, und aditiv auffüllen.

Mit dem Aditiv allein ist es nicht getan, da du die Meldung bekommst dass der Filter zu ist, und nicht das das Aditiv leer ist.

Leider musst du den Filter warten lassen, andere Notlösungen werden kein Erfolg bringen und am ende mehr kosten.

Gruss

Themenstarteram 28. Juni 2007 um 17:48

ok danke, also filter jetzt warten lassen oder austaucshen

 

hallo

danke für deine hilfe, echt nett!

 

sollte ich den filter tauschen oder reinigen (du hast eine hochdruckreinigung erwähnt?) lassen?

 

was kostet dass bzw. wo sollte ich das machen lassen (weil fiat werkstätten angeblich teuerer sind als peugeot oder citroen?)

Kannst den Filter auch bei Peugeot wechseln lassen, vorher ein Paar Werstätte fragen betr. kosten.

Wenn du das Auto behälst finde ich es ist besser den Filter zu tauschen wie von Peugeot vorgeschrieben, dann hast du ruhe. Wenn nur mit Hochdruckreiniger geputzt hast du ev. das Risiko weiterhin Probleme zu haben, und ev. ein höheren Verbrauch.

Wie gesagt der Filtereinsatz kostet 200 Euro die Arbeit Ihn zu reinigen oder komplett zu tauschen kostet gleich viel oder sogar mehr .

Ich finde dieses Fahrzeug ist relativ günstig beim Kauf, kostet aber relativ viel im Unterhalt und Patikelfilter Wechsel, Zahnriemen, Poulie Damper usw, ist nicht das Mass aller Dinge. Einen Mercedes braucht den Patikelfilter nicht zu tauschen nach 120000 KM, hat kein sau teures Aditiv, kein blöder Zahnriemen, usw... kostet aber zuerst etwas mehr.

Trotzdem bin ich zufrieden mit dem Fahrzeug, habe vor dem Kauf gewusst auf was ich mich einlasse, das Konzept ist genial, die Peugeot Qualität ist echt bescheiden, Garantie oder Kulanz durch Peugeot bei Probleme ist einen schlechten Witz, deshalb bringe ich dieses Fahrzeug nur noch in eine kleine Peugeot Werkstatt in Frankreich anstatt der sehr teuren und schlechte CH Peugeot Werkstätte. In Frankreich wird das Fahrzeug kostengünstig nach Vorschrift gewartet, wenn ein Problem vorliegt wird es rasch ohne 100 mal in der Werkstatt zu rennen erledigt.

Somit bin ich mit dem Fahrzeug glücklich, man darf nur nicht die Qualität der Materialien von ein Deusches Fahrzeug erwarten, der Plastic ist billig die Turverkleidung oder Kofferverkleidung fällt bei starken zuschlag aus der verankerung, habe es mit Araldit verklebt und habe ruhe.

Trotzdem sollte sich Peugeot, Citroen und Fiat für diese Qualität sich schämen, jedes Koreanisches Auto ist besser verarbeitet als die FR-I Eurovan.

Frag einen KV bei verschiedene Werkstätte ev auch bei Peugeot und Citroen, die Peugeot Preise habe ich dich genannt.

Gruss aus der CH

Hallo.

Grundsätzlich mal ein paar Facts zur Ulysse 2,2 mit Partikelfilter.

Die Angabe von 120000 Kilometer ist so nicht richtig. Der Wartungsintervall ist Fahrgestellnummerabhängig. Es gibt Modellreihen bei denen der Filter bereits bei 80000 Kilometern getauscht werden muss.

Das Addetiv kann von Peugot genommen werden. Ist mit 80€ für 3 Liter jedenfalls ne Ecke günstiger. der Tank ist mit 3 Litern bei einigen Modellen leider nur für 80000 Kilometer ausgelegt, daher die unterschiedlichen Intervalle.

Fiat hat im Moment Probleme mit der Lieferung des Austauschfilters und bei einigen Modellen liegt der nicht bei 200€ sondern knapp über 700€. In der Werkstatt nachfragen, welcher Peugot Filter passt. Meiner kostet jetzt mit AT Zuschlag knapp 400€. (Neu übrigends 900€)

Und von einer Reinigung des Filters rate ich ab. Bringt fast nichts.

Leider ist Fiat aufgrund der niedrigen Anschaffungskosten des Fahrzeugs nicht in der Lage, wie Peugot zum Beispiel, Rücklagen zu bilden sodass, wie bei Peugot, die ersten beiden Partikelfilterwechsel umsonst sind.

Hallo

selber schuld wenn ihr alle nur diesel wollt würde ich nie fahren zu teuer im unterhalt.M F G

für mich ist halt Benziner zu teuer im Unterhalt....die Threads werden auch Jünger die du auskramst.

italo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. fiat ulysse 2.2 diesel extreme probleme