ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto Easy oder Mazda 2

Fiat Punto Easy oder Mazda 2

Fiat Punto
Themenstarteram 9. März 2012 um 9:08

Hi!

Ich stehe vor einer schweren Entscheidung. In den letzten Tagen war ich bei vielen Autohäusern und habe viele Probefahrten gemacht - am ende blieben 2 Autos zur Wahl: Fiat Punto Easy und Mazda 2.

Ich finde, dass sich vom reinen Fahren beide nicht viel tun und von der Ausstattung und Preis der Fiat ganz klar die Nase vorn hat.

Aber wie sieht es mit der Langlebigkeit aus? Mazda hat was das angeht ja ein ganz guten Ruf, aber Fiat hat sich in den letzten Jahren auch ganz gut verbessert.

Was meint ihr - lohnen sich die 1500€ Aufpreis für den Kauf eines Mazdas, wegen Langlebigkeit und Qualität? Oder kann man heutzutage eher sagen, dass Fiat und Mazda gleichauf sind?

Gruß

Shadow

Ähnliche Themen
12 Antworten

um dir besser helfen zu können müsste wir wissen wieviel km du pro jahr fahren willst, und wie lange du das auto behalten möchtest. es soll ja leute geben die wechslen ihre autos häufiger als ich meine socken.

Der wiederverkaufswert ist beim Mazda sicher höher, udn ich denke er ist auch leichter wieder zu verkaufen, aber wie gesagt, wenn du ihn behalten willst bis er auseinander fällt, dann ist das kein argument.

Auch bei einer vorraussichtilichen hohen km-leistung denke ich wäre der mazda die bessere wahl.

Themenstarteram 9. März 2012 um 10:03

danke für die schnelle antwort!

das auto soll fahren bis es auseinander fällt. wichtig ist, dass es ca 5 Jahre definitiv hält (15000km/Jahr), danach wird es wohl nur noch auf ca 5000km Fahrleistung im Jahr hinauslaufen.

Unter diesen unmständen würde ich ir den fiat empfehlen.

Oder wenn dir das geld wurscht ist den der dir mehr freude macht. Ich für mich hatte bis letzten sommer meine autos immer nach vernunft ausgewählt, und war zwar immer mit meinen entscheidungen zufrieden - auto hatt alle vorgaben die ich hatte erfüllt - , aber nie richtig glücklich, bis ich beim letzten autokauf im letzten sommer nur nach emotion gegangen bin, und diesemal macht das auto mir auch richtig freude.

Hallo "freerando",

deine Aussagen sind schlichtweg und einfach gesagt, Quatsch;)!

Meine Schwägerin hatte sich auch vor 2 Jahren einen Mazda 2 neu gekauft und stand mehr in der der Werkstatt als sie gefahren ist. Und jedesmal wegen einer Kleinigkeit. Da waren Ersatzteile nicht lieferbar (angeblich wegen Fukushima) usw, da stand der Wagen locker mal 6 Wochen in der Werke .

Mich hatte sie damals auch gefragt Mazda oder Fiat Punto. Ich als Fiat-Fan habe auch zu ihr gesagt, das ist eine reine Geschmacksfrage. Denn technisch und qualitativ sind die Autos heutzutage fast nicht mehr zu unterscheiden. Sie hat ihren Geschmack entscheiden lassen und den Mazda gekauft. Und bisher teuer bezahlt!

Dies kann bei Mazda genauso wie bei Fiat passieren, obwohl ich seit 1995 Neu- und Gebrauchtwagen bei Fiat gekauft habe (nur vom Händler) kenne ich irgendwelche aussergewöhnliche und ausserplanmässige Werkstattaufenthalten nicht von meinen Fiats.

Mfg

Andi

Ja, solche geschichten kommen bei allen häusern vor, und sind nicht repräsentativ.

Als Ford Mazda übernommen hat war der große gewinn von Ford der technologie transfer von Mazda zu ford, und zwar vorallem im bereich Qualitätsmangement. Ich interpretiere das so, dass ford einen autobauer gekauft hat um von denen qualitätssicherung zu lernen. Das ist zwar mehr als 10 Jahre her, aber ich glaube nicht, dass sich bei mazda in dieser zeit die qualität zum schlechteren gewandelt hat.

Mehr als solche einzelschicksale sagen die pannenstatistiken und die mängelranglisten die jedes jahr veröffentlicht werden aus - ich würde mich eher daran halten.

Ich fahre unter anderem auch Mazda würde dir wohl aber eher zum Fiat raten.

Mit der qualität, ja gut das weiß man vorher nie so genau.

Aber der mazda 2 in der aktuellen Fassung ist recht langweilig und meiner Meinung zu klein geraten, dazu noch die teureren serviceinspektionen...

Zitat:

Original geschrieben von freerando

Der wiederverkaufswert ist beim Mazda sicher höher, udn ich denke er ist auch leichter wieder zu verkaufen...

Das mit dem Wertverlust ist meist ein eher fadenscheiniges Argument, da man in Deutschland aus mir unerfindlichen Gründen den Wertverlust immer in % angibt, anstatt in EUR.

In Wirklichkeit ist es meist so, dass von vergleichbaren Autos meist das billigere den niedrigeren Wertverlust hat. Nachdem der Mazda 1.500 EUR mehr kostet, machen wir mal nachstehendes Rechenbeispiel:

Mazda 2: 13.000 - Wertverlust in drei Jahren 45% - Wertverlust in EUR: 5.850 EUR

Fiat Punto Easy: 11.500 - Wertverlust in drei Jahren 50% - Wertverlust in EUR: 5.750 EUR

Bei diesem Preisunterschied wird das nicht so deutlich, aber man sieht, dass das Fahrzeug mit dem vermeintlich niedrigeren Wertverlust mehr kostet (vom Zinseffekt, den die 1.500 EUR bringen, fange ich gar nicht erst an).

Wenn man jetzt noch den Mazda durch einen Polo ersetzt, der ausstattungsbereinigt vermutlich rd. 4.000 EUR mehr kostet, kann sich jeder selber den ach so tollen Werterhalt ausrechnen.....

@TE

Mir persönlich gefällt der Fiat besser, würde Dir aber empfehlen bei so einer Anschaffung einfach den zu nehmen, der Dir besser gefällt oder bei dem Du das bessere Gefühl hast. Zur Not nimmst Du halt ne Tageszulassung, die den Neupreis nochmal ein bisschen reduziert.

Ich glaube nicht, dass der Fiat vom Prinzip anfälliger oder haltbarer ist, als der Mazda; wenn Du aber ob der Vorurteile ein schlechtes Gefühl hast, nimm den Mazda, sonst regst Du Dich bei jeder Kleinigkeit auf und stellst Deine Entscheidung pro Fiat in Frage!

Zitat:

Original geschrieben von freerando

Als Ford Mazda übernommen hat war der große gewinn von Ford der technologie transfer von Mazda zu ford, und zwar vorallem im bereich Qualitätsmangement.

Der Transfer ging wohl eher in die umgekehrte Richtung, weil Mazda die unrühmlichen Korrosionsprobleme von Ford übernommen hat. ;)

Bis in die jüngste Vergangenheit hinein gab es da reihenweise Probleme, siehe z. B. Mazda - Rost und kein Ende. Keine Ahnung, ob die das in den letzten 2 Jahren ansatzweise in den Griff gekriegt haben, aber unter Qualität verstehe ich etwas anderes. Gerade wenn der Wagen Dauerläuferqualitäten haben soll, würde ich dieses Risiko einkalkulieren.

Hallo Shadow,

ich denke Du machst mit dem Fiat keinen Fehler. Das Fahrzeug ist seit 2005 auf dem Markt, hat jetzt das zweite Facelift bekommen und ist ausgereift. Mit dem Easy bekommst Du ein gut ausgestattes Auto mit tollem Design zu einem guten Preis.

LG Andi

Themenstarteram 10. März 2012 um 8:53

hey,

ich danke euch für die zahlreichen Antworten!

Gestern bin ich dann noch einen Nissan Note probegefahren und der fährt sich fast wie ein Mittelklassewagen.

Auch wenn vom Stil her der Punto die Nase vorne hat, wird es wohl der Note werden!

Moin,

Qualitativ werden sich beide Autos bei deinem Nutzungsfenster wohl nicht viel geben.

Der Mazda hat ein einziges Problem ;) Seine Motorentechnik ist recht alt - die Motoren sind speziell in Kombination mit den recht kurz übersetzten Getrieben recht durstig. Der Punto ist über alle Motoren gesehen das sparsamere Auto.

Dafür sage ich ganz ehrlich - der Mazda 2 sieht erheblich schöner als der Punto aus (innen wie außen).

Anyway - Mazdas haben schon immer ein Korrosionsproblem gehabt - Mazda verwendet eine spezielle Methode zur Kantenversiegelung - speziell Türunterkanten und Schweller innenseitig sind hierbei kritisch und - wenn bei der Wartung durch die Werkstatt nicht wirklich sehr exakt kontrolliert und nachkonserviert wird - zu unschönen Folgen führen. Bekannt ist dieses Problem aber schon seit dem Mazda MX5 NA und dem 626 GD :D

MFG Kester

Nissan Note??? Naja also chic ist was anders und seit Kooperation mit Renault auch stark abgenommen in Sachen qualität. Dann doch bitte mal den Honda JAzz, Hyundai IX20 anschauen wenn´s ein mini-Van werden soll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto Easy oder Mazda 2